Umstellung ... auf ein neues

  • hallo, ich hab jetzt einfach mal was neues aufgemacht, weil es auch irgendwie anderes Thema ist und der andere Thread von mir auch sehr unübersichtlich geworden ist ;) hoffe das ist okay!?


    sooo... folgendes; ich hatte ja vorher nach 2-3Wochen Schonkost mit gekochtem Huhn, Reis oder Kartoffeln mit Quark oder Hüttenkäse, Banane oder Möhren die Umstellung anzufangen.
    Und zwar immer 25% roh und den Rest Schonkost und das ganze dann immer steigern von Woche zu Woche.
    Leider hat das nicht hingehauen. Denn nach 4Tagen guter Verdauung trotz 25%roh, gab es einen derben Rückschlag, Lucky bekam am Wochenende extremen Durchfall und hat auch sein angedautes Futter erbrochen. Wir waren in der Nacht stündlich draussen :S Warum, weshalb weiß ich leider nicht genau, weil er eigentlich nichts anderes bekommen hat, meine Vermutung ist das gemischte mit gekochtem und rohen...


    Auf jeden Fall hab ich ja jetzt das super Buch von Vera Biber Futterprobleme bei Hunden und hab nach der Anleitung eine Darmsanierung vorgenommen. Vorher hat er 32Std gefastet.. und er bekommt nun gewolftes rohes Huhn ohne Knochen und Innereien, Papaya püriert und Matschgekochten Reis seit gestern.
    Und siehe da.. gestern hatte er einmal festen Output mit etwas flüssig rausgebracht und heute 2mal sehr schöne "Würste" gemacht :hu:
    Ich hoffe es bleibt so, ich gehe davon aus, wenn er es nicht vertragen würde, hätte es direkt durchgehauen oder?? Ich bin auf jeden fall jetzt zuversichtlich.


    Jetzt meine Frage, wenn es weiter so bleibt das er festen Output hat, wann und ob überhaupt sollte er Innereien bekommen ? die selbe Frage zu den Knochen, sollte er welche bekommen oder lieber durch Eierschalenpulver oder ähnliches ersetzen?`Wenn doch nur weiche Knochen wie Hühnerhals und co??
    Nur Muskelfleisch ist sicher auf die Dauer nicht so gut!?


    Mittlerweile bin ich der Meinung, wenn die Tante aus dem BARF Shop mir nicht von anfang an, Fleisch mit Innereien und Knochen mit gegeben hätte und mir eingetrichtert hätte, dass das alles kein Problem ist für meinen Hund, hätten wir uns sicher das ganze mit Durchfall und Tierarzt ersparen können. Sehr schlechte Beratung sag ich da nur.. Ich hätte die Umstellung wirklich so machen sollen wie ich es vor gehabt hatte.. :wuetend: :kwkw: Da werde ich auf jeden Fall nicht mehr einkaufen, das steht fest..

  • naja stopfende Sachen füttern und später könnte man wohl individuell füttern, nur eine genaue Zeitangabe steht da nicht..
    die Frage ist nur, ob er generell diese Sachen nicht verträgt mit empfindlichen Magen oder ob er sich dran gewöhnen könnte
    mhpf ich will einfach nichts falsch machen, damit das nicht wieder mit dem Durchfall los geht ?(
    bin ja schon froh, das er jetzt komplett roh bekommt und im moment keine Probleme sind

  • Hey,


    wenn du Angst hast, dass er bei Knochen wieder Dünnpfiff bekommt würde ICH da gar nix riskieren und lange Zeit nur Eierschalenpulver oder Knochenmehl zufüttern. Versteif dich nicht so sehr auf die Knochenfütterung ;). Wenns nicht geht geht´s halt nicht. Wilma wird jetzt auch lange Zeit nix mehr mit Knochen bekommen, auch nicht gewolft.


    Und ich habe heute für mich beschlossen, dass sie erstmal wieder Fertigfutter bekommt bis ihre Magenschleimhautentzündung ausgeheilt ist. Da sie jetzt immer noch oft gek***** hat trotz Schonkost und 4 Mahlzeiten + Medis und ich festgestellt habe, dass sie bei FeFu diese Probleme nicht hat (vielleicht wegen der langen Verdauungszeit) fahren wir jetzt erstmal diesen Weg und fangen in ein paar Wochen von Grundauf nochmal neu an.


    Ich drücke euch die Daumen, dass es jetzt auch aufwärts geht in der Fütterung/MagenDarm-Geschichte.


    Lieben Gruß


    Carina

  • Danke Carina für deine Worte :)
    um die Knochen mach ich mir ehrlich gesagt weniger Sorgen, das kann man kompensieren
    nur die Innereien eher weniger oder? denn die sind wohl alles andere als stopfend
    ich möchte Lucky ja nicht ewig so einseitig füttern.. naja mal schauen was die Zeit bringt, im moment bin ich erstmal nur happy :D

  • hallochen.
    war da nicht was mit der BSD bei deinem hund?
    ja hühnchen roh gewolft ist immer gut- hatte ich ja schon mal gesagt.
    ich würde das jetzt über ca. einen monat so geben. da kann er sich stabilisieren, dann kann der körper sich darauf einstellen.
    nach einem monat ca. würde ich mit frischem grünen gewolften Pansen anfangen. das kannst du schon mit zu den innereien zählen, zumindest ein stück weit. dann hat er darin gute vitamine, vitalstoffe und verdauungsenzyme. da brauchst dann auch nicht so sehr viel Obst/gemüse geben.
    knochen würde ich garnicht füttern zumindest nicht jetzt. die magensäure muss sich erst umstellen und das bedeutet dann wieder hcoh leistung für den hund. also eierschalenpulver. das ist für euch momentan sicherer.
    ich drück die daumen das alles gut bleibt.
    Liebe Grüße sandra

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!