Katze erbricht nach Rohfleisch

  • Hallo,


    ich habe Mopsi jetzt einige Tage lang immer mal wieder rohes Fleisch angeboten, hauptsächlich Putenfleisch, Hackfleisch und Hühnerflügel (das nur einmal: wurde verschmäht) Zweimal, nachdem sie etwas Putenfleisch gegessen hat, hat sie sich übergeben. Andererseits hat sie kaum vom Rinderhack und nichts vom Hühnchen gegessen, weshalb mir langsam die Ideen ausgehen an Fleisch, welches man so im Supermarkt kaufen kann. Und es stellt sich natürlich die Frage, wie ich weitermachen soll, wenn sie es weder sonderlich mag noch gut verträgt?


    Was meint Ihr?


    Liebe Grüße,
    Sina

  • Das übergeben kann an vielen Dingen liegen.


    Es könnte einfach sein, dass es daran liegt, dass sie Fleisch nicht gewohnt ist.
    Oder das sie eben bestimmte Sorten nicht verträgt.


    Probiers doch mal für den Anfang damit das Fleisch mit weg Wasser zu kochen oder in etwas Butter anzubraten.
    Außerdem würd ich sehr kleine Stücke schneiden und ihr nicht viel auf einmal geben.


    Auf einen zeitlichen Abstand von mehreren Stunden zu anderem Futter solltest du auch achten.

  • Hallo,


    war das Fleisch vielleicht zu kalt?
    Nicht gleich aus dem Khlschrank füttern, aber das weißt du bestimmt schon. ;)


    Ich würd`s weiterhin mit kleinen Mengen versuchen.
    Kann auch nur so ne Phase sein, haben meine auch ab und zu. Da kotzt einer zwei Tage hintereinander und dann wieder Wochen lang gar keiner...

  • Hallöchen,


    ich gebe meinen Vorrednern Recht.
    Dazu kommt, das viele Katzen Rind verschmähen oder gar nicht vertragen. Ich habe solche Fälle.
    Daher gibt´s hier vorwiegend Hähnchen und Puten (davon auch Herzen und Mägen), Wachtel (mit Knochen, nicht für Anfänger geeignet), Küken und Kaninchen... manchmal andere vorwitzige Sachen zum Testen. ;)


    Wenn die Stücken zu groß sind, das Fleisch zu kalt oder der Abstand zur vorherigen Mahlzeit weniger als vier Stunden beträgt, wird häufig gekotzt.


    Also auch für dich: Entspannen, weiterprobieren, nicht so schnell aufgeben, sondern am Ball bleiben. :)

  • Hallo Ihr Lieben,


    vielen Dank für die Tips.


    Also: ich habe das Fleisch teilweise aus dem Kühlschrank gegeben, aber immer mit etwas Wasser gemischt, da Mopsi kaum etwas trinkt. Die Stücke waren relativ klein, mit ein paar größeren Brocken drin. Zeit bis zu anderem (normalen) Futter habe ich gelassen. Ich weiss beim zweiten Mal auch nicht, ob sie das Rohfleisch erbrochen hat, oder dasnormale Futter, da sie in der Nacht oder morgens gebrochen hat und ich das nicht gesehen habe. Die Mengen waren auch nicht sehr groß, da Mopsi ihrem Namen alle Ehre macht, aber auch nicht zu klein.


    Also, ich werde weniger füttern, mal was anderes als Pute, das Essen wärmer machen und noch mehr zeitlichen Abstand zum normalen Essen halten. Ich werde es auch mal kochen.


    Ich hoffe, das es dann besser klappt :)


    Liebe Grüße, Sina

  • Ne, krank ist sie nicht, sie erbricht nur nach Rohfleisch bislang. Ich hab das jetzt erstmal gelassen, damit sich alles wieder beruhigt, außerdem habe ich nun Kitten (3 Monate alt) und da weiss ich nocht nicht so genau, wie und ob ich das angehe, da sie eventuell recht schnell vermittelt werden.


    Bestehen eigentlich bei "normaler" Handhabung und Fütterung mit Rohfleisch kein Risiko, Bakterien zu bekommen oder sogar daran zu sterben? Habe etwas Bedenken, da die Kitten recht leicht sind und ich natürlich für sie die Verantwortung trage!


    Liebe Grüße,
    Sina

  • Hallo,
    mein Bruder bekam 2 handaufgezogene Kitten mit 8 Wochen und sie entwickeln sich mit barf super!
    Sie waren sehr zierlich als er sie bekam,das Fell war nicht gut.Mit barf hat sich das innerhalb weniger Tage geändert und jetzt sind sie zwei freche Teenies.

  • Hallo,


    die Kleinen mögen rohes Fleisch irgendwie gar nicht :(
    Mopsi isst es schon, aber auch mit wenig Begeisterung. Überhaupt essen die Kleinen wenig, aber wiegen tun sie 1,7 kg, also alles okay.


    Also einfach weiterprobieren und viel Fleisch wegschmeissen?
    Liebe Grüße,
    Sina

  • Hallo :),


    wann und wie schnell wirfst du das Fleisch denn weg?


    Ich wuerde das so machen: Zu festen Essenszeiten (bei Kitten 4-5mal am Tag) Fleisch anbieten. Nach einer Stunde wegraeumen. Beim naechsten Mal wieder anbieten - da muesste der Hunger eigentlich schon so gross sein, dass sie es dann fressen.


    Viel Erfolg weiterhin,
    Anke

  • Ich habe ihnen zweimal hintereinander Fleisch angeboten, also waren schon ca. 10 Stunden vergangen, aber sie haben das Essen trotzdem nicht mit dem Arsch angeschaut. Ich lass das Fleisch so zwei Stunden stehen, aber dieses mal hatte ich es halt über Nacht hingestellt, also hatten sie ewig Zeit zum Fressen und dann haben sie wieder ne Portion Fleisch bekommen und eben auch nichts von gegessen. Auf das "normale" Futter haben sie sich dann später gestürzt!


    Mmmmhhhh, ratlos, aber probiere einfach weiter...


    Sina

  • Hmmmmm...


    Kann es an der Stueckgroesse liegen? Koennen/wollen sie vielleicht nicht kauen?
    Hast du versucht, Fleisch mit Trofubroeseln zu panieren? Oder ganz kleine Fleischstueckchen unters Dosenfutter zu mischen?


    Wie alt sind denn die Kitten? Das wundert mich, dass die sich so anstellen...


    Hast du schon versucht, gekochtes Fleisch anzubieten?


    Liebe Grüße Anke

  • Ja, fast alles schon versucht. Das Mischen von Trofu unter das Fleisch, bzw über das Fleisch bringt bei Mopsi was, bei den Kitten nicht. Die sind eh ein wenig fixiert auf ungesundes (also mit Zucker und besonders billiges) Futter. Die Stückchen habe ich richtig dolle klein geschnitten, unter das normale Futter wollte ich es nicht mischen, da sich bei der Mischung Mopsi eventuell schon mal übergeben hat, bzw. man das doch nicht machen soll?


    Ich bestell jetzt mal Fleisch fertig mit Suppies gemischt von Schlemmerland, vielleicht entspricht Lamm oder Gans mehr ihrem Geschmack.


    Gekocht habe ich das FLeisch nicht, muss mich eh immer schon beherrschen, dass ich mich beim Fleischschneiden (mit Einmal-Handschuhen) nicht übergebe (bin seit 20 Jahren Vegetarierin) und mein Mann hat langsam die Schnauze voll, mir helfen zu müssen.


    GLG,
    Sina

  • Ja, eigentlich sollte man Fleisch und DoFu nicht mischen, aber wenn's bei der Umstellung hilft, dann ist das schon ok.
    Wenn Mopsi davon bricht, dann geht's natuerlich nicht.


    Die sind ja wirklich hartnaeckig. Und vom ganz billigen Zuckerfutter ist es natuerlich ein grosser Schritt. Vielleicht versuchst du, die Bande erstmal auf hochwertiges DoFu umzustellen?


    Oder eben dochmal gekochtes Fleisch versuchen?


    Liebe Grüße Anke

  • Hallo,


    gestern habe ich den beiden Putengeschnetzeltes geboten und ihnen das den ganzen Tag gegeben und sie haben es ratzeputz weggeputzt, das waren fasst 300 gramm für insgesamt 8 Kilo Katze in einem 3/4 Tag!
    So mach ich es erstmal weiter, also 1-2 Tage nur Rohfleisch, oder ist das zuviel (mehr als 20 %)?


    Liebe Grüße,
    Sina

  • Jo, richtig. Freu mich, dass das geklappt hat, andererseits hats manchmal gut geklappt, manchmal dann wieder gar nicht.
    Aber ich bestell jetzt mal bei Schlemmerland fertig supplementiertes Futter, dann muss ich auch nicht schneiden und so. Hoffentlich nehmen sie aber alle Suppies an!

  • Bevor du dort fertig supplementiertes Fleisch bestellst, wäre es da nicht vielleicht sinnvoll, erstmal auszutesten, ob sie schon alle suppies in der nötigen Menge akzeptieren? Sonst sitzt du nachher auf dem fertigen Futter und musst im Zweifelsfall doch noch die Suppies vorher alle nach und nach einzeln einschleichen. Ist nur so ein Gedanke.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!