Fettzugabe beim Barfen mit FC

  • Hallo zusammen,


    ich bin noch ganz neu hier und habe mich schon fleißig durchgelesen, so dass mir jetzt erstmal der Kopf raucht.
    Ich beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, meine beiden Kater komplett zu barfen, da einer der beiden auf konventionelle Futtermittel allergisch zu reagieren scheint. Im Moment mache ich eine Ausschlussdiät und befinde mich gerade in der Provokationsphase.


    Da ich lange Zeit nicht wusste, wie ich am besten umstelle und immer Angst hatte, meinen Katern zu schaden, habe ich das Barfen länger aufgeschoben als eigentlich nötig. Nun habe ich mir Felini Complete bestellt, da ich erstmal damit anfangen möchte, denn für die natürlichen Supplemente kapiere ich das System zu wenig. Ich habe das Gefühl, ich müsse Lebensmittelchemie studiert haben, um da durchzublicken... :bäääh:


    Also, bei FC muss man ja außer Ballaststoffen, Wasser und Fett dem Fleisch sonst nichts mehr hinzufügen. Bei dem Fett bin ich mir aber mit der Menge nicht so sicher. Da heisst es, das würde übers Fleisch reichen, aber es kommt ja auch drauf an, welches Fleisch. Meine beiden futtern auch gern mal Geflügelhaut, das hab ich schon probiert. Nur wann und vor allem wieviel geb ich den Katern da? Hab ich jetzt z. B. Putenbrust, dann muss ja sicher noch Fett dazu. Aber ist das Fleisch durchwachsen, braucht es keins mehr? :ka:


    Ihr merkt, ich bin ein wenig verwirrt, was aber halt auch daran liegt, dass ich immer lese, das Verhältnis muss zwingend stimmen. Und einer meiner Jungs ist von Natur aus schon 'ne Rollwurst, der soll nicht noch massiger werden.


    Ich hoffe, mir kann jemand helfen und vielleicht ein wenig die Unsicherheit nehmen.


    Lieben Gruß
    Steffi

  • Ähm, ja.
    Das Fett. :faxen:
    Wenn es Filet ist, muß zwingend welches dazu gegeben werden.
    Ist das Fleisch durchwachsen - kann der Fettanteil am/im Fleisch reichen. Muß aber nicht.


    Aber: Katzen haben im Allgemeinen ein erstklassiges Gefühl dafür, wieviel Fett sie brauchen.
    Heißt: Du kannst ihnen einfach ein bißchen auf einem extra Tellerchen servieren und gucken, ob sie's fressen. Und dann halt bei Bedarf nachlegen.
    Katzen stellen das Fett fressen ein, wenn sie genug Fett aufgenommen haben.
    (Ist Fett unaussortierbar im Barf vermantscht, kann das sogar dazu führen, das das Futter komplett stehen bleibt.)


    Wenn Deine Jungs gerne Geflügelhaut fressen: Dann biet ihnen davon reglmäßig was an, wenn Du ansonsten Filetfleisch hast.
    Putenoberschenkel liefert normalerweise über die Haut schon genug Fett... so riesige Wahnsinnsmengen brauchen Katzen dann auch wieder nicht.


    Und nein. Man braucht kein Studium der Lebensmittelchemie für's Katzenbarfen. (:bäääh: Ernährungslehre/Ökotrophologie wäre eventuell hilfreich. ;) )
    Es geht ohne. Versprochen!


    Und das zwingend stimmige Verhältnis - da geht's um so Nährstoffe wie Kalzium und Phosphor. Knochenbausteine.
    Oder Natrium zu Kalium - die beiden regeln den Wasserhaushalt in den Gewebezellen. (Allen.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort!


    Jetzt bin ich ja schon ein wenig beruhigter und werde auf jeden Fall Haut als Fettzugabe anbieten. Ich bin ja sehr froh, dass sie Rohfleisch so gut annehmen, hätte ohnehin nicht gedacht, dass es so einfach wird, sie daran zu gewöhnen. Mal sehen, wie das mit dem FC wird...


    Zum Verhältnis Kalzium/Phosphor/Natrium... etc. brauche ich mir mit FC aber (erstmal) keine Gedanken zu machen, oder? Ich glaube, ich brauche nämlich noch eine Weile, bis ich mich an die natürlichen Supplemente traue bzw. bis ich das etwas besser verinnerlicht habe. Notizen mache ich mir dazu schon fleißig, aber eins nach dem anderen...

  • Locker, locker bleiben :) So ging's mir am Anfang auch. Gut sind die Skripte, die hier für eine kleine Spende ausgegeben werden. Auch hilfreich ist der Kalki. Ebenfalls für eine kleine Spende erhältlich hier. Da wird das mit den natürlich suppis ziemlich einfach, wenn man einige kleine Dinge beachtet ;)
    Mit der Zeit kommt dann das Wissen :D
    Besonders weil oft auch die Fragen immer wieder aufkommen. Ich lese dann immer die Themen mit und so kommt die Wiederholung und alles schleicht sich langsam in den Hinterkopf.
    Anfangs sieht alles schwieriger aus als es wirklich ist.


    Bei FC musst du nichts beachten. Das ist ein Fertigsuppi zudem nur das Fleisch, Ballaststoffe und Wasser zugesetzt wird. Ich wollte auch damit anfangen aber leider meine zwei Chaoten nicht. Bin dann bei easyBarf gelandet und da musste ich dann schon mehr hinzufügen. In der Zeit hab ich hier Rezepte hochgeladen und mich somit mit dem Kalki auseinander gesetzt.


    Inzwischen hab ich mich daran gewöhnt und nach der vierten Barfmischung auch sicher.


    Das wird also alles noch, wenn man dabei bleibt :)


    Zwar bin ich noch Anfänger aber fühle mich sicher und das find ich am wichtigsten. ;)

  • Und weil ich befürchte, dass meine beiden Revoluzzer hier mir auch nur die Mittelkralle zeigen werden, wenn ich mit FC ankomme, habe ich mir auch erstmal nur die kleine Dose geholt. ;) Die wurde heute verschickt und ich hoffe, dass sie vor dem Wochenende noch bei mir eintrifft, damit ich da ein paar Portionen anmischen und einfrieren kann.


    Den Kalkulator und die Skripte habe ich mir auch bereits besorgt, find ich nämlich eine echt feine Sache. Da hat man noch mal alles im Überblick. :thumbsup:


    Ich finde es toll, dass man hier ziemlich gebündelt alles an Infos erhält und auch nachfragen kann, ohne dass man gleich gesteinigt wird. Es ist am Anfang wirklich alles etwas viel und man ist ja auch unsicher, weil man nichts falsch machen möchte...

  • Mia&Minka: Mit FC kann man wohl gar nicht so sehr "rezepten". Wie ich das verstanden habe, ist das damit ja erstmal recht unkompliziert, das heisst, ich nehme einfach eine gewisse Menge Fleisch (2 kg z.B.) und rechne mir aus, was ich da an FC zugeben muss. Dazu kommen dann noch Ballaststoffe (geraspelte Möhren, Zucchini o.ä.), Fett und Wasser. Und das war's dann schon. Ich muss bei meinen beiden auch erstmal testen, wo sie überhaupt ran gehen. Ich glaube nämlich, mit Geflügel werde ich so meine liebe Not haben, sie hassen nämlich die Konsistenz von Geflügelfleisch. Und Rind vertragen sie nicht. Also zunächst mal testen, was überhaupt geht, bevor ich mir da rezepttechnisch alles mögliche besorge, zusammen matsche und es dann nicht angerührt wird.


    Den Kalkulator werde ich dann auch erst nutzen, wenn ich mit natürlichen Supplementen zu arbeiten beginne. Irgendwann dann. :whistling:

  • :D;) Grade bei FC kann man auch schön mal Einzelportionen à 65g Fleisch zubereiten: Da passt der mitgelieferte Meßlöffel perfekt für.


    (Der Meßlöffel liegt, meiner Erinnerung nach, in der Dose - und arbeitet sich gerne ziemlich in's Pulver rein. Also vielleicht mal mit 'nem Schaschlikspieß oder ähnlichen drinrumstochern/rühren.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Aufpassen !!


    Es gibt 'ne ganze Menge Katzen - meine Herren Kater incl. - die "frisch angemachtes" Barf mit FC nicht fressen.
    Hat es ein paar paar Tage in der TK-Truhe verbracht, dann wird es komischerweise mit Begeisterung inhaliert.


    Frag aber bitte nicht warum.
    Ist halt eine weiteres Kapitel im Katzen-Mysterium.


    Wenn Du weiterhin noch fertig supplementieren willst, kann ich Dir auch die Barf-Mischungen von Doreen Fiedler empfehlen.
    Sehr gute Zusammensetzung, gute Preis/Leistung und sehr gute Akzeptanz.
    Kriegst Du bei barfberatung-fiedler


    Auch wirklich sehr gut, aber deutlich höher im Preis ist das TCP von http://www.tatzenladenshop.de


    Da ich, ehrlich gesagt, zu faul bin, mich in die "natürlichen Suppis" wirklich einzuarbeiten, wechsle ich die verschiedenen Mischungen immer mal durch.
    Das sind insgesamt, mit dem FC, 10 verschieden Mischungen, so das ich keine Mängel oder Überversorgung befürchten muss.

    Liebe Grüße


    Susanne


    mit den "Plüschpopos" Silvester, Hubs, Emma & "Herzensternchen" Otti, "Koboldwuffel" Polly und allen anderen Sternentieren für immer im Herzen :saint:


    Irgendwann sehen wir uns alle wieder.... :love:

    Einmal editiert, zuletzt von SiRu () aus folgendem Grund: Link entfernt

  • Also, die ersten Tage mit FC liefen erstaunlich gut!
    (Den Messlöffel habe ich tatsächlich eher zufällig gefunden. Ich dachte schon, da wäre keiner bei.) :lach:


    Zuerst haben sie sich etwas angestellt - Snorre natürlich wieder mehr als Tabby.
    Aber inzwischen lieben sie es und ich bin heilfroh darüber. Und dabei ist es egal, ob frisch oder tiefgefroren. Yay!


    Die verschiedenen Barf-Mischungen werde ich mir mal ansehen, vielen Dank für den Hinweis!


    Im Moment kämpfe ich allerdings mit der Futtermenge. Meine Katerlis wiegen 5 kg und 5,4 kg und sie schreien nach Erreichen der empfohlenen Futtermenge immer noch wie verrückt nach mehr. Ich habe gelesen, dass sich das nach einer Weile einpendelt. Ich habe nur etwas Angst, dass mein Tabby-Moppel bis dahin explodiert. :bäääh:

  • :tr: Passiert sehr, sehr selten, das ein Kater dauerhaft zur Kugel wird.
    Die sicherste Art, sich das anzuzüchten, ist das Tier hungern zu lassen - dann packen die sich nämlich, wenn es was zu futtern gibt, alles rein, was nur irgend rein geht - wer weiß, ob man nächstes Mal satt wird. Und wann das nächste mal ist.


    Wenn Katerchen in ~ 4 Wochen immer noch ungebremst frisst - dann reden wir noch mal. Über Fettgehalt, Portionsgrößen, Anzahl der Mahlzeiten - und ggf. auch über 0-Kalorien-Füllstoffe.


    Aktuell... das, was an Nafu reinging, geht jetzt an Barf. Lass sie fressen. Der Körper muß erst lernen, das weniger Futter jetzt reicht, um optimal versorgt zu sein.
    Außerdem kommt da eventuell auch der "schmeckt lecker"-Effekt zu: Besonders leckeres Essen verführt dazu, mehr zu essen, als man rein zum Satt werden bräuchte.


    Und wehe, ich les im Sommer Beiträge von Dir: Hilfe! Meine Kater sind im Hungerstreik... :st::faxen:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!