Allergiker und keine Besserung in Sicht

  • Hi zuammen,

    mein OEB Rüde, kastriert, 5 Jahre alt, lebt seit März bei mir. Es war schon bei der Übernahme klar, dass er auf irgendetwas reagiert.

    Allerdings hat sich sein Zustand, seitdem er bei mir ist, extrem verschlimmert. Er kratzt und leckt sich fast ununterbrochen, hat wunde Stellen am Kopf.


    Bei einem Allerigietest, der bei den Vorbesitzern gemacht wurde, hat er auf so ziemlich alle Fleischsorten reagiert.

    Sie haben ihn mit Trockenfutter (Fisch) und Nassfutter (Pferd) gefüttert, allerdings auch alle 3 Monate hat er eine Cortisonspritze bekommen.


    Bei mir ist es trotz Fütterung mit Pferd und Insektenprotein (TroFu) extrem viel schlimmer geworden. Inzwischen bekommt er Vet Concept Hermecia, bekommt alle 2 Tage ein Cortisontablette und alle 3,5 Wochen Advocate, weil der TA auf Milben tippt. Dadurch bekommt er aber extrem weichen Stuhlgang, was dann wieder dazu führt, dass es am Popo juckt, weil die Analdrüsen voll sind. Heute waren wir wieder beim TA, weil ich den Verdacht hatte, dass er Hefepilze im Ohr hat. Ja, das hat er nun auch und bekommt Surolan.


    Laut meinem TA sind sich die Experten inzwischen darüber einig, das man Futtermittelallergien nur mit einer Ausschlußdiät feststellen kann.

    Er hat schon Hunde gehabt, die extrem hohe Werte bei bestimmten Fleischsorten hatten, aber trotzdem nicht reagiert haben und umgekehrt.

    Ich weiß mittlerweile nicht mehr weiter und stoße nicht nur an meine finanziellen Grenzen.


    Ich möchte gern mit Barfen anfangen, da ich zig Hunde kenne, die Hautprobleme hatten und die mit Frischfleisch bestens klar kamen.


    Ich möchte mit Huhn anfangen, da er da, laut Allergietest, am wenigsten reagiert. Auch wenn die Tests angeblich nicht sehr aussagekräftig sind, habe ich da ein besseres Gefühl. Ich habe früher schon Hunde von mir gebarft.


    MEine Frage nun: Wenn ich ausschließlich Huhn füttere, was gebe ich als Ersatz für Pansen/Blättermagen?


    Danke im voraus,

    liebe Grüße

    Anja mit Sid

  • So von dem wenigen, was ich über Hundefutter weiß, würd ich sagen, Gemüse und Obst. Evtl. gegartes...


    Zumindest grüner Pansen kann ja den Gemüseanteil ersetzen, das sollte umgekehrt ja dann auch funktionieren.

    (Ich würd bei Süßgräsern und Nachtschattengewächsen mal vorsichtig sein, bzw. es erstmal weglassen. Also keine Getreide, kein Reis, keine Nudeln, keine Kartoffeln - aber das ist ein reines Gefühlsding. Nix, was ich mit Wissen begründen könnte.)


    Gibst Du Leckerchen? Wenn ja, welche?

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Wie bewahrst Du das auf?

    (Ich denk grad an Futtermilben...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich würde auch Trockenfutter immer weglassen. Wegen der Milben, der technischen Hilfsstoffe, der ganzen Einzelstoffe und einfach weil es so extrem verarbeitet ist.


    Die Frage ist, in wie weit du Ergebnisse unter Cortison überhaupt bewerten kannst. Ich würde in so einem Fall Bioresonanztherapie empfehlen, allerdings ist das auch eher hochpreisig und es steht und fällt mit dem Therapeuten.


    Genau, Pansen kann mit Obst und Gemüse ersetzt werden. Vor der Frage stand ich auch. Hier nachzulesen. Leider ging es dann nicht weiter.


    Hast du Pferd schon roh gegeben oder noch als Dose?

  • (Das Vetconcept Hermecia hab ich gegoogelt. Das hat schon eine sehr übersichtliche Zutatenliste...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!