Puschel erbricht immer mal wieder?!

  • Könnte sein, weiß leider nicht wie lange er das Cortison schon ohne Magenschutz bekommt ?-)
    Aber von rosa Schleimgekotze *ekeliges Wort* hat sie bis jetzt noch nichts gesagt.
    Aber das könnte ein Grund sein, warum er in letzter Zeit sein Fleisch nicht mehr mag, denn da ist es ja besonders sauer im Magen und vielleicht bahnt sich da schon was an und er hat Bäuchleinweh :-(
    Aber ich will hier keinem Angst machen; nur Sachen zu bedenken geben

    Liebe Grüße aus Österreich von Pia :hal: 
    mit ihren Zimmertigergeschwistern Shadow, Satine und Duke ; geb. 25.10.2007 :mkatzen: 
    Für immer unvergesslich und im Herzen bewahrt :
    Ginger 1.4.1998-22.1.2007 und mein Liebling Baileys 1.10.1996-22.11.2009

  • Liebe Pia und Doreen,


    das wusste ich nicht, dass man da einen Magenschutz geben sollte! Meine hat davon nichts gesagt!! X(
    Puschel bekommt das Cortison nun schon seit knapp 8 Wochen!! :pinch:
    Also kann das sehr gut sein!
    Allerdings ist das was er bricht wirklich nicht rot-schleimig, noch nicht. Zum Glück!!
    Aber wie du schon sagst, vielleicht bahnt sich etwas an und er hat Bauchweg. Er miaut auch in letzter Zeit öfter. Ich dachte, dass er mit mir meckert, weil er kein neues TroFu bekommt...aber vielleicht hat er wirklich Bauchweh! Ich werde morgen direkt bei meiner fragen.


    Weißt du, was man als Magenschutz geben kann? Bekomme ich das in der Apotheke? ?(
    Er bekommt 1,25 mg Prednisolon am Tag, falls das wichtig ist zu wissen.

  • Ich kann nicht verstehen, warum Tierärzte einem sowas nicht mitgeben.
    Meine Katze hat fast 1 Jahr lang Cortison bekommen und keine Magenschutztabletten. Nicht ein Wort ist gefallen! :wuetend:


    Aber wie gesagt, meine ist auch sehr empfindlich und immer wenn ich das Zeug abgesetzt hatte, wurden die Hautprobleme nur noch mehr..aber Magentechnisch hatten wir wohl Glück!


    Selene mach dich nicht verrückt, du siehst es muss nicht sein. Ich weiss , es war nur eine Info von Shirocky, was auch richtig ist !!
    Musste nur an mich denken, ich werde dann immer verrückt. :hb:


    Aber wenn es sowas gibt, dann würde ich es auch dazu geben.
    Sag mal Selene, ist das Asthma denn richtig diagnostiziert worden ? Du schreibst in deinem Profil "evtl.". Gibt es da nicht was anderes als Cortison für deinen Kleinen ?
    Ich weiss, als meiner Lungenentzündung hatte, bekam er unter anderem Bronchienerweiterer. Das gibt man wohl auch bei Asthma...wäre das nix ?


    Liebe Grüße

  • Hallo Schnutzel,


    ich muss sagen zum Glück hat er ansonsten keine Probleme mit den Tabletten, also keineHautprobleme oder ähnliches.


    Verrückt mache ich mich nicht, aber es ärgert mich eben, dass man nicht einmal gesagt bekommt, dass es da gibt und ob man das dazu geben möchte...denn woher soll man es als Laie denn wissen...


    Das Asthma wurde per Ausschlußverfahren festgestellt.
    Zunächst auf Schnupfen behandelt, dann Röntgenbild. Darauf waren Donuts erkennbar. Dann wurde auf Lungenwürmer behandelt, ohne merkliche Besserung. Die Cortisonspritze brachte dann erstmal 3 Tage komplette Ruhe für Puschel. Dann habe ich die Tabletten gegeben und er hatte keinen Anfall mehr. Als ich das ganze reduzierte, auf alle zwei Tage, wurde es wieder mehr. Das war die Diagnose soweit. Nun wird im kommenden Monat nochmal ein Röntgenbild gemacht. Daher denke ich, zur Zeit steht es so fest?


    Ein Bronchienerweiterer könnte vielleicht helfen. Gibt es das als Tablette?

  • Ja das sind Tabletten, aber ich weiss den Namen nicht mehr. Ich muss mal nachschauen,w enn ich zu Hause bin, vielleicht habe ich mir das notiert. (mache ich eigentlich, damit ich den Überblick behalte, wenn ich mal den TA oder Therapeuten wechsle).


    Ich weiss nicht, ob das alleine etwas bringt bei Asthma, aber ich denke wenn du mal deinen Tierarzt fragst..besser als Cortison auf alle Fälle.
    Vielleicht kann man das ja auch kombinieren mit etwas anderem. Gehört habe ich auch schon einmal von dem typischen Inhallieren, aber da kenne ich mich nicht aus...


    Was sollten den die Donuts sein ? Lungenwürmer?

  • Oder du fragst in der Yahoo-Liste für Asthmakranke Katzen.
    Dort hab ich das mit dem Inhalieren auch her. Die sind wirklich gut.
    Bronchienerweiterer gibt es mehrere aber meist wird bei Katzen das Mittel Bricanyl verschrieben-meint ihr vielleicht das?
    Magenschutz wird leider immer etwas vernachlässigt, ist aber bei den Allgemeinärzten für Menschen nicht viel anders. Da muss man doch auch immer selbst nachfragen kommt mir zumindest so vor. X(
    Da gibts verschiedene z.B. Ranitidin oder Omeprazol. Aber frag deinen TA. Er soll dir einen mitgeben. Den dosiert man übrigens nach Gewicht der Katze und nicht nach der Cortisondosis, falls du dich das gefragt hast ;)
    Berichte wie es war beim TA und wie es Puschel geht.
    Falls noch fragen sind, immer gerne

    Liebe Grüße aus Österreich von Pia :hal: 
    mit ihren Zimmertigergeschwistern Shadow, Satine und Duke ; geb. 25.10.2007 :mkatzen: 
    Für immer unvergesslich und im Herzen bewahrt :
    Ginger 1.4.1998-22.1.2007 und mein Liebling Baileys 1.10.1996-22.11.2009

  • Ich wollte mal eben einen Zwischenbericht geben:


    Meine ist in Urlaub, daher war ich noch nicht dort und konnte sie wegen dem Magenschutz nicht fragen. Der Vertretungsarzt meinte, das sei nicht nötig.
    Pia, gibt es irgendwelche Artikel oder Internetseiten dazu? Dann könnte ich es ausdrucken und meiner mitnehmen, falls sie es ähnlich sehen sollte?
    In der Yahoo Gruppe habe ich mich angemeldet. Da sind wirklich viele gute Ratschläge zu bekommen!


    Momentan bekommt Puschel am Tag nur ein Stückchen Fleisch. Dann bricht er auch nicht. Ansonsten gebe ich ihm Applaws Trockenfutter, mit hohem Fleischanteil und ohne Getreide. Also ich bin noch am Umstellen von meinem billigeren Futter. Seitdem hat er nicht mehr gebrochen. Wenn ich mit meiner gesprochen habe wegen Magenschutz und ob er das Cortison im Zweifel nüchtern bekommen kann, werde ich ihm wieder mehr Fleisch geben.


    Viele Grüße,
    Dani

  • Internetlinks hmmm...
    muss ich schauen schick ich dir morgen heute schon zu spät... :kaffee2:
    aber zu deiner Absicherung:
    Einfach mal die Packungsbeilage von den Cortisontabs lesen, da steht bei häufigen Nebenwirkungen Magen-,Darmulcera.
    Das ist schlau für Magen- und Darmgeschwüre.
    Die meisten Schmerzmittel wirken auf die sogenannten Cyclooxygenasen (COX1 und COX2).
    Leider ist COX1 auch für die Schutzschicht auf der Magenschleimhaut zuständig und daher kann die Magensäure ungewöhnlich gut angreifen, den Rest kannst du dir denken bzw. einfach googlen.
    Sorry morgen mehr...heute hatte ich einen anstrengenden Tag und bin schon etwas sehr müde im Kopf.
    Lass deine einfach mal die Packungsbeilage der Tabletten lesen, die sie deinem Kater verschreibt-leider tun das die wenigsten... ?(
    Ui klingt das jetzt bös??? Sollte grad ich nicht machen...
    Ansonsten find ich die Sache , die Anke dir vorgeschlagen hat wirklich gut.
    Denn Cortison ist bei Asthma gut, doch wenn es sich vermeiden lässt würde ich nicht die Tabletten geben sondern mithilfe des Inhalators den Wirkstoff dorthin bringen, wo er gebraucht wird ;)
    Denn dann brauchst du viel weniger, was wiederrum viel weniger Nebenwirkungen bedeuten würde

    Liebe Grüße aus Österreich von Pia :hal: 
    mit ihren Zimmertigergeschwistern Shadow, Satine und Duke ; geb. 25.10.2007 :mkatzen: 
    Für immer unvergesslich und im Herzen bewahrt :
    Ginger 1.4.1998-22.1.2007 und mein Liebling Baileys 1.10.1996-22.11.2009

  • Hallo ihr Lieben,


    entschuldigt meine lange Abwesenheit, ich hatte zu viel um die Ohren mit Puschel, unserem Umzug, des Schule und der Vorbereitung meines 2. Staatsexamens, das seht am 4. Oktober an, daher kann ich auch jetzt nur kurz schreiben. Aber danach melde ich mich mit ausführlichen Berichten zurück :peinlich:


    Ich habe eine Tierheilpraktikerin hinzugezogen. So hat es geklappt, dass Puschel nach einiger ZEit kein Cortison mehr brauchte. Er hat honöopathischer Mittel bekommen und ich habe das Cortison langsam reduziert, danach hat er nur noch die homöopathischern Sachen bekommen. NUn bekommt er schon seit etwa 2 Monaten gar keine Medis mehr und ist Anfallsfrei *jubel* :thumbsup: :thumbsup:


    Allerdings ist der Magen nach wie vor seine Schwachstelle. Er mag kein Fleisch mehr, er mag auch so gut wie kein Nassfutter, er mag sein Trockenfutter und trinkt höllisch viel. Er liebt aber auch das Wasser, so dass er auf der Spüle sitzt sobald ich das Wasser anstelle, er geht sogar mit in die Dusche... Aber dennoch macht mir das viele Trinken Sorgen, wir werden nun die Nieren untersuchen (Urinprobe) und auch auf Diabetes testen.
    Oft trinkt er so viel Wasser, dass er es gleich wieder auskotzt... also das ist noch nicht so gut..
    Ansonsten hat er grade auch noch Durchfall wegen Bakterien (Campylobakter oder so...) und noch etwas anderes, daher muss er Antibiotika nehmen. Er ist einfach ein kleines Sorgenkind.


    Seit Anfang August hat er einen Kumpel: Helluin. Ein mittlerweile 4 Monate alter kleiner Norweger, der total verschmust ist - im Gegensatz zu Puschel. Es gab hier erst etwas Stress, weil Puschel so gar nicht wusste, wie man mit so einem Baby spielen kann. Er war sehr grob. Aber nun ist alles in Butter und die beiden mögen sich und spielen auch schön zusammen.
    Der Kleine liebt übrigens Nassfutter und mag auch Küken sehr gerne...


    So, in zwei Wochen gibts Bilder und ausführlichere Berichte,
    alles Liebe,


    Dani mit Puschel und Helluin

  • Hab mir gerade eure Berichte und Beiträge durchgelesen - vllt. sollte ich meinen Maine Coon Kater Sammy auch mal auf Asthma untersuchen lassen - er hat immer mal wieder so keuch/hust anfälle... :( da tut er mir immer voll leid :S


    Fleisch wollte mein Mau am Anfang auch nicht fressen. Bei Sammy war das kein Problem, er hat das sofort runtergeschlungen. Und Mau hat meinen Freund und mich angeschaut als wollten wir ihn vergiften 8) Ich weiß nicht ob dein Katerchen gerne jagd - mein Kater liebt es irgendwelchen Sachen hinterher zu rennen und es wie ein Hund wieder zu bringen - Ich habe ihm dann kleine Fleisch-bröckchen geworfen.... (War auch ein Tipp hier aus dem Forum) und siehe da, wie es sich für einen richtigen jäger gehört, wurde die "Beute" auch verschlungen *g*
    Vielleicht hilft das noch.... :id:
    Mau hat übrigens auch einen sehr sehr unruhigen und nervösen magen. :down: Beide bekommen manchmal als Gutti ein paar brocken Trockenfutter - wirklich nur so drei vier brocken pro katze - halt eben als "nascherei" und da bricht er auch oft drauf.... :br: es kann schon sein dass katzen mit nem nervösen und empfindlichen magen die kombi zwischen TroFu und Fleisch nicht vertragen.... :ka:


    Woher hast du denn die Heilpraktikerin für Tiere gefunden? oder macht das jede Heilpraktikerin? :huh: Vllt. wäre das mal eine Alternative auch für Sammy mit seinem Husten.... :S


    UUUND: GAAANZ VIEL GLÜCK FÜR DEIN EXAMEN!!! :jaha:

  • Hallihallo,


    also zunächst mal: Ich habe meine Prüfung bestanden :D Und bin entsprechend super glücklich und erleichtert!!!


    Die Tierheilpraktikerin habe ich einfach über Internetrecherche gefunden. Ich fand ihre Internetseite sehr ansprechend und habe dann mit ihr gemailt. Sie war mir gleich sympathisch, so dass ich sie dann gebeten habe, sich Puschel anzusehen.
    Dann kam sie zu einem ersten Gespräch und einer Untersuchung von Puschel zu uns nach Hause. Es hat mir sehr gefallen, wie sie mit ihm umgegangen ist. Sie hat mir nach einer eingehenden Untersuchung (zuvor hatte ich ihr bereits Puschels Geschichte per Email mitgeteilt) einige homöopathische Mittel empfohlen. Diese habe ich ihm dann auch gegeben. Nach und nach habe ich dann das Cortison reduziert bis ich schließlich nur noch Globulis geben konnte. Als Puschel diese immer wieder ausgespuckt hat, war ich es Leid und habe ihm nichts mehr gegeben. Siehe da - keine Anfälle mehr!!! :thumbsup:
    Auch bei der Zusammenführung mit dem neune Katerchen hat sie mir geholfen. Puschel reagierte zunächst etwas abweisend auf den Kleinen und spielte sehr grob mit ihm, sicher war er anfangs auch eifersüchtig. Daraufhin hat dei THP mir eine Bachblütenmischung zusammengestellt. Das habe ich den beiden gegeben und auch dann wurde es einfacher... ob das nun alles an der Homöopathie lag oder purer Zufall ist - keine Ahnung, aber ich glaube daran und es kann nicht schaden...
    Meine THP ist aus Siegen, falls jemand aus dieser Nähe kommt, kann ich den Namen gerne per PN weitergeben.


    Sammymau: Wenn Sammy das öfters hat würde ich schon auf Asthma untersuchen lassen, das geht per Röntgenbild. Bezüglich der THP würde ich einfach mal im Netz suchen und dann den Kontakt aufnehmen... Die Chemie muss stimmen...


    Ich habe hier *klick* ein paar Bilder von Puschel und Helluin eingestellt.


    Liebe Grüße Dani mit Puschel und Helluin

  • Erstmal Herzlichen Glückwunsch :D


    Die Bilder sind wirklich niedlich :love:


    ich hab mich eben mal durch alles durchgelesen, zwar habe ich keine Erfahrung mit Katzenasthma aber mit dem Erbrechen schon. Da haben wir uns hier gerade durchgequält, nach Krankheit und Antibiotika. Was sehr gut geholfen hat war Bene Bac. :thumbsup: Wurde mir hier im Forum empfohlen.
    Es handelt sich dabei um Darmbakterien, die der Katzehelfen wieder die Darmflora und alles drumherum aufzubauen. Bei dem Media Zeugs und den Probs die du so hattest würde ich es vll mal ausprobieren. :)


    Was ein deutliches Zeichen für Magenprobleme neben Durchfall ist, ist eine Menge Luft im Bauch, also ein hartes Bäuchlein. Was sich hier nach dem Bene Bac rapide zurück entwickelt hat. Alles andere, wie Schonkost usw... hat nur gegen den Durchfall gewirkt.


    Was ich mir noch überlege, wenn ich so durch die Barfprobs bei die lese, hier wurde vorübergehend gekochtes Fleisch verfüttert. (wegen dem Durchfall)
    Ich hab hier gelesen, dass gekochtes Futter stärker riecht schmeckt wie auch immer und daher manchmal besser akzeptiert wird.
    Ein Versuch ist es vll wert.... aber Vorsicht eine Umstellung danach muss ganz langsam erfolgen. ;)
    Hau doch einfach mal einen Hähnchenschenkel in den Topf und Verfütter das fleisch (KEINE KNOCHEN) plus das Kochwasser so als Versuch.


    Eine Frage von meiner Seite, welches Nassfutter fütterst du? Ich bin noch auf der Suche nach einer "Notfall" Dose. Nur verträgt Sammy das meiste nicht.

  • Danke Dominique, wir freuen uns auch darüber!


    Lejs, danke danke!
    Von BeneBac hat mir die Züchterin von Helluin auch erzählt, aber weißt du, wo ich das bestellen kann? Zooplus hat es nicht... ansonsten muss ich einfach mal googlen...
    Das werde ich wirklich mal geben, in der Hoffnung, dass sich der Magen und Darm der beiden wieder regenerieren kann. Momentan erbricht Puschel nur noch, wenn er zuviel Wasser gesüffelt hat...
    Aber er bekommt eben auch kein Fleisch mehr momentan...
    Ich habe auch schon gekochtes Hühnchenfleisch mit Brühe gegeben, das haben beide gefressen.
    Daher werde ich nun nach und nach alle paar Tage eine Ration Hühnchen kochen und das Nassfutter dadurch ersetzen.
    Puschel frisst nun auch mehr Nassfutter als früher, dass hat er sich scheinbar bei dem Kleinen abgeschaut, der steht nämlich total auf Nassfutter (und Fleisch).


    Die beiden bekommen Animonda Carny, und zwei Mal pro Woche Applaws Nassfutter (das aus der Dose, nicht aus der Tüte) - das lieben sie, aber als einziges Futter kann ich mir das nicht leisten...
    Barfst du deine ansonsten komplett?

  • also Bene Bac habe ich hier rüber bestellt:


    http://www.pfotenshop.com/oxid…ne-Bac-Darmregulans-15-g/


    Ging super schnell. Es soll besser als das Pulver sein. Du bekommst es wohl auch beim TA. Die Dosierung ist sehr simpel und Sammy schleckt es immer sofort weg. :thumbsup:
    Vorher gab es zwei Wochen lang eine von mir gekochte Schonkost, ich hab Hühnerschenkel gekocht und mit den Händen abgesucht. Dann Kartoffeln mit der Haut und den Suppis zusammen püriert. In 14 Beutel verpackt. Die Brühe habe ich in dem Fall nicht gegeben, da sie durch die Knochen zuviel Gelatine hatte und ich schon wusste das dies vermutlich zu Durchfall führt.


    Ich hab die Zwei ca. 1 Woche nach Einzug fast voll gebarft. (um die 12te Woche) Außer ein paar Leckerlis gibt es nur noch Barf. Nebenher hab ich ein paar Dosen getestet aber da Sammys Magen auch zu sehr angegriffen war führte das zu *gestank* Katastrophen auf dem Klo. Es ging soweit das wir immer alle Fenster aufreisen mussten....
    Nachdem ich mich durch die Verpackungen von dem Tierfutter durchgelesen habe (eine Ernährungswissenschaftlerkrankheit wir müssen ALLE INhaltsangaben genaustens durchlesen und analysieren :peinlich: ) War ich so schockiert, dass ich mich für absolutes Barf entschieden habe.


    Was mir die Zwei schon deutlichst gezeigt haben ist, dass man sich wirklich verrückt machen lässt von Futterverweigerung, Missachtung und und und....Dauernd wurde hier der Napf ignoriert und ich bin fast an die Decke gegangen. Dann waren wir mal ein paar Tage nicht da und die ehemalige Pflegestelle ist vorbei gekommen. Dadurch stand das Futter lange rum und es wurde immer aufgegessen. ?(
    Sehr faszinierend wie einem diese Fellterroristen auf der Nase herumtanzen können.
    Solche Samtpfoten bringen einem wirklich Geduld bei, ich drück dir Fest die Daumen, dass sich die Trinksache auch noch löst und es kein Diabetis ist !!!


  • Nachdem ich mich durch die Verpackungen von dem Tierfutter durchgelesen habe (eine Ernährungswissenschaftlerkrankheit wir müssen ALLE INhaltsangaben genaustens durchlesen und analysieren :peinlich: ) War ich so schockiert, dass ich mich für absolutes Barf entschieden habe.


    DIE Krankheit hab ich auch, obwohl ich kein Ernährungswissenschafter bin...und genau aus dem Grund bin ich beim barfen gelandet, weil ich meine beiden einfach diesen Müll, der da verkauft wird, nicht füttern konnte!!

    [color=#000000][size=12][size=10]es grüßen Isabelle, Cho und Pelo
    [color=#990099][size=14]
     :wave:


    [font='Comic Sans MS, sans-serif']"Wer Augen hat zu sehen, der sehe. Wer Ohren hat zu hören, der höre.
    Wer weder Augen noch Ohren hat, der gehe weiter."

  • :D Mein Schatzl steht auch schon manchmal neben mir und scharrt mit den Hufen, wenn ich zu lange aufs Etikett gucke, statt einfach irgendwas zu nehmen. :D


    (Aber wenigstens da passen wir in das schöne Rollenklischee, dass frau sich und ihre Lieben gesund ernähren möchte, während mann irgendwie alles frisst, am liebsten Junk Food, aber Hauptsache sehr süß oder sehr salzig und mit Fleisch oder wenigstens ordentlich fett..)


    :lach:


  • :lach:


    Bei mir ist die "Krankheit" schon so schlimm, dass ich für mich manches nicht mehr kaufe, weil mir die Zutaten der Menschen-Nahrung nicht gefallen.
    Stichwort Fructose oder Zuckerart.
    :faxen:


    Das ist doch nicht schlimm...das ist doch selbstverständlich :whistling: Ich kann mich noch gut erinnern, als ich mal versucht hab einen Joghurt ohne Zucker zu erstehen :peinlich:


    (Aber wenigstens da passen wir in das schöne Rollenklischee, dass frau sich und ihre Lieben gesund ernähren möchte, während mann irgendwie alles frisst, am liebsten Junk Food, aber Hauptsache sehr süß oder sehr salzig und mit Fleisch oder wenigstens ordentlich fett..)


    :lach:


    :lach::boxen::lach:


    Ach, ihr Lieben, wie schön ist es nicht allein zu sein :wave:

    [color=#000000][size=12][size=10]es grüßen Isabelle, Cho und Pelo
    [color=#990099][size=14]
     :wave:


    [font='Comic Sans MS, sans-serif']"Wer Augen hat zu sehen, der sehe. Wer Ohren hat zu hören, der höre.
    Wer weder Augen noch Ohren hat, der gehe weiter."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!