Seniorenkatzen barfen

  • Hallo Zusammen,


    Ich hab ja schon gebarft, dein teilgebarft und nun wieder voll. Ich hab bei meinen Fellpopos, die 10, 12 und 14 sind zuletzt sehr natürlich supplementiert, aber halt auch das Gefühl, das den Dreien was fehlen könnte oder die Nieren halt doch geschädigt werden, weil ich ein Fehler mache.

    Ich habe hier gelesen, dass fleischige Knochen nicht als Supplement gesehen werden, oder habe ich das falsch gelesen? Ich supplementiere bei fleischigen Knochen in der Mahlzeit nicht weiter mit Knochenmehl oder Eierschale. :/

    Auch verwende ich keine Bierhefe, da der Phosporgehalt dadurch erhöht werden kann. Ich verfüttere Eier. Nicht jeden Tag, aber 2 - 3 Mal in der Woche. 2 Mal in der Woche gibt es Seefisch. Seealgen zur Jodversorgung. Milz füttere ich ebenfalls. Grünlippmuschelextrakt gibt es auch, da zwei Katzen Arthrose haben. Lachsöl und ein Tropfen Nachtkerzenöl. Und Meersalz.

    Als Fleischsorten bekommen die Drei Lamm, Rind, Ente und Huhn.

    So wurde mir es von einer Barfberaterin empfohlen. Sie macht es nach Swanie Simon.

    Nur wenn ich hier weiter lese, fange ich doch an zu zweifeln. Obwohl der letzte Check top war

  • Ich sag mal so: Das ist ziemlich das Gegenteil von unserer Herangehensweise. (Und Swanie Simon kann Hund. Und ist auch da nur 1 unter vielen.)

    Grundsätzlich durchaus machbar, das liest sich nach einer der diversen Frankenprey-Varianten für mich - aber ich hab das Gefühl, Dir fehlt das Wissen drunter. (Und fleischige Knochen ohne weiteres Ca wird kein wirklich nierenfreundliches Ca/P-Verhältnis im Futter ergeben. Da würde das bißchen P aus der Bierhefe auch nix mehr schlechter machen.)


    Dem nicht genug Wissen lässt sich abhelfen - erfordert von Dir aber viel Eigenleistung im lesen und lernen.

    Zum lesen gehört auch nicht nur hier lesen (hier kannst Du sehr viel zum bedarfswerte gestützen berechneten barf lernen), sondern auch so ziemlich alles, was Google auswirft, wenn eins da 'ne Suche mit Katzen barfen oder ähnlichem startet.


    Wenn Dir gedrucktes Buch lieber wäre:

    Shigai


    Nicht immer ganz einfach zu verstehen, aber das beste und umfänglichste - auch in Bezug auf Fütterung der Seniorenkatze -, was an allgemeinverständlich geschriebenem am Markt ist.


    Grundsätzliches lässt sich auch in Case, Carey, Hirakawa - Ernährung von Hund und Katze - Leitfaden für Tierärztinnen und Tierärzte finden. (Das gibt's nur nochab und zu antiquarisch, und ist schon ein sehr trockenes, eher schwerverdauliches Fachbuch.)

    Nagelneu, aber noch nicht in den eigenen Fingern gehabt: Thieme - Ernährung der Katze

    Auch ein Fachbuch für Tiermedizinstudenten und Tiermediziner. Also auch garantiert staubtrocken und schwerverdaulich.

    Der Thieme kommt knapp 70 €, mehr würd ich auch für den "ollen Schinken" von Case, Carey, Hirakawa auf keinen Fall ausgeben, eher deutlich weniger.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich sag mal so: Das ist ziemlich das Gegenteil von unserer Herangehensweise. (Und Swanie Simon kann Hund. Und ist auch da nur 1 unter vielen.)

    :schü: Schon ein wenig unangenehm.

    Ich sagte ja das komische Gefühl. Ich habe vorher andere Supps verwendet und dann habe ich mich an diese Beratung gewendet mit der Bitte auf natürliche Supps zurück zu greifen. Ich hatte sie zwar schon auf ein zwei Sachen angesprochen, aber es hieß, in der Natur ist das nunmal anders...

    Dem nicht genug Wissen lässt sich abhelfen - erfordert von Dir aber viel Eigenleistung im lesen und lernen.

    Zum lesen gehört auch nicht nur hier lesen

    Challenge accepted....

    Dann werde ich lesen und Fehler ausbessern und wieder zurück zum alten Barf gehen. Da hab ich mit Blut, Vit. B-Komplex, Vit. E wenn nötig und weitere die Mahlzeiten zubereitet.


    Lieben Fank für die Hilfe und Tipps.

  • Bis du das ganze Thema verinnerlicht hast kannst du ja auch die Grundrezepte für Adulte Katzen zurück greifen. Oder du kaufst Felini Complete oder Easy Barf (plus oder basic) und bereitest das stur nach Packungsanweisung zu. Wenn deine Katzen "nur" alt aber sonst fit sind spricht mMn absolut nichts für eine Phosphatreduzierte bzw Nieren-Schonende Ernährung.


    Wenn du dann das Thema Barf etwas besser verinnerlicht hast kannst du auch auf den Kalki zurück greifen und die Rezepte selbst berechnen.


    Nur mal aus Neugier: Was wurde beim letzten Check denn so gemacht um die Aussage zu treffen alles sei Top?

  • Airelinde

    Da die älteste 14 ist und wir einen Tierarztwechsel hatten, und es eh an der Zeit für den jährliche Senior Check via geriatrisches Profil war, haben wir das direkt bei allen gemacht. Alle Werte waren in Ordnung. Leber, Niere, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse und die Parameter für Muskel.

    Die Atheosekatzen wurden jeweils noch einmal geröngt, um den Status der Arthrose zu bestimmen.

    Lunge und Herz ohne Befund, alles klar zu hören. Bis auf bei Pepper, aber da sind wir mit einem Kardiologen in der Klinik dran. Sie hat einen Nebenton bei ihrem Herzschlag. Aber auch das ist zur Zeit top.

  • Ich verfüttere Eier. Nicht jeden Tag, aber 2 - 3 Mal in der Woche.

    Das ist aber nicht das erwähnte Frankenprey.

    Womit ich nicht die Eierschale an sich meine, sondern nur alle paar Tage Calcium im Futter zu haben. Das wird selbst im FP regelmäßig drin gehabt. Ist im Übrigen auch einer der großen Faktoren, eine CNI zu provozieren.


    Alle Werte waren in Ordnung. Leber, Niere, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse und die Parameter für Muskel.

    Das ist gut.

    Das muss nichts heißen, denn bis sich Auswirkungen im Blut zeigen, kann schon eine Weile was los sein, aber es ist besser, als wäre schon was zu sehen.

  • Guten Morgen,

    Akira

    Die Fellfreunde bekamen ja noch die fleischigen Knochen. Was mir ja von einer Barfberaterin so empfohlen wurde.


    Ja ich gebe zu, die Nacht war unruhig und ich hab mich selber gefragt, warum ich das nach diesem bekloppten Schema gemacht habe. Aber ich kann jetzt nur die Zukunft verändern.

    Die empfohlene Lektüre ist da und zur Überbrückung hab ich das FC bestellt.

  • Ist auch keine Kritik, denn eben, du bist hier, das ist das wichtigste.


    Ich sags trotzdem, nimms einfach als Lernstoff, das mit den Eiern bringt auch dann nichts, weil das mal ein solches und mal ein solches Ca/P-Verhältnis nach sich zieht.

  • Ich verfüttere Eier.

    Dazu würde ich gerne noch was sagen.


    Ganze Eier in roh (haben früher unsere Hunde bekommen im vorigen Jahrhundert).

    Werden bestimmt gerne geschlappert, sind jedoch aus verschiedenen Gründen nicht so dolle.


    Eigelb hat, entgegen dem was immer wieder zu hören ist, wenig Vitamin A. Jedenfalls ist Eigelb nicht geeignet der Katze im Barf ausreichend Vitamin A mitzubringen. Da müssten dann richtig viele Eigelbe ins Barf.


    Rohes Eiklar enthält Avidin.

    Dieses Glykoprotein bindet (für uns Barfer trifft der Begriff "zerstört" besser) Vitamin B1 beziehungsweise Biotin (auch Vitamin H genannt).

    Das bedeutet, das permanet Vitamine der B-Gruppe aus dem Barf gezogen werden und es so zu einer Unterversorgung kommen kann.


    Gegart, also hartgekocht, soll es auch als Phosphatbinder für den Notfall herhalten. Ob dem so ist :ka: .

    Jedenfalls ist im Gegarten Zustand das Avidin inaktiv und damit erzeugt es keinen B-Mangel.



    Was immer geht ist die Eierschale.

    Die getrocknet (das dünne Eihäutchen besser auch entfernen) und dann fein gemahlen ergibt einen ganz wunderbaren Calziumlieferanten im Barf. :)



    Also ist Eier verfüttern schon sehr relativ.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!