Katzen barfen - Suppies??

  • Heyy


    Ich hab da mal ne Frage :sp:


    Und
    zwar barfe ich jetzt meinen Hund und meine Katzen seit etwa 3 Wochen,
    alles funktioniert super, sie fressen am liebsten Pferd, Rind und
    Kanninchen, sogar Herz und Leber.
    Mit dem Supplementen hab ich jetzt
    noch nitcht richtig angefangen (außer Leinöl, Weizenkeimöl,Rapsöl,
    Olivenöl, Lachsöl... und von Bay-o-Pet so ein Supplement für die Gelenke
    mit GAG... und auch noch von Luposan diese GAG Pellets und Eierschalen
    gemörst :jaha:


    Ich möchte auch noch mit dem Rest der Suppies anfangen


    Welche brauche ich da?
    ich habe mir so vorgestellt Grünlippmuschelextrajt(wegen Taurin und GAG)
    Algenkalk, Bierhefe, Nachtkerzenöl, evtl Kolagen und Gelatine... mehr fällt mir im Moment nit ein :faxen:


    Außerdem: was für Hersteller sind zuempfehlen?
    Ich habe mir so angeschaut von Lunderland Barf proQ und DHN, bzw das bei Lillys bar...
    gibts da bessere? (ist egal wenns mehr kostet) :barf1:


    danke schon im vorhinein :computer3:

  • Hallo,


    beim Hundebarf weiß ich nicht wirklich Bescheid, aber beim Katzenbarf brauchst du schon ein deutlich anderes Sortiment:


    - Pflanzenöle haben in der Katz generell nix zu suchen.


    - Grünlippmuschelextrakt ist vom Tauringehalt her für Katzen zu vernachlässigen. Lunderland gibt z.B. einen Tauringehalt von 2,4% an - wenn du 50 mg Taurin pro kg Körpergewicht und Tag supplementieren willst, dann brauchst du dazu bei einer 4 kg schweren Miez (wenn ich mich jetzt nicht verrechne) täglich 8,3 g Grünlippmuschelpulver ... das wird sowohl finanziell als auch von der Futterkonsistenz her ein Disaster. ;) Nimm lieber reines Taurinpulver, auch wenn's künstlich ist.


    - Algenkalk kannst du zur Calciumsupplementierung nehmen, reicht aber nicht zur Deckung des Phosphorbedarfs. Da brauchst du noch Knochenmehl und/oder Dicalciumphosphat dazu. Außerdem wär noch etwas Abwechslung bei den Calciumsupplementen nicht schlecht.


    - Über Kollagen weiß ich nix. Gelatine kannst du zum Andicken des Futters nehmen, muss aber nicht sein.


    Hier gibt es Listen von nötigen Supplementen fürs Katzenbarfen:


    Wie kommen Vitamine und Mineralien ins Futter?
    http://www.blaue-samtpfote.de/barf/barf.html


    Liebe Grüße, Nadine

  • Ich kenne mich beim Hundebarf gar nicht aus, aber was ich weiß, ist das bei Hunden viel einfacher als bei Katzen.
    Bei Katzen muss man da viel genauer achten, dass jede Mahlzeit ausgewogen ist (bei Hunden macht man ja Wochenpläne, nicht?)
    Auch brauchen KAtzen viel weniger Balaststoffe/Gemüse.
    Und bitte keine pflanzlichen Öle für Katzen (Rapsöl, Olivenöl)


    guck mal hier:
    Grundrezepte Natürliche Supplemente, easyB.A.R.F und Instinct TC (geändert)
    und eine Einkaufsliste für Katzen:
    http://blaue-samtpfote.de/barf…1000102/barf01000102.html

  • ich hab mir schon gedacht dass ich mehrere brauch ... :bäääh:



    also bei Katzen Lachsöl NAchtkerzenöl und Fischöl/Dorschlebertran?
    geht Grünlipmuschel trotzdem --> brauch ich für Maine Coon ;)


    Danke für die schnellen antworten ;)

  • ich hab mir schon gedacht dass ich mehrere brauch ...


    also bei Katzen Lachsöl NAchtkerzenöl und Fischöl/Dorschlebertran?
    geht Grünlipmuschel trotzdem --> brauch ich für Maine Coon


    Eine Katze ist eine Katze, da ist die Rasse egal. Die Rasse die du meinst schreibt sich außerdem Maine Coone. :whistling:


    Aaaaber Katzen sind KEINE kleinen Hunde.
    Nachtkerzenöl für Katzen höchstens kurmäßig im Fellwechsel, wenn sie es denn fressen.
    Lachsöl bringt Omega-3-Fettsäuren ins Futter.


    Fischöl/Dorschlebertran ist schwierig zu dosieren, weil es sowohl Vitamin A als auch D enthält.
    Mit etwas Leber und etwas Lachs ist es evtl. einfacher.
    Wie kommen Vitamine und Mineralien ins Futter?

  • Fürs Hundebarf würd ich mal da fragen:
    http://dubarfst.eu/forum/board…-hunde-barfen-einsteiger/
    ;)


    wieso brauchst du für dein Coonie das Grünlippmuschelextrakt? Wegen HD/Gelenke? kannst es ja trotzdem dazu geben (nur dem Coonie), aber wie die anderen schreiben, Taurin ist da zu wenig drin..

  • wieso brauchst du für dein Coonie das Grünlippmuschelextrakt? Wegen HD/Gelenke? kannst es ja trotzdem dazu geben (nur dem Coonie), aber wie die anderen schreiben, Taurin ist da zu wenig drin..


    Dankeversuch ich ;)


    Ja wegen Gelenken er ist jetzt ca. 5 Monate und schon so groß wie meine relativ normal bis eher große Hauskatze ind hat auch ca 3x so große(breite) Pfoten, die TÄin hat gesagt dass er wahrscheindlich ein min. 12 kg Kandidat wird :lach: :jaha:
    Und dass ich aufpassen weil Coonies ja dazu neigen (zu)schnell für die Gelenke zu wachsen... und daher geb ichm das;)


    Ok ich werde auf die Hundebarfer warten ;)

  • ah, verstehe, quasi vorbeugend :) kann wohl nicht schaden, wenn er so ein Riese wird.
    was ich dieser HP entnehme, wären es 0.5g/Tag -> http://www.gruenlippmuschel.info/ ..ich würd das einfach dem Coonie übers Futter streuen, wenn er es akzeptiert, und fertig.

  • Zitat von »Annanas«




    wieso brauchst du für dein Coonie das Grünlippmuschelextrakt? Wegen HD/Gelenke? kannst es ja trotzdem dazu geben (nur dem Coonie), aber wie die anderen schreiben, Taurin ist da zu wenig drin..

    Ja wegen Gelenken er ist jetzt ca. 5 Monate und schon so groß wie meine relativ normal bis eher große Hauskatze ind hat auch ca 3x so große(breite) Pfoten, die TÄin hat gesagt dass er wahrscheindlich ein min. 12 kg Kandidat wird :lach: :jaha:
    Und dass ich aufpassen weil Coonies ja dazu neigen (zu)schnell für die Gelenke zu wachsen... und daher geb ichm das;)

    Da steckt aber ein Denkfehlerchen drin.
    Wegen möglicherweise entstehender Schäden durch zu schnelles Wachstum achtet man gerade bei sehr großwerdenden Rassen in der Wachstumsphase extrem auf die Calcium- und Phosphorzufuhr.
    Gilt übrigens sowohl für Katzen als auch für Hunde.
    Die Glykosaminglykane bringen was, wenn der Schaden manifest ist. Und dann gibt's bessere, heißt: standartisierte, Produkte. Einfach weil damit dann die Menge des Wirkstoffs gesichert in benötigter Menge in's Tier gebracht werden kann. Bei dem Muschelpulver schwankt der Gehalt an GAg's nämlich...
    (Mal ganz abgesehen davon, das dieses Muschelpulver längst nicht so bio ist, wie man meinen sollte... Aquafarmen sind genausowenig AB-frei, wie normale Tierzuchten.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • ah, verstehe, quasi vorbeugend :) kann wohl nicht schaden, wenn er so ein Riese wird.
    was ich dieser HP entnehme, wären es 0.5g/Tag -> http://www.gruenlippmuschel.info/ ..ich würd das einfach dem Coonie übers Futter streuen, wenn er es akzeptiert, und fertig.


    Neee, würde ich nicht.


    Schon gar nicht einem Kitten vorsorglich.
    Und auch bei erwachsenen Tieren muss es nichts bringen.
    Dann eher wie bei großen Hunden (da ist aber nur in der Größe Ähnlichkeit) laaangsam füttern im Wachstum.
    Evtl. auch mal überdenken, ob man dem Kitten dann wirklich Futter nach Appetit gibt oder nicht lieber etwas bremst.
    (also wie SiRu: das meint)


    Doch da müsstest du dich auch mal selbst gründlicher informieren.
    Speziell bei großen Katzenrassen. :D


    ICH bin inzwischen der Auffassung, dass Grünlipp überwiegend wieder mal ein Variante ist, um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

  • Ist die Liste von blaue samtpfote zu empfehlen und vollständig?
    ich hab jetzt die sachen in Einkaufswagen getan und muss nur noch bestätigen;)


    ok das mit GAG hab ich nicht gewusst die TA hat gemeint so täglich ne halbe messerspitze oder so... und auch eben auch was für calcium und phosphor zufuhr und ausgleich... ich weiß jetzt gerad aber nicht wie die 2 heißen..

  • ne runde ;) von einem kleinem Messer


    Allcura Vitamin E Tropfen 30ml
    Taurin (2-Aminoethansulfonsäure) Inhalt: 25g
    -easy B.a.r.F-Set mit Öl-Mix Set
    1 Stück easy B.a.r.F
    1 Stück Taurin (2-Aminoethansulfonsäure)
    1 Stück Calcium Carbonat (grob)
    1 Stück Dicalciumphosphat
    1 Stück Dorschlebertran
    1 Stück Himalayasalz
    1 Stück Messlöffel/Dosierlöffel 1,75ml
    1 Stück Nachtkerzenöl
    1 Stück Lachsöl
    1 Stück Braunglasflasche Größe ND18
    1 Stück Verschlusskappe
    80 g Fortain

  • ah sorry, vl sollt ich auch nicht alles glauben, was ich lese, vor allem wenn's die Hersteller-HP ist :peinlich:


    80g Fortain könnte etwas wenig werden, davon brauchst pro kg fleisch gleich mal ~11g
    und calciumcitrat würd ich zwecks Ca-Abwechslung noch dazu bestellen.
    Wozu den Messlöffel?
    Feinwaage hast du schon daheim? (ist etwas genauer als der Messlöffel... :D )

  • Also.


    Das easyBarf mit Öl-Set brauchst du nicht - es sei denn du gibst die Öle dem Hund mit... spar das Geld und kauf nur easyBarf
    CalciumCarbonat kannst du sparen, wenn du Eierschalen sammelst, trocknest und mörserst. Ansonsten kannst du das auch kaufen.
    Als Abwechslung solltest du am besten noch CalciumCitrat dazu nehmen.
    Dorschlebertran brauchst du für die Katze nicht! Viele mögen das nicht, es gibt kein Grundrezept und es ist recht schwer abzumessen, da in jeder Flasche andere Zusammensetzungen sind. Einfacher ist es mit Fisch (echter Lachs/Salm) und Leber.
    Himalayasalz ist gut, Meersalz ist genauso gut und günstiger.
    Messlöffel brauchst du für die Katze auch nicht - was du brauchst ist die Feinwaage (2 Stellen nach dem Komma, auf 0,01Gramm) mit Justiergewicht.
    Nachtkerzenöl brauchst du für die Katze auch nicht. Kannst du wenn du möchtest zum Fellwechsel machen. Muss man aber nicht. Würde mich an deiner Stelle erstmal auf´s "normale" Barfen einstellen und später über sowas nachdenken.
    Lachsöl ist gut, wenn du es für den Hund dann mitnutzt bekommst du es wohl auch rechtzeitig leer. Ansonsten ist es mit der Haltbarkeit schwierig. Katz bekommt nur 1g Lachsöl auf 1kg Fleisch (also 1g Lachsöl in einer Woche, wenn man aufrundet - dann kannst du selber rechnen wie lange es reicht). Kannst auch Kapseln in der Drogerie kaufen. Musst nur gucken, dass es wirklich Lachsöl ist.
    Fortain ok.
    Seealgenmehl für Jod fehlt.
    VitamineB - Bierhefe. Kannst du aber auch in der Drogerie kaufen.

  • der Messlöffel ist dabei ;)
    jap die feinwaage hab ich schon :yes:
    und calciumcitrat hab ich bei barf-gut bestellt(dort hab ich für den Hund bestellt)
    Fortain muss ih noch nach sehen..... 8|:forenpolizei:
    aber danke... ich schließe daraus dass es einigermaßen passend ist :baby2::thumbsup:

  • Wie vorher geschrieben ist das alles im Set und ich hab auch für den Hund mit bestellt, auf der seit barf-gut hab ich dann noch Hefe, Seealgenmehl, calciumcitrat udgl. bestellt da das nicht alles im Set enthalten ist
    Die Ölvariation hab ich eig. auch für den Hund mitbestellt (und auch Lebertran... er hat den gern ;) )


    aber Danke ;)




    Ich hab noch k.A. wie man die Signaturzile macht, aber
    Liebe Grüße von Don Giovanni (Coonie-Kater) Lilly (Hauskatze) und Bobby(Labrador Retriever- Border Collie) :)

  • Ok, wenn die Öle für den Hund sind, dann ok.
    Ich hoffe es ist BIERhefe und keine andere - es gibt oft Dinge, die sind anders als man erst glaubt ^^


    Wenn du so kurz nacheinander zwei dinge sagen willst, kannst du auch an deinem Beitrag rechts auf "bearbeiten" klicken.


    Ach und die Siggi - guck mal ganz oben bei "mein Profil" :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!