Der Kampf mit dem Schmalz

  • Hallo,


    ich habe heute meine erste Barf Portion nach dem Grundrezept zubereitet. Ich war ja schon drauf vorbereitet, dass die Sache mit dem Schmalz nicht so ganz einfach ist (Klümpchenbildung). Aber ich hab mich entschieden, den Kampf aufzunehmen...und was soll ich sagen...ich hab verloren!
    Hab das Schmalz erwärmt, etwas abkühlen lassen und über das Fleisch gegossen. Dann vermischt und da war das Malheur schon zu sehen. Jetzt ist meine erste Barf Portion mit Klumpen übersät. Super. aber gut, nun nicht mehr zu ändern.
    Aber ich stand grad in der Küche und da ist mein Blick auf das Rinderfettpulver gefallen. Kann ich das auch verwenden oder ist es dafür gar nicht geeignet? Ich hatte das mal gekauft, um den appetit anzuregen, leider ohne Erfolg. Aber wenn man das zum Barfen verwenden könnte, würde es nicht im Müll landen. Hab mich bis jetzt immer gesträubt, das wegzuwerfen. Und falls man es verwenden kann, kann mir jemand sagen, wie viel ich da für das Grundrezept bräuchte?
    Auch kurz oder lang werde ich dann eh auf Haut umsteigen, mal sehen, wo ich die herkriege...



    Danke schon mal für die Antworten ;)

  • Welches Rinderfettpulver hast du denn? Ich habe gerade gelesen, dass in dem Pulver der Firma Grau auch Glucose enthalten ist :S


    Ich habe unlängst im Supermarkt (Merkur) Rinderkernfett entdeckt. Das werd ich einmal ausprobieren. Schmalz hab ich noch nicht versucht, der kommt aber im Allgemeinen nicht so gut an wies scheint ;)

  • Rudelchefin: natürlich habe ich das von Grau. 14% Glucose enthalten. Also doch die Haut...Ob das Schmalz gut ankommt, kann ich nicht genau sagen. Hab mir natürlich auch eine super Zeit ausgesucht um mit dem Barfen anzufangen....bei gefühlten 40 Grad...Die erste Portion wurde natürlich nicht angerührt, wobei auch heute morgen das Frühstück (dosenfutter) ignoriert wurde. Es ist halt zu warm.
    Gibt es Geflügelhaut eigentlich im Supermarkt? Ich muss ehrlich gestehen, dass ich da noch nie nach Ausschau gehalten habe. Oder kann ich dafür zum Fleischer? Offensichtlich bin ich ne super Hausfrau ;)

  • Ich hatte auch mal das von Grau.
    Ich habs aber hergegeben, glaub ich.


    Das mit dem "wo-bekomm-ich-was" hat nichts mit Hausfrau zu tun. Ich hätte auch nie gedacht, dass ich mal die Supermarktregale nach Hühnerhälsen und Rinderherzen durchwühle :lach:
    Aber so is das halt jetzt.


    Hühnerhaut extra kaufen? Hmmm. Da würd ich vielleicht mal bei der Fleischtheke im Supermarkt oder beim Metzger fragen. Ich habe wie schon geschrieben Rinderkernfett entdeckt. Das muss ich aber erst probieren.
    Ich berichte dann, ob es gefressen wird.
    Wie aktiv ist deine Katze denn?
    Eine Möglichkeit wäre halt, einfach fetteres Fleisch zu nehmen.

  • Wir haben 2 Wohnungskater. Ich würd sagen, die beiden sind normal aktiv. Hab nicht so viele Vergleichsmöglichkeiten. die pesen mal 2 Std durch die Wohnung und schlafen dann aber auch wieder viel. Ich clicker noch, aber nicht sowas wie parcourlauf oder so.
    ich hatte auch schon überlegt, fetteres Fleisch zu nehmen, aber ich dachte mir, dass für den anfang Huhn ganz gut sei. Rind ist ja immer so ne Sache und an die anderen Fleischsorten wollte ich mich erst trauen, wenn ich etwas mehr gelesen habe und die Hürde "wie-bekomm-ich-meine-Katzen-zum-Barf-fressen" überwunden habe. Die beiden sind echt ziemlich beratungsresistent ;(
    Ja, berichte mal, wie das Rinderkernfett ankommt.
    Ich werde morgen mal zum Fleischer fahren und nachfragen. Falls die beiden Kater sich überlegen, die Portionen wie geplant zu fressen, muss ich am Wochenende eh ne neue Ration machen.

  • @Kuhkatze: Ist das Fett in der Ration wirklich so essentiell? Wenn die Viecher noch jünger sind und aktiver is klar. Aber wenn die Katz vom "normalen Barf" nicht abnimmt, muss man dann unbedingt Fett supplementieren?


    Morgen komm ich wieder zum einkaufen. Ich hoff sie haben grad ein Fett da.

  • Rudelchefin: Ich war grad bei unserem Fleischer, der hat natürlich keine Hühner- oder Putenhaut. Aber die haben mir einen Geflügelhof in der Nähe empfohlen. Da werde ich mal anrufen. Allerdings haben die grad Betriebsferien. Dienstag geh ich hier auch mal auf den Markt, mal sehen was es da so gibt.


    Und ich habe einen kleinen Erfolg zu berichten. Nachdem gestern Mittag und gestern Abend kein Futter angerührt wurde, habe ich es vorm Schlafengehen einfach hingestellt. Und siehe da, irgendwann habe ich es dann Schmatzen gehört. Ich kann nicht genau sagen, wer von beiden es war, aber kurz darauf kam Casper ins Schlafzimmer, hat sich ausgiebig geputzt und sich dann zu mir gelegt. Und heute morgen hat Jack dann eine Portion aufgefressen. Es stand zwar auch erst ein bisschen, aber das macht ja nichts. Wenigstens scheint es genießbar zu sein. Ich hatte schon ein wenig Angst, dass es ganz bäh ist. Und da es mindestens einer der werten Herren frisst, gibt es nun auch nix anderes.


    Mal sehen, was Kuhkatze zu der Fettsache sagt.

  • Ich hatte schon ein wenig Angst, dass es ganz bäh ist. Und da es mindestens einer der werten Herren frisst, gibt es nun auch nix anderes.


    Katzen haben in der Hinsicht einen erstaunlich langen Atem ^^ Da muss man manchmal einfach hart bleiben. Super, dass deine Katzen anfangen zu kooperieren :thumbup:

  • kitalah: Hähnchenfett ginge auch.
    Frag mal bei dem Geflügelhof auch danach.


    Rudelchefin:
    ich grüble seit gestern abend über das Fett.
    Ja, nötig ist es schon, zur Energiegewinnung, Katzen sind eigentlich fettliebende Carnivoren, und zur Aufnahme der fettlöslichen Vitamine.


    Ich weiß es jedoch von meinen Katern, wie unterschiedlich die Beliebheit der Fette ist.
    Janek schleckt Gänseschmalz einfach mit, wenn ich es ihm neben das Futter in den Napf gebe.
    Felix nicht.


    Du weißt ja auch, was die User so alles unternehmen, um Fett ins Futter zu bekommen.
    Wiederum hab ich hier auch schon gelesen, dass bei einer gewissen Menge Schluß ist. So 75 %.


    Das würde meiner Meinung nach auch reichen, denn wenn gar kein Futter in die Katze kommt, kommen auch Fett und Wasser und Supplemente nicht in die Katze.


    Ich selbst arbeite viel mit fetterem Fleisch, eben Hähnchenhaut und -fett.
    Wenn die Katzen Lamm gern fressen, ist das auch eine Möglichkeit, abwechselnd eine Lamm-Mischung, die etwas mehr Fett hat, mit einer anderen mit weniger Fett zu kombinieren.


    Ich biete Felix immer mal etwas Butter an.
    Als Leckerli.
    Ist nicht optimal, doch so kriegt der alter Herr etwas zusätzliches Fett.


    Ich habe auch schon das Mark von den Rinderbeinscheiben angeboten.
    Wurde zum Teil gefressen.
    (Ich kaufe gelegentlich eine Beinscheibe zur Abwechslung)

  • kitalah: Hähnchenfett ginge auch.
    Frag mal bei dem Geflügelhof auch danach.

    Ah danke, das mach ich mal. Ich werde beim nächsten Mal auch einfach etwas mit dem Schmalz experimentieren. Länger abkühlen lassen oder so, bis ich dann etwas gefunden habe, das ich stattdessen verwenden kann.
    Irgendwie krieg ich das Fett schon in die Kater ;)

  • Ich habe mich das mit der Fettmenge auch schon gefragt. Ich barfe Mausi (ca. 2 jahre alt) nun seit knapp einem halben Jahr und habe es bis heute nicht geschafft, die im Kalki ausgerechnete Menge Fett an das Fleisch zu geben. Schmalz geht gar nicht. Butter gerne als Leckerli oder als Malzersatz, damit die Haare besser flutschen :D . Ich nehme zumeist als Fleisch Putenoberkeule mit Haut. Da ist auch ne ganze Menge Fett dran, aber halt nicht ausreichend. So gesehen hat Mausi also das letzte halbe Jahr "zu wenig" Fett/Energie bekommen, was sich aber nicht auf ihr Gewicht aus übt. Wir haben letzte Woche ihre Blutwerte zur Überprüfung, ob es irgendwie eine Über-/Unterversorgung gibt, überprüfen lassen. Sie sind alle super.


    Von daher würde ich mich mit der derzeit akzeptierten Fettmenge, die sich eh im/am Fleisch befindet, zufrieden geben, solange sich das Gewicht nicht verändert. Oder?

  • Ja, so sehe ich das auch.
    Das Gewicht und Wohlbefinden der Katze ist das Kriterium.
    Kotabsatz noch.
    Der könnte auch schwer werden, wenn zuuu wenig Fett im Futter ist.


    Beim Kalkulator steht ja auch ganz oben neben den Eingaben:
    "Beobachten Sie das Gewicht der Katze...."

  • Hallo,


    ich schon wieder. Ich hab mir nen neuen Schlachtplan ausgedacht. Ich schmelze das Schmalz einfach in Wasser und lass es abkühlen in der Hoffnung, dass es nicht klumpt. Aber jetzt habe ich noch eine Frage, die mich schon bei meinem ersten Rezept beschäftigt hat. Wie viel Fett muss zum Grundrezept??? So ungefähr meine ich. Im Grundrezept steht glaube ich nur "nach Bedarf" *grübel*. Nicht dass ich meine Viecher noch vergifte ;) wobei Casper das wahrscheinlich jetzt schon denkt.


    Jetzt hab ich nochmal eine Frage, die nicht zum Schmalz passt. Ich habe gestern im Internet gelesen (ich bin leider extrem schlecht im "Quellen merken", sorry), dass, wenn eine Katze ein neues Futter nicht frisst, es helfen kann, wenn man sich daneben setzt und sie streichelt, weil die Mütter das bei den Kitten wohl auch so machen sollen. Da ich noch nicht in den Genuss gekommen bin, einer Mieze bei der Aufzucht ihrer Kitten zuzusehen, hab ich keine Ahnung, ob das stimmt. Aber als ich mich heute zwischen unsere Kater gesetzt habe und sie gestreichelt habe, ist Casper zumindest nicht vor seiner Barf Ration geflohen. Er ist etwas sitzen geblieben, hat geschnuppert und ist dann erst weggegangen.
    Will mir jetzt allerdings auch keine Biester heranzüchten (hab ich ja schon :whistling: ), die nur noch Fressen, wenn ich danebensitze und streichel. Kennt jemand diese Theorie oder dieses Verhalten von Katzenmuttis?

  • danke sehr ;) Ich hab vorhin mal online bei kaufland geschaut, was da so im angebot ist diese woche. suppenfleisch vom rind. ich glaub, da werd ich morgen mal hinfahren und 1 kg holen. dann haben wir auch etwas abwechslung hier.


    den link werd ich mir auf jeden fall aufmerksam durchlesen ;)

  • ... vielleicht habe ich das Forum nicht genau gelesen und wieder hole, was schon andere gesagt haben aber


    hast du es schonmal mit Gänsefett probiert? das ist bei Zimmertemperatur fast flüssig und lässt sich gut unter das Futter mischen - zur Not etwas heißes Wasser draufgeben.


    Bei Kaufland gibt es eines von Laru (ungewürzt mit 10 % Schweinefett - nicht im Kühlregal). Meine mögen das richtig gerne. Bei Rindertalg wäre ich mir da auch nicht sicher ob sie das fressen würden.


    Was mir noch einfällt ist, es mit normalen Rinderhack zu probieren. Lt. Verpackung sind 14 % Fett drin. Durch die Angabe auf der Packung kann man die Fettmenge ja gut rausrechnen und etwas Hack ist außerdem gut um die Suppies zu vermengen.


    Liebe Grüße Irina

  • Hallo Kugelhexe,


    ich hatte zu viel Schweineschmalz gekauft und wollte das nicht wegwerfen ;) Aber nun ist es aufgebraucht und ich werde Gänseschmalz verwenden. Wobei ich sagen muss, wenn man wirklich gaaaanz geduldig ist, klappt es auch mit Schweineschmalz. Man muss wirklich nur die gefühlte halbe Stunde das Schmalz abkühlen lassen ;)

  • Ja, die diversen Frostfleischversender haben immer mal Tierfett im Angebot - bei Futterfleisch Sachsen gibt's zur Zeit Hähnchenfett, bis vor zwei Wochen gab's Entenhaut (natürlich hab ich genau dann bestellen müssen, als es nix von beidem gab :ftft: ), bei Futterfleisch24 auch Lamm- und/oder Rinderfett, Entenhaut hab ich da auch mal gekauft.
    Das lohnt sich aber natürlich auch nur, wenn man auch sonstiges Fleisch da einkauft oder bei ner Sammelbestellung mitmacht, oder halt sehr viel bunkern kann.

  • Welches Rinderfettpulver hast du denn? Ich habe gerade gelesen, dass in dem Pulver der Firma Grau auch Glucose enthalten ist


    Wenn mich nicht alles täuscht, ist das Rinderfettpulver von Grau auch nicht zur Dauersupplementierung gedacht sondern als Zusatzenergie bei Sporthunden und in der Reconvaleszens. Daher wohl auch bewußt die Glukose.

  • wenn eine Katze ein neues Futter nicht frisst, es helfen kann, wenn man sich daneben setzt und sie streichelt, weil die Mütter das bei den Kitten wohl auch so machen sollen.


    Ich hatte 2 Gastkatzen die mir am 3. Tag ihr Futter erst angerührt haben, nachdem ich ihnen beim fressen den Rücken gekrault habe.


    Die haben immer nur gefressen wenn gleichzeitig gekrault wurde. Beim abholen haben die Halter dann gesagt, dass sie vergessen hätten, mir das mitzuteilen. Scheint also bei manchem Tiger so zu sein :)

  • Oft hilft bei uns kraulen beim Füttern ebenfallls um sie ans Futter zu bekommen, das sie anfangs nicht attraktiv finden. Als ich das bemerkte, wollte ich auch keine verwöhnten Katzen heranziehen, die man jedesmal beim Füttern kraulen muss, also tue ich es nur, wenn wirklich gar nicht gefressen wird, und nach Gefühl. Es funktioniert meistens super. Aufgefallen ist es mir übrigens, weil Luna am Fressnapf stand, das Futter anstarrte und gleichzeitig ihren Körper an mein Bein drückte zum Schmusen. Also habe ich sie gekrault - meistens mache ich das am ganzen Körper entlang, hier klappt das immer gut - und prompt wurde die Schüssel leer gefressen. Seit dem mache ich das bei Bedarf, was aber eher selten ist und damit einher geht, das etwas am Futter nicht ganz so passt oder es deren Meinung nach zu lange eine Sorte gab.

  • Ich habe heute zum 1. Mal Schweineschmalz als Fett verwendet....da ich hier schon lesen konnte, dass das nicht so einfach mit dem Untermischen habe ich das Schmalz geschmolzen, es muss nicht besonders heiß gemacht werden, dazu. Dann habe ich es mit dem gewolften Fleischanteil vermischt, das lässt sich ziemlich gut miteinander vermischen. Danach mische ich dann die in Wasser aufgelösten Supplemente unter diese Masse und dann vermische diese "Paste" mit dem in Stücke geschnittenen Fleisch. So funktioniert das ziemlich gut. Bin mit der Homogenität sehr zufrieden.

  • hallo Zusammen,


    für alle, die die Hoffnung schon aufgegben hatten - wie ich: Unser Kater hat Schweineschmal von Anfang an gefressen, die Katze hat strikt verweigert. Also bin ich auf Butter umgestiegen udn habe nur wenn ich dran dachte den Kater getrennt mit dem Schmalz gefüttert (muss ja weg). Katze hab ich vollkommen damit in Ruhe gelassen und ihr ihre schon immer heiß geliebte Butter gegeben. Jetzt dachte ich vor 2 Tagen, ich stell ihr einfach mal was hin, kann man ja mal probieren und siehe da: wird gefressen! ohne verstecken, untermischen, schmelzen, ohne alles. einfach so, en bloc. Ich fass es nicht. Das selbe übrigens mit Kängurufleisch. Madame möchte anscheinend nicht gedrängt werden, sondern selbst entscheiden..... vielleicht klappt das ja bei einigen von euch auch. also Hoffnung vielleicht nicht aufgeben.


    VG


    D.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!