Milchleistentumore bei 9 jähriger CNI Coon

  • Guten Abend,


    nach ständigen auf und abs mit unserer lieben Xenia, hat sich nun, nach einem weiteren Tierarztbesuch herbeigeführt durch eine weitere "blasenentzündung", herausgestellt das Xeni knubbel unter den Zitzen hat.. da wir als Notfall samstags in die Klinik mussten wurde nur darauf hingewiesen und gesagt das man sich jetzt nur auf die blase konzentriere.. ich weiß garnicht genau wieso ich das hier rein schreibe aber ich habe teilweise auch schon die nächsten Schritte entschieden.. Xenia ist auch nicht mehr alleine wir haben vor ein paar Monaten die Katze meiner Schwester übernommen. Sie heißt Luzy und verstehen tun sich die beiden nicht wirklich aber ständig zanken tun sie auch nicht.. hin und wieder brummen fauchen und mal eine gelangt dann gehen sie wieder getrennte Wege. . Hin und wieder wird beschnuppert und auch mal (mit etwas abstand) zusammen auf dem Bett gelegen.. jedenfalls werde ich die Lunge von Xeni schallen lassen.. sind diese tumore schmerzhaft? Tut das weh? Wird sie schmerzen bekommen oder hat sie vielleicht schon welche? Katzen sind was das angeht ja gute Schauspieler...
    Und sorry für Fehler in der Rechtschreibung ich bin müde und schreibe von meinem Handy aus..
    < Luzy Xenia>

    Manchmal denke ich wie Tiere: " Wieso sind manche Menschen so dumm?" :mo::kw::wuetend:

    Einmal editiert, zuletzt von SiRu () aus folgendem Grund: Leeren Spoiler und nicht funktionierenden Anhang entfernt.

  • Krebs hat in den allermeisten Fällen die Angewohnheit, erst sehr spät schmerzhaft zu werden.
    Also besteht umgekehrt jetzt die gute Chance, das Xenia tatsächlich schmerzfrei ist. Und nicht nur so tut.


    Ich glaube, ich würde die Milchleisten entfernen lassen - und damit die Mammatumore gleich mit. Und zwar zeitnah, das ganze: Desto früher die Tumore entfernt werden, desto größer die Chance, das keine Rezidive da sind/entstehen.
    Btw. Nicht jeder Knubbel in der Milchleiste ist auch gleich ein bösartiger Tumor. Auch Katzen können harmlose Zysten haben...


    Was die beiden Damen im Verhältnis zu einander angeht: Für 2 ältere Katzinen liest sich das sehr gut.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Nach der OP tut die frische Narbe erstmal weh - dagegen gibt es Schmerzmedis. (Und es gibt da durchaus CNI-verträgliches.)
    Ohne OP ist es, wenn es Krebs ist, garantiert tödlich - mit OP kann sie noch alt werden.
    Und brauchen... :ka: tut sie ihre Milchleiste ja nicht. (Und das Katzen nach der Milchleistenentfernung depressiv werden, weil da was fehlt, ist bislang auch nicht berichtet worden.)


    Okay. ich nehm die ältere katzine bei luzy zurück.
    Aber bei der Kernaussage bleinbe ich: Das liest sich bei den beiden Damen gar nicht schlecht. (Kuschelnde Katzen sind toll. Ja. Aber es ist die Ausnahme, nicht die Regel. Die Regel sieht eher so aus, wie bei Euch. Man lebt mit- und nebeneinander - und immer mit 'nem halben Meter Abstand.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Dann sieht man das auf 'nem Röntgenbild.
    ... mal abgesehen davon, das dann eh alles zu spät wäre.


    Es gibt keine Garantie, das der Tumor, wenn er bösartig sein sollte - das weiß man erst sicher nach der feingeweblichen Untersuchung - nicht schon gestreut hat.
    Aber:
    1. Muß der Tumor nicht bösartig sein.
    2. Nicht jeder bösartige Tumor streut direkt.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • so wir waren heute endlich beim TA und sie meinte das wir uns das überlegen müssten mit einer op.
    sie hat erklärt das es zwei tumore direkt aneinander sind die auch recht groß sind und eigentlich so schnell wie möglich raus sollten. Jedoch hat sie bedenken wegen ihrer Niere weil die Narkose sehr lang ist.
    sie hat uns vorgeschlagen zuerst eine Therapie zu versuchen um den Tumor kleiner zu machen und ihn dann zu entfernen ich habe leider den Namen vergessen aber ich werde von ihr morgen angerufen. Ich soll das zeug aus der Apotheke holen das bekommt man wohl ohne Rezept oder so und es ihr dann alle drei tage in die seiten spritzen. Kennt ihr diese Therapie und könnt mir mehr darüber sagen oder zumindest den Namen damit ich googeln kann?
    Danke

  • ?( Sagt mir jetzt gar nix.
    Sorry...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • so wir waren heute endlich beim TA und sie meinte das wir uns das überlegen müssten mit einer op.
    sie hat erklärt das es zwei tumore direkt aneinander sind die auch recht groß sind und eigentlich so schnell wie möglich raus sollten. Jedoch hat sie bedenken wegen ihrer Niere weil die Narkose sehr lang ist.
    sie hat uns vorgeschlagen zuerst eine Therapie zu versuchen um den Tumor kleiner zu machen und ihn dann zu entfernen ich habe leider den Namen vergessen aber ich werde von ihr morgen angerufen. Ich soll das zeug aus der Apotheke holen das bekommt man wohl ohne Rezept oder so und es ihr dann alle drei tage in die seiten spritzen. Kennt ihr diese Therapie und könnt mir mehr darüber sagen oder zumindest den Namen damit ich googeln kann?
    Danke

    Damit kann ich nichts anfangen, aber ich würde auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen, du brauchst einen guten Onkologen oder eine große Tierklinik mit Erfahrung. Ich wünsche euch beiden von Herzen nur das Beste.

  • auch wenn ziemlichspät aber das Präparat heißt helixor P Serie 1 es ist homöopathisch und wird beim Menschen auch zum verkleinern von Tumoren verwendet. Man konnte mir aber keine % zahlen nennen oder Erfahrungsberichte.. davon abgesehen sind das 6 kleine Ampullen für 73€...
    kennt Ihr dieses Präparat?
    Soll ich es versuchen oder lieber direkt operieren??

  • Meine Katze wäre ihre Milchleiste längst los...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Das hilft mir nicht... ich weiß das es Alles viel zu lange dauer aber ich bin total verunsichert und weiß nicht was besser ist..
    das Geld wird wahrscheinlich momentan auch nicht reichen weil wir nicht viel verdienen und gerade die letzten zwei und der nächste Monat alle Geld von uns wollen... gut ich mache einen Termin zur op vielleicht überlebt sie ja und meine Tierärztinkann was am Preis machen..
    Danke für den Kommentar

  • Ich sag's mal so: Wenn Du wartest, erledigt sich das Problem von allein.
    Und von homöopathischen Tumorbremsern halt ich persönlich nun mal wirklich rein gar nix.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • ich stimme Siru zu. Schnell raus mit der Milchleiste. Je früher operiert wird, desto größer die Chance, dass das Zeug nicht wieder kommt.


    Sprich im Zweifel mit der Tierärztin. Vielleicht könnt ihr Ratenzahlung machen oder findet eine andere Lösung.

  • Die Mistel - im Falle des Brustkrebs meist Apfelmistel dient dem besseren Wohlbefinden und nicht der Tumor Reduktion .... aber es stimmt das viele Frauen es nutzen (habe viele Jahre in einem Brustkrebszentrum gearbeitet als Krankenschwester ) auch ich sehe es wie die anderen ... die Milchleiste raus sobald es irrgend geht ihr schafft das :*

  • So.. der tag der op War gekommen und zur Sicherheit wurden nochmal ein Blutbild und eine röntgenaufnahme gemacht. Das bb sah super aus. Die röntgenbilder haben dann ihr Schicksal besiegelt... sie hat nicht nur die milchleistentumore sondern auch noch andere kleinere überall im Körper. Sie hat zwei Nierensteine und eine Lunge voll mit Flüssigkeit. Ihre Wirbelsäule ist größtenteils verkalkt und muss somit viel älter sein als in ihrer Geburtsurkunde steht. Die Tierärztin hat gesagt das es so leoder keinen Sinn ergeben würde zu operieren weil es einfach zu viel ist.
    sie bekommt jetzt Schmerzmittel weil sie schlechte Zähne hat und (hoffentlich ) deswegen nicht mehr richtig frisst sodass sie zumindest nicht noch weiter abbaut oder hungert. Die tä meinte sobald wir merken das es ihr schlechter geht sollten wir es beenden damit sie nicht erst kurz vorm ersticken erlöst wird.


    Danke das Ihr versucht habt mir zu helfen aber selbst wenn man die op direkt angesetzt hätte wäre es nie zu einer op gekommen.. sie hat einfach zu viel..

  • Ach, Mensch... so'n Chice.
    :tr:


    *malganzdolltröstenddrück*

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich danke euch. Aber es ist wirklich schwer zu sagen wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist.. ich möchte nicht zu lange warten aber auch nicht zu früh sagen das es zu Ende sein soll.
    Ich bin sehr verunsichert.

  • :knuddel:
    Klingt zwar total abgelutscht, aber:
    Wann Schluß ist, zeigt Dir Deine Xenia dann schon deutlich.
    Du musst nur zu hören...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!