Allergischer Schäferhund

  • Hallo. :hal:


    Ich puste hier mal den Staub weg und frage ganz frech ob jemand Zeit und Lust hat einen Plan zu erstellen. :schü:


    Es geht um Matti. Matti ist ein Schäferhund, ca. 40kg, 6 Jahre alt und ist ein Hofhund. Es ist ein kleiner privater Bauernhof auf dem unsere Pferde stehen. Er ist tagsüber sehr aktiv, immer dabei, läuft viele, viele km und ist ein eher gestresster Typ.


    Dazu kommt eine unbekannte Allergie die bei ihm auf die Haut geht: Juckreiz und Haarausfall. Er bekommt seit Jahren täglich 800g Real Nature Wilderness Wildscgwein und Hirsch und Trovet Hirsch Trockenfutter. Damit geht es, aber gut ist es nicht.


    RN: 45% Wildschwein (aus Herzen, Lungen, Lebern, 8% Fleisch), 25% Hirsch (aus Herzen, Lungen, Lebern, 15% Fleisch), 25% Wildbrühe, 3,2% Äpfel, 1% Mineralstoffe, 0,3% Lachsöl, 0,2% Löwenzahn, 0,1% Schafgarbe, 0,1% Brennnesseln, 0,1% Weißdornblätter

    Trovet: Fleisch und tierische Nebenprodukte (Hirsch), Öle und Fette (Sonnenblumenöl, Leinöl, Geflügelfett), Erzeugnisse pflanzlichen Ursprungs (Kartoffeln, Zuckerrübenschnitzel), Mineralstoffe, Hefe


    Dass sich der Besitzer selber kümmert und informiert ist schwierig, weil er schon 80+ ist.


    Ich dachte an einen möglichst einfachen Plan. Den man vielleicht auf eine oder zwei Wochen beschränken kann und der sich dann immer wiederholt. Erstmal mit Mono Pferd und möglichst wenig Zutaten. Ginge das so?


    Viele Grüße


    Beedle

  • (Ich hab von Hunden herzlich wenig Ahnung, aber: Es ist gesichert, das Matti auf sein Futter reagiert?

    :peinlich:  ich denk da an Kontaktallergien, Stäube, Milben im Pferdefutter und so was... :peinlich: )


    PunkOpi Fällt Dir was ein?

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Also es gab mal einen Test beim TA. Da hat auch allerhand angeschlagen und es wurde auf diese beiden Futter gewechselt. Aber diese Bluttests sind ja nur bedingt verwertbar.


    Eigentlich lebt er relativ frei von Zusätzen in seiner Umgebung. Er geht nicht in die Wohnung, sondern hat nur den Hausflur als Rückzugsort. Er könnte auf Hühner reagieren (Milben, den Federstaub, Kot) bzw. auf das was sie an Lebensmittelresten auf den Hof geworfen bekommen. Davon schnappt er sich sicher mal ein Stückchen. Ans Pferdefutter kommt er nicht, die Äppel kann er fressen, aber ich glaube das macht er nicht auffällig viel.


    Trofu ist natürlich immer so eine Sache. Das würde ich als erstes eleminieren. Extrudate, isoliertes Zeug und das kann auch milbenbelastet sein.


    Der Besitzer muss halt das Gefühl haben, dass es seine Idee war. ;) Und gerade ist die Haut trotz des Futters wieder schlechter, sodass er gerade offen für Barf war. 


    Eine Ausschlussdiät wäre natürlich Goldstandard, aber das ist so eher nicht möglich. Ich weiß nicht, ob sie sich zu 100% daran halten würden und hätte Angst, dass wenn es funktioniert, dass sie bei Futter light bleiben und da dann Mängel entstehen.

    > Deshalb sollte das Futter so schon in sich komplett sein. Ich dachte an Pferd, weil das an sich ziemlich antiallergen ist, eher vorher nicht im Futter war und man da an ziemlich viel verschiedenes ran kommt.

  • 3% von 40 kg: 1200g

    80% tierisch: 960g

    20% pflanzlich: 240g


    tierisch: Pansen wird 50:50 mit Muskel und Obst ersetzt = 864g

    pflanzlich: 180g Gemüse, 156g Obst


    Wie wäre ein Start damit?

    50% Pferdemuskelfleisch, 15% Pferdebrustbeinknochen, 10% Pferdeherz, 10% Pferdemagen, 5% Pferdeleber, 5% Pferdeniere, 5% Pferdelunge

    864g vom Fleischmix.

    Gemüse und Obst dazu. Soll vom Gemüse wirklich 50% Salat sein?

    Öl?

    Pülverchen?

    Fettgehalt liegt bei 8,1%. Muss der noch aufgestockt werden?

    Noch was anderes dazu?

  • Hallöle,


    dann misch ich mich mal kurz ein. :computer2:


    3% von 40 kg: 1200g

    3% könnten auf Dauer etwas hoch gegriffen sein, ich würde mit 2,5% beginnen und dann nach oben oder unten die Menge korrigieren. Je nach Entwicklung.

    Das wären dann:

    • 1000g Gesamtfuttermenge

      davon:
      • 800g tierische Futtermittel (kann durchaus komplett das BW Pferde-Mix-pur sein, die Zusammensetzung ist nicht schlecht)
      • 200g pflanzliche Futtermittel (und nein, es müssen nicht 50% Salat sein  ;), hier kann man auch das nehmen, was der Hof her gibt: Brenn(n)esseln [ich gewöhn mich nie an die Schreibweise mit 3 Konsonanten], Giersch & Co.), dazu Obst, vorrangig rotes Obst. Nicht täglich, aber durchaus ab und zu können es auch Kartoffeln oder Nudeln sein.
    • dazu auf jeden Fall Lachsöl, gibt es auch bei BW, eventuell noch ein Mineralmix, bsw. dieses hier


    Das wäre die Variante super einfach, man kann aber auch das Menü komplett zusammen stellen. Dazu bräuchte ich aber etwas Zeit und ein paar mehr Infos über den Hund.


    Auch bei der Variante "Super einfach" bitte immer an Abwechslung denken, sowohl bei den tierischen, als auch den pflanzlichen Komponenten.

  • Vielen Dank schon mal! :sp:


    Ich bin mit 3% eingestiegen, weil ich Matti deutlich zu dünn finde. Aber Herrchen mag es so. Im Krieg waren alle rank, schlank und gesund... (Wobei das auf ihn auch wirklich bis ins jetzige Alter zutrifft.) Menge reduzieren würde er dann sicher von allein, aber rauf setzen wohl eher nicht.


    Ist die Knochenverdauung in der Umstellungsphase ein typisches Problem oder geht das von heute auf morgen?

    Vielleicht auch erstmal Trofu gegen Barf tauschen, gucken ob Juckreiz kommt und dann komplett umstellen.


    rotes Obst: Erdbeeren, roter Apfel und Wassermelone? Der Apfel wäre natürlich super easy. Ist dir was zum Allergiepotential bekannt?


    Lachsöl: täglich die 15ml die dort angegeben sind?


    Sind die 8,1% Fett ok?


    Die Abwechslung würde ich dann reinbringen, wenn das mit den aktuellen Zutaten funktioniert. Eine Ausschlussdiät wäre ja deutlich unausgeglichener. Ich weiß auch nicht, ob es einen zweiten oder dritten Versuch geben würde, wenn Pferd nicht funktioniert.


    Interessensfrage: wenn man nur Wild füttert, von dem es weder Knochen noch Innereien gibt, kann man das mit Pülvcherchen ausgleichen (die Sachen aus dem Katzenbarf sind bekannt) oder sind die Pflicht?

  • Ist mit den Mineralien und 15% Brustbeinknochen nicht am Ende das Calcium zu hoch?

    Ist Rinder- mit Pferdebrustbein vom Ca-Gehalt vergleichbar oder was passt am ehesten?

    Ich habe gerade gelesen, dass Knochen eher nicht abends gegeben werden sollte. Zählt der BW-Mix auch dazu?


    Und ab wann zählt ein Schäferhund als Senior?

  • Ist mit den Mineralien und 15% Brustbeinknochen nicht am Ende das Calcium zu hoch?


    Entscheidend ist am Ende mehr das Verhältnis Calcium zu Phosphor, denn ein falsch eingestellter Ca:P vermindert wiederum die Aufnahme eines der beiden Mineralstoffe. Leider kann ich das derzeit nicht prüfen, weil mein Zugang zum BLS nicht funktioniert. Da Pferd aber relativ rotes Fleisch ist, ist der P-Anteil auch sehr hoch, so dass in aller Regel Ca noch zugegeben werden muss.



    Ich habe gerade gelesen, dass Knochen eher nicht abends gegeben werden sollte. Zählt der BW-Mix auch dazu?


    Wichtig ist bei Knochenfütterung das Fleisch. Das Verhältnis sollte mindestens 50% Fleisch hergeben, nur dann kann der Hund die Knochen auch richtig verdauen. Ob das Abends oder am Tage passiert ist eher vom Hund abhängig und muss ausprobiert werden. Unsere haben bspw. damit keine Probleme.



    Und ab wann zählt ein Schäferhund als Senior?


    Das ist jetzt eine Gewissensfrage. Meist liest man was von 7 Jahren für große Hunde. Wir hatten aber schon diverse große Hunde, die mit 7 oder 8 Jahren definitiv keine Senioren waren. Ist also sehr individuelle und lässt sich meist an der geringeren Aktivität ganz gut "ablesen".

  • Wir haben heute die Vorbesprechung gemacht und ich habe das erste Fleisch dagelassen. Begeisterung sah anders aus (bei den Menschen)... es erscheint ihnen zu kompliziert. Na mal sehen was Matti dazu sagt.


    Nochmal zu dem Fett: wie handhabst du das?

    Ich müsste zu dem 8,1%igen Mixpaket 60-65g Fett dazu geben. Da wirds dann beim Portionieren schon schwierig. Ein 500g Paket in der Woche? Hält sich das so lang im Kühlschrank?


    Außerdem habe ich zwei verschiedene langjährige Hundebarfer gefragt (wo ich die Details / die Philosophie / das Konzept nicht näher kenne) und beiden sagen sie achten gar nicht auf den Fettgehalt.

    Füttert man nur mageres Fleisch, hat der Hund schnell ein Problem. Denn Eiweiß soll dem Hund nicht als Energiequelle dienen, weil bei der Verstoffwechselung von Eiweiß Abbauprodukte entstehen. Das ist zwar völlig normal, aber wenn der Hund überwiegend Eiweiß zur Energieversorgung nutzen muss, dann entstehen zu viele Eiweißabbauprodukte und das überfordert auf Dauer Leber und Nieren.


    Es ist auch nicht nötig, die Menge täglich zu ergänzen. Angenommen, ein Hund bekommt allergiebedingt dauerhaft Pferdefleisch mit 5 % Fett und die Formel hat ergeben, dass man 40 g am Tag an Fett ergänzen muss. Dann kann man auch an einem Tag 50 g geben, dann wieder 60 g und 30 g etc. Im Durchschnitt sollte es passen, nicht taggenau. Damit macht man sich nur das Leben schwer und es ist absolut unnötig.

  • Und wie geht's ihm sonst so damit?


    Wenn Matti mit dem Fettgehalt jetzt zufrieden ist, würd ich da gar nicht ran gehen. Gibt, denk ich, ja bestimmt auch mal fetteres Fleisch...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich bin erstmal schon froh, dass er es überhaupt frisst. Die Besitzer waren skeptisch, weil er so manches rohe sonst wohl ablehnt. Bis auf die 250g bekommt er ja noch sein altes Futter. Ich weiß auch noch nicht, wie lang das Trofu noch reicht. Das müssen wir noch besprechen. Ich hatte für die ersten 4 Tage 250g geplant und ab heute 500. Für insgesamt 10 Tage zur Eingewöhnung und dann Start mit den Fertigmixpaketen.


    Barfers Wellfood hat die Mixpakete mit (am Ende) 8,1% Fett und Muskelfleisch mit 12 und 15%. Wegen der Kosten und der Auswahl würde ich dann später auf Haustierkost umschwenken, die haben zwei Sorten mit 5% und eine mit 25%. Das geht schon, aber verstehen würde ich es trotzdem gern, wie es sonst praktisch umgesetzt wird. Der Mensch im Barfladen sagte antauen und dann passend abschneiden, weil es sich wohl aufgetaut eben nicht tagelang hält. Das von BW ist vermutlich gewolfte Masse, das von HTK scheint etwas grober, allerdings haben die das gleiche Bild auch beim Lamm. Also mal sehen.

  • Ich habe das Gefühl, dass Matti schon etwas zunimmt. :sp:

    Allerdings kommen 2 Dinge zusammen: er bekommt mittags statt 800g Dose nun 500g Fleisch pur oder Fleisch-Innereien-Knochen-Mix und Herrchen musste spontan operiert werden und sich nun komplett schonen, dadurch gibts jetzt nur noch Auslauf im Hof und auf dem Grundstück durch die Pferdebesitzerinnen, das spart Kalorien.


    Aber es gibt noch einen Nebeneffekt, der sich sehr langsam und schleichend und ungeplant eingestellt hat.

    Es gab immer eine Stallkatze und eine Wohnungskatze. Beide bekamen Felix Tütchen Thunfisch. Ausschließlich. :watt:

    Nachdem die Stallkatze überfahren wurde, haben sie sich 3 Kitten angeschafft und ich konnte ihnen Macs 800g Dosen wegen des Preises und des Mülls schmackhaft machen. Und irgendwann wollte die Dame des Hauses für ihren Kater auch besseres Futter (sie war immer überzeugt von dem "guten Zeug"). Da hatten wir nun mehrere Sorten durch und das war ok, mal gings besser, mal schlechter. Aber seit Matti Pferd bekommt, bekommt der Kater davon auch immer was ab und liebt es. Also hab ich die Woche von meinem Barf was abgegeben und das Fertigbarf von Barfers Wellfood mitgebracht und er isst alles blitzeblank auf. Umstellung erledigt und der Kerl ist schon 15! :barf1:


    Also kämpfe ich nun an 2 Fronten für Ausgewogenheit. :boxen:

  • Ich bin geknickt.


    Herrchen wollte sich nicht von dem Trofu trennen und der letzte Sack zog und zog sich.


    Nun war Matti vor 2 Wochen zum großen TA-Check. Und letzte Woche Freitag gabs Ergebnisse. Die Details erfahre ich erst jetzt am Freitag, aber die Kurzfassung ist, dass alle Werte ok sind und er Pferd laut Allergietest verträgt. So weit, so gut. Allerdings hat die Familie entschieden, auf die tierärztliche Futterberatung zu hören. Rohfutter ist gestrichen, dafür wieder Dose und Trofu (Pferd) vom Doc. 80 Dosen sind gekauft. das wars wohl... X/


    Kater Mio hingegen frisst jedes Barf, was ich bisher geteilt habe. Aber der hätte es einfach nicht so nötig wie der Hund.

  • :tr:

    Armer Wuffel.


    Dann bleibt nur zu hoffen, das es mit dem Fertigfutter auch einigermaßen funktioniert.

    (Der Kater könnt dem Wuffel das mit dem "friss das richtige" ja mal erklären.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!