Theo muss abnehmen

  • Ich bin jetzt bereits um mehrere Abnehmthreads herumgeschlichen, fand es dann aber doch unpassend, mich einfach anzuhängen.


    Aber fest steht: Theo muss dringend abnehmen. Heute zeigte die Waage satte 6,83kg an und ich war doch etwas geschockt. :watt: Es muss mindestens 1kg runter, etwas mehr wäre schön.

    Langsam, das ist klar. Er macht’s mir nur nicht leicht. 


    Er lässt sich zum Spielen und somit zu Bewegung animieren, aber das allein reicht nicht. 

    AYCE ist offenbar nicht das richtige Modell für ihn, obwohl es schon deutlich besser ist. Allerdings findet er einfach nicht das richtige Maß und statt runter geht’s eher rauf oder stagniert.

    Leider gehört Theo aber auch zu den Katzen, die echt unleidlich werden, wenn das Futter reduziert wird (und mit unleidlich mein ich, dass man dann auch gerne mal seine Mitkatzen ärgert). Wenn ich seine Futtermenge reduzieren will, muss ich also mit einem Füllstoff arbeiten.

    Flohsamenschalen? Wie viel kann ich da untermischen, ohne dass es zu zu weichem Kot führt? Theo hat ja tendenziell immer schnell weichen Kot.

    Oder erst einmal Fett daneben stellen? Bisher neigt er eher dazu, tendenziell kaum das extra Fett anzurühren.

    Ab wann würde man sonst Futterzellulose nutzen?


    Ich bin da etwas ratlos. Willy und Luna kennen von klein auf AYCE und hatten damit nie Probleme. Theo kommt aber von der Straße und hat es entsprechend nicht richtig gelernt.

  • Theo kommt von der Straße und hat lange Hunger gelernt. ;)


    Hmmm... hast Du Futterautomaten oder Futterschränke mit Chipklappen? Dann können Luna und Willy weiter AYCE wie gewohnt, und Theo kommt nur an sein 's. Auch, so viel, wie er braucht, um katzen- und auch sonst gesellschaftskompatibel zu sein. Aber eben so, das er zum einen nicht fremdfressen kann.


    Und zum andern... tja. ich würd da alles testen.

    Mehr Fett - separat serviert.

    Als auch "leeres" Volumen im Futter. Also gut gequollene Flohsamenschalen z.B. Menge: Soviel er mitfrisst. Ohne das es Matschkacke gibt.

    Reine Futtercellulose macht kein Volumen - und bringt bei Katzen auch keinen Vorteil. Das greift bei Hunden besser, weil die KH ja durchaus verdauen, und damit Energie draus ziehen können. Das geht bei der Zellulose ja absolut nicht. (Und für den Matschkacke-Effekt hat Cellulose auch keine Vorteile. Die macht genauso flutsch im Katz, wie Flohsamenschalen.)

    Für tierisches Volumen könnte Lunge sorgen - die übrigens auch die Verdauung beschleunigen kann.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Genau, dass er halt einfach lange Hunger kannte, wollte ich damit ausdrücken.


    Ja, Futterautomaten sind seit Theos Ausschlussdiät vorhanden, das klappt auch grundsätzlich ganz gut (sprich er versucht nicht, dort einzubrechen o.ä.).


    Mehr Fett anzubieten ist natürlich sowieso kein Problem.


    Wie lange kann ich gequollene Flohsamenschalen im Kühlschrank aufbewahren? Oder macht es eher Sinn, täglich neu quellen zu lassen?

    Ich würde dann einfach anfangen, die in jeder Portion schrittweise unterzumischen und den Kotabsatz zu beobachten.


    Ah, okay, das mit der Zellulose war mir so tatsächlich gar nicht bewusst. Ich hab das bisher nur immer wieder mal gelesen. Dann schlage ich mir das erst einmal aus dem Kopf.


    Lunge wäre auch eine Option. Dann müsste ich Theos Barf-Portionen einfach separat einfrieren, aber das ist ja machbar.

    Ich bezweifle nämlich, dass das bei Willy und Luna auf Gegenliebe stößt. Die akzeptieren Herz recht problemlos, bei Magen wird bereits gestreikt.

  • Man kann gemahlene Flohsamenschalen auch so Löffelspitze dosieren und mit kochend Wasser angießen - die Quellen dann schneller, als ich "Huch!" schreiben kann...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich hänge mich jetzt hier mal dran, weil der Thread ja noch ziemlich aktuell ist und für HL das mit der Unleidlichkeit bei Futterreduzierung auch zutrifft.


    Flohsamenschalen habe ich ausprobiert, sowohl gequollen als auch nicht…die verträgt er nicht! Er bekommt Bauchschmerzen davon.


    Ich habe nun doch mal Futterzellulose erstanden und versuche es damit.

    Er bekommt ja Kochbarf und nun ist meine Frage wieviel ich da untermischen kann, dass er keine Matschekacke bekommt? Da ist er nämlich auch ganz schnell bei der Sache.


    Dann, in %, vom fertigen Gesamtfutter oder vom Rohfleischanteil berechnen, wie die Supplemente? Wer weiß es?

  • Danke!

    HL hat leider kein Gramm weniger diesen Sommer. Normalerweise sind es -500g zum Winter, aber momentan ist er bei +2000g :cursing: :cursing: :cursing:

    Strecken mit Wasser, mehr Karotten und Flohsamenschalen nutzt überhaupt nichts und reduzieren geht nicht, denn dann macht er Tante Käthe und uns das Leben zur Hölle.

  • *Aouh* Herr Lehmann! =O

    2 kg zusätzlich ist aber fies viel. Das gibt ja schon 'nen nicht ganz so kleinen Ableger...

    Und lass mich raten: Es stagniert nicht wirklich, richtig?


    Cellulose bringt kein sichtbares Volumen. Kann aber trotzdem funktionieren... der Darm muss die Nährstoffe ja quasi drumrum raussaugen. Mehr Arbeit, braucht auch mehr Energie. Und es wird schwieriger, alles raussaugbare zu erwischen...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • *Aouh* Herr Lehmann! =O

    2 kg zusätzlich ist aber fies viel. Das gibt ja schon 'nen nicht ganz so kleinen Ableger...

    Und lass mich raten: Es stagniert nicht wirklich, richtig?

    Jepp, und ich habe jetzt noch die Befürchtung, dass er im Herbst nochmal richtig zulangt :ftft:

    So geht das jedenfalls nicht weiter! Die nächste Charge Futter wird mit Cellulose gestreckt. Hoffentlich gibts keine Matschekacke🙏🏼

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!