BARF mit all you can eat beginnen

  • Hey Hey,

    ich bin noch ein ziemlicher Neuling was Katzen angeht(seit 6 Monaten) und ein größerer Neuling was BARF angeht. Die richtige Futtermenge begleitet mich aber schon seit Beginn. Als ich noch aus der Dose gefüttert habe, habe ich mich immer sehr genau an die vorgeschlagene Menge auf der Dose gehalten (Sicherheitshalber eher an das obere Ende der Angabe pro Gewicht). Ich war mir aber nie sicher wegen ihrem Sättigungsgefühl. Gefühlt hätte ich den beiden jede Menge hinstellen können und die hätten sie ziemlich sicher verputzt. Ein paar mal habe ich das auch ausgereizt und mit der 4 Fachen Tagesdosis in einer Mahlzeit, habe ich sie "vom Napf weg bekommen" und das zum Glück ohne Erbrechen. Zum all you can eat habe ich mich aber als Neuling nie getraut. Das kommt mir im Nachhinein wie ein Fehler vor.

    Meine Katzen sind jetzt fast 1,5 und 1,2 Jahre und wiegen 4,4 KG und 3,3 KG. Ich würde ihr Gewicht optisch als "normal" bezeichnen und erst durch etwas Druck kann man die Rippen und Wirbelsäule fühlen.


    So wie ich das jetzt hier im Forum gelesen habe ist all you can eat, besonders beim Umstieg auf BARF, sehr geläufig und ich kann vielleicht mein "fehlerhaftes" Fütterungsverhalten aus der Dose wieder korrigieren.


    Zum Einstieg und zum Prüfen, ob es überhaupt angenommen wird, habe ich sowohl ein feiner gewolftes fertig BARF und einige Portionen klein geschnittenes Fleisch mit felini complete schon verfüttert und noch im Tiefkühlschrank.(Es kam beides sehr gut an. Die Fleischstücke sogar noch besser als das fein gewolfte). Ersteres werde ich dank diesem Forum wohl nur noch aufbrauchen. :)

    Die letzten zwei Wochen habe ich bei jeder Fütterung, die nächste Mahlzeit aus dem Froster in den Kühlschrank getan. Das waren pro Mahlzeit dann zirka 150g für zwei Katzen. Da sie ihr Gewicht gehalten haben und es in der empfohlenen Menge lag, habe ich, bis ich heute diesem Forum beigetreten bin, nicht weiter drüber nachgedacht.


    tl;dr

    Deswegen hier zu meiner eigentlichen Frage. Wie macht ihr das mit dem Auftauen bei gefrorenem BARF und neuem all you can eat? Gibt es da ein Trick oder eine Berechnung? Sowas wie X Fache Tagesmenge? Oder muss ich es einfach ausprobieren, auch wenn etwas im Müll landen könnte? Wie lange hält sich aufgetautes Fleisch im Kühlschrank?


    Viele Grüße und vielen Dank im Voraus

    Eric

  • Die Gefräßigkeit einer mehrköpfigen Raupe hält in aller Regel nicht an. :tr:


    Und im Kühlschrank hält sich fertiges Barf auch mal 24 Stunden und je nach Kälte auch noch ein bißchen - *hust* noch 'nen Tag - länger.

    Auch getautes Fleisch verdirbt im Kühlschrank nicht binnen 12 Stunden.


    Ach, es muss ein Anstandsrest bleiben - das ist aber wirklich ein Rest im Napf. Kein Teelöffel voll - dann war die Mischung perfekt und die Menge auch.

    Was auch heißen kann, das das "Kaninchen FC" Samstag bei mäßigem Ost-Nord-Ost-Wind und Saturn im dritten Haus der Wega ratzkahl geschleckte Schüssel hatte, und nächsten Dienstag mit'm Popo nicht angeguckt wird - dann stimmt die Mondphase zum Luftdruck nicht, oder so...

    Bißchen Verlust ist immer. :ka:

    Im Lauf der Zeit lernt man seine "Raupen" kennen, und weiß, wieviel zu welcher Jahreszeit mit welchem Fettgehalt von welchem Tier gern gefressen wird. (Nicht, das man vor Überraschungen sicher wär... :wacko: )


    Zum Einstieg sind rechnerische 30 g Fleisch je kg Katz und Tag + Suppies, Wasser und Ballaststoffe ganz gut.

    Etwas tierisches Fett (Schmalz, Talg, rohe Hühnerhaut, Butter) separat daneben anbieten - Katzen sind fettaffine Räuber, fressen Fette aber nicht über Bedarf (sie werden nicht fett davon!)



    Ach ja, es wird ja nu Sommer. Da gibt's dann Fliegen... Reste bewahr ich tiefgekühlt auf, sie wandern gefroren am Abend vor der Restmüllabfuhr erst in die Tonne => keine Schmeißfliegenzucht.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • hahaha ich musste gerade sooo lachen bei dem text "die Mondphase stimmt nicht mit dem Luftdruck" überein weil es soooo wahr ist :D denk ich mir bei meinen auch immer


    eine frage weil du sagst ihr bietet nebenbei noch fett an, offen in einer schale? und wie viel bietet ihr an über den tag verteilt? ich habe immer wieder Hühnerhaut und würde die gerne verwenden. aber jetzt im Sommer hab ich die fliegen leider schon herinnen, weil Ich die Reste nicht tk aufhebe sondern wegwerfe, wir haben dadurch auch einen umwerfenden Geruch, also echt gute Idee :)


    für die normale Portion hab ich Futter Automaten da geht das ganz gut mit dem frisch bleiben :)

  • Ich selber mach das gar nicht mehr, dafür kenn ich meine Katzen schon zu lange...


    So'n bißchen halt - höchstens 'nen Plastikeierlöffelchen voll.

    Und das sollte eigentlich nicht komplett im Katz verschwinden.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!