Rezept vom Anfänger - bitte drüber schauen ;)

  • Hallo, oder wie wir hier so schön sagen: "Moin, Moin"! :D:hal:


    Ich interessiere mich total für das barfen bei Katzen und somit soll mein Kater absofort kein Fertigfraß mehr kriegen. <X


    Anbei habe ich den Kalkulator mal ausgetestet und bitte euch mal darüber zu schauen. Es sind enorme Abweichungen in der tabellarischen Übersicht und die wichtigen Nährstoffe sind alle so um die 100%, ist das normal? Wie merke ich, wenn mein Kater nicht genügend Nährstoffe erhält? ?(:ka:


    Ich bin jetzt schon total gespannt was Ihr zu meinem Disaster(?) sagt. Danke schonmal ;) 8o:thumbsup:


    Bis denn!

  • 50 Zugriffe und noch keiner hat geantwortet.


    Wie alt sind deine Katzen?


    Rapsöl raus aus der Mischung.
    Pflanzenöl hat in der Katzennahrung nur zur Ergänzung von Vitamin E was zu suchen, es ist sonst KEIN Fettsupplement.
    Und fürs Vitamin E ist Weizenkeimöl am besten geeignet, weil es den höchsten Gehalt an Vitamin E hat.


    Katzen sind strenge Carnivoren.


    Du hast zu wenig Calcium und Phosphor in deiner Mischung.
    Du brauchst noch ein Supplement, welches beides ins Futter bringt, also Knochenmehl oder Dicalciumphosphat.
    86 % Ca und P ist entschieden zu wenig.


    Die Verhältnisse im Punkt 3 stimmen,
    Auch die erreichten Werte bei den anderen wichtigen Bestandteilen sind i. O., bis auf Ca und P.


    Beim Jod würde ich etwas runter gehen.
    So auf etwa 95 %.
    Weil inzwischen sehr viele Lebens- und Futtermittel mit Jodsalz ergänzt werden.
    Die Daten fürs Fleisch in der Datenbank sind Durchschnittswerte, da könnte es leicht zu Überversorgung mit Jod kommen.


    Hast du die Werte deiner Supplemente kontrolliert und mit den werten in der Datenbank verglichen?
    Siehe hier:
    Jodwert von Seealgenmehl/Suppi-Werte generell

  • Vielen Dank für deine Antwort :thumbsup: , ich werde mich mal später am Rezept korrigieren versuchen. Ich habe noch keine Suppis, wollte die aber jetzt diese Tage bestellen. Gibt es irgendwo eine "Einkaufsliste"? Also ich möchte natürlich supplementieren.


    Also Perry wird in genau drei Tagen ein Jahr und drei Monate :P . Woher weiß ich, was wirklich gut für Ihn ist? Ich habe ein wenig schiss, dass er nicht genügend Nährstoffe erhält. Ich will es ja auch auf Ihn anpassen.


    ... und ein großes D A N K E nochmal!

  • Hallo Kuhkatze, magst du auch nochmal über mein korrigiertes Rezept drüber schauen und hättest du auch noch eine Antwort für mich auf meiner "Nährstoff-Frage"? :thumbsup:


    Ach und wie sollten die Werte unter Punkt 4 und die Verhältnisse unter Produkt 3 sein? Gibt es da eine Richtlinie?


    Ich hoffe ich nerve nicht mit meinen Fragen, aber es ist völliges Neuland für mich... :schü:

  • Nur mal schnell:
    Rezept 1 sehr gut, nur evtl. etwas weniger Jod wegen der 95 % siehe oben.


    Die 2 ist nur der Rezeptdruck.


    Zu den Nährstoffen heute Abend etwas, ich bin knapp mit der Zeit.
    Vllt. findet sich inzwischen jemand anders.
    Und bitte, schreib mal noch das Alter deiner Katzen.

  • Also Perry wird in genau drei Tagen ein Jahr und drei Monate :P . Woher weiß ich, was wirklich gut für Ihn ist? Ich habe ein wenig schiss, dass er nicht genügend Nährstoffe erhält. Ich will es ja auch auf Ihn anpassen.


    Hallo! :)


    Mein Kater ist knapp 1 Monat älter als Perry, ich kann Deine Gedanken gut nachvollziehen, daß Du Perry möglichst maßgeschneidert nach seinen Bedürfnissen ernähren möchtest.
    Denkst Du denn, daß er in seinem bisherigen Leben da irgendwo Defizite gehabt haben könnte, daß er sich nicht gut entwickelt haben könnte o.ä.?


    Zu den Rezepten kann und möchte ich nix sagen, bin selber Anfänger, habe zur Zeit noch nicht mal den Kalki :whistling: und fange grad mit Kochbarf an.
    Denn mein Katerle hat einen geschädigten Darm und wurde die ersten 3-4 Monate außer mit Muttermilch mit Sheba und Co. gefüttert. Daher Kochbarf, da er doch recht magen-darm-empfindlich ist.


    Ich denke, wenn Du ihn jetzt (oder bald, wenn die Suppis da sind) entsprechend ausgewogen ernährst, bist Du auf dem richtigen Weg, aber Lydia wird da sicher noch Infos rausrücken zu, auf die ich einfach mal mitwarte, da mich das auch interessiert. ;)

  • Nur mal schnell:
    Rezept 1 sehr gut, nur evtl. etwas weniger Jod wegen der 95 % siehe oben.


    Die 2 ist nur der Rezeptdruck.


    Zu den Nährstoffen heute Abend etwas, ich bin knapp mit der Zeit.
    Vllt. findet sich inzwischen jemand anders.
    Und bitte, schreib mal noch das Alter deiner Katzen.


    Datei 1 und 2 ist das selbe Rezept ;) Perry ist ein Jahr und drei Monate. Kein Stress, ich bin geduldig ;)
    Anbei wieder ein korrigiertes Rezept mit weniger Jod

  • Zitat

    Denkst Du denn, daß er in seinem bisherigen Leben da irgendwo Defizite gehabt haben könnte, daß er sich nicht gut entwickelt haben könnte o.ä.?


    Eigentlich nicht, er ist halt nicht so groß und kräftig gebaut wie andere Kater, er ist eigentlich sehr sportlich gebaut. Ich habe Ihn seit er 6 Wochen alt ist (wurde vermutlich ausgesetzt bei uns). Bekannte Beschwerden hat er soweit nicht.

  • Naja, kräftig und groß ist immer relativ, und zuletzt nicht nur rasseabhängig sondern auch typbedingt (gibt auch bei Miezens die asketischen und eher moppeligen Typen).


    Wie schwer ist er denn und kommt er Dir knochig vor (Wirbel, Rippen, Brustbein herausstehend?)?


    Mein "Kleiner" erscheint mir auch immer noch klein, aber das kommt daher, daß ich 11 Jahre einen riesigen Norweger gewohnt war.
    Der Möppi (ein Neva Masquarade Kater, noch nicht ausgewachsen) hat aber schon seine 5,75 kg und ist sicher nicht klein, er ist aber ein sehr sportlicher und agiler Kater und hält seit er ca. 1 Jahr alt war dieses Gewicht.

  • ( :D 4,5 kg Kater würd ich auch als klein beschreiben - ich bin aber 6-kg-+-Lastramis gewohnt...)


    Zum Rezept - also dem zuletzt eingestelltem...


    Sieht soweit gut aus, aber:
    Lachsöl ist kein Fettsupplement. Das muß aus der Mischung wieder heraus. ( ;) Bis auf 2 g. Die nicht mitberechnet, sondern pauschal gegeben werden und nur dem Fettsäuren-Ausgleich dienen.)
    :id: Merke: 1 g Lachsöl je 1 kg Fleisch, um das Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 wieder in's rechte Lot zu bringen.
    (Nicht bei Weidetierfleisch, nicht bei Wildtierfleisch. Da stimmt das Verhältnis i.a.R.
    Nicht bei Verwendung von Dorschlebertran, der liefert den Ausgleich automatisch mit)


    Fett supplementierst Du bitte über Hühner-/Enten-/Puten-/Gänsehaut. Oder über Fettabschnitte, z.B. vom Rind oder Schaf. Oder über Schmalz. (Dabei ist Schweineschmalz "besser" als Geflügelschmalz - so von den Fettsäuren her...)


    Und auf Dauer sind Vitamin-E-Tropfen sowohl für Katzens Organismus als auch für Deinen Geldbeutel schonender/besser verträglich. :knuddel:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:


  • Vielen Dank für deine Antwort und die ergänzende Info :thumbup:


    Dann werde ich statt Weizenkeimöl mit Tropfen supplementieren und das Lachsöl ersetzen. :jaha:

  • Nutz doch beim berechnen mal alle drei Nachkommastellen. Bei Fe (fehlt ein bißchen), Ca und P (ist zuviel) jetzt mal speziell... ist noch alles in der Toleranz, aber so zum üben: Das geht genauer auf 100 % ...
    Oh, und es fehlt ein Körnchen Salz...


    Zu den VitE-Tropfen: Halbe Tropfen gehen nicht. Sind einfach nicht machbar. Bis ,499 wird auf den nächsten Tropfen abgerundet, ab ,5 aufgerundet. (Der Kalki hat Dir 4,4 irgendwas Tropfen vorgeschlagen? ;) Die werden dann zu 4 Tropfen - und das fehlende behältst Du im Hinterkopf. Für's nächste Rezept... )


    Abgesehen von diesen Niggeligkeiten:
    Mahlzeit.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Nutz doch beim berechnen mal alle drei Nachkommastellen. Bei Fe (fehlt ein bißchen), Ca und P (ist zuviel) jetzt mal speziell... ist noch alles in der Toleranz, aber so zum üben: Das geht genauer auf 100 % ...
    Oh, und es fehlt ein Körnchen Salz...


    Zu den VitE-Tropfen: Halbe Tropfen gehen nicht. Sind einfach nicht machbar. Bis ,499 wird auf den nächsten Tropfen abgerundet, ab ,5 aufgerundet. (Der Kalki hat Dir 4,4 irgendwas Tropfen vorgeschlagen? ;) Die werden dann zu 4 Tropfen - und das fehlende behältst Du im Hinterkopf. Für's nächste Rezept... )


    Abgesehen von diesen Niggeligkeiten:
    Mahlzeit.


    Moin ;)


    also anbei mein "100%-Rezept" :)
    Anstatt Vit. E Tropfen habe ich hier wieder Weizenkeimöl genommen, obwohl du meintest das Vit. E Tropfen besser sind. Fürn Anfang aber ok, oder?


    Dann wird das fehlende einfach im nächsten Rezept aufaddiert, auch wenn es die 100%-Marke sprengt?

  • :thumbup:



    (Zu den Vit-E-Tropfen: Das 30 ml-Fläschchen kostet irgendwas - je nach Quelle, Preisvergleiche lohnen sich da - zwischen 15 und 30 €. So'n Fläschchen suppt gute 500 kg Fleisch.
    Weizenkeimöl liegt zwischen 4 und 5 € je 100ml - und die reichen dann für ungefähr 2,5 bis 3 kg Fleisch.
    Rechne mal nach...
    Mal ganz abgesehen davon, das, was ich an pflanzlichem nicht in Katze reinfülle, auch nicht über Katzen's Nieren wieder raus muss.)


    Und ja, mal Weizenkeimöl geht. (Gesunde Katzen vorausgesetzt.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Hallo zusammen,


    ich hätte noch eine Frage: Wie kritisch ist denn die Abweichung von 0,01 beim Ca/P-Verhältnis?
    Bin bissl verwirrt, weil ich bis jetzt so oft gelesen habe, dass man darauf mit am meisten Wert legen soll. Oder ist es auch mal okay, zwischendurch bei einem Rezept minimal abzuweichen?


    Liebe Grüße
    Vicky

    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    :computer2:
    Liebe Grüße von Vicky & Steven
    und den B.a.r.F.-Fanatikern Lilly & Calimero
    :kstreicheln:

  • Wenn es wirklich nur ganz ganz selten ist, also 1-mal im Jahr, ist das nicht schlimm.


    Wir sind bei Anfängern auch etwas strenger, denn sie sollen es richtig lernen.
    Fehler die sie ohne uns machen gehen auf ihr eigenes Konto.
    Sei am Anfang sehr genau, wenn du mehr Wissen und mehr Praxis hast, kannst du selber entscheiden, wie genau du bleiben willst.
    Ooder gehst einen eigenen Weg. :jaha::cool:

  • Find ich auch sehr gut so. Ich, als Schisser, bleib strikt bei 1,15 ;)
    Hatte mich bloß gewundert, weil keiner wie sonst "geschimpft" hat :whistling:

    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    :computer2:
    Liebe Grüße von Vicky & Steven
    und den B.a.r.F.-Fanatikern Lilly & Calimero
    :kstreicheln:


  • ich hätte noch eine Frage: Wie kritisch ist denn die Abweichung von 0,01 beim Ca/P-Verhältnis?
    Bin bissl verwirrt, weil ich bis jetzt so oft gelesen habe, dass man darauf mit am meisten Wert legen soll. Oder ist es auch mal okay, zwischendurch bei einem Rezept minimal abzuweichen?



    Hatte mich bloß gewundert, weil keiner wie sonst "geschimpft" hat :whistling:


    Ich muss ja gestehen, dass ich deswegen auch nicht geschimpft hätte. Der jeweilige Bedarf an Calcium und Phosphor ist gedeckt und das Verhältnis liegt absolut im Rahmen. Daher sehe ich da jetzt nicht unbedingt ein Problem, selbst wenn es häufiger/regelmäßig vorkommen würde.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!