Alternative zu Lachsöl gesucht

  • Guten Morgen zusammen,


    Ich habe mich hier angemeldet mit einem ziemlich speziellen Fall:

    Vor einer Woche ist der kleine Kater Paulchen, ca. 6 Monate alt, aus dem Tierheim zu meiner bestehenden Katzentruppe gezogen. Am vergangenen Mittwoch ging es ihm plötzlich schlecht, er hatte hohes Fieber, war schlapp und frass nicht mehr. Sowohl ich als auch meine hatten sofort FIP im Kopf, die Diagnostik läuft, wir warten auf die Laborwerte.

    Da es sehr wichtig war, zeitnah zu behandeln, habe ich sofort Kontakt zu einer WhatsApp-Gruppe aufgenommen und bin dort gut aufgehoben.

    Seit Freitag wird Paulchen behandelt, inzwischen geht es ihm auch besser. Zusätzlich zu dem Medikament soll Paulchen Lachsöl und weitere Nahrungsergänzungsmittel bekommen. Problem: er mag das Lachsöl überhaupt nicht. Ich werde nun noch schauen, ob ich’s ihm mit flüssigen Leckerlis untergejubelt bekomme, suche aber gleichzeitig nach anderen Optionen. Da bin ich bisher aber noch nicht fündig geworden.

    Kann es sinnvoll sein, verschiedene Hersteller von Lachsöl-Kapseln zu testen? Ich hab hier die Kapseln von Tetesept da

    Wäre Krillöl eine Alternative? Schlimmstenfalls pflanzliche Öle?


    Habt Ihr noch Ideen für mich?


    Vielen Dank im Voraus,

    Liebe Grüße Maren

  • Die pflanzlichen Öle werden dir nichts bringen, befürchte ich.


    Generell funktioniert Krillöl beim Barfen stattdessen durchaus, also sollte das eigentlich auch in deinem Fall gehen. So viel zumindest in der Theorie.


    Ich vermute, hier geht es ohnehin um höhere Dosierungen als die üblichen Mengen beim Barfen. Lachsöl dient ja der Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren. Regulär in geringeren Mengen und dauerhaft, aber wenn es hier um einen Erkrankungszustand handelt, denke ich, dass höher angesetzt werden soll.

    Wie viel verwendest du denn aktuell?

    An sich sind die Kapseln von Tetesept mein Favorit.

  • Hallo Kaishiki,


    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Dass die pflanzlichen Öle nichts bringen, hab ich schon befürchtet.

    Die Empfehlung ist, 1-2 Tropfen Lachsöl pro Tag in die Katze zu bekommen. Das hab ich seit Freitag auch versucht, Paulchen frisst es aber nicht. Und da geht für mich die Bredouille los: er Muss fressen, die 2 Tage vor dem FIP-Medikament haben ihm sehr zugesetzt, trotz Metacam und Antibiotikum, um das Fieber runter zu bekommen. Bis gestern war er total eingefallen und schlapp. Und er wächst ja noch. Heute gab es also erstmal Futter ohne Lachsöl, weil mir wichtiger ist, dass er futtert. Dennoch möchte ich die Therapie möglichst so wie empfohlen umsetzen.


    Im Moment ist mir auch noch egal, was er frisst, zur Zeit geht nur das Schrottfutter aus dem Supermarkt. Hauptsache, da kommen irgendwie Kalorien in den Kater

  • Das müsste ich mal austesten. Ich hab hier „Anstechwerkzeuge“ in verschiedenen Größen da (Zahnstocher, Rouladennadel und Kanülen in verschiedenen Größen). Vielleicht fang ich mit der kleinsten an. Ich könnte es ihm natürlich auch auf die Pfote schmieren, in der Hoffnung, dass er es ableckt.

    Aber ich ärgere das Kleinteil eh schon mehrmals am Tag: 2x das FIP-Medikament, 2x das Anribiotikum (nur noch bis Dienstag), dann der Leberschutz und in den nächsten Tagen kommt noch Methylcobalamin in Tropfenform hinzu. Ob er das freiwillig nimmt, bleibt auch noch abzuwarten.

  • Ich habe jetzt mal gesucht. Für ätherische Öle finde ich eine Angabe von geschätzt 25 mg pro Tropfen. Wenn sie das übertragen lässt, würde das bedeuten, das in so einer Kapsel 40 Tropfen enthalten sind.


    Wen ihm das Futter nicht schmeckt, würde ich das Lachsöl notfalls trotzdem weglassen. Eben weil es schon genug anderes gibt, womit du ihn stressen musst.

  • So ich habe das Experiment gerade mal durchgeführt: ich komme auf 33 Tropfen, die sauber aus der Kapsel kommen. Rest wurde ungenau, weil die Öffnung verstopft ist. Insofern kommen die 40 Tropfen in etwa hin.

    Ich werde wohl mal versuchen, ihm die Tropfen mit flüssigen Leckerlis unterzujubeln. Und dennoch mal das Krillöl austesten. Vielleicht nimmt er das ja lieber.

    Und wenn alle Stricke reißen, muss ich mich nochmal in der FIP-Gruppe austauschen, ob ich’s weg lassen kann.

    Danke für Deine Recherche!

  • Bei 1 - 2 Tropfen am Tag musst du ohnehin sehen, immerhin ist die Haltbarkeit beim Lachsöl, wenn es angebrochen ist, nicht sehr lang. Aber eigentlich sollten 1 - 2 Tropfen nicht sonderlich ins Gewicht fallen, wenn sie unter die Gesamttagesmenge Futter gemischt werden. Weil das halt nicht sehr viel ist.

  • Ja, deswegen hab ich ja die Kapseln gekauft, die standen auch in der Empfehlung für die Nahrungsergänzungsmittel während der Behandlung. Den Rest der Kapsel täglich zu entsorgen, finde ich so schlimm nicht… Ich werde mich heran tasten und eine Lösung finden.

    Ist halt auch wirklich Ausnahmezustand hier: ich kenne den Kleinen noch nicht gut, wir sind in der VG mit den anderen 4 Miezen und eine Erkrankung, die ich symptomtechmisch noch kaum einsortieren kann, um auf Veränderungen in seinem Allgemeinbefinden zügig zu reagieren. Ich will alles richtig machen, um Paulchen zu helfen, aber eben auch mit dem richtigen Maß und ohne in Panik zu verfallen. Gar nicht so leicht für mich, da abzuwägen, wann und wie ich aktiv werden muss. Aber ich versuche, durchzuatmen und gelassen zu werden. Ich recherchiere viel, Wissen hilft mir oft.

  • Hier wird Lachsöl auch total verschmäht. Ich habe auch die Kapseln von Tetesept.

    Die einzige Möglichkeit 1-2 Tropfen unterzujubeln ist, einen ordentlichen Klecks Liquid Snack aufs Tellerchen, eine kleine Mulde machen, vorsichtig das Öl reinträufeln und dann mit dem restlichen Snack quasi luftdicht verschliessen. Dabei peinlichst darauf achten, das Tellerchen nicht mit öligen Fingern zu kontaminieren.

  • Meine beiden finden Lachsöl auch nicht so toll.

    Daher gebe ich ihnen ab und an:


    Doppelherz für Tiere Haut & Fell Complex für Katzen, 25 St. online kaufen | DocMorris


    Das wird wirklich gut angenommen.

    Sicher da ist die Zusammensetzung vielleicht nicht optimal, aber es wird gut akzeptiert.

    Das bekommt man auch im Fressnapf.

    Inwiefern das für deine Katze eine alternative ist, weiß ich natürlich nicht.

    Liebe Grüße von Anja, Marvin und Nala


    Nala - Russisch Blau (*15.05.2022)

    Marvin - Russisch Blau (*15.05.2022)


    Sternenhund

    Lilly <3 - Jack Russel Mix (2004 - 28.09.2022)

  • Vorsicht damit, da ist ja alles Mögliche an Nährstoffen drin. Ich kann das so auf einen kurzen Blick nicht beurteilen, dafür müsste ich es in Ruhe nachrechnen, um zu sagen, ob die Mengen Auswirkungen zeigen oder nicht. Deswegen rate ich erst einmal vorsorglich davon ab.

  • Hallo nochmal,


    Selicya: das würde ich in meinem Fall eher nicht nutzen. Es geht um Omega3-Zufuhr, da finde ich das Produkt schwer einschätzbar. Dennoch danke für den Tipp.


    Vielleicht hilft auch einfach, es weiter zu probieren mit dem normalen Lachsöl von Tetesept. Allmählich entwickelt der kleine Fratz wieder ein Hungergefühl. Vielleicht stellt sich der Staubsaugermodus, den Katzen in dem Alter oft zeigen, bei ihm unter der Behandlung noch ein. Donnerstag und Freitag waren wir bei Zwangsernährung mit Spritze und Kittenaufzuchtmilch, erst seit Freitagabend unternimmt er zaghafte Versuche, eigenständig zu fressen. Heute sind wir bei vielen kleinen Häppchen angekommen.


    Viele Grüße Maren

  • Vorsicht damit, da ist ja alles Mögliche an Nährstoffen drin. Ich kann das so auf einen kurzen Blick nicht beurteilen, dafür müsste ich es in Ruhe nachrechnen, um zu sagen, ob die Mengen Auswirkungen zeigen oder nicht. Deswegen rate ich erst einmal vorsorglich davon ab.

    Das habe ich mir fast gedacht. Wäre toll wenn du das mal nach rechnen könntest.

    Liebe Grüße von Anja, Marvin und Nala


    Nala - Russisch Blau (*15.05.2022)

    Marvin - Russisch Blau (*15.05.2022)


    Sternenhund

    Lilly <3 - Jack Russel Mix (2004 - 28.09.2022)

  • Das habe ich mir fast gedacht. Wäre toll wenn du das mal nach rechnen könntest.

    Habe ich.


    Ich persönlich würde es bei den Präparaten (FC, EB usw.) einpflegen und nur bei selbstberechneten Rezepten verwenden. Definitiv nicht im Zusammenhang mit FC oder ähnlichem (Zink ist in meiner Berechnung quasi exakt gedeckt, FC und so bringen das meist auch mit, wir supplementieren es aber nicht gesondert, es ist wahrscheinlich, dass es bei der Verwendung von z. B. FC über den Bedarf geht). Durch das Einpflegen in die Datenbank fließen die Mengen in die Berechnung ein. Die Omegas lassen sich nicht einfach so einbauen, aber egal, das Lachsöl weglassen und nicht mit Dorschlebertran arbeiten. Vorzugsweise eher für Fleisch, das nicht Bio oder Wild oder Weide ist. Oder eben als Omega-Kur, dann gehen auch diese.


    Dauerhaft würde ich es dennoch nicht nutzen. Zumal ich es dafür einfach zu teuer finde.


    Das einzige, das in der Auswertung überversorgt war, war Vit. E. Überversorgt nach Kalki-Bedarf, nicht grundsätzlich. Die Bs sind es teils auch, aber das passiert auch mit Vitamin-B-Komplexen allein.

  • Habe ich.


    Ich persönlich würde es bei den Präparaten (FC, EB usw.) einpflegen und nur bei selbstberechneten Rezepten verwenden. Definitiv nicht im Zusammenhang mit FC oder ähnlichem (Zink ist in meiner Berechnung quasi exakt gedeckt, FC und so bringen das meist auch mit, wir supplementieren es aber nicht gesondert, es ist wahrscheinlich, dass es bei der Verwendung von z. B. FC über den Bedarf geht). Durch das Einpflegen in die Datenbank fließen die Mengen in die Berechnung ein. Die Omegas lassen sich nicht einfach so einbauen, aber egal, das Lachsöl weglassen und nicht mit Dorschlebertran arbeiten. Vorzugsweise eher für Fleisch, das nicht Bio oder Wild oder Weide ist. Oder eben als Omega-Kur, dann gehen auch diese.


    Dauerhaft würde ich es dennoch nicht nutzen. Zumal ich es dafür einfach zu teuer finde.


    Das einzige, das in der Auswertung überversorgt war, war Vit. E. Überversorgt nach Kalki-Bedarf, nicht grundsätzlich. Die Bs sind es teils auch, aber das passiert auch mit Vitamin-B-Komplexen allein.

    Vielen lieben dank.

    Ich nutze dieses nur mal als Kur. Mir wurde von meiner Tierärztin Lachsöl empfohlen, weil meine Nala eine kahle Stelle im Nacken hatte (wahrscheinlich nur abgeschubbert). Lachsöl wurde aber pur nicht angerührt, so hab ich nach einer alternative gesucht.

    Wir waren uns nicht sicher ob es nun nur abgeschubbert war oder evtl. doch ein Pilz. Meine Tierärztin wollte es aber erstmal mit Unterstützung versuchen, bevor die harten Dinge raus geholt werden.


    Sie hatte damals mit der Lampe geguckt und dort waren leichte Pilzspuren zu erkennen, da meinte sie aber, dass Pilz auch normal ist und eine Katze mit gesundem Immunsystem sich selbst hilft.


    Die Stelle war dann innerhalb ein paar Wochen wieder komplett zu gewachsen.

    Liebe Grüße von Anja, Marvin und Nala


    Nala - Russisch Blau (*15.05.2022)

    Marvin - Russisch Blau (*15.05.2022)


    Sternenhund

    Lilly <3 - Jack Russel Mix (2004 - 28.09.2022)

  • Hallo zusammen,

    ein kleines Update: unter der Behandlung macht Paulchen bisher jeden Tag kleine Fortschritte. Heute hat er das erste Mal richtig Hunger gehabt, so sehr, dass ihm das Lachsöl vollkommen egal war. Ich bin heute früh trotzdem los gefahren und habe das Krillöl von Mivolis (dm) und Liquid Snacks gekauft. Für den Fall, dass er das Öl doch mal ablehnt, habe ich so noch Handlungsspielraum.

    Viele Grüße Maren

  • Hallo zusammen,

    ein kleines Update: unter der Behandlung macht Paulchen bisher jeden Tag kleine Fortschritte. Heute hat er das erste Mal richtig Hunger gehabt, so sehr, dass ihm das Lachsöl vollkommen egal war. Ich bin heute früh trotzdem los gefahren und habe das Krillöl von Mivolis (dm) und Liquid Snacks gekauft. Für den Fall, dass er das Öl doch mal ablehnt, habe ich so noch Handlungsspielraum.

    Viele Grüße Maren

    Wir fühlen mit Paulchen, haben hier einen Leidensgenossen und Inappetenz ist uns aus der Behandlungszeit wohlvertraut, von daher ist es schön, dass Paulchen wieder fressen mag. Ich habe für Omega 3 die Lachsöltropfen von Canina gehabt und das damals wie heute unters Futter geschummelt. Dieses Lachsöl aus der Flasche hat den Vorteil, dass ich dran schnuppern kann, ob es noch frisch riecht und werfe lieber die Flasche nach einiger Zeit nach Anbruch weg, um sicher zu sein, dass das nicht ranzig wird. Ich glaube mich zu erinnern, dass die 100ml Flasche ca. 10 € gekostet hat, fand ich verhältnismäßig preiswert. Man soll das auch einfrieren können, hab ich aber noch nicht ausprobiert.

    Weiterhin gute Besserung für Paulchen, unser Lucky drückt auch seine Tatzen.😊

  • Zusätzlich zu dem Medikament soll Paulchen Lachsöl und weitere Nahrungsergänzungsmittel

    Wir hatten vor Jahren auch eine FIP positive Katze (trockene Form). Ebenso mit der WA-Gruppe erfolgreich behandelt. Nach den ersten Tagen ging es ihr merklich besser. Fieber war weg und sie begann wieder langsam zu fressen. Dann haben wir mit den NEMS angefangen. Lachsöl wollte sie auch überhaupt nicht das haben wir meist weggelassen. Die "Leberpulver" waren wie Leckerlis die sie zum Glück freiwillig nahm. Die sind ganz ganz wichtig. (Rascave Hepar forte)

    Wäre Krillöl eine Alternative? Schlimmstenfalls pflanzliche Öle?

    Wir haben diese Omega-3-Fettsäuren Kapseln daheim (von der Apotheke) Hafesan Lachsöl - Omega 3.

    Die sind total klein und bekommen unsere "kranken" Mietzen direkt ins Mäulchen (kleiner als 1 Cent Stück)


    Krillöl würde auch gehen. Wollten meine üüüüberhaupt nicht. Keine der 8 Katzen und einer verträgt es überhaupt nicht.


    Pflanzliche Öle sind keine Option und haben kein Omega 3/6/9 Verhältnis soweit mir bekannt.

  • Hafesan Lachsöl - Omega 3

    Scheinen mir wie die von Tetesept zu sein, nur die Hälfte an Menge in jeder Kapsel und weit teurer.


    500 mg am Tag sind allerdings ziemlich viel. Außer es wird ein halbes kg Fleisch pro Tag gefuttert.

  • Hallo zusammen,


    Lieben Dank an alle Daumen- und Pfötchendrücker.

    Paulchen geht es gut unter dem Medikament, er schmust, spielt, futtert mir die Haare vom Kopf und hält die anderen 4 Miezen auf Trab. Das Lachsöl-Thema ist momentan gelöst, er futtert es zusammen mit dem Merhylcobalamin in einem Schleck-Snack. Den Leberschutz frisst er wie ein Leckerli, das scheint Katzen zu schmecken. Inzwischen hat er auch zugenommen, sein Gangbild ist erheblich sicherer und weniger „eierig“. Das Supermarktfutter konnte ich auch verbannen.


    Viele Grüße Maren

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!