Imke und Kaspar - Leber, Pankreas, Schilddrüse und Niere (womöglich)

  • Hallo liebe Barfer!


    Ich bin hier mit meinem Kasper, ein 14-jähriger Kater mit einer handvoll beginnender Baustellen (Schilddrüse grenzwertig, erhöhte Leberwerte, leichte Pankreatitis, erhöhtes BUN, aber Kater fit wie ein Turnschuh), und fange gerade an, mich ins Thema Barfen einzulesen. Mein Tierarzt hat eine Ernährungsumstellung vorgeschlagen, die ersten Versuche mit Ernâhrungsberaterrezept liefen schonmal super.


    Spezielle Frage lasse ich dann im Forum ab, noch zu uns: Kasper ist der entzückendste Kater der Welt (natürlich :)), steht gut im Futter, ist neugierig und aufmerksam, und spricht englisch, und ich bin Fotografin, 53, und wohne in Hamburg.


    Wir haben jahrelang zu dritt gewohnt, Kater Momo musst ich im November die Flügelchen anschnallen, Hund Simon erst im Juni, es war also ein bewegtes Jahr für uns beide.


    Freue mich auf eine regen Austausch und wünsche allen einen schönen Abend!

    Imke

  • Herzlich willkommen! :hal:


    *Krankenakte scannt* *Kopf schüttelt* *seufzt* So was verteilt man auf mehrere Katzen. Macht die Sache zwar nicht wirklich besser, aber man kann sich nach und nach durcharbeiten... :knuddel::tr:


    Schilddrüse kriegt Medis? Oder noch nicht?

    Frage: SD nur über tT4 festgestellt, oder über fT4 auch kontrolliert?


    Leber: Was war auffällig?

    Therapie?


    Pankreatitis: Wie festgestellt? fPli kann auch auf Darm/IBD weisen, würde dann auch grundsätzlich zu erhöhten Leberwerten passen.

    (Therapie? Schmerzmittel? Enzyme? Nix?)


    erhöhter BUN... Urin auch untersucht, oder nur Blut?

    (Reine Neugier: Wie sah Krea aus? Referenzwerte bitte dazu...)



    Und:

    Wie? Der Kater spricht englisch?

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Hallo in die Runde,


    erstmal sorry für die späte Antwort, und Danke für's Nachfragen/das Willkommen!


    Eins nach dem anderen beantwortet:


    Kater immer nüchtern getestet.


    Schilddrüse:

    T4 (immer über tT4)

    Januar: 4,1 (IDEXX, Referenz: 0,8 - 4,7}

    Juni: 4,1

    August: 4,7 (Schreck)

    ganz frisches Blutbild: 3,8.

    Kasper bekommt noch keine Schilddrüsenmedikamente


    Anstieg vermutet nach Fütterung mit Vet Concept Low Protein für die Leber, weil: ziemlich jodreich. Futter im August wieder abgesetzt (habe das Futter von Anfang Juli bis Mitte August gefüttert).


    Leber:

    ALT:

    Februar: 289 (Referenz: 27-175)

    Juni: 267

    August: 285

    frisches Blutbild: 382 (Schreck)


    AST:

    bis juni im Referenzbereich bei 65 (14 - 71),

    August: 73 (leicht erhöht)

    frisches Butbild: 90 (Schreck)


    Ultraschall der Leber Anfang des Jahres unauffällig.


    Hatte in der vorletzten Woche angefangen zu Barfen mit dem Rezept einer Ernährungsberaterin, allerdings mit dem vorgeschlagenen Optimix Feline von Futtermedicus, das auch einen hohen Jodgehalt aufweist (wie ich erst im Nachhinein herausgefunden habe). Futter wieder abgesetzt, weil ich mir bis zum jetzigen Blutbild nicht sicher war, welche Baustelle zu priorisieren ist, und nicht wusste, ob ich das Rezept einfach umrechnen kann auf Mineralien/Tag anstelle von Mineralien pro kg Fleisch (die Beraterin meinte ja).


    Ich habe Lega Phyton 50 bestellt und hoffe, daß er die zweimal tägliche Tablettengabe gut akzeptiert.


    Niere:

    CREA immer im Referenzereich,

    Januar: alles im Referenzbereich

    Juni: BUN 44 (Referenz: 16 - 38), SDMA: 13,

    August: BUN 42, SDMA 16,

    frisches Blutbild: BUN und CREA normal, SDMA 14

    -> Altersbedingte (?) erniedrigte Nierenfunktion, bei der zukünftigen Rezeptur zu berücksichtigen (kein Phosphorzusatz).

    Urin noch nicht untersucht.

    Phosphor total unauffällig.


    Bauchspeicheldrüse:

    August: Spezifischer Pankreasliapase Ergänzungstest: 7 ug/l ( ›5.4 -> Pankreatitis)

    (getestet nach einem eintägigen Spuckmarathon)

    Kasper bekommt seitdem 1 Almazyme Tab pro Tag, verteilt auf die Mahlzeiten --> schmatzt weniger, futtert besser.

    Wert im letzten Blutbild nicht getestet.


    Kotabsatz absolut normal, zwischendurch 2 Fettstuhl Episoden, hat sich schnell wieder normalisiert. Kasper bekommt seit Jahren Flohsamenschalen zugefüttert wg. Darmträgheit (leichter Mega Kolon?), ich stelle äusserst selten Veränderungen in Absatz/Konsistenz fest.


    Erkenntnisse bisher (bitte korrigeren, ich arbeite mich derzeit noch in die div. Problematiken ein): Leber absolute Hauptbaustelle, Schilddrüse über Jodgehalt des Futters noch korrigierbar, Rezept sollte trotzdem jodarm sein, daher Zusatz von Optimix Feline nicht angeraten.


    Bauchspeicheldrüse hoffentlich über Enzyme (und Beachtung des Fettgehalts des zukünftigen Rezeptes) abgedeckt?


    Ich würde gerne mit einem Zusatz anfangen, wenn es Kasper's Problematik zuläßt, das wesentlich jodärmere easy ba.r.f Sensitive von Lilly's Bar ist derzeit nicht lieferbar, wenn jemand einen anderen Vorschlag hat, oder mir eine Dose von dem Zusatz verkaufen kann: gerne.


    So, dies ist der Ist-Zustand von Kasper.


    Zu den allgemeinen Umständen: Kasper frisst gut, hat noch kein Gewicht verloren und ist versichert. Ich schliddere aber langsam auf die Obergrenze des Leistungsumfangs der Versicherung zu und muss derzeit gut abwägen, wie oft und worauf ich ihn testen lasse, weil: freie Fotografin und Corona --> mittelschwere Finanzkrise ( --> leicht blank liegende Nerven). Werde aber natürlich alles tun, damit mein Schatz wieder auf die Beine kommt.


    Und zuletzt: Kasper ist Amerikaner, wir sind vor 9 Jahren aus Amerika nach Deutschland zurückgekehrt. Spricht aber mittlerweile auch deutsch. :)


    Nochmal Danke für den Input! :lkatze::)

  • Schilddrüse ist zwar interessant, aber ... hast Du Stimmungsveränderungen und/oder Verhaltensveränderungen bei Deinem Kater gemerkt?

    (Das er sein Gewicht hält, spricht jetzt nicht zwingend für 'ne behandlungsbedürftige SDÜ.)


    Jo, Leber zeigt Schäden an.

    Ist nur die Frage, hat die Leber ihre Schäden, weil die Leber was hat, oder hat die Leber Schäden, weil die Bauchspeicheldrüse nicht bzw. nicht richtig funktioniert.


    Das ist ein höchst komplexer und komplizierter Dreiklang im Bauch. Die Beteiligten Darm, Leber und Bauchspeicheldrüse beeinflussen sich gegenseitig - so kann der spec FPli auch erhöht sein, wenn der Darm entzündliche Prozesse hat. Ohne das dieBbauchspeicheldrüse selber tatsächlich... wobei ich das bei Fettstühlen fast ausschließen würd. (Allerdings kann Leber auch Fettstühle. Wenn die Gallensekretion nicht stimmt.)

    Die Leber muss bei schwächelnder Bauchspeicheldrüse mehr Arbeiten, mehr Gallensekret produzieren, um zumindest eine Teil der Fettverdauung zu übernehmen.


    Das schöne: Wir müssen nicht zwingend genau wissen, welches Organ da jetzt genau wie "krank" ist - wir können das Gesamtpaket entlasten und unterstützen.


    Bei den Nierenwerten ist noch lange nix mit Nierendiät und kein P-Suppie. (Gut möglich, das da was an der Niere nagt, schon rein vom Alter her. Aber das ist noch lange kein Diätgrund.)

    Und selbst bei erwiesener chronischer Niereninsuffizienz ist kein P-Suppie nicht das erste Mittel der Wahl. Sondern das letzte. Ganz am Ende des Weges.


    Nimm Easy Barf basic.

    Und dazu brauchst Du dann Taurin und ein Ca-Suppie lose. Eierschalmehl (kann man selber machen, so man Eier isst) oder Ca-Carbonat oder Ca-Citrat.

    Rezepte hat Frau Wurth/Lilly's Bar, oder Du nimmst unser Grundrezept.


    Das Pankreas wird ja durch die Enzyme schon gestützt, wegen der verträglichen Fettmenge musst Du Kaspar fragen. Da ist von so fettarm wie nur möglich bis vollfett alles möglich.

    Die Leber freut sich derzeit wahrscheinlich auch über einen moderaten Fettgehalt mehr, als über vollfettes Futter.

    (Fett funktioniert bei Katzen ähnlich wie bei uns Kohlenhydrate: Es liefert den Baustoff für den Blutzucker. Und die Glukogenese können Katzen nicht herunterfahren. Daher ist ausreichend Fett im Futter sehr wichtig.

    Außerdem liefert Fett P-freie Energie, was die Nieren dann schont. Der Fettstoffwechsel liefert auch keinen Harnstoff als Abfallprodukt.

    Kein Fett oder extrem wenig wäre daher nicht so die günstigste Lösung...



    Kasper ist Amerikaner, wir sind vor 9 Jahren aus Amerika nach Deutschland zurückgekehrt. Spricht aber mittlerweile auch deutsch. :)

    Ah. Nativ Speaker...

    Und nun auch Kater mit Heiße-Kartoffel-Akzent... :boxen::faxen:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Kater immer nüchtern getestet.

    Wie lang war er nüchtern?


    Zu den Blutbildern - sind die Referenzen wirklich immer gleich?

    August: BUN 42, SDMA 16,

    frisches Blutbild: BUN und CREA normal, SDMA 14

    :lach:
    Laut Definition ist nicht vorgesehen, dass der SDMA wieder sinken kann ;)
    Was nur mal wieder zeigt - der SDMA KANN ein Indikator sein, zur Diagnose ist er eher ungeeignet.

    easy ba.r.f Sensitive von Lilly's Bar ist derzeit nicht lieferbar

    Es steht dort aber auch, dass individuell etwas angemischt werden kann. Oder wie SiRu sagt, nimms basic. ( SiRu, wieso nicht das plus?)

    Mineralien/Tag anstelle von Mineralien pro kg

    Bitte nicht.......


    Zum Fett würd ich ja sagen: Pack die Minimalmenge ins Futter, und den Rest auf ein Tellerchen daneben. (Ich weiss nur nicht, ob er mit seinen Baustellen da wirklich weiss, wie viel gut für ihn ist. Meinungen?)

  • Schilddrüse ist zwar interessant, aber ... hast Du Stimmungsveränderungen und/oder Verhaltensveränderungen bei Deinem Kater gemerkt?

    Nicht wirklich. Auffällig ist höchstens, daß er seit ca. 3 Wochen vermehrt (sehr vermehrt) und mit Hingabe seine Lieblingsschmusetier besteigt. :peinlich: Peinlich aber wahr. Weiss nicht, ob das als Auffälligkeit gilt., oder mit der SD zusammenhängt.


    Das schöne: Wir müssen nicht zwingend genau wissen, welches Organ da jetzt genau wie "krank" ist - wir können das Gesamtpaket entlasten und unterstützen.

    Das klingt super, und wahnsinnig beruhigend. Danke, dann bin ich ja endlich auf dem richtigen Weg.


    Bei den Nierenwerten ist noch lange nix mit Nierendiät und kein P-Suppie. (Gut möglich, das da was an der Niere nagt, schon rein vom Alter her. Aber das ist noch lange kein Diätgrund.)

    Und selbst bei erwiesener chronischer Niereninsuffizienz ist kein P-Suppie nicht das erste Mittel der Wahl. Sondern das letzte. Ganz am Ende des Weges.

    Das mit dem P wusste ich nicht, Danke! Ich habe in der Zwischenzeit mit Frau Wurth telefoniert, wir starten nochmals mit einem neuen Suppi-Rezept und einem speziell auf Kasper zugeschnittenen Ernährungsplan. DIe letzte Blutuntersuchung hat mich nierentechnisch auch beruhigt.


    Danke auch für den gut erklärten Hintergrund zur Rolle von Fett in einer Leberdiät. Ich halte mein Auge drauf, sobald es los geht.


    Ah. Nativ Speaker...

    Und nun auch Kater mit Heiße-Kartoffel-Akzent...

    Nicht nur das: er ist auch noch überzeugter Südstaatler, da ist die Kartoffel nochmal doppelt so groß/heiß. :lach:


    Vielen Dank!


    Wie lang war er nüchtern?

    Immer 10 - 12 Stunden.


    Zu den Blutbildern - sind die Referenzen wirklich immer gleich?

    Jau!


    Laut Definition ist nicht vorgesehen, dass der SDMA wieder sinken kann ;)
    Was nur mal wieder zeigt - der SDMA KANN ein Indikator sein, zur Diagnose ist er eher ungeeignet.

    Ach, schau mal an, das war mir auch nicht klar. Gut zu wissen.



    Bitte nicht.......

    Gebongt! War auch mein Gefühl.


    Zum Fett würd ich ja sagen: Pack die Minimalmenge ins Futter, und den Rest auf ein Tellerchen daneben. (Ich weiss nur nicht, ob er mit seinen Baustellen da wirklich weiss, wie viel gut für ihn ist. Meinungen?)

    Das würde mich auch interessieren. Derzeitig fühlt es sich so an als sei die Fettverträglichkeit tagesformabhängig, manchmal stürzt er sich drauf, manchmal möchte er selbst ein bisschen Butter (sein Lieblingsfett) nicht anrühren.


    Besten Dank für die Infos/Anregungen!


    :lkatze::)

  • (*politisch völlig unkorrekt rumwitzelt* Süßkartoffel. Südstadtler haben heiße Süßkartoffel... :faxen::lach: )


    Naja, man könnte beim Schmusetiervergewaltigen jetzt durchaus was zurechtfantasieren. So Richtung Übersprungshandlung und so... nee, wahrscheinlich hat das eher nix mit der SD zu tun.


    Wenn Blut- und Organwerte immer beim selben Labor - IDEXX, würd ich raten - gemacht werden, dann sind auch die Refernezwerte stabil.


    Ja, schwankende Fettverträglichkeit ist jetzt nix unpassendes.

    Etwas anstrengend, für's Personal, aber meist weniger für's Katz.

    Doch, das mit dem Fett bekommen die auch bei solchen Baustellen meistens noch gut hin.

    Fies wird's, wenn die Bauchspeicheldrüse wirklich entzündet ist - das ist nämlich sehr schmerzhaft. Und das sieht man den Tieren dann auch wirklich an. (Und dann helfen Metacam und Onsior mal gar nix.) Aber dann geht eh kaum was an Futter, da ist Fett dann nur noch das "Sahnehäubchen" auf dem Mist...


    beagle2 Weil das [definition='6','1']Easy barf[/definition] plus ein P-Suppie direkt mit dabei hat. Das basic aber nicht. Heißt, wir sind mit basic auf jeden Fall flexibler, im Zweifelsfall auch nierenschonender unterwegs.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich habe in der Zwischenzeit mit Frau Wurth telefoniert

    Simone ist klasse, ne?! Absolut hilfsbereit, gar nicht nur im eigenen Interesse. :)

    wir starten nochmals mit einem neuen Suppi-Rezept und einem speziell auf Kasper zugeschnittenen Ernährungsplan.

    Bin neugierig, erzählst du mehr?

    Immer 10 - 12 Stunden.

    Super. Es gibt ja Leute, die meinen, es reichen 6h ;)

    Derzeitig fühlt es sich so an als sei die Fettverträglichkeit tagesformabhängig, manchmal stürzt er sich drauf, manchmal möchte er selbst ein bisschen Butter (sein Lieblingsfett) nicht anrühren.

    Was dafür spricht, ihn entscheiden zu lassen. Indem du alles jenseits der Minimalmenge separat anbietest (Tellerchen neben dem Futter).

    Weil das [definition='6','1']Easy barf[/definition] plus ein P-Suppie direkt mit dabei hat. Das basic aber nicht. Heißt, wir sind mit basic auf jeden Fall flexibler, im Zweifelsfall auch nierenschonender unterwegs.

    Argument. :thumbup:

  • Ganz herzlichen Dank Euch beiden für die Infos und die Unterstützung.


    Ja, das Gespräch mit Frau Wurth war prima, da sind wir in guten Händen.


    Ich berichte, wenn der Zusatz und der Ernährungsplan da sind, und Kasper die ersten Portionen verschlungen hat (zum Glück frisst er gerne, und gerne viel).


    Ahoi und good night!

    Imke und Kasper (a.k.a. Sugar Darling Sweet Potato)

    :lkatze:


    Hoppla! Die „Speichern“ Taste hat geklemmt, sorry ...

  • Ach so! Eine auf Kasper‘s Baustellen abgestimmte Mineralienmischung (Barf Basic und was sie noch für nötig hält) und eben ein paar Rezepte. Ich weiss noch nicht, was in der Mischung drin sein wird, sie setzt sich dieses Wochenende dran. Ich werde berichten!

    Ach, ich mag Simone :)
    Simone, falls du hier liest - du bist klasse :)

    Auf Dauer solltest du aber wirklich den Kalki nutzen, weil du da einfach viel mehr Stellschrauben hast, für die ganzen Baustellen vom Kaspar. Aber für den Anfang find ich's richtig gut, dass Simone schnell und unkompliziert eine Art Komplettsupplement zur Verfügung stellt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!