Zahnstein/Mundgeruch = Zähneputzen

  • Vic

    Herkules

    PaenX

    Wie läufts bei euch?


    Ich habe gerade Urlaub und vor einer Woche wieder angefangen täglich zu putzen. Die Erfolge sind extrem gut. Bei den großen Katzen ist nach 4 Tagen schon wieder alles gelbe und rote weg. Faszinierend. :boxen:


    Der Abessinier bleibt schwierig. Eine Seite geht schon ziemlich gut. Auf der anderen kneift er die Lippen zusammen. Und erschwerend hat er ein kleines Maul mit viel Lefze, die sich immer wieder vorschiebt. Aber es wird!


    Und ich habe jetzt entdeckt, dass es sich mit den IBD leichter putzen lässt, wenn sie 90 Grad abgeknickt sind. So komme ich besser an die hinteren Backenzähne, die Parallelität bleibt erhalten, Katzi beißt nicht so oft auf die Bürste und man fuchtelt auch nicht so frontal vorm Gesicht rum.

  • Hi 😊 Beedle,


    Danke der Nachfrage.


    Und klasse, dass Du so direkt Sichterfolg mit verbuchen kannst!! Echt spitze und super super zu wissen, dass wenn Rötungen beginnen sollten, es mit mit Bürste Putzen, direkt zu verbessern sein könnte. Danke Dir sehr für die guten Nachrichten!!


    Baer fordert mittlerweile mehrmals täglich Lippen-ZähneSchubbern (noch immer nur mit Fingern) ein. Damit fing er an dem Tag an, als ich mich aufgrund Deiner Gedanken, entschied, beherzter vorzugehen. Das nahm er mir ab, indem er begann sich vor mich auf mich zu setzen, in unser beider ZahnPutzÜbeposition, mit mich debil anschauen. Neu, plus: dabei zart mit seinem Pfötchen meine Lippen berührte. Das wollt ich erstmal bestärken. Und blieb so hypersachte. Ich übe täglich weiter, immer noch ohne Bürste, aber auch schon mit Köpfchen einseitig festhalten. Weil ich mir seine steigende Maul-und-Zähne-mit-Finger-schubber-Akzeptanz, mit neuem zusätzlich zwischendrin Bäckchen und Kinn schubbern wollen, nicht verspielen will. Ich weiss, ich bin sehr vorsichtig, Frage mich auch öfter, ob zu vorsichtig. Doch hat sein Nervenkostüm real seine ersten Monate viel zu viel Müll gesammelt. Dass das immer noch wirkt, erlebe ich fast täglich, da er sich unglaublich schnell und dann sehr stark reagierend erschreckt. Und sich dann danach irritiert, scheinbar über sein eigenes sich erschrocken haben, zeigt. Obwohl er mittlerweile 23,45 Std täglich tiefstes Vertrauen und Entspannung und Lebensglück zeigt.


    Die ersten Jahre hab ich ihn ja nur noch angefasst, wenn er wach und ganz präsent meine Hand oder Beinnähe besucht hat. Ich ihn durch Finger aneinander Reiben-Geräusch fragte, ob Berührung ok. Und erst dann, konsequent nur berührte, wenn er das durch seinen Kopf an meine Finger dranhalten "bejate". Sonst keine Berührung.


    Hätte ihn lange lange niemals mehr spontan direkt angefasst. Auch nicht, wenn er an oder auf mir kuschelte, o.ä. Das war hart, mich stets zu beherrschen.


    Dafür mutierte er zum Oberkuschler, was er immer noch laufend steigert.


    Bürstchen 45 Grad abknicken ist nochmal ne gute Idee. Ich bleibe dran und sehe innerlich Dich mit Deinen auf m Rücken liegend .... das mag ich. Vielen Dank Dir,


    und weiter :D good putzing ;) Euch!


    Tschau,

    Vic. mit Baer

  • Ist doch gut mit Untersuchungsbeutel!


    Nur bei Baer hat so ne sanfte aber ihn doch begrenzende Massnahme, den bei den meisten Katzen nicht! auftretenden Effekt, direkt mehrere Tage VertrauensVerlust und Ängste bis Panik schieben.


    Und wir ham den Luxus, dass noch keine Zahnfleischprobleme da sind, was uns Zeit schenkt.


    Alles liebe Dir mit Deinen ganzen Tierschätzen in Deinem Urlaub.

  • Hallo,


    falls nicht schon irgendwo erwähnt: Katzenminze-Sticks helfen auch bei der Zahnpflege. Einfach anbieten - die Katz weiß, was damit zu tun ist.

    Unser Mika hatte starken Mundgeruch und Schwierigkeiten beim Zahnwechsel. Damals haben die Katzenminze-Sticks super geholfen und gehören seit dem zum Alltag.


    Gruß

    Alex

  • Hallo,


    Danke für den Tip,


    super, die Verbindung KMinzStick und Zahnpflege hat mein Hirn noch so noch gar nicht gehabt. ..*kopfkratz*:) , ja, neben mechanischem Putzeffekt müssten sogar Inhaltsstoffe von (K)Minze mundraumpflegerelewand sein... . Super Idee.


    Cool, da leg ich hiesige bisher unbeachteten KMinzStäbchen doch gleich mal in SilverVine ein, damit Baer sich doch noch dafür interessiert. - so als auf SilverVine pos. reagierender Typ und KMinzeIgnorierer.


    Dankeschön!

    Gruß

    Vic.

  • PaenX

    Wie läufts bei euch?


    Ich habe gerade Urlaub und vor einer Woche wieder angefangen täglich zu putzen. Die Erfolge sind extrem gut. Bei den großen Katzen ist nach 4 Tagen schon wieder alles gelbe und rote weg. Faszinierend. :boxen:

    Mit den Interdentalbürsten kam ich gar nicht zurecht und die Katzen auch nicht. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich damit an die Backenzähne ran komme... :ka:

    Ich bin bei Pauline nun auch von den Stofffingerlingen auf Naturkautschuk-Fingerzahnbürsten gewechselt, bei Hina nutze ich den Silikonfingerling schon länger. Verfärbungen haben beide an den jeweils letzten Backenzähnen oben, aber alles im Rahmen, denke ich. Pauline hat noch einen Abriebeffekt, wenn es Barf gibt, Hina geht weiterhin nicht an Fleisch ran.

    Irgendwann in den nächsten Wochen wird dann auch die Zahnpasta leer werden, da überlege ich noch, ob ich eine neue hole oder es ohne versuche. Die Katzen mögen die Pasta nicht - "Hühnchengeschmack" hin oder her.


    Wir haben zwar auch Silver-Vine-Sticks, aber darauf kauen die Katzen bei weitem nicht ausreichend rum um irgendeine Putzeffekt zu erzielen.

  • Ich habe die von Beaphar, die mögen alle drei! Das Orozymegel wird auch so geschleckt, Fyneia hat die Paste davon. Zahnpasta enthält halt Schleifpartikel - das verdoppelt den Putzeffekt.


    Auf den Sticks kaut hier nur einer ab und an mal rum. Hab davon auch gerade neue bestellt.

    Danke, ich habe die von Beaphar bestellt. Mal schauen, was die Katzen dazu meinen. :)

  • Juhuu :) vom 🐌tempoTeam,


    das schon monatelang laufende tägliche ZahnpflegeTraining brachte endlich einen nächsten Erfolg. Heute ließ sich Baer zum 1.Mal die Lippen so weit zur Seite schieben, dass ich alle Zähne betrachten konnte. Ganz ohne Abwehr oder Wegziehen. Ich freue mich so. Hatte schon schiss in de Bücks, dass es gar keine Fortschritte mehr gibt.


    Hoffentlich schaffen wir es noch rechtzeitig genug bis zum ordentlichen Putzen. Erste Zahnbeläge sind nämlich nun doch da 🥴


    Wie geht es Euch, seit ihr noch am Putzen?


    Gruss

    Vic.

  • Hey, das ist super! :sp:

    Steter Tropfen höhlt den Stein. :thumbup:


    Jup, allerdings bin ich auch ziemlich ernüchtert. Ich war jetzt eine Woche im Urlaub und gefühlt ist es sehr viel schlechter.

    Beim Kleinen wo ja eh nicht viel beim (mechanischen) Putzen drin war, ist eine ordentliche Gelbfärbung zu erkennen.

    Beim Großen optisch nicht doll schlimmer, aber sofort blutiges Zahnfleisch beim Putzen.

    Bei meiner Maus ein bisschen Belag.


    Ich habe vor dem Urlaub wirklich jeden 2. Tag geputzt und es waren ja keine 3 Wochen Pause sondern nur eine, aber mit so einem Rückschritt hatte ich nicht gerechnet. :tb::kw:

  • ☀ Erstmal schoenen Dank für Dein Mitfreuen, Beedle!


    Das mit der etwas aetzenden Urlaubsueberraschung ist ja schade, doof X( . Das tut mir leid.


    Wir bleiben dran.


    Hattest Du eigentlich schonmal Zahnpulver aus speziellem Seealgenmix

    probiert? Baer verträgt's leider wahrscheinlich nicht. Aber ich habe schon öfters gehört, dass zumindest das in alter Zusammensetzung von Aniforte, Belege innerhalb von 3-4Wochen loeste.

  • Hallo, Vic ,


    ich hätte da allerdings bedenken wegen des Jodgehaltes.


    Laut Fütterungsempfehlung von Antiforte bekommen Katzen 0,5g/Tag (bei 570mg Jod/kg).


    Ich habe das mal in einem alten Rezept eingetragen. Vom Jodgehalt her hätte ich nur 0,096g geben dürfen. Somit wäre der Jodgehalt laut Kalki um das 5,2fache im Futter/täglich erhöht.


    Dieses sollte man bedenken. Ob es Kurmäßig ginge, keine Ahnung.


    VG Anbimu

  • Gelbfärbungen haben wir auch weiterhin, allerdings habe ich nicht wirklich das Gefühl, dass es schlimmer wird. Blutig wird durch das Putzen auch nichts, das war vor der Zahnreinigung und -extraktion bei Pauline schlimm...


    Wir bleiben quasi auf einem Stand. Wobei ich glaube, dass die Zahnbürste, die bei der Beapher-ZP dabei war bei Hina eine Besserung gebracht hat - auch wenn sie die nicht mag. Nun überlege ich, ob für Pauline auch ein Borstenkopf besser wäre.

    Ich habe es vor ein paar Monaten schon einmal mit Kinderzahnbürsten versucht, aber die waren zu groß. Die von Beapher passt deutlich besser.


    Geputzt wird hier täglich, wenn ich es im Stress nicht vergesse. :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!