Weiß nicht was ich tun soll - totale Verweigerung

  • Soooo... nach 48 offenen Tabs im Browser, gefühlt unendlichem Einlesen, Dutzenden Notizen und den guten Ratschlägen von Akira und SiRu habe ich mich ans Matschen gemacht und probiert meinem Kater Barf schmackhaft zu machen. Dachte, so schlimm kann's nicht werden, sicher überrascht er mich - Pustekuchen:lach:


    Ich habe vorerst die Grundrezepte ausprobiert mit EB. Dann noch mit Felini Complete, weil ich dazu keine Leber brauche und erst sehen wollte welches Fleisch er verträgt und überhaupt mag und welches nicht.


    Ente + Pferd sowohl mit EB als auch mit FC roh werden nicht angerührt und weil ich dachte ok, er mag Kaninchen und Lamm aus Dosen (bekam zwar auch einen Blähbauch, denke da liegt es aber in der Tat an Zusatzstoffen) koche ich ihm das. Alles fertig gehabt - nervlich ebenfalls-

    eingefroren für 3 Tage und dann vorgesetzt und was passierte: Nichts.

    Versucht in mikroskopisch kleinen Mengen unter das Dosenfutter zu mischen > Nichts.

    Tagelang angeboten als Buffet > Nichts.

    Meckern wie SiRu es schon empfohlen hat > Nichts.

    Er guckt den anderen beiden beim Essen zu > Nichts. Seine zwei Mitbewohner lieben Barf. Ist denen Wurst ob mit FC (ohne Leber) oder EB (mit Leber). Eine brauchte zwar einen kleinen Stups, hat aber gut geklappt 😎


    Habe versucht ihm etwas von der Soße auf die Schnüss zu schmieren > Fehlanzeige. Was macht der Herr? So wie er sich diese ableckte und im Mund hatte fing er sogar an zu speicheln, als hätte er Medikamente bekommen ;(


    Weiß ehrlich nicht was ich jetzt noch machen oder versuchen soll. Für mich ist das derzeit problematisch, da er mit ziemlicher Sicherheit ja kein Huhn verträgt und sich überall die Haare wegleckt. Am Bauch sogar fast bis zum Hals :wacko:


    Darüber hinaus ist das doch zu einseitig. Er frisst nur zwei Sorten z.Zt.: Huhn und Pute. Ersteres hat sogar Reis drin und das gefällt mir gar nicht. Davon gibt es zwar noch eine andere Variante, die aber Leinsamen hat und das nicht wenig. Auch nicht prickelnd... andere Dosen/Firmen kann ich komplett vergessen. Er bläht so stark auf, dass sein Belly ein Ballon wird, weil er irgendwas darin nicht verträgt. Außerdem hat er damit schlimm abgenommen. Die letzten 5 Wochen hat er Gott sei Dank wieder etwas zugelegt. Pute ist getreidefrei, frisst er jedoch nur in Kombi mit der Huhn-Sorte :cursing:


    Würde ja noch den Versuch wagen mit einem Bio-Huhn um das zu kochen... aber trotz Juckreiz?


    Frage mich wo da der Unterschied ist - bis auf die Suppies. In den Dosen wird's auch gekocht/gegart. Oder werden meistens die natürlichen Supplemente eher angenommen?? Dann werden doch Leber (welche soll ich dann nehmen?) und Lachs ebenfalls (mit)gekocht?


    Bei natürlichen Suppies bräuchte ich dann den Kalki. Wie kann ich den beantragen bzw. was muss ich in die Begründung schreiben?


    Mich überfordert das momentan immens, weil ich keine richtige Lösung habe/finde 😔

    Habt ihr noch eine Idee? Wie kann man noch überzeugen??


    Noch eine ganz wichtige Frage nebenbei zu Omega 3 und eventuelle Mängel. Kann dieser auch einen schlimmen Juckreiz und trockenes Fell verursachen und/oder verschlimmern? Tierarzt konnte mir keine Auskunft geben 🙄

    Wir hantieren seit knapp einem halben Jahr hier rum mit dem Futter und in dem ganzen Mono-Gedöns war sowas auch nie drin... vorher aber immer im Trockenfutter und da war sein Fell auch noch richtig schön flauschig und mittlerweile ist es echt trocken und matt?


    Danke für eure Aufmerksamkeit :schü:


  • Begründung ist nett - aber es reicht völlig, wenn Du "möcht ich nutzen" schreibst...



    Omega 3: Geht beides - also Juckreiz verschlimmern als auch verschwinden lassen.

    Trockene Haut & strohiges/trockenes Fell: Kann natürlich auch dran hängen. Kann aber auch woanders her kommen.

    Von daher geht's mir grad wie Deinem TA: ich kann da nix konkretes zu sagen.


    Wichtig ist erstmal, das der Kater frisst. Vorzugsweise gerne frisst. Und das Futter leidlich verträgt. (Wenn das Schrottdose und Trofu heißt: Dann gibt's das. Punkt.)

    Und dann kann gaaaaaaanz laaaangsaaaam und vorsichtig und mit viiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeel Gelassenheit die Futterqualität angegangen werden.


    Vorallem, wenn der Kater die guten Beispiele vor Augen hat.*

    Es gibt sehr selten Tiere, die partout nichts neues kennen lernen wollen - aber die sind echt selten. Weil komplett verweigern würde "in der Wildnis" verhungern bedeuten. Das macht kein Tier freiwillig.


    *Büffet und abgucken kann sich ziehen. Auch mal über mehrere Monate. Meine Mopsel-Minka hat so ungefähr - boah, ey, grübel - irgendwas zwischen 4 Monaten und einem halben Jahr gebraucht?


    Edit: nachgeguckt. Sie hat gut 6 Monate gebraucht, um Barf fressbar zu finden - und dann Nafu verweigert.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

    Einmal editiert, zuletzt von SiRu ()

  • Davon gibt es zwar noch eine andere Variante, die aber Leinsamen hat und das nicht wenig.

    Was ist das denn für welches?


    Würde ja noch den Versuch wagen mit einem Bio-Huhn um das zu kochen... aber trotz Juckreiz?

    Nee, kein Huhn, wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass er darauf reagiert. Und wenn Pute ebenfalls gefressen wird, würde ich auch Pute nehmen. Davon gibts auch Leber.


    Aber Kochbarf ist der Gedanke, den ich habe. Gerade gestern gabs da so einen schönen unumstellbaren Kater, der das angerührt hat (also eigentlich dünsten, nicht kochen).

    Frisst er denn Filetfutter? Also meist ist das ja das Dosenfutter, das nicht ausreichend supplementiert ist, weil das meist nur Ergänzungsfutter ist, aber es gibt Katzen, die nur Filetfutter wollen. Nimmt deiner das auch?


    Oder werden meistens die natürlichen Supplemente eher angenommen??

    Das ist unterschiedlich.

  • Omega 3: Geht beides - also Juckreiz verschlimmern als auch verschwinden lassen.

    Trockene Haut & strohiges/trockenes Fell: Kann natürlich auch dran hängen. Kann aber auch woanders her kommen.

    Von daher geht's mir grad wie Deinem TA: ich kann da nix konkretes zu sagen.

    Ja, habe ich mir schon fast gedacht irgendwie.

    Der allgemeine Zustand seines Fells wurde halt immer schlechter im Laufe der Zeit - dachte vielleicht deshalb :ka:


    Meine das könnte auch von der Schilddrüse kommen. Die Werte wurden aber zweimal abgenommen und beim 2. Mal ging dieser sogar etwas runter. Keine Ahnung ob es daran lag, dass er nun kein Futter mit hohem Jodgehalt mehr bekommt...


    Wichtig ist erstmal, das der Kater frisst. Vorzugsweise gerne frisst. Und das Futter leidlich verträgt. (Wenn das Schrottdose und Trofu heißt: Dann gibt's das. Punkt.)

    Und dann kann gaaaaaaanz laaaangsaaaam und vorsichtig und mit viiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeel Gelassenheit die Futterqualität angegangen werden.


    *Büffet und abgucken kann sich ziehen. Auch mal über mehrere Monate. Meine Mopsel-Minka hat so ungefähr - boah, ey, grübel - irgendwas zwischen 4 Monaten und einem halben Jahr gebraucht?


    Edit: nachgeguckt. Sie hat gut 6 Monate gebraucht, um Barf fressbar zu finden - und dann Nafu verweigert.

    Ich weiß er würde gerne Catz Finefood fressen. Habe auch eben eine Antwort erhalten bezüglich Bindemittel in den Bio-Sorten. Soll wohl nichts drin sein, weil durch die Zusammensetzung der einzelnen Rohstoffe diese obsolet werden und darauf verzichtet werden kann...

    Eine Liste zu den Jodgehalten der jeweiligen Fleischsorten habe ich auch bekommen.


    Zurück zum Trockenfutter möchte ich nämlich eigentlich nicht. Es war vor 6 Jahren schon ein langwieriger Prozess ihn allein vom Schrottfutter auf höherwertiges umzustellen. Geschweige denn von Supermarkt-Trofu auf Trockenfutter mit weniger als 10 Zutaten und hohem Fleischanteil X/


    Eben ein kleiner (eingebildeter) Erfolg: Er hat seine Portion Nafu, mit ich nenne es mal Kaninchenwasser gegessen ohne irgendwas anderes, aber zumindest für den Geschmack. Vielleicht bekomme ich ihn ja so rum...


    6 Monate? Wie viel Überredungskunst musstest du denn anwenden? :huh: Mit 6 Monaten könnte ich leben, sofern er in der Zwischenzeit nicht wieder abnimmt oder aufbläht. Das ist für mich nämlich das Schlimmste an der ganzen Situation.


    Gab's das eigentlich schon, dass eine Katze anfing zu speicheln nur weil sie von dem Fleisch mit Supplementen etwas in den Mund bekommen hat? Ich dachte ich sehe nicht richtig...

  • Was ist das denn für welches?

    Nach wie vor Pfotenliebe. Dieses ohne genauer Angabe wie viel wovon drin ist.

    Die Etiketten sollen demnächst wohl geändert werden. Mir ist auf den Dosen aufgefallen, dass dort andere Angaben zum Fettgehalt stehen als auf der Internetseite. Ebenfalls steht auf der Shop-Seite, dass Putenleber enthalten sein soll, die auf den Dosen aber nicht zu finden ist :/

    Inhaberin versicherte mir jedoch die Angaben auf der Internetseite stimmen mit dem Inhalt überein.


    Habe mir heute aber mal Catz Finefood Bio angesehen.. vielleicht ginge das auch. Wäre mir jedenfalls lieber als der Mist mit Reis etc. Musste aber vor ähm ungefähr 3 Wochen ausweichen und ihm 3 Tage dieses Futter wieder geben und dann bekam er wieder eine wässernde Nase. Das hatte er vor dem Wechsel auf ein anderes nämlich nicht mehr. Hörte eigentlich sofort auf.


    Nee, kein Huhn, wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass er darauf reagiert. Und wenn Pute ebenfalls gefressen wird, würde ich auch Pute nehmen. Davon gibts auch Leber.


    Aber Kochbarf ist der Gedanke, den ich habe. Gerade gestern gabs da so einen schönen unumstellbaren Kater, der das angerührt hat (also eigentlich dünsten, nicht kochen).

    Frisst er denn Filetfutter? Also meist ist das ja das Dosenfutter, das nicht ausreichend supplementiert ist, weil das meist nur Ergänzungsfutter ist, aber es gibt Katzen, die nur Filetfutter wollen. Nimmt deiner das auch?

    Okkk. Dann werde ich es erst mit Pute probieren.. in der Hoffnung sein Juckreiz lässt nach und es ist nur Huhn und nicht Geflügel allgemein.


    Ja, gedünstet hatte ich das Kaninchen und Lamm auch. Keine Chance 😑

    Vielleicht Pute gedünstet. Wäre noch ein Versuch.. ansonsten heißt es wohl nur Geduld.


    Leider nimmt er auch diese Filets nicht (mehr). Es gab ein einziges was er mal gegessen hatte und mich stark wunderte - Weißfisch pur. Da hat er die Schale in 30 Sekunden gegessen, wieder hochgewürgt und dann nicht einmal mehr angeguckt.

    Er frisst nicht einmal getrockneten Krill der noch aussieht wie Krill. Hat eins mit Begeisterung in den Mund genommen und dann ausgespuckt als er gemerkt hat was es war... Alles was nicht aussieht wie Nassfutter lässt er liegen.


    Was mich jetzt wirklich nicht mehr schockt, nachdem ich gesehen habe - habe vorher nie Kaninchen gegessen, gekocht oder gedünstet - dass Kaninchen so hell ist wie Geflügel?? Und er hat mal Kaninchen aus der Dose bekommen und das war einfach mal.... braun?!??!

    Das ist unterschiedlich.

    Habe die Hoffnung er will einfach das FC oder EB nicht. Wenn er schon speichelt sobald er es im Mund hat? :ka:

  • Ja, gedünstet hatte ich das Kaninchen und Lamm auch. Keine Chance 😑

    Das war mit Eb oder FC supplementiert, richtig?

    Generell würde ich das mal nach GR supplementieren, eine Portion frisch anbieten, den Rest einfrieren. Hinstellen und gehen. Also mit Pute.

    Und wirklich komplett nach Kochbarf-Anleitung, nicht bloß ein bisschen überbrühtes Fleisch. Vielleicht auch wirklich einmal alles so fein wie möglich, anstatt als Filet. Exakt Nassfutter kriegst du damit nich kopiert, aber wenn du damit nahe rankommst, wäre das ja schon mal was.


    Und er hat mal Kaninchen aus der Dose bekommen und das war einfach mal.... braun?!??!

    Ich finde ja, dass Kaninchen auch schmeckt wie Huhn. Shiyuu hat damals Huhn geliebt, als ich Kaninchen probiert habe, sie fand das Kaninchen ätzend.

    Aus der Dose kann das andere Gründe gehabt haben, vermute ich mal. Eigentlich sollte es eher heller sein als anderes Futter, aber so hell wie natur ist ja auch das Dosenfutter Huhn nicht.


    Zusammensetzung:
    85% Fleisch (Bio-Hähnchenfleisch, Herzmuskelfleisch vom Bio-Huhn, Bio-Putenfleisch), Bio-Möhren, Bio-Hähnchenleber, Bio-Hüttenkäse,
    Bio-Leinsamen (Brauner- und Goldleinsamen), Bio-Eierschalenpulver (natürliches Kalzium)

    Du meinst das?

    Da steht ja nicht mal, wieviel Leinsamen das sind. 5 % wären okay, Ballaststoffe halt.

    Generell, 2,69 € für 200 g?

    Mal unabhängig von eurer Situation, überteuerter Mist.

    Mittelklassefutter für viel zu viel Geld, weil Bio draufsteht (ob es tatsächliches Bio ist, keine Ahnung).


    Die Zusammensetzung ist schrecklich dürftig. Ja, da ist mehr Fleisch drin als Herz. Oder zumindest gleich viel. Und das ist es. Theoretisch kann da exakt so viel Herz wie hochwertiger Muskel drin sein. Plus noch ein bisschen Bio-Pute (wobei bei diesem Futter Huhn drin wäre, das würde ich an deiner Stelle jetzt eh nicht machen). Keine Angabe, wieviel Ballast das insgesamt ist. Ich sehe keine Angabe, ob das ein Allein- oder Ergänzungsfutter ist, weiß aber, dass so eine Deklaration gern als Alleinfutter steht. Wobei ich mich frage, woher der ausreichende Eisengehalt, Jod, Vit. D kommt, es gibt keine Angaben zum Ca- und P-Gehalt, das Verhältnis der Nährstoffe lässt sich gar nich nachvollziehen. All diese Kritikpunkte sorgen auch dafür, dass ich sage, nur Mittelklasse, aber definitiv nicht hochwertig.

    Ob Katz damit wirklich gesund ernährt wird, lässt sich nicht nachvollziehen.


    Und wenn du dann sagst, die Aufdrucke unterscheiden sich, hm, dann ist bei denen aber was falsch, wenn das auf der Internetseite korrekt sein soll. Darf auch nich sein.

    Was Bindemittel betrifft, da bin ich mittlerweile total skeptisch, weil ich weiß, dass Hersteller auf diese keinen wirklichen Einfluss haben. Wenn sie aktuell einen Abfüller haben, der drauf verzichtet, kann das stimmen. Aber die Slots bei Abfüllern sind knapp und sobald sich da etwas ändert oder der jetzige Abfüller Veränderungen vornimmt, kann das mit den Bindemitteln auch anders werden. Was dir natürlich nicht hilft, wenn selbst gedünstet oder direkt roh nicht funktioniert, ich weiß.

  • 6 Monate? Wie viel Überredungskunst musstest du denn anwenden?

    Gar keine.

    Bei Minka ging es nicht um richtig gut futtern, sondern um überhaupt futtern...


    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Das war mit Eb oder FC supplementiert, richtig?

    Generell würde ich das mal nach GR supplementieren, eine Portion frisch anbieten, den Rest einfrieren. Hinstellen und gehen. Also mit Pute.

    Und wirklich komplett nach Kochbarf-Anleitung, nicht bloß ein bisschen überbrühtes Fleisch. Vielleicht auch wirklich einmal alles so fein wie möglich, anstatt als Filet. Exakt Nassfutter kriegst du damit nich kopiert, aber wenn du damit nahe rankommst, wäre das ja schon mal was.

    Ja, zwei mit EB und zwei mit FC und halt die gekochte Version mit FC.

    Habe für das Grundrezept alles hier und morgen müsste ich sowieso einkaufen. Soll ich dann Filets holen oder direkt Keulen? Die sind ja meistens irgendwie ganz riesig... :DDD

    Also dann eine Hälfte roh und die andere kochen?

    Ärgert mich gerade keinen Multizerkleinerer gekauft zu haben. Würde damit vielleicht funktionieren es etwas "krümeliger" zu bekommen - zumindest nach dem kochen. Pürierstab ist jedenfalls als Notfall-Lösung nicht zu empfehlen *hust*

    Ich finde ja, dass Kaninchen auch schmeckt wie Huhn. Shiyuu hat damals Huhn geliebt, als ich Kaninchen probiert habe, sie fand das Kaninchen ätzend.

    Aus der Dose kann das andere Gründe gehabt haben, vermute ich mal. Eigentlich sollte es eher heller sein als anderes Futter, aber so hell wie natur ist ja auch das Dosenfutter Huhn nicht.

    Hat sie dann gar kein Kaninchen essen wollen? 😮 Louis hat zumindest Kaninchenwasser mitgegessen - nach anfänglichem und leidigem Schlurfen durch die Wohnung, als würde er jeden Moment umfallen und komatös werden.

    Nein, das mit dem Huhn stimmt... das Huhn jetzt sieht sogar mehr rötlich aus 😲 Tippe auf die Leber da drin, aber wer weiß was die da alles reinknallen.


    Ja, genau das.

    Bin da 100% bei dir. Alles seltsam mit dieser Firma und deren Futter. Preis, Deklaration, Beschreibung usw. Habe da einfach kein gutes Gefühl.


    Man bot mir an, nach meiner Anmerkung, die genaue Mengenangabe erfragen zu können. Da ich das Futter eigentlich nicht weiter geben will, habe ich das nicht getan.


    Wenn ich jetzt noch so eine Dose hier hätte mit Leinsamen oder Reis, würde ich dir ein Foto machen. Also das empfand ich für viel zu viel. 5% von 400g wären 20g und das sah in meinen Augen nach sehr sehr sehr viel mehr aus. Erinnerte mich leicht an die Hackfleisch-Reis-Füllung in gefüllten Paprika. Habe mich voll erschrocken.

    Leinsamen waren ebenfalls reichlich vorhanden. Die Hälfte habe ich rausfriemeln müssen, wollte er mit der vorhandenen Menge nicht essen. (Wie ist das mit der Blausäure die freigesetzt werden kann? Nur bei geschroteten?)


    Zum Thema Eisen, VitD usw. ist auch für mich fragwürdig. Hauptsache Vitamin E reinmachen und am Telefon sagte man mir es seien "pflanzliche Öle" im Futter drin. Da kommt wohl das VitE auch her..


    Bindemittel sind mittlerweile, soweit ich das Internet ergründen konnte, in fast allen Dosenfuttern vorhanden. Manchmal sogar in Kombination mehrerer zusammen. Habe das mit den Abfüllern auch gelesen... richtiger Mist in dem Fall.


    Zitat

    ... Shiyuu

    Möchte mein Bedauern für deinen (und SiRus) Verlust mitteilen. Hoffe das ist in Ordnung. Wenn nicht, tut mir leid.

  • Gar keine.

    Bei Minka ging es nicht um richtig gut futtern, sondern um überhaupt futtern...

    Boah, boah SiRu.. da haste aber ein paar Kilo frisch geschnittene Zwiebeln hier hingeworfen...


    Solche Menschen wie dich, die Tiere nicht aufgeben und ihnen noch eine schöne (letzte) Zeit auf Erden geben, müsste es mehr geben. Mach weiter so! ;(

  • :peinlich:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Soll ich dann Filets holen oder direkt Keulen? Die sind ja meistens irgendwie ganz riesig... :DDD

    Ich würde die Filets nehmen. Soweit ich weiß, ist ein Teil der Putenkeulen nicht mehr nur Arbeit, irgendeine der Sehnen ist kaum durchzukriegen. Bei Huhn kein Problem, aber das ist ja gerade keine Option.


    Also dann eine Hälfte roh und die andere kochen?

    Ist deine Entscheidung. Wenns nur um das eine Katz geht, würde ich erstmal nur Kochbarf machen und keine zu große Menge (falls es gar nicht funktioniert). Wenn du es notfalls an den Rest abtreten kannst, ist es egal, weil du es dann ja trotzdem nicht entsorgen oder ewig lagern musst.


    Pürierstab ist jedenfalls als Notfall-Lösung nicht zu empfehlen *hust*

    Ich habe zum Glück für mich selbst mal so einen kleinen Multizerkleinerer angeschafft, der ist dann Shiyuus geworden, als ich mit Barfen begonnen habe (denn darin habe ich immer Leber und Forelle zu Brei verarbeitet und auch den Teil an Fleisch, den ich zum Binden des Wassers brauchte bis ich eh auf einen Wolf umsteigen musste).


    Hat sie dann gar kein Kaninchen essen wollen? 😮

    Nö, absolut und überhaupt gar nicht. Da aber Schwein, Rind und Huhn fressbar waren, hatte ich zumindest drei Sorten, die lange Zeit fest gingen, eine Weile auch noch Pute und Ente, deswegen war es mir ein bisschen egal.


    Ja, genau das.

    Bin da 100% bei dir. Alles seltsam mit dieser Firma und deren Futter. Preis, Deklaration, Beschreibung usw. Habe da einfach kein gutes Gefühl.

    Wobei diese Deklarationen öfter vorkommen, also auch so, dass ich mich frage, wo die restlichen Nährstoffe herkommen, weil sie auch nicht bei den Zusatzstoffen oder Analysewerten aufgelistet sind.


    Man bot mir an, nach meiner Anmerkung, die genaue Mengenangabe erfragen zu können. Da ich das Futter eigentlich nicht weiter geben will, habe ich das nicht getan.

    Schade, da wäre ich doch mal neugierig.

    Gleichzeitig ist ja üblicherweise der Grund für fehlende genaue Zahlen, dass sie dann Spielraum haben. Heißt hierbei z. B. da kann mal Muskelfleisch und Leber vom Huhn zu gleichen Teilen drin sein und mal auch mehr Fleisch und Leber weniger, Putenfleisch dann noch weniger. Damit ist immer noch die Reihenfolge eingehalten, da ja auch bei Katzenfutter gilt, die größte Menge zuerst (oder eben mindestens gleiche Anteile nacheinander). Wenn sie da nicht abweichen wollen, ist es ja mittlerweile ein bekanntes Erkennungsmerkmal für eine gute Deklaration, wenn die Mengen angegeben sind. Heißt für mich, entweder sie schwanken oder sie sind ziemlich müllig. Wenns doch anders ist, ist mir schleierhaft, warum sie eine genaue Deklaration umgehen, die für das Produkt sprechen würde.


    5% von 400g wären 20g und das sah in meinen Augen nach sehr sehr sehr viel mehr aus.

    Soweit ich weiß, kann das bei manchen von diesen Ballaststoffen mit Körnerstruktur nach sehr viel aussehen. Ich habe sowas selbst nie verwendet, also keine gibts von mir auch keine praktische Erfahrung.


    Wie ist das mit der Blausäure die freigesetzt werden kann? Nur bei geschroteten?

    Gute Frage. Für andere als mich.


    Zum Thema Eisen, VitD usw. ist auch für mich fragwürdig. Hauptsache Vitamin E reinmachen und am Telefon sagte man mir es seien "pflanzliche Öle" im Futter drin. Da kommt wohl das VitE auch her..

    Vit. E ist ja nicht falsch. Und die sind alle pflanzlich, gibts nämlich nich anders. Wichtig ist, welche, manche sind quasi konzentrierter als andere (die Tropfen von Allcura sind aus Sonnenblumen).


    Möchte mein Bedauern für deinen (und SiRus) Verlust mitteilen. Hoffe das ist in Ordnung. Wenn nicht, tut mir leid.

    Danke. Passiert ja irgendwann leider immer.

  • Soll ich dann Filets holen oder direkt Keulen? Die sind ja meistens irgendwie ganz riesig... :DDD

    Wenn hier von Pute die rede ist:

    So'n Brustfilet ist ungefähr 1 kg Magerfleisch. Fettgehalt: Grad so, das der Muskel zu lebzeiten arbeiten konnte. Also so 2 % oder so... braucht also zusätzliches Fett.


    1 Putenoberkeule hat so um die 1,2 bis 1,4 kg, Fleischgewicht auch so ungefähr 1 - 1,2 kg - und 'nen hübschen dicken Knochen in der Mitte. Einfach rauszuschneiden. Durch die Haut am Oberschenkel auch ausreichend fettig.


    Putenunterkeule ist auch schön fettig durch die Haut, deutlich kleiner insgesamt - und hat seitenschneiderpflichtige Sehnen. Die tust Du Dir bitte nicht an.



    (Wie ist das mit der Blausäure die freigesetzt werden kann? Nur bei geschroteten?)

    Meines Wissens betrifft das die geschrotetetn Leinsamen.

    Aber ich würd die in keiner Zubereitungsform in's Katzenfutter kippen. Gibt genug anderes, weniger riskantes...

    (Es gibt in Fefus öfter mal Sachen, da graust es mich ...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Mal kleines "Update"..


    Hatte jetzt Putenfilets geholt und Oberkeulen (danke SiRu :yes:). Habe Hälfte/Hälfte gemacht und das Fett versucht so gut es geht zu verteilen. Geht ja erst mal darum, dass er überhaupt frisst.

    Natürlich war mir klar, dass er nicht sofort ans rohe Fleisch gehen wird. Joar, gekocht guckt er aber auch nicht an :ungeduld:


    Gekochtes habe ich ebenfalls halbiert sowohl einmal natürlich supplementiert als auch unsupplementiert, damit ich bei Bedarf ausprobieren kann ob er es doch frisst mit den fertigen Supplementen.


    Gekochte Pute frisst er auch nicht unter sein Nassfutter (mit Pute) gemischt :ftft:

    Roh war klar, dass er das nicht möchte. Habe ihm beides hingestellt und habe erst mal das Haus verlassen. Auch das brachte nichts. Keinen Krümel hat er davon gegessen, dafür aber so laut geschrien, dass ich ihn bis draußen gehört habe :lach:

    Ich habe zum Glück für mich selbst mal so einen kleinen Multizerkleinerer angeschafft, der ist dann Shiyuus geworden, als ich mit Barfen begonnen habe (denn darin habe ich immer Leber und Forelle zu Brei verarbeitet und auch den Teil an Fleisch, den ich zum Binden des Wassers brauchte bis ich eh auf einen Wolf umsteigen musste).

    Wenn du ihn dafür benutzt hast und das allgemein "einfacher" damit wird, wäre eine Anschaffung wohl angebracht. Da kann ich mal probieren ob auch nur gehäckselt funktioniert.

    Wobei diese Deklarationen öfter vorkommen, also auch so, dass ich mich frage, wo die restlichen Nährstoffe herkommen, weil sie auch nicht bei den Zusatzstoffen oder Analysewerten aufgelistet sind.

    Denke da sind auch keine Zusatzstoffe drin in dem Futter. Wird eben beschrieben als "Alle nötigen Vitamine etc. sind im Fleisch und Fleischsud enthalten". Aber als ob da alles intakt bleibt wie es sollte... sonst müsste man Kochbarf doch auch nicht supplementieren? Ist nur mein Gedanke dazu.

    Schade, da wäre ich doch mal neugierig.

    Gleichzeitig ist ja üblicherweise der Grund für fehlende genaue Zahlen, dass sie dann Spielraum haben. Heißt hierbei z. B. da kann mal Muskelfleisch und Leber vom Huhn zu gleichen Teilen drin sein und mal auch mehr Fleisch und Leber weniger, Putenfleisch dann noch weniger. Damit ist immer noch die Reihenfolge eingehalten, da ja auch bei Katzenfutter gilt, die größte Menge zuerst (oder eben mindestens gleiche Anteile nacheinander). Wenn sie da nicht abweichen wollen, ist es ja mittlerweile ein bekanntes Erkennungsmerkmal für eine gute Deklaration, wenn die Mengen angegeben sind. Heißt für mich, entweder sie schwanken oder sie sind ziemlich müllig. Wenns doch anders ist, ist mir schleierhaft, warum sie eine genaue Deklaration umgehen, die für das Produkt sprechen würde.

    Ich könnte noch nachfragen. Ist kein Thema. Interessant wäre es nämlich schon.


    Denke das kommt schon hin. Hatte nämlich auch mal 4-5 Dosen von dem Huhn das wohl etwas zu viel Leber hatte. Es war weicher und ganz rosa/rot. Sah komisch aus und hat eben typisch nach Leber gerochen. Da hat er nur eine ganze Dose von essen wollen und danach nicht mehr.

    Ja, gebe dir da Recht. Eigentlich würde eine genaue Deklaration nur für das Futter sprechen. Wird hier auch nicht gemacht. Die einzigen die mir da einfallen und es so machen sind Pets Nature mit Catz Finefood.

    Blöderweise verträgt er das - abgesehen von dem hohen Jodgehalt und den meist unnötigen Extras - nicht mehr. Damit könnte ich ihm eeeventuell sogar Kochbarf unterjubeln weil er das Futter immer inhaliert hat. Er bekommt davon aber nicht nur einen Blähbauch, sondern auch eine laufende Nase sodass er anfängt zu röcheln und würgt viel Schleim hoch ||

    Soweit ich weiß, kann das bei manchen von diesen Ballaststoffen mit Körnerstruktur nach sehr viel aussehen. Ich habe sowas selbst nie verwendet, also keine gibts von mir auch keine praktische Erfahrung.

    Ist ja bei Sesam nicht anders, wenn nicht noch schlimmer xD

    Komme jedoch darauf weil ich das Futter immer mit etwas Wasser mische und sich dann der Reis quasi von dem Fleisch gelöst hat und ich mich echt erschrocken habe wie viel drin war.

    Das war wirklich 1/4 Dose Reis. Dachte zuerst ein Teil davon wäre Fett.

    Vit. E ist ja nicht falsch. Und die sind alle pflanzlich, gibts nämlich nich anders. Wichtig ist, welche, manche sind quasi konzentrierter als andere (die Tropfen von Allcura sind aus Sonnenblumen).

    Ach sooo! Hatte gelesen Pflanzenöle sind nicht gut für Katzen? Deshalb dachte ich das wäre blöd xD Kommt wohl auch auf die Gesamtmenge an? Schwarzkümmelöl ist ja giftig. Gibt aber noch Leinöl, Hanföl etc.

    Liegt wohl an mir. Hatte mit der Dame telefoniert die mir nur sagte es werden "Öle" verwendet. Sagte jedoch nicht wofür und welche, also für mich keine klare Antwort ob nun für die Vitamin E Versorgung oder noch etwas anderes.

    Danke. Passiert ja irgendwann leider immer.

    Ja, leider. Finde das ist mitunter das Schlimmste was passieren kann...

  • Putenunterkeule ist auch schön fettig durch die Haut, deutlich kleiner insgesamt - und hat seitenschneiderpflichtige Sehnen. Die tust Du Dir bitte nicht an.

    Habe ich mir schon gedacht.. :D Mein Bruder meinte ich könnte ja auch eine ganze Pute kaufen... Da wäre ich sicher den ganzen Tag mit zerlegen beschäftigt.. und die Küche wäre ein Schlachtfeld :lach:


    Meines Wissens betrifft das die geschrotetetn Leinsamen.

    Aber ich würd die in keiner Zubereitungsform in's Katzenfutter kippen. Gibt genug anderes, weniger riskantes...

    (Es gibt in Fefus öfter mal Sachen, da graust es mich ...)

    Ok. Ist notiert. Habe noch FSSP hier und Sesam. Habe letzteres noch nicht probiert. FSSP wurde bisher immer anstandslos angenommen. Mit Leinsamen gabs schon Probleme, deshalb bin ich froh, dass er den Glibber isst. Wenigstens etwas..


    Bei dem was da manchmal drin ist, frage ich mich immer ob die ihren eigenen Tieren dieses Futter ebenfalls vorsetzen würden 🤔

  • sonst müsste man Kochbarf doch auch nicht supplementieren?

    Gilt ja auch für roh. Fleisch allein macht nun mal kein Beutetier.

    Und ja, manche Nährstoffe gehen beim Erhitzen aus dem Fleisch, allerdings teils nur ins Kochwasser über, weswegen das einerseits nur soviel sein soll, wie wirklich nötig, andererseits auch mit verfüttert werden soll, denn dann sind die Nährstoffe noch da.

    Deswegen kann ja eben auch gar nicht alles allein aus den paar Zutaten kommen. Ich verstehe nicht, wie das läuft. Immerhin sind Hersteller ja auch dazu verpflichtet, das im Futter zu haben, was draußen draufsteht. Und wenn die Nährstoffe eben nicht vollständig sind (ja, natürlich bringt Fleisch irgendwie alles mit und von allen ist ein bisschen was drin, aber ein Alleinfuttermittel macht aus, dass es eben alle Bedarfe von Katzen ausreichend deckt), dann wirds mit nur ein paar Spuren von Nährstoffen eben nicht mehr. Aber das habe ich mich schon oft gefragt und trotzdem klappt das irgendwie. Entweder da kann trotzdem Deklaration entfallen (spricht weiterhin nicht für das Futter) oder es wird zu wenig kontrolliert.


    Ich könnte noch nachfragen. Ist kein Thema. Interessant wäre es nämlich schon.

    Wie du magst. Wenn du es tust, bin ich immer neugierig, wenn nicht, ist es aber auch okay.


    Die einzigen die mir da einfallen und es so machen sind Pets Nature mit Catz Finefood.

    CFF ist ganz okay. Nein, es ist ein solides Futter (bis auf den Teil, zu dem ich unten noch komme), aber es geht genauer und es geht besser zusammengesetzt. Was nicht heißt, dass ich was gegen das Futter habe, das gabs hier auch gar nicht so wenig.


    Hatte gelesen Pflanzenöle sind nicht gut für Katzen?

    Stimmt generell auch erstmal. Aber da es Vit. E nicht tierischen Ursprungs gibt, bleibt nur pflanzlich oder ausm Labor. Deswegen sagen wir ja immer, nicht das Weizenkeimöl zu nehmen, sondern die Tropfen von Allcura. Die sind hoch genug dosiert, um wenig zu brauchen und niedrig genug, um auch kleine Mengen Fleisch anzumischen (weil die Kapseln mit 400 IE bringen so viel Vit. E, dass eine auf mehrere kg Fleisch kommt, ungünstig in der Handhabung, wenn große Barfmengen nicht gelagert werden können, bei Weizenkeimöl braucht es viel mehr als die paar Tropfen und das bedeutet viel mehr Öl in der Katze).


    Schwarzkümmelöl ist ja giftig.

    Und in einigen Sorten CFF enthalten.

    Was der Punkt ist, dass ich CFF nie pauschal als gutes Futter empfehle (und generell etwas gegen Futter- bzw. Markenempfehlungen habe).


    Hatte mit der Dame telefoniert die mir nur sagte es werden "Öle" verwendet.

    Das ist auch gar nicht so selten. Also nicht nur die generelle Verwendung (denn das kann auch einfach nur Lachsöl bedeuten und vielleicht gerade noch so Nachtkerzenöl zusätzlich, wobei das nicht sehr gängig ist und auch nicht viel Sinn macht). Aber selbst die Verwendung von zwei Ölen gleichzeitig, die beide völlig überflüssig im Katzenfutter sind, passiert gar nicht so selten.

  • Gilt ja auch für roh. Fleisch allein macht nun mal kein Beutetier.

    Und ja, manche Nährstoffe gehen beim Erhitzen aus dem Fleisch, allerdings teils nur ins Kochwasser über, weswegen das einerseits nur soviel sein soll, wie wirklich nötig, andererseits auch mit verfüttert werden soll, denn dann sind die Nährstoffe noch da.

    Deswegen kann ja eben auch gar nicht alles allein aus den paar Zutaten kommen. Ich verstehe nicht, wie das läuft. Immerhin sind Hersteller ja auch dazu verpflichtet, das im Futter zu haben, was draußen draufsteht. Und wenn die Nährstoffe eben nicht vollständig sind (ja, natürlich bringt Fleisch irgendwie alles mit und von allen ist ein bisschen was drin, aber ein Alleinfuttermittel macht aus, dass es eben alle Bedarfe von Katzen ausreichend deckt), dann wirds mit nur ein paar Spuren von Nährstoffen eben nicht mehr. Aber das habe ich mich schon oft gefragt und trotzdem klappt das irgendwie. Entweder da kann trotzdem Deklaration entfallen (spricht weiterhin nicht für das Futter) oder es wird zu wenig kontrolliert.

    Wenn diese nur ins Kochwasser übergehen, wieso redet man oft davon, dass dieses und jenes zerstört wird? 😦

    Da Geflügel grundsätzlich ja auch zu wenig Eisen enthält und dies nur eine Sache von vielen ist, die nicht optimal ist... hm.

    Habe mir bei meinem Kater nämlich mal Gedanken diesbezüglich gemacht. Er hat damals eine Kombi aus Trofu und Nafu bekommen. Als das Trofu wegfiel hat seine Fellqualität immens gelitten. Deshalb auch das mit dem Omega 3. Vorher war im Trofu immer Lachsöl-Zusatz drin. Klar, hält auch nicht ewig in so einer Packung, aber immerhin.

    Kann mir deshalb schlecht vorstellen mit einer Dose, die angeblich Alleinfuttermittel sein soll, alles abzudecken wenn auch beim Barfen großen Wert auf Abwechslung gelegt wird, es sogar vorteilhaft ist hin und wieder Supplementmischungen zu benutzen um Defizite auszugleichen, aber diese Dosen so einfach mal gar nichts drin haben.

    Denke da wird nicht groß kontrolliert. Wieso sollten sonst andere Hersteller diese und jene Auflagen haben, solche "kleinen" Hersteller aber nicht..

    Wie du magst. Wenn du es tust, bin ich immer neugierig, wenn nicht, ist es aber auch okay.

    Habe eine Mail geschrieben. Sobald ich eine Antwort habe gebe ich Bescheid 🙃

    CFF ist ganz okay. Nein, es ist ein solides Futter (bis auf den Teil, zu dem ich unten noch komme), aber es geht genauer und es geht besser zusammengesetzt. Was nicht heißt, dass ich was gegen das Futter habe, das gabs hier auch gar nicht so wenig.

    Ja an sich ist das Futter auch nicht schlecht, bis auf diesen Öl-/Jodzusatz und diese leidigen Bindemittel.

    Ich musste vor Wochen aufhören das zu geben. Das ist so ärgerlich 😠

    Stimmt generell auch erstmal. Aber da es Vit. E nicht tierischen Ursprungs gibt, bleibt nur pflanzlich oder ausm Labor. Deswegen sagen wir ja immer, nicht das Weizenkeimöl zu nehmen, sondern die Tropfen von Allcura. Die sind hoch genug dosiert, um wenig zu brauchen und niedrig genug, um auch kleine Mengen Fleisch anzumischen (weil die Kapseln mit 400 IE bringen so viel Vit. E, dass eine auf mehrere kg Fleisch kommt, ungünstig in der Handhabung, wenn große Barfmengen nicht gelagert werden können, bei Weizenkeimöl braucht es viel mehr als die paar Tropfen und das bedeutet viel mehr Öl in der Katze).

    Verstanden. Klingt logisch. Danke für die Erklärung :thumbup:

  • Wenn diese nur ins Kochwasser übergehen, wieso redet man oft davon, dass dieses und jenes zerstört wird? 😦

    Ich habe das jetzt nicht exakt im Kopf, aber ich meine Kalium geht ins Kochwasser über, Vit. A aus der Leber wird dagegen zum Teil wirklich weniger, meines Wissens geht in etwa ein Drittel davon verloren, Taurin ist auch anfällig, wobei bei Taurin ja auch im Rohzustand Anfälligkeiten bestehen, Stichwort Konsistenz etc.


    Da Geflügel grundsätzlich ja auch zu wenig Eisen enthält und dies nur eine Sache von vielen ist, die nicht optimal ist... hm.

    Aber das ist fast immer so. Da ja üblicherweise dieselbe Supplementenmischung verwendet wird, wird Huhn immer weniger Eisen enthalten als Rind oder Pferd.


    Kann mir deshalb schlecht vorstellen mit einer Dose, die angeblich Alleinfuttermittel sein soll, alles abzudecken wenn auch beim Barfen großen Wert auf Abwechslung gelegt wird, es sogar vorteilhaft ist hin und wieder Supplementmischungen zu benutzen um Defizite auszugleichen, aber diese Dosen so einfach mal gar nichts drin haben.

    Deswegen soll ja auch nicht nur Futter von einem Hersteller gefüttert werden, genauso wenig wie nicht nur Futter nach einem Grundrezept gegeben werden soll, das ist immer zu einseitig, egal ob Dose oder roh.


    Ja an sich ist das Futter auch nicht schlecht, bis auf diesen Öl-/Jodzusatz und diese leidigen Bindemittel.

    Ich musste vor Wochen aufhören das zu geben. Das ist so ärgerlich 😠

    CFF ist gutes und solides Futter, wenn die Sorten mit Schwarzkümmelöl außen vor bleiben. Es ist Mittelklasse, aber nicht hochwertig. Egal welches. Heißt aus meiner Sicht, es geht besser, aber ist eben dennoch ein gutes Futter.

  • Wenn diese nur ins Kochwasser übergehen, wieso redet man oft davon, dass dieses und jenes zerstört wird? 😦

    Wenn nur das Fleisch gekocht wird und die Suppis nach dem Abkühlen dran kommen, ist es zwar nicht so relevant, wollte aber trotzdem der Vollständigkeit halber noch den Hinweis da lassen, dass meines Wissens ein paar B-Vitamine (und auch Vitamin C) hitzeempfindlich sind, da sollte man also aufpassen, dass die sich nicht ins heiße Barf verirren.

  • Ähm... Vitamin C ist für Katzen völlig belanglos - zumindest auf der Futterseite.

    (Das produziert Katz bedarfsdeckend selber.)

    Und auch B-Vitamine zerplatzen nicht sofort bei Temperaturen über 45 °C.


    (Und manchmal frag ich mich, wie die Menschheit wohl bis heut überlebt hat, wenn alles mögliche Wichtige in unserem Futter kein erhitzen verträgt...

    Es war und ist immer noch so, das das meiste unseres Futters gegart verzehrt wird. Und es war auch in unseren Breitengraden und ist in vielen Teilen der Welt noch heut so, das praktisch nix ungegart verzehrt wird. Auch, weil garen die einfachste Maßnahme gegen mitgegessene (Darm)Parasiten ist.

    *soifz*)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Wenn nur das Fleisch gekocht wird und die Suppis nach dem Abkühlen dran kommen, ist es zwar nicht so relevant, wollte aber trotzdem der Vollständigkeit halber noch den Hinweis da lassen, dass meines Wissens ein paar B-Vitamine (und auch Vitamin C) hitzeempfindlich sind, da sollte man also aufpassen, dass die sich nicht ins heiße Barf verirren.

    Ich stimme SiRu generell darin zu, dass übergehen ins Kochwasser oder Verlust durch Erhitzen nicht bedeutet, da ist nichts mehr.


    Dennoch sehe ich die Aussage im Zitat anders. Es geht bei dem Hinweis auf Mitverwendung des Kochwassers nicht um die Supplemente, die zugefügt werden, sondern nur um den Teil Nährstoffe, der bereits im Fleisch ist. Denn der steckt in der Berechnung mit drin und das basiert auf rohem, nicht auf gekochtem Fleisch. Immerhin wird beim Kochbarf auf Basis des Rohgewichts berechnet. Das hat zum einen mit der Menge zu tun, weil das Fleisch erwärmt weniger wiegt, aber bezieht dadurch zugleich auch die Supplemente ein. Und da wir exakt rechnen und genügend andere nicht abwendbare Abweichungen bei der Zubereitung erreichen, bin ich an dem Punkt durchaus genau.

  • Ähm... Vitamin C ist für Katzen völlig belanglos - zumindest auf der Futterseite.

    (Das produziert Katz bedarfsdeckend selber.)

    Und auch B-Vitamine zerplatzen nicht sofort bei Temperaturen über 45 °C.

    Da hätte ich wohl besser zwei Minuten mehr Zeit investieren sollen mit meiner Antwort. ;)

    Das mit dem Vitamin C ist mir bekannt, deshalb auch in Klammer.


    Und ja, selbstverständlich wird nicht direkt alles bei Temperaturen über Fieber zerstört, aber irgendwann wird es halt doch weniger.


    Das habe ich leider als gegebenes Wissen voraus gesetzt, ich gelobe Besserung für die Zukunft! :)


    Akita hat es noch mal besser ausgedrückt in ihrer Antwort.

  • Sorry, dass ich mich jetzt erst melde. Ziemlich stressige Woche gewesen neben der (für mich) belastenden Situation mit Louis. Wollte ihm vorerst auch noch Zeit geben um dann zu berichten.


    Stand ist nach wie vor: weder gekocht noch roh wird angerührt 🤷🏼‍♂️

    Es ist ermüdend, wirklich.


    Habe dann, weil es mir reichte, bisschen experimentiert. Die Erkenntnis die ich bekam war, dass er wohl eine Fisch-Katze ist. Just for fun habe ich eine einzige Dose Filets mit Lachs geholt. Wenn er sonst keine Filets aus Dosen auch nur ansieht.. das Zeugs war in unter 2 Minuten inhaliert -.-

    Wundert mich auch irgendwie nicht. Bis er 1 Jahr war hat er überwiegend nur Sorten mit Fisch bekommen (da hatte ich ihn noch nicht). Habe ihn seit langem nicht mehr so schlingen gesehen.


    Aber mal was anderes, wichtiges: Seine Mitbewohner bekommen derzeit (noch) Kaninchen roh weil Grace anfänglich (bei Ente) doch auf einmal etwas mäkelig unterwegs war. Kaninchen ist ihr wohl lieber.

    Mein Bruder hat nun bemerkt, dass sich der Kot verändert hat. Bei beiden ist er leicht gelblich? Also irgendwie ocker.. Ist das normal während der Umstellung? Dachte da sofort an Galle. Das Fleisch hat 9% Fett und temporär steht Gänsefett daneben auf einem Teller.

    Habe 1x nach Grundrezept und 1x mit FC gemischt. Derzeit bekommen sie die Mischung mit FC.

    Er hat jetzt natürlich sorge, dass die Katzen das Barf nicht vertragen und/oder sie sogar krank werden. Halte ich für unwahrscheinlich, frage jedoch lieber nach..


    Habe dazu auch speziell nichts in Verbindung mit Katzen finden können - außer Durchfall etc. Haben beide aber nicht. Ganz normal, aber eben gelblich.


    Muss mich aber noch mal für die tollen Ratschläge und eure investierte Zeit in die ganze Thematik bedanken. So viele Infos gibt es nirgends :yes:

  • Wenn ich die Leber pürieren und ganz kurz "andünsten" würde, würde das auch passieren? Oder geht es da um's längere garen?

    Was meinst du mit Konsistenz? Die Konsistenz des Fleisches und wie es daran haftet?


    Ja, ich mein.. der Fleischsaft verrät meistens schon alles.

    Wenn das mit dem Huhn generell so ist, weshalb wird auch Huhn empfohlen? Einfach zur Abwechslung? Sofern man kein richtiges Bio-Huhn verwendet, ist Geflügel doch meist eher überlastet mit Medikamenten etc.? Ich frage mich was dann das "Gute" im/am Huhn ist..


    Das mit dem Herstellerwechsel und nicht immer dieselbe Sorte hat mir nicht einmal meine geraten. Ganz im Gegenteil. In einer Dose und in einer Sorte jeden Tag wäre alles drin was Katze braucht. Auch draußen würden sie ja "nur Maus" essen. Da sieht man wie die Ernährung auch im Veterinärbereich thematisiert wird.


    Stimme dir zum CFF zu. Soweit ich mich erinnere hattest du das nicht auch gegeben zwischendurch? Damit Katze auch noch DoFu frisst bei "Notfällen"? D:

    Wenn das auch so empfohlen wird, wüsste ich nicht einmal welches ich meinem geben würde/könnte. Er verträgt ja nix und fressen tut er nur gerne die Sorten, die er nicht verträgt :/


    Ach und vergessen: Eine Antwort zur genauen Menge der einzelnen Zutaten habe ich, trotz vorheriger Zusage, noch immer nicht erhalten :lach:

  • Nimmt Louis eigentlich ab?

    Wird sein Gesundheitszustand besser/schlechter/bleibt gleich?


    Ich mein... irgendetwas muss er ja in durchaus ausreichender Menge fressen. Ansonsten hätte er in den letzten 2 Wochen sich schon deutlich verändern müssen...


    Zum Ockerfarben... wenn die Konsistent fest ist, und der Geruch eher unauffällig ist: Solltest Du Karotte und/oder Kürbis als Ballaststoff zum Kanichen geben: Die könnten durchaus durchfärben.

    Und bei einer FC-Mischung geht das noch besser, als beim GR: FC bringt ja nix, was selber Farbe bringt.

    (Leber/Gallenprobleme, Probleme mit den Bauchspeicheldrüsenenzymsekretion als auch Giardien riechst Du. Bzw. Dein Bruder. Speziell Giardien wehen einen weg, aber auch Galle und BSD-Probleme müffeln merklichst...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!