Unterentwickeltes Kitten mit Gaumenspalte barfen (14 Wochen)

  • Hallo zusammen :)


    Ich habe seit gestern ein Pflegekitten mit ein paar Problemchen. Er ist 14 Wochen alt und wurde die letzten 10 Wochen nach dem Tod der Mutter vom Vorbesitzer neben Aufzuchtmilch ausschließlich mit Schinken, Käse, Würstchen, etc... gefüttert. Also weit weg von geeignetem Katzenfutter. Er ist daher sehr hinterher in der Entwicklung, wiegt 1008g und sieht aus wie maximal 8 Wochen alt. Er ist wirklich winzig.


    Zudem hat er eine Gaumenspalte. Nassfutter/ Brei geht gar nicht, er verschluckt sich durch die Gaumenspalte sofort und die Hälfte kommt wieder aus der Nase raus. Ich habe ihm gestern etwas gekochtes Huhn mit Felini Complete angeboten, heute morgen dann roh. Das geht super, ca. fingernagelgroße Stücke kann er ohne Verschlucken oder Niesen fressen und er hat auch gut Appetit.


    Nun ist FC ja nicht geeignet für die Ernährung von Kitten. Ich habe natürliche Supplemente da, bin aber in Sachen Barf noch nicht so fit. Den Supplement-Mix aus dem Grundrezept hier aus dem Forum habe ich portionsweise eingefroren, immer für ein Kilo Fleisch.

    Kann ich ihn damit erstmal ernähren, ohne einen weiteren Mangel an irgendwas zu produzieren? Aktuell hat er das wohl (kein Wunder bei der Ernährung), er möchte gerne Betonit-Streu fressen.

    Wie ist das mit dem Fettgehalt? Was wäre hier für so ein Kitten ein anzustrebender Wert?


    Der Kleine soll die nächsten Wochen und Monate idealerweise wachsen und fit werden, sodass die Gaumenspalte dann operiert werden kann. In seinem aktuellen Zustand ist das nicht möglich.


    Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen helfen, wie ihr diesen Kerl füttern würdet? :)

  • Das Problem bei alle dem ist das Calcium.


    Das könntest Du notfalls händisch nachrechnen, also das, was zusätzlich zum FC als auch unserer Grundrezepte-Mischung dazu kommen müsste.

    Kleiner Rechenkurs für´s Katzenbarfen


    (Ist die Gaumenspalte wirklich operabel? Bitte ein sehr ernstes und sachliches Gespräch mit dem TA darüber führen.

    Normalerweise werden Welpen mit Gaumenspalte nicht mal wenige Tage alt...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Danke für die schnelle Antwort.


    Ich habe jetzt mal versucht zu rechnen. Der Einfachheit halber und um zu schauen ob ich das Prinzip verstanden habe einfach mit 1kg Putenbrust, zubereitet nach dem Grundrezept mit natürlichen Supplementen


    1000g Putenbrust – 13mg Ca pro 100g à 130mg

    6g Eierschalenmehl mit 37,1% Ca à 2.226mg

    In Summe im Rezept pro kg: 2.356mg


    Welche Tagesration setze ich für so einen Zwerg an?

    Im Rechenkurs wird von 27,5g pro kg Körpergewicht und Tag ausgegangen, das ist wohl zu wenig. Ich rechne jetzt trotzdem mal damit.

    Mit 27,5g Fleisch pro Tag macht das Kilo Pute eine Ration für 36,5 Tage.

    2.356mg Ca/ 36,5 Tage = 64,54mg Ca am Tag.


    An Bedarfswerten habe ich für Kitten in einem anderen Thread 45mg-110mg pro Tag gefunden, der Kalkulator rechnet wohl mit 80mg. Das lege ich jetzt mal zugrunde und komme dann auf einen Bedarf von:

    80mg*36,5 Tage= 2.920mg pro kg Fleisch

    Bereits enthalten (s.o.): 2.356mg

    Differenz zu Supplementieren: 564mg

    Macht in Eierschale: 1,52g


    Stimmt das so?

    Und was mache ich dann mit Phosphor, muss ich das um wieder auf ein ausgeglichenes Ca:P-Verhältnis zu kommen ebenfalls anpassen?


    Zur Gaumenspalte. Meistens sterben die Kitten, weil sie nicht saugen können und dementsprechend auch nicht zunehmen. Oder sie werden erlöst, um ihnen das zu ersparen. Der hier hat es aber die ersten vier Wochen bis zum Tod der Mutter ohne Zufütterung geschafft zu überleben. Die Pflege war sicher nicht gut, hätte man in der Zeit einen TA aufgesucht gäbe es ihn wohl (berechtigt) nicht mehr. Nun ist er aber 14 Wochen alt und immer noch da. Die Gaumenspalte betrifft nur die Weichteile und ist nicht sehr breit, daher wird er es wohl bisher auch geschafft haben.

    Ich habe morgen einen Termin bei meinem TA mit ihm, der ist ein sehr kompetenter und erfahrener Chirurg. Wenn er sagt das ist operabel und er bekommt das hin, dann bekommt der Kleine diese Chance. Wenn nicht wird er eingeschläfert.

  • Die Rechnung liest sich zumindest für mich richtig.


    Ich wollt und will Dir nix. :tr::knuddel:

    Nur manchmal... übersieht man was, vor lauter päppeln. (Und manchmal... wird Tierliebe auch fehlverstanden. Und nicht im Sinne des Tierwohls entschieden. Auch wenn so manche Entscheidung sehr hart trifft: Manchmal muss auch das sein. Um unnötiges Leiden zu vermeiden.)

    Und stimmt, das der Kleine noch da ist, fällt eh schon unter sehr bemerkenswert.

    ich drück Euch beiden die Daumen für operabel.

    (Das wird noch doof genug für den Kleinen. Fäden im Mäulchen machen nie Spass...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Danke dir, dann fange ich jetzt einfach mal so an!


    Ich hatte deinen Hinweis auch nicht böse aufgefasst :) Finde ihn auch richtig, man sollte nicht um jeden Preis versuchen ein Leben irgendwie zu erhalten, wenn es gar nicht lebenswert ist. Daher ist es für mich auch nur eine Option, wenn die Operation möglich ist und er aller Voraussicht nach anschließend normal und ohne Probleme leben kann. Dann muss man die Zeit dazwischen "irgendwie" überbrücken, aber als Dauerzustand wäre das im Hinblick auf das Tierwohl nicht zu rechtfertigen.

  • Heu, da hast du dir was vorgenommen.

    Und ja, ich denke, du hast die richtige Einstellung zum Problem.

    Ich bin gespannt, was der TA morgen sagt.


    Wegen das Calciums im Kalkulator zur Ergänzung von Felini complete:

    Du kannst zusätzlich zum FC unten bei den Calcium-Präparaten dir ausrechnen lassen, was noch zur Ergänzung nötig ist.

    Du hast natürl. Supplemente da.

    Wähle ein Ca-Supplement aus und gib es unten im Punkt 9 ein. Bis du beim vollen Bedarf bist.

    Der Kalkulator rechnet auch beim Phosphor die benötigte Menge für Kitten aus, wenn du das Alter des Kittens eingegeben hast.

    (Nicht vergessen, die tatsächlichen Werte des Supplements in der Datenbank einzupflegen falls nötig.)

  • (Dafür braucht Kayalina erstmal den Kalki, liebe @Kuhkatze.

    Der lässt noch ein paar Posts auf sich warten.

    Ca "zu Fuß" berechnen geht jetzt schon.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Danke für die Hinweise Kuhkatze, für später dann ;) War bisher als stiller Mitleser hier unterwegs, da ich für meine eigenen Katzen dann doch nicht komplett auf Barf umgestiegen sind, mangels TK-Platz.

    Wähle ein Ca-Supplement aus und gib es unten im Punkt 9 ein. Bis du beim vollen Bedarf bist.

    Der Kalkulator rechnet auch beim Phosphor die benötigte Menge für Kitten aus, wenn du das Alter des Kittens eingegeben hast.

    (Nicht vergessen, die tatsächlichen Werte des Supplements in der Datenbank einzupflegen falls nötig.)

    Kann ich Phosphor irgendwie "alleine" supplementieren? Oder geht das dann über Knochenmehl und ich rechne dann halt den entsprechenden Ca-Gehalt vor Supplementierung mit Eierschalenmehl mit ein?

  • Oder geht das dann über Knochenmehl und ich rechne dann halt den entsprechenden Ca-Gehalt vor Supplementierung mit Eierschalenmehl mit ein?

    So.


    Alternativ schreibst Du noch was.

    (Die Site refreshed aber nur alle 90 Minuten, also evtl. dann noch etwas warten.

    Aber dann ... dann kannst Du rechnen lassen.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Dann schreib ich noch was ;)


    Um nochmal auf den Fettgehalt zurückzukommen. Aktuell bekommt er Hähnchen oder Rind, da supplementiere ich dann zusätzlich mit Schweineschmalz. Ich habe jetzt aber fetteres Fleisch bestellt, das kommt hoffentlich am 05.01. Pferd, Lamm, etc. haben laut Deklaration des Händlers einen Fettgehalt zwischen 25 und 35%.


    Kann ich da ganze Mahlzeiten mit geben oder ist der Fettgehalt zu hoch und ich sollte mit einer fettärmeren Fleischsorte mischen?

  • Meinen Katzen (3 Damen im besten bis leicht fortgeschrittenem Katzenalter) wäre da der Fettgehalt zu hoch.

    Am einfachsten machst Du ein Mini-Rezept - und fragst das kleine Kerlchen.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Alles klar, danke :) Gestern kam meine Bestellung an und somit probiere ich nun aus. Er bekommt das Fleisch sicherheitshalber gegart (und entsprechend mehr Taurin). Ein Katzenmagen wird mit Keimen ja locker fertig, ob das auch für eine Katzenlunge gilt mag ich nicht ausprobieren.


    Lennys Gaumenspalte ist übrigens operabel :) Der Zeitpunkt steht noch nicht ganz fest, einerseits sollte er so groß wie möglich sein, andererseits müssen wir natürlich im Blick haben, dass er keine schlimmen Infektionen bekommt.

    Er entwickelt sich auch wirklich gut und bringt aktuell 1265g auf die Waage. Er hat somit seit dem 28.12. knapp über 250g zugenommen und frisst zwischen 200-300g roh gewogenes Fleisch am Tag. Ich denke daher, dass die Unterentwicklung tatsächlich vor allem auf die bisherige Fütterung zurückzuführen ist. Inzwischen leckt er auch nicht mehr an der Tapete.

  • Das klingt doch gut.

    (Und Kitten können auch so schon schwarze Futterlöcher sein, ganz ohne Aufholbedarf.

    Und so ungefähr 1/4 vom Eigengewicht als Fressmenge Fleisch... ist auf jeden Fall 'ne Hausnummer

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Dem Lenny geht es super!

    Er wurde heute operiert. Er hüpft schon wieder munter durch die Gegend und hat das erste Mal Nassfutter gefressen und getrunken, ohne das es aus der Nase wieder raus kam :) In ca. 2 Wochen ist Kontrolle. Wir sind optimistisch, dass es gut und komplikationslos verheilt.


    Lenny wog heute vor der OP 2,5kg. Er ist wirklich groß geworden und hat sich toll entwickelt.

    Die Tierärzte waren anfangs sehr skeptisch, ob sein Gewicht und die Unterentwicklung wirklich nur auf die bisher so mangelhafte Ernährung zurückzuführen war und ob er das wieder aufholen kann.

    Auch meine Fütterung haben sie eher mit hochgezogener Augenbraue betrachtet.

    Sie waren mit seinem Entwicklungsverlauf aber durchweg zufrieden und sehr positiv überrascht. Das er so schnell so gut zunimmt und wächst fanden sie erstaunlich.


    Wir haben ja Anfangs ein Antibiogramm gemacht und hatten mit dem passenden AB den Schnupfen gut im Griff. Letzte Woche ging es ihm dann abrupt schlecht, da kamen alle vier neuen Canini auf einmal, er hatte über 40 Grad Fieber und wesentlich mehr Schnupfen. Da wurde nochmal getupfert, das AB umgestellt und entschieden, dass man die OP nun wagen sollte.


    Vielen Dank nochmal für eure Hilfe hier, das war wirklich unerlässlich! :)


    Vorhin nach der OP:


    Und vor ein paar Tagen:

  • Danke dir für die Rückmeldung.

    Ich freu mich total für euch, dass es Lenny so gut geht! Er hats total verdient. Schon krass was der kleine Rüpel in diesem Alter schon durch machen musste (wenn ich vergleiche wie entspannt es meine beiden Räuber in etwa dem gleichen Alter haben).


    Wenn du in ein geregeltes Leben mit Lenny eingekehrt bist kannst du ja gern mal im Barf-Einsteigerbereich vorbeischauen. Wir bekommen ihn bestimmt zu einem großen Tiger aufgepäppelt. :halloween2:

    (wobei ich sagen muss er hat sich unglaublich positiv entwickelt. Wahnsinn wie er sich gemacht hat!)


    PS: ich find ja rosa Pfötchen bei Jungs total drollig :D ein sehr hübscher Bursche ist das.

  • Ja, er hat sich wirklich super gemacht :D


    Wenn du in ein geregeltes Leben mit Lenny eingekehrt bist kannst du ja gern mal im Barf-Einsteigerbereich vorbeischauen. Wir bekommen ihn bestimmt zu einem großen Tiger aufgepäppelt. :halloween2:

    (wobei ich sagen muss er hat sich unglaublich positiv entwickelt. Wahnsinn wie er sich gemacht hat!)

    Das ist lieb, aber für Lenny gibt es jetzt erstmal Nassfutter. Er ist ja eine Pflegekatze und soll dementsprechend auch vermittelt werden, da ist es dann auch ganz gut, dass er alles gewohnt ist :) Zusätzlich habe ich hier derzeit sieben Katzen, davon drei mit erhöhtem Pflegeaufwand (2x Giardien und Cryptosporidien in Quarantäne mit viel Putzaufwand, 1x heute operiert wegen Knochenbruch und die nächsten 4-6 Wochen im Kleintierkäfig). Da schaffe ich das weder kühlkapazitätstechnisch noch zeitlich die Katzen zu Barfen und mich damit zu beschäftigen, daher gibt es einfach hochwertiges Nassfutter :)

  • (Wobei Barf Giardien aushungert - die brauchen KH zum fröhlichen toben.

    Bei Cryptosporidien müsste ich nachgucken, aber ich mein, die wären hartnäckiger...)


    Lass Dich nicht unterkriegen.

    :tr:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Aktuell kriegen sie Lennys restliche eingefrorene Portionen als Schonkost, weil sie noch Durchfall haben.

    Sonst gibt es für die Giardien-Katzen Mjamjam Pur ohne KH.

    Die Cryptosporidien sind leider sehr hartnäckig, angefangen damit, dass es keine wirksamen Medikamente für Katzen gibt und sie so selten sind, dass kaum Umwidmungen stattfinden. Da man eh nicht alles auf einmal machen kann habe ich in Rücksprache mit meiner jetzt erst die Giardien behandelt, teste dann beim Nachtest die Cryptos nochmal mit und halte bis dahin halt die Hygienemaßnahmen inkl. Putzen mit Neopredisan aufrecht. In der Hoffnung, dass das Immunsystem nach Elimination der Giardien mit den restlichen Biestern selber fertig wird. Ist aber nicht so einfach, wenn man neben Parasiten auch noch Herpes hat :rolleyes: Die haben wohl richtig laut hier geschrien. Die Kätzin kam mit 835g hier an, war aber schon im Zahnwechsel...

  • Wenns um Herpes-Augen geht und du Fragen hast, raus damit. Wenn ich Erfahrung mit was hab, dann damit.


    Ganz wichtig (hätte ich gern früher gewusst):
    Herpes-Augen können einen gestörten Tränenfluss haben. Daher falls nötig befeuchtende Augentropfen geben. Bis wir das wussten hatten wir leider schon ne Hornhautverletzung (Trockenheit, Reiben des Augenlids auf der Hornhaut -> Kaputt).


    Und ja, unter Stress kann das wieder aufflammen. Aber das geht auch vorrüber. Beste Ergebnisse hab ich da tatsächlich mit befeuchtender Salbe, sonst nix.

  • Zwei Monate später möchte ich hier nochmal ein Lenny-Update geben :)

    Seine Gaumenspalte wird heute nochmal operiert, da es bei der ersten OP ein bisschen Schwierigkeiten mit der Wundheilung gab und ein kleines Loch geblieben ist. Das wird nun verschlossen.

    Seit der ersten OP frisst er problemlos Nassfutter.

    Lenny hat sich weiterhin ganz toll entwickelt und ist ein prächtiger Kater geworden.

    Das wäre nicht möglich gewesen ohne die anfängliche Unterstützung hier, daher sagen wir Danke!! :)


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!