Wird das der nächste Fleischskandal?

  • Hallo Ihr Lieben,


    gestern lief diese Sendung:


    http://frontal21.zdf.de/ZDFde/…16/0,1872,8355568,00.html


    Was haltet Ihr davon? Ich bin entsetzt!


    Hört das denn nie auf?


    Hier wieder Rind, da MRSA auf Geflügel, Wiesenhof - wußte ich schon länger! -


    Es geht hier ja nicht nur um unsere Ernährung unserer Lieblinge, sondern auch um uns, den Mensch!!


    Ich habe wirklich Angst, wie das weitergeht!


    Nachdenkliche Grüße
    babsy

  • Das ist doch alles schon seit 10 Jahren bekannt!! Leider sind die Verbraucher nicht entscheidungsfreudig genug, denn wenn man es genau betrachtet, haben wir die absolute Macht. Wenn von heut auf morgen ein großer Prozentsatz der Bevölkerung beschließt, bei der Tierquälerei nicht mehr mit zu machen, also kein Fleisch aus nicht artgerechter Haltung mehr zu kaufen, dann könnten wir sehen, wie schnell sich alles verändern würde. Da es den meisten Menschen schlichtweg egal ist, bzw. sie die Wahrheiten aus eigener Bequemlichkeit ausblenden, bleibt alles beim Alten!! :pinch:


    Im Grunde das Selbe, wie mit der globalen Erwärmung, da wurde auch schon vor 20 Jahren drüber gesprochen und gewarnt und plötzlich fragen sich nun alle, wie es so schnell gehen konnte. SARS war ja auch von Nerzen auf den Menschen übertragen. Ist doch kein Wunder, dass die Tiere krank werden! Ich finde, es trifft dann auch echt die richtigen. Wer nicht hören will, muss fühlen!!


    :evil:

    [color=#000000][size=12][size=10]es grüßen Isabelle, Cho und Pelo
    [color=#990099][size=14]
     :wave:


    [font='Comic Sans MS, sans-serif']"Wer Augen hat zu sehen, der sehe. Wer Ohren hat zu hören, der höre.
    Wer weder Augen noch Ohren hat, der gehe weiter."

    Einmal editiert, zuletzt von Lemanja ()

  • Hey,
    ich hoffe das da endlich mal etwas passiert.
    Denn als Mensch kann man ja auf Fleisch verzichten aber Fleischfresser wie die Fellnasen, können und sollen das nicht.
    Ich hoffe man findet die Ursachen dafür schnell raus und vielleicht auch gleich ein natürliches Mittel, was die Tiere wieder gesund macht!


    Hoffen!!! :kaffee1:

  • hallo,


    Lemanja


    Bin ganz auf Deiner Seite!! Aber: warum ist es so schwer, hier bei uns in der BRD, Menschen zu aktivieren, um diesen Zustand zu beenden?


    Alle schreien auf, aber wenn es dann darum geht - etwas zu verändern, fühlt sich keiner angesprochen!


    Ich würde rasend gern etwas in Gang bringen, aber mir fehlen die Mitstreiter!!


    Allein, kann niemand etwas bewegen!!!!


    @Susikb


    Auch Du schreibst " ich hoffe das da endlich mal etwas passiert" - !!!!


    Wie wäre es, wir sind Drei wenn wir anfangen??????


    Ernsthafte Grüße
    babsy

  • VIER
    Ich hab die Sendung nicht gesehen, aber mir den Link angeschaut - das darf ja wohl nicht wahr sein!


    Sicher ist das alles zum großen Teil Sache der Verbraucher, aber auch der Produzenten von Lebensmitteln - haben die eigentlich gar kein Verantwortungsgefühlt und kein Gewissen??? Ich könnte keine Nacht ruhig schlafen, wenn ich wüsste, ich hätte was verkauft, was Schaden anrichten kann.

    Ingrid mit Tarzan


    * * * * * * * * * * * * * * * *
    Für immer im Herzen, in unendlicher Liebe und großer Dankbarkeit:
    Bobbi (1991 - 2005), Cleopatra (1991 - 1996), Kasimir (1991 - 2006), Filou (bei uns 1996 - 2007), Shakira (2007 - 2009), Minerva (? - 2012), Shania (? - 2017)
    und Mogli, wo er auch sein mag

  • Ja stimmt, dass mit dem Gewissen würde mir auch so gehen.


    Nun ich persönlich handhabe es seit dem ich selbst am meisten einkaufen geh (also seit ich etwa 18 war) so, dass ich immer schaue woher das Fleisch kommt und lieber mal auf was verzichte wenns unklar ist.
    Es ist zumindestens was, was man machen kann, auch wenn man nicht ganz so viel Geld für "immer" Biofleisch hat. ^^

  • Hallo Ihr Lieben,


    wirklich etwas gegen die Mißstände zu unternehmen, ist eine Seite,


    aber das geht natürlich nicht von heute auf morgen.


    Mein Mann und ich überlegen und tragen Daten zusammen, um etwas "Handfestes" auf die Beine zu stellen!!


    Wer dabei sein will und möchte - schickt dann doch eine pN - denn ich weiß nicht inwiefern ich das über das Forum hier laufen lassen kann?


    Man kann das nicht mit einem "Fingerschnipps" aus dem Boden treten! Gut Ding will Weile haben.


    Obwohl ich persönlich, jetzt sofort anfangen möchte!!!!


    Herzliche Grüße
    babsy

  • Das denkt immer jeder, dass man gleich was riesiges auf die Beine stellen muss (ich will dir deine Aktion nicht madig machen, wir können weiß Gott mehr Initiativen gebrauchen!!) Aber ja man kann von heut auf morgen was ändern, wenn man wirklich will. Einfach nur noch Fleisch aus artgerechter Haltung oder halt kein Fleisch kaufen. Wenn das alle tun, dann rollt die Welle.

    [color=#000000][size=12][size=10]es grüßen Isabelle, Cho und Pelo
    [color=#990099][size=14]
     :wave:


    [font='Comic Sans MS, sans-serif']"Wer Augen hat zu sehen, der sehe. Wer Ohren hat zu hören, der höre.
    Wer weder Augen noch Ohren hat, der gehe weiter."

  • Da es den meisten Menschen schlichtweg egal ist, bzw. sie die Wahrheiten aus eigener Bequemlichkeit ausblenden, bleibt alles beim Alten!! :pinch:


    Da stimme ich dir zu. Jedoch verändert sich das schon langsam. Aber es dauert eben.


    Leider sind die Verbraucher nicht entscheidungsfreudig genug, denn wenn man es genau betrachtet, haben wir die absolute Macht.


    Das sehe ich inzwischen seit meiner Arbeit in der Bürgerinitiative nicht mehr ganz so. Wenn die Umsätze im Inland sinken, wird halt mehr Billigfleisch ins nichteuropäische Ausland (z.B Afrika) exportiert. Das wird zudem noch mit hohen Summen subventioniert, ist billiger und bringt mehr Kohle... Es müsste schon ein sehr hoher Prozentsatz sein, der da nicht mehr mitmacht, um das Gefüge aus der Bahn zu werfen. Aber wie gesagt, es werden ja mehr.


    aber auch der Produzenten von Lebensmitteln - haben die eigentlich gar kein Verantwortungsgefühlt und kein Gewissen???


    Nein, haben sie nicht. Es geht nur um den maximalen Gewinn.


    Wer dabei sein will und möchte - schickt dann doch eine pN - denn ich weiß nicht inwiefern ich das über das Forum hier laufen lassen kann?


    Ja, bitte erstmal per PN. Schließt euch doch einer der schon existierenden Initiativen an, die seit Jahren gegen diese Misstände kämpfen:


    Bauernhöfe statt Agrarfabriken


    Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V.


    Albert Schweitzer - Stiftung für unsere Mitwelt


    ProVieh


    BUND


    Viele Infos gibt es auch auf der Webseite unserer Bürgerinitiative Po Landleben Brohmer Berge. Auch wir sind Mitglied im Netzwerk Bauernhöfe statt Agrarfabriken.

  • Hallo,
    mein Anliegen passt hier vielleicht rein.
    Es mag sich jetzt recht eigenartig anhören, wir mussten damit auch erst klarkommen.
    Meine Frau Gaby hat im Frühjahr, sehr schnell, Probleme mit ihren Hand und Fussgelenken bekommen.
    Sie wurde vom Humanmediziner und von unserer Homöopatin behandelt.
    Der Arzt kam nicht so recht weiter, die Homöopatin hat einen Weg und eine Diagnose gefunden.
    Sie reagiert auf den Feinstaub, der bei der Verbrennung von Methan entsteht.
    Zur Kenntniss: Methan wird in der Biogasanlage produziert und dann in einem Motor verbrannt.
    Das Internet gibt mir keinerlei Auskünfte.
    Vielleicht kann mir jemand von euch Anlaufstellen, mehr Input, ähnliche Fälle etc. geben.
    Vielen Dank

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!