Suche Futter-"Füllstoff" bei IBD, Futtermittelunverträglichkeit und Pankreatitis

  • Richtig cool! :kon:


    Aber halt auch klassischer Fall von „man sieht erst hinterher wie eingeschränkt das Tier wirklich war“. Egal ob FORL oder Hüfte. Plötzlich kommen Verhaltensweisen oder „Charakterzüge“ zum Vorschein die es lange nicht oder noch nie gab.

    Das stimmt!

    Das Problem ist, dass ich jetzt nicht weiß, wenn er Bauchschmerzen hat, ob die nicht vielleicht von geklautem Futter kommen.

    Die Nachbarin füttert nämlich leider Billigzeug. Alle Versuche sie von besserem Futter zu überzeugen sind gescheitert. Sie verscheucht ihn zwar, aber nicht so vehement wie ich es mir wünschen würde. An ihrer Stelle hätte ich mir längst eine Fliegengittertür einbauen lassen. Sie sagt zwar, dass sie im Sommer die Terrassentür geschlossen läßt, aber dass er es trotzdem ab und zu schafft hereinzukommen und Futter zu klauen. Über den Balkon das ist allerdings neu.

  • Ich habe jetzt fast alle Beiträge (und Antworten) gelesen in der Solensia Gruppe und, obwohl es auch Katzen ohne Nebenwirkungen gibt, bin ich jetzt total verunsichert ob ich meinem Herrn Lehmann die zweite Spritze geben lassen soll.


    Soweit hat er keine feststellbaren Nebenwirkungen von Solensia, aber er trinkt plötzlich, was er sonst nur sehr selten macht und er knabbert sich vermehrt beim Putzen, aber er kratzt (noch) nicht, vor allem nicht am Kopf.


    Ich weiß zwar, dass Metacam nicht gut ist bei IBD und Pankreatitis, aber die Nebenwirkungen von Solensia sind ja wohl doch nicht so ganz ohne, vor allem wenn man liest, dass dieser extreme Juckreiz nicht mehr weggeht. Deswegen bin ich mir jetzt gerade überhaupt nicht sicher ob ich nicht lieber bei Metacam als kleineres Übel bleibe (Onsior verträgt er nicht gut und es hilft auch nicht).


    Am Samstag haben wir eigentlich den Termin für die zweite Spritze Solensia, aber da ich die Erfahrung gemacht habe, dass der Schuß nach hinten losgehen kann wenn man als Tierhalter nicht überzeugt ist, frage ich mich ob ich nicht lieber absagen soll. Unsere Katzen haben so feine Sensoren, mit denen sie merken wenn man nicht sicher ist und reagieren darauf. Ich höre eigentlich gerne auf mein Bauchgefühl.

  • Ja, ich war vorhin bei der Tierärztin und habe mit ihr gesprochen. Sie sagt sie war anfangs auch sehr skeptisch, da man das Menschenmedikament vom Markt genommen hat. Aber da sie 28 Hunde hat, die das Libelia schon längere Zeit bekommen und inzwischen 5 Katzen das Solensia ohne Nebenwirkungen, Herr Lehmann nach der ersten auch keine Probleme hatte, würde sie zur zweiten Spritze raten.

    Gut, er hat also jetzt doch die zweite bekommen. Sollte doch Juckreiz auftreten, würde ich es ihm natürlich auf keinen Fall nochmal geben.

    Grund meines Sinneswandels war das Gefühl, dass er, nachdem ich ihm seit 4 Tagen wieder regelmäßig Metacam gegeben hatte, Magenprobleme bekommen hat. Das war die ganze Zeit vorher nicht der Fall 😕

    So ein Mist aber auch 😣

    Jetzt bitte allgemeines Daumendrücken, dass es hilft und er keine Nebenwirkungen bekommt 🙏🏼🙏🏼🙏🏼🙏🏼🙏🏼

  • 4 Daumen und 6 Vorderpfoten: Drücken!

    (Gastkatz Honey darf jetzt mit ran.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • :watt:

    Alter Falter...

    Herr Lehmann!

    :oh:

    Deine Fangemeinde ist sowas nicht gewöhnt...


    Viel Spass beim Leben genießen! :yes:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich hätte auf mein Bauchgefühl hören sollen!

    Nun haben wir den Salat, denn Monsieur kratzt sich neben dem rechten Auge blutig.

    Aber, ich muss sagen, das Solensia wirkt auch nicht 100%, denn er humpelt immer noch die Treppe runter. Nun wissen wir aber endlich, dass es nicht vom Rücken sondern vom Bauch kommen muss.

    Da muss jetzt endlich mal etwas passieren. Wenn ich beim Tierarzt das Humpeln beschrieben habe, wurden die IBD und Magenprobleme sofort ignoriert und mit Schmerzmittel behandelt, was in dem Fall ja gar nicht helfen kann.

    Ich fürchte eine Magenspiegelung und ein Ultraschall werden wohl jetzt anstehen.

    Warum er ein paar so gute Tage hatte, weiß ich nicht. Inzwischen sind diese Spiel-Anfälle und 5 Minuten wieder nicht mehr vorhanden. Gerade aber nach der zweiten Spritze sollte er die aber haben.

  • Ach Sch****. :tb:


    :tr:

    Viel Erfolg bei der weiteren Diagnostik! Bei schwierigen Narkose-Patienten denk ich eher an eine Klinik, lieber noch eine notfallversierte Person mehr anwesend, Inhalationsnarkose und währenddessen Tropf. Oder, ich habs jetzt nicht mehr im Kopf ob ihr das davor/danach sowieso hattet, ein Herzultraschall bei einem CC-Kardiologen, um das Risiko so gering wie möglich zu halten.

  • Ach Mönsch. :ftft:

    Kann denn nicht mal einmal was glatt laufen?!

    :knuddel:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ach Sch****. :tb:


    :tr:

    Viel Erfolg bei der weiteren Diagnostik! Bei schwierigen Narkose-Patienten denk ich eher an eine Klinik, lieber noch eine notfallversierte Person mehr anwesend, Inhalationsnarkose und währenddessen Tropf. Oder, ich habs jetzt nicht mehr im Kopf ob ihr das davor/danach sowieso hattet, ein Herzultraschall bei einem CC-Kardiologen, um das Risiko so gering wie möglich zu halten.

    Meine Haustierärztin hat mir zur weiteren Diagnostik eine Praxis empfohlen, die mit allem ausgestattet ist (von Spezialisten bis zu CT/MRT etc) und eigentlich schon fast als Klinik durchgeht. Dort überweist sie alles hin, was sie nicht selbst machen kann.

    Ich denke da sollte HL in guten Händen sein.


    Er hatte ja schon viele Narkosen und GsD hatte er nur ein einziges Mal Probleme. Ich nehme an damals war es einfach alles zu viel für ihn. Er musste ständig stationär in die Klinik wegen seiner Pankreatitis und davon war er furchtbar gestresst. Gebracht hatte es eh nichts.


    Die Klinik, in der wir bis vor einiger Zeit waren, wurde an Anicura verkauft und seitdem ist ihr Ruf nicht mehr der beste. Da sie auch keinen Notdienst mehr anbietet, ist es nicht notwendig dort zu bleiben, leider. Auch landet man dort inzwischen jedesmal bei anderen, meist sehr jungen und das passt mir nicht.


    Es ist ein ständiges Auf- und Ab mit ihm. Heute ist er wieder recht fit, aber gestern ging es ihm nicht gut.

  • Wenn Mäuse fangen geht, geht's Herrn Lehmann nicht sooo schlecht.

    Und nu schlaf weiter...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • EagleEye


    erstmal auf Erfahrungssuche und Zack! bei Dir und Herrn Lehmann :)


    Ich fühle mit Dir! Ich erziehe momentan meinen Mann zu „Alles ist Gift für Poco, was rumsteht“… Zack, bleibt das Puddingglas abends stehen… *facepalm*


    Das letzte Mal großes Kötzeln (schönes Wort ^^) waren dann die Hinterbeine schwach, also neuro oder Bauch oder Alter oder oder… war aber Bauch, heller Output sagte am nächsten Tag wieder BSD und damit Cortison wieder hoch auf 5mg/Tag. Poco zeigt Schmerzen aber auch null.


    Ich drück Euch die Daumen, dass es jetzt besser wird oder zumindest etwas Sommerruhe einkehrt mit ordentlich Beute, Toben und der richtigen Mischung! 😊


    Achja, ich hab auch das Gefühl, dass Poco grundsätzlich auf irgendwas im Fertigfutter reagiert und auch auf fertige Supplementmischungen - warum auch einfach, oder? :D


    Lg Jo

  • Herr Lehmann verträgt Mjamjam und Vet Concept definitiv nicht. Er bekommt Blähungen, extrem weichen und stinkenden Output mindestens 2x am Tag. Andere Marken haben wir gar nicht mehr ausprobiert, warum auch, wenn es mit dem Kochbarf gut ist.


    Inzwischen habe ich das amerikanische Pendant zu Magrocol im Futter und das scheint zu helfen! In den USA ist das rezeptfrei in der Drogerie zu bekommen, also habe ich vorletzte Woche dort geshoppt. Er humpelt nicht mehr die Treppe runter und sein Bauch ist dünner. Lactulosesirup dagegen hat null geholfen.


    Nun habe ich am Mittwoch einen Termin beim Internisten mit ihm und es geht ihm momentan gut…toll.

    Auf jeden Fall lasse ich keine Magenspiegelung machen wenn er ok ist. Nur leider kann sich das ja auch schnell wieder ändern, denn ob jetzt wirklich das Magrocol dafür verantwortlich ist, vermute ich ja nur. Trotzdem würde ich gerne abwarten und schauen ob es damit so bleibt, denn eine unnötige Narkose muß nun nicht unbedingt sein.

  • Herr Lehmann verträgt Mjamjam und Vet Concept definitiv nicht. Er bekommt Blähungen, extrem weichen und stinkenden Output mindestens 2x am Tag. Andere Marken haben wir gar nicht mehr ausprobiert, warum auch, wenn es mit dem Kochbarf gut ist.


    Inzwischen habe ich das amerikanische Pendant zu Magrocol im Futter und das scheint zu helfen! In den USA ist das rezeptfrei in der Drogerie zu bekommen, also habe ich vorletzte Woche dort geshoppt. Er humpelt nicht mehr die Treppe runter und sein Bauch ist dünner. Lactulosesirup dagegen hat null geholfen

    Nope, vet Concept und mjamjam waren komplette Katastrophen für Poco. Kochbarf ist zumindest ein guter Anfang, den Rest finden wir auch noch irgendwann.


    Es freut mich sehr, dass Herr Lehmann nicht mehr humpelt und ein guter Effekt da ist! 😊 da darf er gerne weitermachen! Daumen sind gedrückt!

  • Noch hat er das Solensia intus, weshalb er keine Schmerzmittel bekommt/braucht. Vielleicht braucht er auch gar keine 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️.


    Ja, ich habe das Cannabisöl bestellt. Die Tinktur verweigert er, aber seit 3 Tagen hat er sich die Stelle auch nicht mehr aufgekratzt.

    Er bekommt das CBD Öl 6+3 (hilft sowohl gegen Schmerzen als auch gegen den Juckreiz) von Canna und das scheint zu funktionieren (kann aber auch am Nachlassen der Solensia Wirkung liegen). Das gebe ich ihm jetzt bis die Flasche leer ist und dann bekommt er 6+4, was noch besser gegen Schmerzen helfen soll.


    Es ist ein ständiges Auf- und Ab mit ihm. Heute ist es wieder nicht so gut, was aber für den anstehenden Besuch beim Internisten gar nicht sooo schlecht ist.

  • So, Tierarztbesuch war heute mit Ultraschall, Blutdruck Messen und Blutabahme…und ein Konzert hat der Lehmann wieder gegeben… :huh:

    Die IBD ist weg :kon: und der Magen ok, die Pankreatitis ist vorhanden aber nicht extrem auffällig.

    Es sieht so aus als wäre die IBD durch das Kochbarf verschwunden, denn es ist nichts entzündet und die Darmwand nicht verdickt.

    Großes Blutbild ist in Auftrag gegeben worden und die Ergebnisse sollten übermorgen da sein.

    Was jetzt ansteht ist eine Zahnsanierung mit Dentalröntgen und Zahnstein entfernen. Der ist nämlich sowas von dick auf den Beißerchen, dass davon auch die Probleme kommen können. Bevor wir aber einen Termin machen, will die Internistin die Blutwerte abwarten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!