Fleisch & Innereien Beschaffung

  • Innerhalb D ist die Bestellung von Frostfutterfleisch relativ günstig... bißchen extra Tiefkühlkapazität ist beim barfen eh nicht schlecht.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Die Preise sind tatsächlich unheimlich gestiegen. Da machen Angebote absolut Sinn.


    In den Online-Barf-Shops ist auch ne Alternative, die ich mir überlegt habe. Aber da ich erst anfange und teste, was die Tiger mögen, macht das noch keinen Sinn. Um die Kühlkette nicht zu unterbrechen, muss ich 10kg Fleisch kaufen....


    Wie ist das mit Teil-Barfen? Also nicht alle Mahlzeiten ersetzen? Wie können Katzen das verdauen?

  • Jede Freigängerkatze wird Dir da ganze Romane erzählen können - aber keine, deren Thema "Frisch- und Dosenfutter vertragen sich im Bauch nicht" heißt.*schmunzelt*

    In der Regel gibt es da mit der Verdaulichkeit absolut keine Probleme.

    Aber es gibt öfter mal den Fall, das Katz mit Teilbarf ab-so-lut nicht einverstanden ist. und Fefu bestreikt...


    (Wenn Deine Katze mit Juckreiz tendenziell unklarer Genese eh rummacht, überleg lieber gleich, das Du auf Vollbarf gehen willst.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • (Wenn Deine Katze mit Juckreiz tendenziell unklarer Genese eh rummacht, überleg lieber gleich, das Du auf Vollbarf gehen willst.)

    Plane es zumindest mit ein und sei darauf vorbereitet, entsprechend Futter produzieren zu müssen und lagern zu können. Deswegen und falls tatsächlich nur noch roh akzeptiert wird. Wenn Teilbarf dann trotzdem funktioniert, ist es gut, wenn nicht, musst du nicht plötzlich Wege finden, sondern hast schon einen entsprechenden Plan im Kopf.

  • Bei mir funktioniert Teilbarf Gott sein Dank sehr gut. Ich füttere immer von Freitag bis Sonntag BARF, und von Montag bis Donnerstag Nassfutter mit einem hohen Anteil an Fleisch (99% Muskelfleisch und Innereien). Ich habe vor mich so langsam ans das Voll-Barfen heranzuarbeiten und dabei Erfahrung zu sammeln. Ich konnte dabei auch schon einige Erkenntnisse sammeln, wie im Kot Absatz. (weniger Geruch und Menge) Als Supplement verwende ich Felini Complete und auch hier waren Danke euerm Forum und Kalki für mich neue Erkenntnisse dabei, das man sich doch nicht so auf ein "Complete" verlassen kann und noch nachbessern sollte! Vielen Dank dafür!! :up:

  • Doch, das ist schon komplett.

    Du brauchst halt viel Abwechslung bei den Fleischen.


    Das ist wie unsere Grundrezepte: Passt auf alles so einigermaßen, und liefert grundsätzlich auch alle Nährstoffe mit, die Katz so durchschnittlich zusätzlich zu dem im Fleisch enthaltenen so braucht.


    Der Kalki stellt viel exakter auf das verwendete Fleisch (und die kätzischen Sonderwünsche ;) ) ab, das sieht wenn Du FC oder auch unsere GR durch den Kalki mit 1 bestimmten Fleisch jagst, immer schief und fehlerhaft aus.

    Bei FC kommt noch dazu, das es nicht die fixen immer und überall genormt-gleichen Bedarfswerte gibt, sondern Spannen, innerhalb derer sich bewegt werden kann. Und FC stellt auf etwas andere Bedarfswerte ab, als unser GR und der Kalki...


    Das ist nicht unkomplett.

    Nicht falsch.

    Nur anders.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich klinke mich hier kurz ein da es ja um Fleischbeschaffung geht. Ich würde gerne auch mal etwas andere Fleischsorten testen als die, die es so allgemein zu kaufen gibt. Elbe Elster ist ja eine Anlaufstelle. Dann gibt es ja noch diverse andere. Aber überall hab ich eine Mindestbestellmenge von 10kg, was ich sehr viel finde. Wüsste ich was gefressen wird kein Problem, aber so auf blauen Dunst jedesmal 10kg zu bestellen find ich irgendwie nicht so dolle.


    Gibt es Läden, wo die MOQ geringer ist oder wie handhabt ihr das wenn ihr neue Sorten testet und die hinterher nicht gefressen werden?

  • Gibt es Läden, wo die MOQ geringer ist oder wie handhabt ihr das wenn ihr neue Sorten testet und die hinterher nicht gefressen werden?

    Eigentlich ist es ein testen. Ich hab am Anfang von jeder Sorte erstmal nur 1-2 kg bestellt. Ja, es kann passieren das einiges in der Tonne landet.


    Ich hab gesehen das du aus Espelkamp kommst, dort gibt es einen Barf-Shop.


    Bello & Friends Pet Food (belloandfriends.de)


    Ich bin beruflich öfter mal in Espelkamp unterwegs, da mein Arbeitgeber dort seinen Hauptsitz hat.

    Selbst war ich aber noch nie in dem Shop und weiß nicht genau wie die Qualität ist.

    Dort hättest du aber zumindest die Möglichkeit, erstmal kleinere Mengen zu kaufen und zu testen, welche Tierarten gemocht werden.


    An die Exoten würde ich persönlich nicht bei gehen, also diese wie Känguru usw. welche auch in Barf-Shops online angeboten werden. Falls es mal zu einer Ausschlussdiät kommen sollte.

  • darf ich fragen wie der genau heißt? evtl. eine eine Internetadresse ;) danke

  • Hi, mal ne Frage wegen der Abwechslung: Ich bekomme in meine Beiden nur Huhn und Pute rein. Anderes wird verweigert.

    und auch da nur Brust, die Schenkel werden umgangen.

    Leber, Herz und Magen allerdings nehmen sie.

    Ist das ok, wenn es nur Geflügel ist?

    Zur Zeit werden ca. 50% BARF und ca. 50% Trofu vertilgt, sie hängen auch öfters mal am Wassernapf.

    Meint ihr, das geht ne zeitlang? Der Kater barft etwas mehr, Madame mag nun mal ihr Trofu. Ich hoffe sehr, sie findet auch noch Gefallen daran.


    Und aktuell frisst sie es nur mit einem Schleckerli, nicht pur.


    ich kaufe auch im Discounter, gerne kurz vor Ablaufdatum und friere es dann gleich ein.


    Online-Shops hatte ich ebarf zu Beginn, 1. Bestellung wurde gemocht, 2. nicht mehr.

    Ähnlich bei barfers wellfood und anderen. Hab keine Lust mehr auf die "Spannung", ob sie es denn fressen, deswegen kaufe ich selbst. Von canina hab ich das Barfers Best, das mische ich ihnen in einet Suppe zu.

    Hole mir aber nun das easy barf plus von lillys bar, da sind die Inhaltsstoffe besser deklariert, finde ich..

  • Ist das ok, wenn es nur Geflügel ist?

    Nein.

    Zu einseitig auf Dauer. Dir werden auch bei Einzelsuppies immer Nährstoffe fehlen. Bzw. Deinen Katzen werden die fehlen - alles können wir nicht als chemide Einzelzutat geben.

    Auch Fettsäuren und Proteine sind damit zu monoton - da können sich Mängel an den essentiellen Nahrungsbestandteilen ganz schnell zu klinischer Relevanz aufsummieren.


    Zur Zeit werden ca. 50% BARF und ca. 50% Trofu vertilgt, sie hängen auch öfters mal am Wassernapf.

    Meint ihr, das geht ne zeitlang? Der Kater barft etwas mehr, Madame mag nun mal ihr Trofu. Ich hoffe sehr, sie findet auch noch Gefallen daran.

    Natürlich geht das mal. Auch für 2 bis 8 Wochen.

    Nur wirklich nicht lange - Du hast da eine derart "schiefe" Nährstoffversorgung, das Deine Katzen gute Chancen haben, bei dauerhafter Fütterung in den Vet-medizinischen Fachzeitschriften aufzutauchen.


    Das. willst. Du. nicht.

    Das heißt nämlich, Deine Katzen sind erkennbar durch die Art der Fütterung zum tierärztlichen "Fall" geworden.


    :peinlich: Das möchte ich auch nicht lesen (müssen). (Zumal es dann eh zu spät ist, um Dich noch zu schütteln und in 'ne andere, gesunderhaltendere Fütterungsrichtung zu schubsen.

    Diese Zeitschriften haben ja ordentlich Vorlauf, bis so'n Artikel dann erscheint...)


    Also wühl Dich hier mal durch alle angepinnten Threads im Bereich Katze...

    Und nimm die dunkelorange Leiste oben auch mit - viel staubtrockene Theorie, die oft erstmal völlig ohne Katzenfutterzusammenhang scheint.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich gebe mein bestes!


    Bei der Umstellung auf BARF hat Madame über 18 Std das Futter verweigert. Da half kein betteln, kein weinen. Kurz bevor ich dachte, ich muss ihr wieder Thunfisch geben, kam ich auf die Idee, das Fleisch mit Schleckerli zu benetzen, das hat sie dann zum Glück gefressen. Da war ich aber schon fast durch mit den Nerven...


    Jetzt werde ich nach und nach das TroFu reduzieren, da muss sie jetzt durch. Dann gibt's halt noch ne zeitlang weiterhin Schleckerli zum Fleisch..

  • Schlecksnack und co... fallen unter der Zweck heiligt das Mittel.


    *grinst* Die Schlecksnacktütchen lassen sich mit Verschlußclips wieder verschließen - dann reicht ein so'n Tütchen auch für mehr als 1 x Futter aufhübschen...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Habe ich das jetzt richtig verstanden? Ist es nicht möglich Katze Teil zu barfen? Ich wüsste nicht

    wie ich das händeln sollte. Bin eh kurz vorm Aufgeben. Am Morgen kriegt Messi sein Trofu und Sammy seine Milde Mahlzeit (das einzige Nafu dass er so halbwegs verträgt).

    Um ca. 17.00 gibts dann Barf. Aber ausser Pute und Huhn wird nichts gefressen, Sammy nimmt noch Rind (nicht jedes)

    Ich fahre eine Stunde zum einkaufen, um ihnen auch Lamm, Ziege, Ente, Pferd und Wild anbieten zu können. Nichts davon wird gefressen. Da nützt auch kein Schlecki drüber, keinen Teelöffel untermischen, kein stehen lassen.

    Ich weiss nicht mehr weiter, bin nur noch am weinen und die Angst frisst mich langsam auf.

    Ich will doch nur das Beste für die Zwei. Muss ich mich damit abfinden, dass Messi ein Trofujunkie bleibt (Huhn und Pute frisst er doch aber gern) und Sammy nur Schonkost bekommt und trotzdem Matschekot hat?

    Sorry fürs Jammern, bin für jeden Rat und Trost dankbar.

  • Ich kann gut nachvollziehen, dass Du frustriert bist. Vielleicht bietest Du zuviel unterschiedliche Fleischsorten auf einmal an? Hast Du es schonmal mit Häppchenfütterung aus der Hand mit leichtem Schlecksnackaroma drüber probiert? Katzen mögen zu schnelle Veränderungen nicht so, aber sie sind auch neugierige Fellnasen, das kann man sich prima zunutze machen. :) Edit: Achso, ich teilbarfe auch, nehme das Mjamjam Huhn pur, das wird gern genommen.

    Liebe Grüsse von
    Gesche mit Lucky & Joy


    Joy * 17.05.22
    Lucky *26.05.22


    Sunny * 10.04.2003 ,+23.11.2020

    Benny * 10.04.2003, +27.11.2020

    Tony * 10.04.2003, +29.07.2022


    Charly eingezogen 1992, + Januar 2002

  • Da steckt bei euch vermutlich eine gewisse Unsicherheit drin, vielleicht überträgt sich das unbewusst auf die Beiden. Katzen sind da sehr empfindlich und spüren jede Schwingung, die im Raum liegt.


    Vielleicht solltest du eine gewisse Pause einlegen, um dann mit einem frischen Blick auf die Sache neu zu starten.


    Ich stelle mir die Umstellung von TroFu auf andere Futterarten schwierig vor. Das geht nicht von heute auf morgen. Man kann die Katze vermutlich nur langsam davon überzeugen.


    Meine Mieze war bis vor kurzem eine echte Mäkelkatze, die alles hat stehen lassen. Sie hätte am liebsten nur Fisch gefressen. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich sie davon überzeugen konnte, dass sie einfach das Fressen soll, was ich ihr hinstelle. Ich hoffe nur, dass sie dabei bleibt :ka: .


    Ich drücke euch die Daumen, dass bald ein bisschen Ruhe bei euch einkehrt. Ihr werdet euren Weg schon finden, da bin ich mir ganz sicher.

  • Habe ich das jetzt richtig verstanden? Ist es nicht möglich Katze Teil zu barfen? Ich wüsste nicht wie ich das händeln sollte.

    Doch, natürlich ist das möglich. Aber eben nur, wenn Katzi Barf mit genügend Abwechslung frisst. Bei 50 % Dose/Trofu und 50% Barf ausschließlich aus Hühnerbrust/Putenirgendwas sind in der Barfportion einfach viel zu wenig Nährstoffe enthalten. Hühner und Puten werden im Schnellverfahren aufgezogen und geschlachtet. Die erhalten weder gute Nahrung, noch ist der Körper komplett ausgebildet = sie sind nährstoffarm. Das ist ein Grund für die mindestens 2 Fell- und Federtiere die empfohlen werden.


    Stingray & Kareya

    Es gibt sooo viele Umstellungstipps, aber wenn ihr akut damit Stress habt: nehmt den Druck raus (wenn nicht gerade das Leben der Katzen vom Barf abhängt).


    Bei meinem Kater hat anbraten super geholfen. Und ich habe mit 75 % Lieblingsfleisch gestartet und 25 % anderes untergemischt. Sortenrein klappt bei uns gar nicht, außer beim Lieblingsfleisch. Ich habe im ersten Jahr auch Unmengen wegschmeißen müssen oder an Hunde abgetreten, aber irgenwann lief es dann.


    Was ihr probieren könnt: Buffet anbieten (Barf löffelweise einfrieren und immer ein kleines Stück am Futterplatz anbieten), Barf auf der Küchenanrichte "vergessen" (Verbote sind attraktiv), mit Toppings arbeiten (Parmesan, Butter, Leberwurst, Trofu, Schleckies, Bierhefe, Thunfisch, Sahne ... whatever), anbraten, mit den Supplementen experimentieren (andere Suppimischung, Suppis einschleichen, aromatische Suppis erstmal weglassen, Fertigsupplemente nutzen, Blut/Fisch/Leber ändern) oder ... auf den nächsten Herbst warten (da ist der Bedarf an Futter einfach größer).


    Aber ja, eine Umstellung ist Arbeit und leider oft kein Alleingang. Ihr habt schon eine Basis, diese müsste jetzt "nur" ausgebaut werden. Ein bisschen experimentieren und ganz viel Durchhaltevermögen! :tr:

  • Danke euch für die Anregungen und den Zuspruch. Tut so wohl.


    Meint ihr wirklich meine Gemütslage wirkt sich auf die Beiden aus?

    Versuche immer es zu verbergen und ausgelassen mit ihnen umzugehen.

    Ich bin ja für so vieles dankbar, trotzdem ist das Leben nicht immer einfach.

    Mein Arzt meinte letztens, älter werden ist nichts für Feiglinge.

  • Das denk ich schon auch, ähnlich wie Schnessi , Katzen haben da echt feine Sensoren, meine reagieren sehr sensibel auf die Stimmlage und Tonhöhe und können das sehr gut einordnen. Es ist vielleicht die Kombi aus zuviel Neues ( in diesem Fall Futter ) und dem eigenen Stresspegel, den die Süssen wahrnehmen. Wenns Dich tröstet, bin da auch ne Kanditatin, einfach zuviel zu wollen für die Fellnasen, auch wenn das aus Sorge ( bei uns vor Krankheitsrückfall ) geschieht. Alles wird gut😊

    Liebe Grüsse von
    Gesche mit Lucky & Joy


    Joy * 17.05.22
    Lucky *26.05.22


    Sunny * 10.04.2003 ,+23.11.2020

    Benny * 10.04.2003, +27.11.2020

    Tony * 10.04.2003, +29.07.2022


    Charly eingezogen 1992, + Januar 2002

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!