Erstes Rezept für Kitten bis 30 Wochen Huhn

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe mein ertes Rezept mit dem Kalki gebastelt und wäre sehr dankbar, wenn einer der Profis mal checkt, ob das so passt.


    Zum Hintergrund: Meine zwei kleinen Tiger sind 24 Wochen alt


    Wie viele Balaststoffe (Möhren oder Zucchini hatte ich angedacht) würdet ihr auf 1kg nehmen und soll noch Lachsöl rein? Wenn ja, wie viel?


    Vielen Dank im Voraus :kstreicheln:


    Alles vom Huhn Auswertung.pdf

  • 1. Nimm beim Rechnen alle Nachkommastellen mit - und zum abwiegen nimmst Du eine Feinwaage mit mindestens 2 Nachkommastellen.


    2. Reine Neugier: Welche Tabellenkalkulationssoftware nutzt Du? (Mir ist da was aufgefallen, ich würd unsern Tech-Guru da gern mal drauf schauen lassen... CharlieBrown was ist mit dem Fett/Hühnerhaut-Anteil-Anzeige los?


    3. Grundsätzlich nicht schlecht, aber...

    unser Ziel heißt 100%. Bei Energie lass ich mit mir reden, bei Vit E klappt's meist nicht - Tropfen kann man nicht teilen, aber bei allem anderen (Calium, Phosphat, Eisen, Jod, Vit A und D3): 100 % Punktgenau.


    4. Die Verhältnisse...

    Ca/P muss 1,15 erreichen - Du hast grad 1,11 (es fehlt Calcium)

    K/Na 2,10 - und nicht 2,11 - ein Körnchen Salz dazu.


    5. Allgemein: Etwas "unrund". Leicht zuviel Proteine und etwas zu wenig Fett als solches.

    Das wird an Deiner Fleischauswahl liegen...


    Ballaststoffe: 50 g je kg Fleisch. Wenn Du im Feld 11 im rezept 'nen Ballaststoff auswählst, rechnet der kalki Dir die menge gleich mit aus.

    Lachsöl: kann ebenfalls ausgewählt werden (mehr als gedankenstütze) auch 1 g je kg konventionell erzeugtem Fleisch.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Standardmäßig nimmt man 5% Ballaststoffe (50g) und eine Kapsel Lachsöl (1g) pro Kilo Fleisch (Öl ist aber optional).


    Immer alle 3 Nachkommastellen eintragen, beim Wiegen reichen 2. Wenn du alle Suppis eingetragen hast, musst du die Tabelle solange durchgehen bis alle Vorschlagswerte auf Null stehen. Die Suppis beeinflussen sich gegenseitig. Alle %-Angaben sollten ziemlich genau bei 100 liegen. Außer Phosphat und Calcium, die müssen gleich groß sein, auch wenn es über 100 ist. Das hängt mit der Kitten-Einstellung zusammen und weil das Phosphat aus dem Fleisch kommt. Das kann man nicht rausnehmen.

  • 2. Reine Neugier: Welche Tabellenkalkulationssoftware nutzt Du? (Mir ist da was aufgefallen, ich würd unsern Tech-Guru da gern mal drauf schauen lassen... CharlieBrown was ist mit dem Fett/Hühnerhaut-Anteil-Anzeige los?

    Ich benutze Excel... meinst du das? Muss ich etwas beachten?


    OK vielen Dank für die Tipps! Ich habe es noch einmal angepasst...


    Alles vom Huhn Auswertung.pdf

  • (Excel ist völlig okay, ich wollt's nur wissen. Das grenzt den Fragebereich für mich Technik-Noob ein...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • 2. Reine Neugier: Welche Tabellenkalkulationssoftware nutzt Du? (Mir ist da was aufgefallen, ich würd unsern Tech-Guru da gern mal drauf schauen lassen... CharlieBrown was ist mit dem Fett/Hühnerhaut-Anteil-Anzeige los?

    Tatsächlich wird derzeit der prozentuale Anteil von Fett an den Supplementen berechnet. Das ist natürlich nicht richtig. Korrigiere ich.

  • (Dann ist aber schon mal klar, wo die Einhundertund herkommen.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • OK, danke für die ganzen Tipps! Ich lege jetzt los! Bin ganz voller Vorfreude :sp:

    Du wirst es nicht bereuen :-)

    Meine beiden Räuber sind Heute 29 Wochen alt, also auch noch knapp "bis 30 Wochen" und bekommen seit ihrer 20. Woche Barf. Die beiden sind schon jetzt größer als ihre Mutter, Wahnsinn.

    Der Kotabsatz ist deutlich weniger als mit NaFu (wir gaben bzw. geben bei Bedarf noch Feringa Kitten, bspw. wo sie gerade im Zahnwechsel sind) und riecht nur sehr, sehr wenig bis hin zu überhaupt nicht. Deine Nase wird es dir danken :lach:

  • (Das "größer als ihre Mutter" könnte (könnte!) auch der Tatsache geschuldet sein, das sie überhaupt sehr zuverlässig Futter kriegen. Und dann auch immer "satt".

    Das kann bei Quedudowürfen sehr deutliche Unterschiede am fertigen Katz bringen. Egal, welches Futter...)


    Ja, eine der positivsten Nebenwirkungen bei Barf: Es mieft nicht. Weder vor der Katz, noch dahinter.

    ( :peinlich: Hier gab's gestern morgen Not-Dose. Ich hatte vergessen aufzutauen, und die zeit reichte beim besten Willen auch nicht mehr für Schnellauftauen... es rächt sich. <X )

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Du wirst es nicht bereuen :-)

    Meine beiden Räuber sind Heute 29 Wochen alt, also auch noch knapp "bis 30 Wochen" und bekommen seit ihrer 20. Woche Barf. Die beiden sind schon jetzt größer als ihre Mutter, Wahnsinn.

    Der Kotabsatz ist deutlich weniger als mit NaFu (wir gaben bzw. geben bei Bedarf noch Feringa Kitten, bspw. wo sie gerade im Zahnwechsel sind) und riecht nur sehr, sehr wenig bis hin zu überhaupt nicht. Deine Nase wird es dir danken :lach:

    Oh wow...ich hätte nicht gedacht, dass man beim Gestank so einen krassen Unterschied merkt. Ich bin sehr gespannt. Meine zwei haben ja leider auch ständig Matschekot. Ich hoffe, dass wir auch das mit dem Barfen in den Griff bekommen.

  • Meine zwei haben ja leider auch ständig Matschekot. Ich hoffe, dass wir auch das mit dem Barfen in den Griff bekommen.

    Hatten meine auch, Finja eher als Coco. Ich bin dann auf 6% bei den Ballaststoffen hoch gegangen und nun ist es schon supi :-) Da kann man einige Stellschrauben drehen, dass der Kotabsatz Farbe, Form und Konsistenz bekommt wie es sich gehört ^^


    Probier aber erstmal mit den 5%. Wenn gut, dann gut. Wenn nicht taste dich langsam höher mit den Ballaststoffen, nicht zu schnell.

  • Hatten meine auch, Finja eher als Coco. Ich bin dann auf 6% bei den Ballaststoffen hoch gegangen und nun ist es schon supi :-) Da kann man einige Stellschrauben drehen, dass der Kotabsatz Farbe, Form und Konsistenz bekommt wie es sich gehört ^^


    Probier aber erstmal mit den 5%. Wenn gut, dann gut. Wenn nicht taste dich langsam höher mit den Ballaststoffen, nicht zu schnell.

    Ok, das ist aber sehr beruhigend zu hören. Ich hoffe, das klappt bei uns auch.


    Kleines Zwischenfazit: Baloo hat sich direkt die Stückchen aus dem Napf gefischt und die Suppi Paste eher "mitgegessen", aber nicht aufgeschleckt und auch eher liegen lassen. Mogli hat die Paste geschleckt und hat die Stückchen nicht angerührt. Habe Mogli dann ein paar Stückchen von der Hand angeboten. Das scheint ihn überzeugt zu haben. Die große Begeisterung bleibt aber nach wie vor aus.


    Ich habe Lachs, Leber, Fett und Karotten zusammen mit den Suppis zu einer Paste gemixt und mit dem Muskel-, Herz- und Magenfleischstückchen vermengt.


    Wie macht ihr es?

  • Lachs (wenn es ihn denn hier mal gibt) und Leber im noch eben gefroren Zustand feinhäckseln (scharfes! Messer und dann wie Petersilie ...), Möhre wird mit der Küchenmaschine und der feinen Kartoffelreibescheibe zerkleinert..

    Das kommt einfach dann so zum Fleisch, restliche Suppies und ggf. Wasser dazu und umrühren/durchmatschen.


    Wenn ich den Wolf eh aufgebaut hab, weil ich eh eine teil vom Fleisch wolfen will, dann wandern Fisch, Leber und Möhre mit durch den Wolf.


    Extra Sauce mach ich nie...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich hab nen kleinen Mixer. Da kommen alle Suppies rein, Wasser, Leber, Lachs und auch die Ballaststoffe.

    Dann immer in Stückchen, damit der Mixer die auch schafft.

    Dann kräftig mixen. Und dann kommt die dunkelbraune Sauce über das Fleisch.


    Den Mixer würd ich allerdings niemals für was anderes verwenden. Den Geruch bekomm ich da auch nicht raus. :lach:

  • Ich hab nen kleinen Mixer. Da kommen alle Suppies rein, Wasser, Leber, Lachs und auch die Ballaststoffe.

    Dann immer in Stückchen, damit der Mixer die auch schafft.

    Dann kräftig mixen. Und dann kommt die dunkelbraune Sauce über das Fleisch.


    Den Mixer würd ich allerdings niemals für was anderes verwenden. Den Geruch bekomm ich da auch nicht raus. :lach:

    Ich habe es jetzt mit dem Pürierstab gemacht. Ging richtig gut und den dann ab in die Spülmaschine. Aber jetzt wo du es sagst... Ich glaube, ich brauche auch einen neuen Pürierstab :D

  • Alle Suppies in einem hohe Rührschüssel, auch Wasser und Ballast, Leber und Lachs, Blut und Pulveriges.

    Pürierstab mit einem selbstbau-Deckel bestücken (verhilft der Küche zu weniger "Muster" an Wänden und Schränken) und den Pürrierstab arbeiten lassen bis es gleichmäßiger Brei ist.

    Brei übers Fleisch, Rührschüssel und Pürrierstab noch einmal mit Wasser "saubermixen", auch übers Fleisch und fertig :kochen2: .


    Ach ja, ich habe extra einen Pürrierstab für die Katzen (schön aus Edelstahl und länger als die kleinen zum Suppe zu homogenisieren) und auch die Rührschüssel nutze ich in Grunde nur für die Viecher :kaffee1:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!