Erstes Rezept mit easybarf + einigen anderen Supplementen

  • Hallo zusammen,


    Ich habe nun die Grundausstattung da.

    Ich hatte mich an der Vorschlags-Einkaufsliste orientiert, und bei Lilly's Bar die Supplemente und Feinwaage bestellt, und beim Barf-Shop Elbe Elster verschiedene Fleischsorten, u.a. Hähnchenbrust, Hähnchenstücke mit Haut, Kaninchen, Hähnchenleber, und Hähnchen gemischt inkl. Knochen.


    Ich hatte schon vor einigen Wochen mal ein paar Testmahlzeiten mit insgesamt 500g Hühnerfleisch pur für unsere beiden Bengalkätzchen (fast 7 Monate alt) gemacht, das ich im Barf-Shop vor Ort gekauft hatte. Das hatte die Katze (Sally) super angenommen, der Kater (Cosmo) hat die rohen Fleischstücke pur anfangs gar nicht gefressen, untergemischt unters Nassfutter die ersten 2-3 Tage aussortiert, und es dann aber auch gefressen.


    Heute habe ich den Katzen das erste mehr oder weniger "richtige" BARF zubereitet. Nur eine kleine Portion aus 500g Hähnchen mit Haut, mit 50g Rinderherz und 20g Hähnchenleber, und mit den Supplementen EasyBarf, Fortain, Knochenmehl, Calciumcitrat und Calciumcarbonat, Taurin, Vitamin E und zur Erhöhung der Energiedichte etwas Schweineschmalz. Die Mengen hatte ich mit dem Kalki ausgerechnet, die Auswertung sah für mich OK aus. Aber selbst wenn es von den Nährwerten nicht perfekt wäre, es sind ja nur 550g Fleisch gewesen, die sind bei 2 Katzen schnell weg. Ich wollte nur mal testen, wie es es annehmen. Das lief ziemlich ähnlich wie bei dem Versuch mit dem Hühnerfleisch pur. Sally hat es sofort pur gefressen und ihren Napf leer gemacht, Cosmo hat es nur untergemischt gefressen. Aber immerhin war am Ende auch bei ihm der Napf leer. Also Erfolg, würde ich sagen. 8)


    Ich habe das Rezept, das ich heute gemacht habe, nun etwas größer geplant und zusätzlich noch Hähnchenbrust hinzugenommen. Könnt ihr hier mal drüber schauen?

    Die Werte unter Nr. 2, 3 und 4 der Auswertung sehen meines Erachtens gut aus, bei Nr. 1 und den Detailwerten gibt es doch teilweise recht große Abweichungen. Aber da fehlt mir noch das Wissen, was ich anders machen könnte, um einzelne Werte nach oben oder unten zu schrauben. :ka:


    Energiedeckung 80% und Jod 90% anstreben, gilt das auch bei Kitten? Oder sollte da die Energiedeckung etwas höher sein?


    Die hinzuzugebende Vitamin D3 Menge ist aufgrund des easybarf so gering, dass ich es ganz weggelassen habe. 1,5g Lachs oder 0,037 Kapseln D3? Die Kapsel so aufzuteilen, kann ich komplett vergessen. 1,5g Lachs könnte ich mit der Feinwaage zwar abwiegen, aber das finde ich etwas Overkill, dafür ein ganzes Stück Lachs aufzutauen. Oder? Können Katzen eigentlich auch Vitamin D durch Sonnenlicht bilden? Wir gehen regelmäßig an der Leine raus...


    Bei beiden Katzen war anschließend noch etwas Suppi-Sauce im Napf. Sollte man das irgendwie einrechnen und bei den Supplementen dann etwas mehr geben?


    Danke & LG,

    Nadine

  • Hast du überprüft, ob die Analysewerte deiner Suppies mit den von dir ausgewählten in der Datenbank des Kalki übereinstimmen?

    Bitte immer auf den Suppie-paketen bei dir zuhause nachschauen und gegebenenfalls die Datenbank des Kalki´s anpassen (vorsicht, der Namne vorne darf NICHT geändert werden!).


    Natrium ist ein wenig krumm.

    Das kommt vom EasyBarf. Du kannst das Verhältnis K/Na mit ein paar Krümmeln Salz anpassen, wenn du auf ein Verhältnis von 1,2 gehst.

    Zwar will der Kalki eigentlich schön salzarm, aber wir sagen auch immer daß das Verhältnis entweder 2,1 oder 1,2 sein soll.


    Im übrigen - hast du den Kalki auch auf Kitten (mit jeweiliger Altersstufe) eingestellt?


    Bei Jod wollen wir 95% erreichen. Nicht 90%.


    Du brauchst auch nur ein Ca-Suppie im Rezept. Wenn du abwechselnd Carbonat und Citrat in deine Rezepte gibst, hast du auch schon wieder ein wenig Abwechslung...



    Cosmo hätte bei mir ja schon schlechte Karten,

    denn wer dran schleckt weiß daß es nicht giftig ist und bekommt dann nix mehr "besonders".


    Aber ich kann schon verstehen, daß du da noch ein wenig unsicher bist.

    Bei mir lief die Umstellung auf Barf so: Hinstellen und bis zur nächsten Mahlzeit nicht mehr drauf achten.

    Kleinteil war keine 24Std. nach ihrem Umzug hierher umgestellt (konnte aber auch bei den Anderen zugucken, daß es nix normaleres als Barf im Napf gibt).

  • Hallo,


    vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!


    Ja, die Supplemente habe ich überprüft, und auch eins in der Datenbank geändert (Knochenmehl).


    Ja, ich hatte den Kalki auf das richtige Alter der Kitten eingestellt.


    Mit 4g Salz bekomme ich beim K/Na-Verhältnis 1,23 raus.

    Warum denn 2,1 oder 1,2, aber die Werte dazwischen nicht? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?


    Danke & LG,

    Nadine

  • Weil der Körper eh auf das passende abrundet.

    und überflüssiges Salz braucht Wasser, um ausgespült zu werden.

    Ausspülen funktioniert über die Nieren.


    So. Nu trinken Katzen von Haus aus nicht (Die können auch nicht wirklich trinken. Bißchen was aufschlabbern geht, aber so richtig saufen is' nicht.) und die Nieren sind der Knackpunkt im Katzenorganismus schlechthin... und diese Schwachstelle direkt zusätzlich belasten, ist auch dolles.


    Außerdem rechnen wir geren perfekt. Weil... es geht eh nur auf dem papier, in der Auswertung perfekt.

    Das in der Schüssel ist immer Pi-mal-dicken-Daumen + Fensterkitt. Weil die Datenbankwerte, selbst wenn Du da ganz frische Datensätze einpflegst, immer Durchschnittsanalysewerte sind. Das Fleisch, das Du da grad verwendest, wird da mehr oder weniger von abweichen. Ist Natur, ist halt so...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Hallo zusammen,


    danke für Eure Infos.


    Dass es bei Cosmo etwas dauert, bis er das neue Futter akzeptiert, stört mich nicht wirklich. Einerseits ist er etwas heikel, reagiert auch schon mal schnell mit Durchfall bzw. breiigem Kot, daher wollte ich eh langsam vorgehen; andererseits hatte ich sowieso nicht vor, mit dem Barfen von 0 auf 100 zu gehen, da ich unsere Restbestände an Nassfutter nicht einfach wegwerfen will. D.h. ich werde jetzt parallel noch das Nassfutter verbrauchen, bis auf ein paar Rationen, die ich für den Notfall hier behalten möchte. Wer weiß, vielleicht komme ich mal nicht dazu, rechtzeitig neues Barf zuzubereiten, oder meine Bestellung steckt fest (das habe ich gerade mit einigen DHL-Paketen, glücklicherweise aber kein Fleisch), oder oder oder...


    Insofern gibt es jetzt zunächst mal "Teil-Barf", und irgendwann dann voll, wenn unser Nassfutter weitgehend verbraucht ist.


    Das neu zubereitete Rezept kommt gut an, ich habe es schon getestet. Das hat sogar Cosmo pur gefressen. Der Anteil von Fortain war etwas größer als im ersten Rezept, ich hatte prozentual weniger easybarf und mehr von den Einzelsupplementen drin. Und das mag er anscheinend...


    LG,

    Nadine

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!