Kyra erbricht und hat Durchfall

  • Hallo,


    ich habe seit ca. 3 Wochen eine 2,5 Jahre alte Hündin namens Kyra. Leider hat sie des öfteren Durchfall oder weichen Kot. Dies hatte sie jetzt immer bei Leckerlies oder Trockenfutter. Kaum lasse ich das alles mal einen Tag weg, ist der Kot wieder schön feste und dunkel.


    Tja, gestern hatte sie sich direkt nach Feuchtfutter erbrochen (war sonst bislang noch nicht so) und heute morgen leider schon wieder, obwohl sie heute noch nichts bekommen hat! (sie hatte vor zwei Tagen eine mega vollgesaugte Zecke.. könnte es auch daran liegen?)


    Ich werde wohl mal wieder nicht drumherum kommen eine Ausschlussdiät zumachen. Irgendwie sind alle meine Tiere krank.. ich versteh es einfach nicht. Ich achte immer bei meinen Tieren auf eine gesunde Ernährung ohne Zucker und all das schlechte Zeug, aber trotzdem erwischt uns es immer wieder :(


    So genug gejammert und wieder zum Thema Ausschlussdiät:


    1. 6 Wochen werde ich erstmal nur Pferdefleisch füttern (geht auch das von Hermanns?)
    2. Nach 6 Wochen Pferd, dann die anderen Fleischsorten jeweils einzeln für 14 Tage einschleichen, um zu gucken, ob eine Reaktion passiert?!
    3. Danach die Gemüse und Obstsorten testen?


    Habe ich das so richtig verstanden? :D


    Danke euch schonmal für eure Hilfe...


    ... die etwas genervte Janine :(



    P.s. wäre es für heute vllt auch gut, wenn ich ihr mal gar nichts gebe, damit sich der Magen- Darmtrakt erholen kann?

  • Hast du denn sicher einen Anhaltspunkt das sie wirklich was nicht verträgt?


    Ich denke eher sie hat einfach einen verdorbenen Magen und würde sie mal auf Schonkost setzen. Ich kenne das hier auch. Warte erst mal ab ob sie sich erholt. Ich hab Einstein damals zum Mittag eine Mini-Portion angeboten. Als die wieder raus kam hab ich ihn den Rest des Tages mit Futter in Ruhe gelassen und erst am nächsten früh wieder vorsichtig angefangen. Wichtig ist nur das sie trinken, nicht apathisch oder abwesend sind und reagieren wenn du sie ansprichst.


    Mach dir nicht soooo viele Gedanken und warte ab bevor du mit Kanonen auf Spatzen schießt :tr: !


    Legt es sich nicht würde ich zu einem THP/TA gehen bevor ich mit einer Ausschlußdiät anfange.


    Edit: Sie ist ja nun auch noch nicht soooo lange da. Und Leckerlies würde ich einfach weg lassen wenn sie das nicht verträgt. Ach ja, von einer Zecke erbrechen kann ich mir nicht vorstellen. Sieht die Stelle denn arg merkwürdig aus? (entzündet, vereitert o.ä.)

  • ich glaube sie füttert Nassfutter .. von BARF hab ich nichts gelesen


    aber ich würde genauso wie Springdinkel auf einen empfindlichen/verdorbenen Magen tippen


    vielleicht war das zu viel durcheinander, erstens die Leckerlies dann Trockenfutter und dann Nassfutter..
    dann ist sie erst 3 Wochen bei dir, alles ist noch neu und vielleicht sogar etwas stressig
    das schlägt auch schonmal auf den Magen ;)


    ich würde auch erstmal Schonkost geben gekochtes Hühnchen mit etwas zermatschten gekochten Kartoffeln und Karotten
    Morosche Karottensuppekann ich nur empfehlen


    und dann schauen ob es besser wird..
    denn eine Ausschlussdiät wird dir nichts nützen wenn der Magen nicht in ordnung ist

  • kann durchaus an dem wechsel etc liegen. gib ihr doch erstmal eine fleischsorte zbs huhn und ein gemüse. dann fügst du nach und nach neue sachen hinzu. bekommt sie denn noch feucht und trofu regelmäßig oder sporadisch?


    Ausschlußdiät würde ich erstmal noch nicht machen und gucken ob du es so hin bekommst, herrmanns ist ja schon gekocht und nicht roh (ist Dose) und daher nicht so geeignet, barfst du gerade? oder willst damit anfangen? so ganz steig ich nicht durch
    3 wochen ist ja noch nicht lange, der Organismus muß sich ja erstmal dran gewöhnen.
    wenn meine mal Durchfall hat gebe ich ihr einen Tag geriebenen apfel mit tee, pfeffi etc, den lasse ich etwas braun werden. (bekommt Durchfalll wen ihr irgendwer nen hundeleckerlie zusteckt, daher bekommt sie im Pferdestall von den andren leuten höchstens mal ne möhre zum knabbern, die haben da auch alle Hunde, der letzte Durchfall war weil sie tomatenblätter gefressen :ftft: )
    wenn es ganz schlimm ist gebe ich ihr etwas omniflora N, sind 2 verschiedene Darmbakterien, kannst du aber nicht bei Laktoseunverträglichkeit geben.


    vielleicht kannst du deinen jetzigen Futterplan mal reinstellen?

  • Bei der Kombination wechselnd Durchfall und weicher Kot, der besser wird sobald man die Kohlenhydrate (Fertigfutter Fertigleckerli) weglässt, würden mir auch noch Giardien in den Sinn kommen.


    Haben zur Zeit wieder Hochkonjunktur die kleinen Biester. Habt ihr mal eine Kotuntersuchung machen lassen? Die sollte immer vor der Ausschlussdiät stehen, denn wenn da irgendwas ist, kannst du Pferdefleisch füttern soviel du willst und es wird keine Besserung eintreten.


    Von der Zecke wird es eher nicht kommen. In unserer Gegend ist in erster Linie die durch Zecke übertragene Babesiose ein Thema und die zeigt andere Symptome.


    Erbrechen kommt immer mal wieder vor. Und wenn du sagst deine Hündin hat gestern erbrochen und du hast heute noch nicht gefüttert, würd ich mal ganz stark darauf tippen, dass das heutige Erbrechen sogenanntes Nüchternkeitsbrechen war. Empfindliche Hunde neigen dazu, wenn der Magen leer ist.

    Liebe Grüße Raphaela - 2. offizielles Mitglied der BARF-Sekte
    Envy the Country that has Heroes? I say, pity the Country that needs them..”
    Denton Van Zan

    :boehsemodz:

  • vielen Dank schonmal für die vielen Antworten!


    Verdorbener Magen könnte natürlich auch zum Teil sein, weil gestern hat ihr Bäuchlein ganz schön gegrummelt, aber sie pupst auch so unglaublich viel, wenn sie etwas nicht verträgt und frisst sehr viel Gras.


    Wiegesagt, wenn ich "gutes" Feuchtfutter gebe, dann hat sie perfekten Kot , wenn ich z.B. das Futter gebe, was die Vorbesitzer gegeben haben, dann kriegt sie sofort Durchfall. Schon sehr merkwürdig. Das muss den Leuten doch eigentlich aufgefallen sein :rolleyes:
    In dem guten Feuchtfutter ist kein Getreide drin .. vllt liegt es auch daran?!


    Ich habe ihr Kot noch nicht untersuchen lassen, da ich anfangs geglaubt habe, dass es die ganze seelische Umstellung ist usw.
    Ich werde ihr jetzt erstmal Schonkost geben und dann weiter berichten.. es wäre ja sooo schön, wenn es nur ein verdorbener Magen ist.


    Auf Giardien hätte ich ja mal gar keine Lust :ftft: achja, bei der einen Futtermarke vom Vorbesitzer hatte sie schlimmen Durchfall und das Futter habe ich sofort weggetan und nicht mehr verfüttert. Bei den anderen Marken kriegt sie "nur" weichen Kot, aber keinen Durchfall mehr.


    Ich barfe noch nicht;) und die Zecken"wunde" sieht gut aus

  • Also, heute ist Fasten angesagt, damit ihr Magen mal zur Ruhe kommt. Sie hat heute nämlich wieder ganz schöne Blähungen -.-


    Und morgen gibt es dann die Marosche Kartottensuppe, die mir empfohlen worden ist und ich berichte auf jeden Fall weiter ;)

  • viel Erfolg,

    wenn sie große mengen Gras frisst kann das den Magen/Darm auch reizen. das problem hatte ich erst und hab dann hier Heilerde empfohlen bekommen, hat super geholfen :)
    lass sicherheitshalber mal den Kot checken und schreib am besten auf wie es ihr so täglich geht, was du fütterst etc, eine art Tagebuch für den Überblick.


    gegen Blähungen hilft Kümmeltee (einfach Kümmel mit heißem Wasser ziehen lassen) und Sab Simplex. das ist ein Mittel was eigentlich keine Nebenwirkungen hat, wird gern für Kleinkinder und bei päppelbreien genommen und allgemein bei zuviel luft im Darm, es lößt die Blässchen im Magen/Darm. Dosis wären etwa 15-20 Tropfen 4-6mal täglich in Tee oder Futter

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!