Meine Bebi ist nierenkrank :-( und Oscar hat Pankreatitis

  • Liebe ForumsfreundeInnen,


    Ich habe mir mich hier angemeldet, weil ich mir hier Hilfe und Tipps zur richtigen Ernährung meiner gerade frisch diagnostizierten, nierenkranken Bebi (15 jährige EKH) erhoffe.


    Zuerst war mir nur irgendwann aufgefallen, dass sie ungewöhnlich viel trinkt, von der Menge sind das ca. 200- 250 ml. Sie scheidet das auch genauso viel aus, so fünf bis sechs Klumpen entferne ich jeden Tag aus dem Katzenklo.

    Ansonsten ist sie fit und munter, frisst gut, hat ein schönes, glattes Fell, und als ich letzten Winter wegen Bindehautentzündung mit ihr beim Tierarzt war, war er erstaunt über ihren guten Allgemeinzustand in ihrem Alter.


    Meine Katzen werden beide morgens und abends voll gebarft, was sie auch gut annehmen. Bei Bebi muss ich leider immer etwas von dieser Leckerchen-Soße (ich kaufe die bei DM) drauf tun, sonst frisst sie es nicht. Das ist aber nicht sehr viel, mit einem Streifen/Tütchen komme ich für vier bis fünf Mahlzeiten locker aus.

    Ab und an gibt es mal ein paar handverlesene Brekkis als Leckerchen, aber auch das ist nur selten. Mittags bekommt sie ca 30 g Almonature (ich teile immer eine kleine Dose für beide, wobei der Kater die größere Menge bekommt, weil er größer ist).

    Trotzdem war ich wegen der ungewöhnlichen Trinkmenge doch langsam besorgt, und bin am Montag mit ihr beim Tierarzt gewesen, um ein geriatrisches Screening zu machen. Und der hat festgestellt, dass meine kleine Bebi schwer nierenkrank ist :-(((. Die Diagnose lautet CNE.


    Und ich mache mir so Vorwürfe, dass ich das Schuld bin, weil ich bei der Fütterung etwas falsch gemacht habe :-(.

    Ich stelle mein Futter nach dem Kalkulator von Du Barfst zusammen, den ich vor etlichen Jahren hier bekommen habe (so ca. 2013/2014?). Ich mache das wirklich akribisch und gewissenhaft, und die Auswerte-Datei sieht auch super aus. Trotzdem muss da irgendwas falsch sein, denn sonst wäre Bebi ja nicht so krank geworden :-(((.

    Wenn ich rausfinde, wie man hier Dateien hochlädt, würde ich Euch gerne mal das Rezept und die Auswertung irgendwo einstellen, dass Ihr vielleicht mal drüber schauen könnt, wo da der Fehler sein könnte.

    Und auch das Blutbild. So kann ich schon mal sagen, dass der Kreatininwert bei 185,6 liegt (Referenz 60 - 166), und der Harnstoff bei 18,81 (5,5 - 14,3).

    Weitere zu hohe Werte sind Gesamteiweiß 93,0 (68-90) und die Leberwerte AST (GOT) 61 (<47) und ALT (GPT) 127 (<102).


    Der Tierarzt hat gar nicht vorwurfsvoll nach der Ernährung gefragt, sondern meinte nur, eine Umstellung auf Diätfutter sei normalerweise schwierig, weil die Katzen das in der Regel nicht mögen. Er hat mir einen Phosphatbinder (Melioren) mitgegeben, den ich ihr auf ihr gewohntes Futter geben soll. Er meinte, der Phosphatgehalt des Futters sei zu hoch. Außerdem hat er mir SUC mitgegeben, dass ich ihr zweimal wöchentlich 3 ml mit einer Spritze ins Maul geben soll. Das hat Montag Abend auch schon super geklappt.

    Er meinte, dass ich schon bald eine Besserung merken müsste in der Form, dass sie nicht mehr so viel trinkt. Und wenn das SUC in viereinhalb Wochen aufgebraucht ist, soll ich noch mal zur Blutkontrolle mit ihr kommen.

    Ich habe dann das SUC gegoogelt, und bin dabei auf die Seiten von nierenkranken Katzen gekommen. Da ist mir richtig schlecht geworden, und ich bin ziemlich am Boden zerstört, was ich meiner kleinen Bebi angetan habe :-((((( !!

    Ich bin zwar immer noch davon überzeugt, dass Barfen besser ist als Fertigfutter, aber wenn jemand Tipps hat, was man bei nierenkranken Katzen beachten muss, wäre ich sehr dankbar.


    Traurige Grüße

    Astrid mit Oscar und dem kranken Bebi

  • Ähm, Niere ist leider die Alterskrankheit schlechthin bei Katzen.


    Das ist auch mit optimaler Fütterung leider nie ganz auszuschließen, das das kommt.

    Unser Kalki kann Dir helfen, den Phosphatbinder zum Futter zu umgehen.

    (Von SUC halt ich persönlich nix, aber ein Versuch schadet auch nix. Höchstens Deinem Portemonnaie.)


    In diesem Unterforum sind diverse Threads angepinnt: Lesen!


    Und das hier auch noch:


    CNI bei Katzen

    Barf für Katzen bei CNI


    Und wirklich in der Reihenfolge.

    Auch wenn ich rein von der geschilderten Symptomatik schon sagen würd, das ist 'ne CNI.

    Was die Schwere anlangt... auch rein von Deiner Beschreibung her: Das ist noch ziemlich harmlos.

    Sie frisst gut und zuverlässig, kotzt nicht, sieht gut aus, ist gut drauf... da ist noch extrem viel Luft nach unten. :tr:



    (Reine Neugier: Wie sieht der Rest vom Profil aus? Weil ... Einzelwerte sind immer so 'ne Sache...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Liebe SiRu,


    danke für die Links ?, das werde ich mir aufmerksam durchlesen.

    Und auch Deine Einschätzung, dass das noch harmlos klingt, beruhigt mich schon wieder etwas.


    Es gibt auch Positives zu berichten: als ich gestern Abend von der Arbeit nach Hause kam, hatte sie den ganzen Tag über nur einmal gepieselt! Sonst finde ich nachmittags zwei bis drei Klumpen im Katzenklo vor (nachdem ich die Toilette morgens gesäubert zurückgelassen habe). Gestern Abend hat sie dann noch einmal gepieselt, und heute morgen bevor ich zur Arbeit ging noch gar nicht.

    Das ist unterm Strich schon fast die Hälfte weniger als sonst!


    Sie war auch gut drauf, hat gut gefressen. Und was mir noch aufgefallen ist: es riecht nicht mehr nach Urin. Hört sich vielleicht komisch an, aber das habe ich beim Googeln auch gefunden: Katzen mit Nierenproblemen dünsten Uringeruch aus. Das war mir auch schon aufgefallen, aber ich hatte gedacht, eine meiner Katzen hat vielleicht irgendwo hin gemacht, und die Stelle habe ich einfach nicht gefunden. Nachdem ich das gelesen hatte, war mir klar woher der Geruch kommt. Aber seit gestern rieche ich nichts mehr ?!


    Jetzt wage ich ja gar nicht zu hoffen, dass das SUC schon nach der ersten Gabe so durchschlagend geholfen haben soll. Aber irgendwas ist passiert, und zwar was Positives ?.

    Bin jetzt schon wieder voller Hoffnung, dass ich mit einer richtig angepassten Ernährung das Ganze noch lange im Griff behalten kann :-).

    Danke an alle fürs Mitlesen! Ich bin so erleichtert, dass ich hier gelandet bin, und hier die kompetenten Informationen bekommen kann, die ich brauche um auf einem guten Weg weiterzumachen ?.


    Liebe Grüße

    Astrid mit Oscar und Bebi


    PS: im Anhang schon mal mein Rezept und die Auswertung des Kalkulators. Ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht und man kann das gleich hier sehen.

    dubarfst.eu/attachment/12165/dubarfst.eu/attachment/12166/dubarfst.eu/attachment/12165/dubarfst.eu/attachment/12166/

    Das Blutbild ist mit 1,05 MB zu groß. Ich versuche das mal zu verkleinern, sonst tippe ich die Werte ab.

  • Sorry, habe das Ganze jetzt aus Versehen dreimal gepostet:peinlich:(vielleicht kann das jemand löschen?). Jedesmal wurde gesagt dass ein Fehler aufgetreten ist, so dass ich annahm, der Beitrag wurde gar nicht gesendet. Offensichtlich sind die Dateien aber nicht lesbar, zumindest ich kann sie nicht lesen. Könnt Ihr das? Ich versuche weiter, hier was hochzuladen :ungeduld:.

  • Hi!

    Ich kann zwar zur Nierengeschichte beitragen, oder zum Rezept) hab hier aber schon öfter gelesen, daß wenn man andere als die Foren Smileys benutzt (besonders HandyEmojis) hier Probleme machen, indem Beiträge zu oft gesendet werden.


    Wenn du allerdings eh am Handy bist ... mach nen Screenshot vom Blutbild und schick dir den über WhatsApp (ich hab für sowas ne extra Gruppe eingerichtet), danach lässt es sich problemlos hier anhängen und ist trotzdem gut lesbar



    Deiner Bebi alles Gute!

  • Okay, danke für die Hinweise. Ich habe vorhin die Smileys des Forums nicht gefunden :peinlich: :ka:.


    Ich habe jetzt auch das Blutbild noch mal verkleinert, und versuche es noch mal mit dem Anhängen. Wenn das wieder nicht klappt, dann wäre ich für die Whatsapp-nummer dankbar, bzw. wo ich meine Nummer zum Aufnehmen in die Gruppe hinschicken kann.


    Blutbild Bebi 02.11.2020 klein.pdf

    Rezept Nov. 2020.pdf

    Auswertung Futter Nov. 2020.pdf

    Einmal editiert, zuletzt von Kuhkatze () aus folgendem Grund: Anhänge deutlicher getrennt

  • Ich meinte, du machst dir auf deinem Handy ne Gruppe mit dir selbst ... sorry, das war wohl missverständlich

    (Nimm irgendwen aus deinen Kontakten, bilde mit dem eine neue Gruppe, und schmeiß den anderen gleich wieder raus. Prima Notizzettel, Aufnahmegerät und Bildverkleinerungstool und Testmöglichkeit)


    Deine Anhänge lassen sich zwar nicht öffnen, aber runterladen, zumindest bei mir.

  • Doch, das Rezept habe ich mir angeschaut. Es ist mit dem einfach-barf- Rechner erstellt. Mit dem hat hier Kuro Erfahrung und kann vielleicht auch etwas zu der Nierenproblemen sagen.

    ________________________


    :schleck:

    Viele Grüße von Allesamt mit Mogli (*2012) und Mimi (*2017)

    Wir denken an unsere Sternchen Mausi (2017-2020) und Momo (2012-2017)


    ________________________

  • Hallo in die Runde,


    das mit dem WhatsApp habe ich zwar immer noch nicht richtig verstanden, aber ich habe von den PDF-Dateien jetzt Screenshots gemacht, und versuche die noch mal anzuhängen. Vielleicht kann man das ja dann hier sehen .


    Danke und liebe Grüße

    Astrid


  • Zellschäden in der Leber... kann Nebenwirkung der Niere sein, kann eigenständig sein.

    Sono Abdomen. Augenmerk auf Leber und Nieren.

    (Die Leber könnte auch Ursache oder Folge der zuvielen Eiweiße sein... kaputte Niere schleußt üblicherweise zuviele Proteine aus, da hättest Du dann zu wenige im Bild.)


    Du könntest Dir mal über die Bedarfswerte Ca und P im Rechner Gedanken machen - Frau Fiedler arbeitet da nach unserem Verständnis hier ziemlich hoch.

    Und evtl. mal 'ne andere Leber für's Vit A heranziehen - Enten- und Gänseleber ist auch ganz gut für's Kupfer. (Kann man auch separat per Pulver substituieren. Mach Dich auf nachfragende*n Apotheker*in gefasst.)

    Beim K/Na auf 2,1 gehen - das passt für die meisten Katzen und Fleische besser, und entspricht dem K/Na-Verhältnis, das in Beutetieren gefunden wurde. (Falsch ist 1,2 nicht. Nur ziemlich salzig. Und das kann zusätzliche Arbeit für die Nieren bedeuten - was zuviel an Na da ist, muss ja raus.)


    (Ich persönlich würde beim Jod leicht runtergehen, wir empfehlen hier immer auf 95 % Bedarfsdeckung bei unserem Kalki zu gehen. Der rechnet da auch mit 15 µg/Tag/kgKatz.

    Rein vom T4 Deiner Bebi passt das hier aber schon.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Liebe SiRu,


    ganz herzlichen Dank für Deine Antwort! Da werde ich mich mal mit den diversen Verhältnissen beschäftigen, und entsprechend nachjustieren.


    Ich kaufe mein Fleisch immer im Supermarkt. Da gibt es nur Hähnchenleber, oder Rind oder Schwein. Ich habe keine Idee, wo ich Enten oder Gänseleber her bekommen könnte.

    Ich glaube, da schaue ich besser mal, ob ich irgendwo Kupfer kriege. In Lillys Bar, wo ich normalerweise meine Supplemente bestelle, habe ich noch kein spezielles Kupfer-Supplement gefunden. Im Kalki habe ich auch nichts gefunden, womit man speziell Kupfer erhöhen könnte. Kann man das als Pulver separat kaufen? Oder hast Du da vielleicht einen Tipp für ein bekanntes Präparat?

    Ich habe das immer gesehen, aber es beim besten Willen nicht höher bekommen. Dann habe ich mir gedacht, das muss ich halt hinnehmen dass ein Wert nicht ganz optimal ist. Ich hoffe nicht, dass das der Grund für die Schädigung sein kann, die jetzt eingetreten ist :wacko:.


    Was meinst Du mit dem Satz "kaputte Niere schleußt üblicherweise zuviele Proteine aus, da hättest Du dann zu wenige im Bild"? Den verstehe ich leider rein intellektuell nicht - vielleicht kannst du mir von der Leitung herunter helfen:id:.


    Und was ist T4?


    Ach ja: ich denke mal, der Kalki ist mittlerweile auch erneuert worden? Ich würde gerne mal den aktuellen herunterladen, wenn ich darf (zahle auch sehr gerne wieder was dafür, wie damals). Nur ist es mir noch nicht gelungen, den hier zu finden. Kannst Du mir da auch weiterhelfen?


    Ganz lieben Dank noch mal für die Mühe, die Du Dir mit uns hier gibst :*.


    Astrid

  • Nö, der Kalki ist immer noch der alte von 2008 oder so.

    Änderungen an der Datenbank darf immer noch jeder Nutzer selber machen.

    (Wie's beim Rechner von Frau Fiedler aussieht, weiß ich nicht.)


    Kalki-Zugriff hast Du - guck mal oben unter "Kalki & Skripte" in der (braunorangene) Kopfzeile vom Forum - da müsste jetzt "Download" aufgetaucht sein. Draufclicken, die gewünschte Datei auswählen (in @system 's Beitrag), und *pling* da isses...




    T4 ist Thyroxin gesamt, der Schilddrüsenwert, der zum geriatrischen Screening immer mitgemacht wird.



    "kaputte Niere schleußt üblicherweise zuviele Proteine aus, da hättest Du dann zu wenige im Bild"?

    Deine Bebi hat einen zu hohen Eiweißgehalt im Serum - zuviele Proteine im Blut messbar.

    Kaputte Nieren lassen aber in der Regel mehr oder minder massiv Proteine aus dem Blut in den Harn übertreten - das gibt dann die berühmt-berüchtigte Proteinurie.

    Damit verringert sich dann die Menge der im Blut findbaren Proteine.

    (Und das Bild war das Blut- und Organwertebild.)


    Das sieht bei Bebi derzeit zumindest widersprüchlich aus, wäre aber etwas, wo ich auch noch mal drauf gucken lassen würde.

    (Urin im externen Labor auf den Proteingehalt absolut, den UP/C (Urin Protein-Kreatinin-Quotient) und Dichte - die ist da eh bei, wenn man den Harnstatus komplett beauftragt. )



    Kupfer, gerne als Kupfergluconat, gibt es in der Apotheke. Müssen die wahrscheinlich bestellen. Sind pulvergefüllte Kapseln, 2 mg Inhalt. Muss man von Hand ausrechnen.

    Kapsel öffnen, und den Inhalt mit in's Futter mischen...

    (Wenn ich mich richtig erinner: Das Pulver ist ganz zart grünlich.)

    In der Regel macht rechnerisch zu wenig Kupfer auch nix. Aber hier wäre es ein Stellschräubchen, das man probeweise mal drehen könnte...


    Enten- oder Gänseleber findet man manchmal in der Tiefkühlung. So vor Weihnachten eher, aber manche haben's auch ganzjährig da.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Noch mal wieder herzlichen Dank für die ganze Mühe die Du Dir mit mir gibst!

    Jetzt habe ich den Satz auch verstanden, glaube ich zumindest. Jetzt muss ich nur noch die Links gewissenhaft durcharbeiten, und mir den Kalki noch mal runterladen (hatte auch im Datenblatt so einiges ergänzt, und dann habe ich ihn wenigstens mal wieder in unverfälschter Form). Dann kann ich noch mal neu zusammenrechnen, und mit dem ganzen neuen Wissen ein ganz anderes Gespräch mit dem Tierarzt führen.


    Der ist eigentlich ziemlich gut, aber leider ein wenig wortkarg. Ist wahrscheinlich auch nicht gewöhnt, dass die Leute so genau nachfragen.

    Als ich mal mit meinem Oscar bei ihm war, weil der eine Verletzung vom Raufen hatte, war er erstaunt dass er in dem Alter (15) noch so gut in Schuss ist. Da habe ich ihm ganz stolz gesagt, das könnte am Barfen liegen. Er meinte dazu, vom Barfen hält er eigentlich nichts. Ich habe ein bisschen erstaunt geguckt, und da meinte er, die meisten Leute würden einfach nur Fleisch füttern, und das wäre nicht gut. Ich habe dann entgegnet, dass ich das mit einem Kalkulator mache und alles ergänze, was nötig ist. Da hat er mich angeschaut und gesagt: "Machen sie weiter so, sie machen alles richtig!" Fand ich gut :).

    Deshalb war ich jetzt auch froh, dass er nicht direkt gesagt hat, dass ich falsch füttere, sondern einfach nur ohne Nachfrage (ob er sich noch erinnerte, dass ich die mit dem Barfen bin, wage ich zu bezweifeln, bei den vielen Patienten die er hat) gemeint, er könne mir jetzt Diätfutter mitgeben, aber die meisten Katzen würden das eh nicht mögen und ich solle das gewohnte Futter geben mit dem Phosphatbinder darüber.


    Naja, das erübrigt sich ja vielleicht, wenn ich das Futter entsprechend neu berechne.

    Ich habe jetzt übrigens nicht vor, zwei verschiedene Futter für Oscar und Bebi zuzubereiten. Wenn da bisher Phosphor zu hoch war, kommt die neue Berechnung sicher auch Oscar zugute. Trau mich noch nicht, mit dem auch zum Tierarzt zu gehen, bei dem ist mir aber auch nicht aufgefallen dass er viel trinkt. Allerdings ist der auch viel mehr draußen, und ich sehe ihn auch schon mal am Gartenteich. Das Katzenklo benutzt er so gut wie gar nicht, so dass ich auch da keine Kontrolle habe.


    Wenn ich wieder das Glück habe, kurz vorm Tierarztbesuch ein wenig Urin von Bebi aufziehen zu können, werde ich das auch mitnehmen und anregen, einen Labortest zu machen (wieviel braucht man denn dafür? Ich hatte so ca. 2-3 ml). Er hatte das glaube ich jetzt nur mit einem Teststreifen getestet, zumindest steht das so auf der Rechnung. Er hatte mir dazu gar nichts groß gesagt, und mangels Wissensstand kam ich auch nicht auf die Idee, danach zu fragen. Aber jetzt bin ich ja viel besser gewappnet, und hoffe, es kommt zu einem vernünftigen Gespräch.

    Mit Corona ist das alles ja derzeit sehr schwierig X(.


    Noch mal ganz lieben Dank, und einen wunderschönen Tag für Dich und Deine Lieben :mkatzen:

  • Ach ja: ich denke mal, der Kalki ist mittlerweile auch erneuert worden? Ich würde gerne mal den aktuellen herunterladen, wenn ich darf (zahle auch sehr gerne wieder was dafür, wie damals). Nur ist es mir noch nicht gelungen, den hier zu finden. Kannst Du mir da auch weiterhelfen?

    Das habe ich dir hier schon erklärt:

    Herzlich Willkommen bei dubarfst Allondra


    Und den Kalkulator findest du ganz oben in der braune Zeile "Kalki & Skripte"

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • So, hab den Kalki und die Scripte runtergeladen. Der Kalki sieht schon etwas anders aus als mein bisheriger, so schön bunt :).


    Freu mich schon aufs Rechnen :computer2: und bin zuversichtlich, dass ich das Richtige für meine Mietzen finde.


    Lieben Dank Euch nochmal, auch für Deinen Hinweis, liebe Kuhkatze - ich bin jetzt das erstemal am PC hier, vorher nur am Smartphone (das kann aber kein Excel). Hier siehts schon sehr viel übersichtlicher aus, und ich habe den Download-Reiter gleich gefunden. :sp:.


    Eure Smileys sind ja echt süß :thumbsup:.


    Hier mal ein paar Bilder meiner Lieben:


    Bebi


    und Oscar


    Bebi macht auch regelmäßig Yoga


    :hu:

  • Das sieht seeehr gekonnt aus.

    (Und... Bebi... lächeln. Dann wirkt das viel motivierender für die Yogakursteilnehmer.)


    2 klauwürdige Katzentiere.:love:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich stelle mein Futter nach dem Kalkulator von Du Barfst zusammen, den ich vor etlichen Jahren hier bekommen habe (so ca. 2013/2014?). Ich mache das wirklich akribisch und gewissenhaft, und die Auswerte-Datei sieht auch super aus. Trotzdem muss da irgendwas falsch sein, denn sonst wäre Bebi ja nicht so krank geworden :-(((.

    Dem Screenshot nach, nö, sondern mit dem einfach-barf-Rechner (eb-Rechner). Welche Version hast du von dem? Wenn du den Namen nicht geändert hast, müsste die Version im Speichernamen stehen.


    Und naja, so wirklich akribisch nenne ich die Auswertung jetzt nicht. Was daran liegt, dass du die Nachkommastellen nicht voll ausreizt. Dann kommst du auch zielgenauer auf 100 % (außer bei Tabletten und Tropfen, da lässt sich das zwar berechnen, aber nicht nutzen, aber bei allem, was per Waage in die Mischung kommt, kannst du sehr genau sein, zumindest auf dem Papier). Erst dann fange ich an, von akribisch zu reden.


    Er hat mir einen Phosphatbinder (Melioren) mitgegeben,

    Wie sieht die Zusammensetzung aus? Ich habe das mal gegooglet, aber nichts dazu gefunden, außer, dass das nur über die Tierärzt_innen vertrieben wird, aber nicht mal irgendwo eine Produktbeschreibung.

    Ebenso, wie sollst du den dosieren?

    (Sind reine Fragen aus Neugierde, weil mir das Mittel halt fremd ist.)


    Katzen mit Nierenproblemen dünsten Uringeruch aus.

    Manche, aber längst nicht alle.

    Hat Shiyuu nie, tut sie meines Wissens auch jetzt nicht.

    Hängt halt von der Ausprägung ab.


    Ich kaufe mein Fleisch immer im Supermarkt. Da gibt es nur Hähnchenleber, oder Rind oder Schwein. Ich habe keine Idee, wo ich Enten oder Gänseleber her bekommen könnte.

    Habe ich auch immer.

    Und ich habe immer entweder Ente oder Gans, manchmal auch beides bekommen. Aber ich weiß, das ist sehr relativ und nicht nur vom der Supermarktkette, sondern auch der jeweiligen Filiale abhängig. Wie SiRu schon sagte, jetzt zum Jahresende ist Saison für beide Tiere. In den Tiefkühltruhen ist jetzt die größte Chance, ordentlich was zu kriegen.

    Zumal gerade die Hühnerleber laut eb-Rechner so unfassbar viel Vit. A enthalten soll, was sonst nie irgendwo bestätigt wird und somit nur sehr wenig ins Futter kommt, bei schon einem sehr niedrig angesetzten Bedarf. Da ich an den Gehalt von Vit. A bei Hühnerleber nicht glaube, wie er dort im Rechner hinterlegt ist, habe ich sie nie wieder verwendet (sondern erst Pute und später nur noch Ente oder Gans), weil niedriger Bedarfswert + angeblich hoher Gehalt = sehr geringe Menge Leber = sehr geringe Menge Vit. A, wenn der angebliche enthaltene Anteil Vit. A doch nicht stimmt.


    Naja, das erübrigt sich ja vielleicht, wenn ich das Futter entsprechend neu berechne.

    Wenn du weißt, worauf du achten musst, ja.


    Ich habe jetzt übrigens nicht vor, zwei verschiedene Futter für Oscar und Bebi zuzubereiten.

    Nicht gut.

    Außer Oscar braucht auch Nierendiät.

    Es ist ein Unterschied moderate Werte für Ca und P im Rezept zu haben, wie es mit dem Kalki ist oder aber richtig auf Nierendiät zu gehen, wo der P-Bedarf niedriger ist und zusätzlich das Ca/P-Verhältnis verschoben wird.

    Der eb-Rechner hat weder das Eine noch das Andere, aber nun ja, was die Bedarfswerte betrifft, ist der Rechner auch nicht gerade erste Wahl (dafür aus meiner Sicht in der Bedienung, aber ich weiß, das empfinden andere unterschiedlich).


    Trau mich noch nicht, mit dem auch zum Tierarzt zu gehen, bei dem ist mir aber auch nicht aufgefallen dass er viel trinkt.

    Kleiner Tipp: Pack ihn ein und gehe.

    Je früher du etwas feststellst, desto eher kannst du handeln.

    Und nicht jede Katze pieselt viel, Shiyuu hat auch das nie gemacht. Und hat seit fast sechs Jahren CNI.

    Von meiner Seite aus gab es einmal jährlich ein geriatrisches Profil. Darüber haben sich die Nierenwerte einerseits langsam angekündigt und somit war andererseits auch recht schnell klar, was los ist, als sie in unregelmäßigen Abstanden kotzte, was für sie nicht normal war. Ich habe zwar trotzdem das restliche Programm gefahren (Urin, Nierenschall, Blutdruck), aber das wollte ich zur Absicherung, weil Blut allein nichts heißen muss.


    Wenn ich wieder das Glück habe, kurz vorm Tierarztbesuch ein wenig Urin von Bebi aufziehen zu können, werde ich das auch mitnehmen und anregen, einen Labortest zu machen (wieviel braucht man denn dafür? Ich hatte so ca. 2-3 ml).

    Alternativ: Blasenpunktion.

    Nicht nur wegen fehlenden Urins keine Untersuchung machen. Und ja, ab ins Labor, kein Stick. Warum, das steht alles in dem ersten Link, den SiRu zu Anfang gepostet hat.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.


    目には目を歯には歯を


    「明かりを奪った 赫い子守唄

    今はもう聞こえて来ない

     残された一つ 言葉無き自決を

  • Liebe Kuro,


    danke für Deine Antwort und die Infos :blumen1:.

    Auch für die ausführlichen Anleitungen und Beschreibungen unter den Links, die SiRu hier gepostet hat. Ich bin so froh, dass es das hier und Euch gibt!


    Mein Kalkulator "heißt" "Katzenfutter-Rechner 2014.11.13excel2010". Den habe ich damals hier zugeschickt bekommen (glaube ich?). Dass es noch andere gibt, ist mir nicht aufgefallen. Ich war jedenfalls dankbar dafür, und der Überzeugung, damit zumindest annähernd das Richtige zu füttern.


    Weshalb Bebi krank geworden ist, wird sich wohl nicht aufklären lassen.


    Nun ja, jetzt werde ich mit dem neuen Rechner berechnen und schauen, was dabei herauskommt.


    Das Melioren hat folgenden Zusammensetzung: Lactose, Calciumcarbonat, Nebenerzeugnisse aus Weich- und Krebstieren (Chitosan), Sojaprotein (Proteinquelle: Sojaprotein).

    Inhaltsstoffe: Rohprotein 7,0 %, Rohfett 0,5 %, Rohfaser 0,6 %, Rohasche 10,5 %, Calcium 4 %, Phosphor 0,03 %, Kalium 0,02 %, Natrium 0,05 %.

    Davon soll man pro 5 Kg Körpergewicht 2 x täglich 1 Messlöffel (= 1 gr.) übers Futter geben, zunächst für 6 Monate. Vor der Anwendung oder Verlängerung der Behandlungsdauer den Rat eines Tierarztes einholen.


    Und jetzt geht's ans Rechnen :kaf: ...

  • Liebe Kuro,

    Wie kommst du darauf, dass ich weiblich bin? Bin ich nicht. (Auch nicht männlich.)


    Mein Kalkulator "heißt" "Katzenfutter-Rechner 2014.11.13excel2010". Den habe ich damals hier zugeschickt bekommen (glaube ich?).

    Also die Version von 2014.

    Und der wird als Rechner bezeichnet, nicht als Kalkulator.

    Ja, sie machen beide dasselbe. Aber aufgrunddessen gibt es eine Unterscheidung. Der eb-Rechner hat mit diesem Forum nichts zu tun. Und ich glaube nicht, dass Frau Fiedler auch nur im Ansatz begeistert wäre, wenn jemand es so darstellt.

    Also nein, du hast ihn hier nicht zugeschickt bekommen. Hier gab es meines Wissens nie etwas zugeschickt, zumindest nicht zu der Zeit, zu der diese Version des eb-Rechners auf den Markt gekommen ist. Hier war damals der Download-Link nach Bezahlung für den Kalki verfügbar, so wie jetzt nach Erreichen einer bestimmten Anzahl an Beiträgen. Im einfach-barf-Forum wird der Rechner im Übrigen auch nicht zugeschickt, selbst wenn PN-Kontakt notwendig ist, um den Zugang zu erlangen. Aber sobald man dort für den Rechner bezahlt hat, wird man für den entsprechenden Bereich im Forum freigeschaltet.

    Noch mal ganz klar: dubarfst hat außer der Grundthematik Barfen nichts mit einfach barf zu tun. Das sind zwei verschiedene Plattformen.


    Nun ja, jetzt werde ich mit dem neuen Rechner berechnen

    Wie gesagt, wir haben den Kalki.


    Das Melioren hat folgenden Zusammensetzung: Lactose, Calciumcarbonat, Nebenerzeugnisse aus Weich- und Krebstieren (Chitosan), Sojaprotein (Proteinquelle: Sojaprotein).

    Inhaltsstoffe: Rohprotein 7,0 %, Rohfett 0,5 %, Rohfaser 0,6 %, Rohasche 10,5 %, Calcium 4 %, Phosphor 0,03 %, Kalium 0,02 %, Natrium 0,05 %.

    Davon soll man pro 5 Kg Körpergewicht 2 x täglich 1 Messlöffel (= 1 gr.) übers Futter geben, zunächst für 6 Monate. Vor der Anwendung oder Verlängerung der Behandlungsdauer den Rat eines Tierarztes einholen.

    Das sieht fast aus wie Ipakitine. Die exakten Zahlen der Inhaltsstoffe weichen etwas ab, aber die eigentliche Zusammensetzungsauflistung ist identisch (wobei auf dem Ipakitine zumindest vor über 5 Jahren nicht Sojaprotein steht, sondern Sojaprotein-Hydrolysat.

    Fütterst du nur 2 x am Tag? Wenn öfter, gibst du bei den anderen Mahlzeiten dann auch das Melioren dazu?

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.


    目には目を歯には歯を


    「明かりを奪った 赫い子守唄

    今はもう聞こえて来ない

     残された一つ 言葉無き自決を

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!