Mögliche Herzkrankheit Knirpsi - Klinikbesuch

  • Huhu ihr lieben!


    Ich hoffe erstmal das es ok ist einen neuen Post zu erstellen, da wir am Mittwoch zur Klinik nach München fahren, wäre so alles neu sortiert und dokumentiert.


    Wir fahren am Mittwoch nach München zu der Kleintierklinik an der Münchener Universität, hierfür habe ich einen Termin mit DR. Gerhard Wess beantragt. Ich hätte zwei bedenken/sorgen zu denen ich gerne euren Rat/Meinung hören würde:



    1) Ich habe deutlich ausgedrückt und nochmals angerufen, dass der Termin unbedingt mit Dr. Wess stattfinden soll, sie meinten dass er „wahrscheinlich“/„eigentlich“ da sein sollte, es aber auch andere Ärzte geben wird…

    Was soll ich machen falls sie mir einen anderen Arzt zuweisen, wegen welchem Grund auch immer? Ich habe irgendwie Angst einem anderen Knirpsi nun anzuvertrauen…Drama machen und darauf bestehen? 😬


    2) Habt Uhr irgendwelche Dinge die ich in voraus ansprechen sollte oder fragen sollte bezüglich Knirpsi? Mit Herzkrankheiten habe ich mich davor noch nie auseinandergesetzt, gibt es also Themen über die ich den Arzt befragen sollte?



    Was ich soweit von unserem Tierarzt weiß ist zusammengefasst folgendes:


    - Bei einem Herz-Ultraschall war irgendwie der Muskel 0,7 mm dick

    - es gibt Meinungsverschiedenheiten ob der Grenzwert für eine Krankheit bei 0,5 oder 0,7 liegt, so gesehen ist Knirpsi schon über der Grenze

    - er hechelt nach kurzem toben beim spielen

    - laut ihm würde Knirpsi kein langes Leben haben mit dieser Krankheit (er hat nicht erwähnt welche es ist)

    - evt noch sein alter erwähnen, 11 Monate inzwischen



    Durch einige Gespräche hier bin ich mit Kaishiki auf den Verdacht HCM gestoßen, soll ich das eventuell auch erwähnen? Das ich einige Informationen durch ein Forum habe?



    Und anschließend noch ein Punkt:


    Soll ich erwähnen das ich ihn hauptsächlich barfe? Ich dachte darüber nach zu fragen auf was ich bei seiner Ernährung achten soll

    (auch wenn ich das meiste hier schon erfahren habe mit dem dem Taurin wert)… die sind da ja meistens richtig im Angriffsmodus oder nicht?


    Sonst fällt mir nichts ein was ich noch erwähnen könnte, habt ihr noch Ideen?


    Ich werd mich wahrscheinlich richtig zusammen reißen müssen nicht in Tränen auszubrechen… es kommt mir alles immer noch so unfair vor… er ist so gütig, bringt uns so viel Freude und Frieden und dann auch noch in so einem jungen Alter krank sein 🙁

  • Lass die Fütterung außen vor, es sei denn, Du kannst aus dem Stehgreif quasi 'ne fachlich korrekte Vorlesung dazu halten. (Wenn Dich das beruhigt, da drauf jetzt zu lernen, dann mach das.)

    Die LMU macht auch Schwerpunktmäßig Fütterungsthemen. Die Chance, an jemanden zu geraten, der sich auskennt, oder zumindest nicht völlig unbeleckt ist, ist also relativ hoch. Das kann eins nutzen, aber wie gesagt: Sollte ein schon ziemlich sehr sattelfestes eins dann sein.

    Ab davon: Das Thema Herz ist schon anstrengend genug.


    Du wirst nicht mit 'nem ahnungslosen Medizinstudenten da stehen, sondern schon mit jemandem, der Herz schon sehr weitgehend kann.

    Das muss nicht zwingend der Chefarzt sein. Der kann auch plötzlich erkranken, 'nen Unfall haben , was weiß ich - dann ist immer noch genug Fachwissen und Können vor Ort, um Dich und Knirpsi anständig zu verarzten, das ihr den Weg nicht umsonst gemacht habt. :tr:


    Mach Dir 'nen Stichwortzettel - und nimm ihn auch mit! - mit allem, was Dir aufgefallen ist an Knirpsi und wo Du Deine Fragen formuliert stehen hast. Und lass Platz, um die Antworten zumindest stichworthaft notieren zu können.

    Auch die Einschätzung des Hausarztes gehört da drauf und erwähnt. Dann kann auch dazu 'ne Einschätzung abgegeben werden. (Da wird keiner sagen, der hat Mist erzählt. Aber 'ne Relativierung dürfte es geben.)



    :knuddel: Ich würd Dir jetzt gerne 'nen Kanne Baldriantee anbieten :kaffee1: , ein paar Schokokekse (frisch gebackene buckwheat triple chocolat cookies) - und Lavendel unter's Kopfkissen legen.

    Versuch Dich etwas runterzufahren - auch für Knirpsi, ja?! :knuddel:


    :peinlich: Je aufgewühlter Du bist, desto weniger behälst Du von den Arztgesprächen, und desto nervöser wird auch Knirpsi sein. Beides hilft Euch nicht so wirklich. :knuddel: :tr:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • 1) Ich habe deutlich ausgedrückt und nochmals angerufen, dass der Termin unbedingt mit Dr. Wess stattfinden soll, sie meinten dass er „wahrscheinlich“/„eigentlich“ da sein sollte, es aber auch andere Ärzte geben wird…

    Was soll ich machen falls sie mir einen anderen Arzt zuweisen, wegen welchem Grund auch immer? Ich habe irgendwie Angst einem anderen Knirpsi nun anzuvertrauen…Drama machen und darauf bestehen? 😬

    Es ist schwer, zu raten. Ich würde intuitiv vorgehen. Grundsätzlich wäre meine Frage, wenn mir ein*e andere*r Ärzt*in zugewiesen würde, ob er im Haus ist. Wenn ja, würde ich sagen, dass ich betont hatte, den Termin bei ihm zu bekommen. Ich bin in der Situation durchaus souverän, um entsprechend etwas auszustrahlen (Zaghaftigkeit spürt das Gegenüber und wenn di*er MFA aussortieren muss, ist es leichter, das mit den Leuten zu machen, die zögerlich sind, weil mit diesen nicht viel zu diskutieren ist). Wenn trotzdem nichts zu machen ist, vermutlich würde ich dann wen anderes nehmen.


    Zum einen ist das Personal dort in Ausbildung unter Dr. Wess. Bevor diese Leute allein schallen dürfen, haben sie einen gewissen Standard erlernt. Irgendwann müssen sie ja auch die Möglichkeit bekommen, allein zu agieren, um die Ausbildung abschließen zu können.

    Zum anderen ist da die Anfahrt, die ansonsten umsonst wäre.


    Hast du keinen Befund bzw. eine Zusammenfassung der bisherigen Situation? Das hatte ich mir damals bei Shiyuu für meine Unterlagen geben lassen und hätte ich in so einem Fall mitgenommen. Das jetzt noch zu bekommen bis Mittwoch ist eher unwahrscheinlich, häufig dauert das ein bisschen, weil es Zeit braucht, das zusammenzutragen und zu schreiben.

    Als grundlegende Zusammenfassung ist es nicht falsch, auch wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass die Untersuchung auch ohne nicht anders sein wird.


    Durch einige Gespräche hier bin ich mit Kaishiki auf den Verdacht HCM gestoßen, soll ich das eventuell auch erwähnen? Das ich einige Informationen durch ein Forum habe?

    Da das nicht benannt worden war, nein, ich würde nicht so von HCM sprechen. Ich würde auch das Internet eher nicht erwähnen. Bzw., ich selbst, ich würde sagen, dass ich im Internet über diese Bezeichnung gestolpert bin, aber das natürlich nicht einschätzen kann und es abklären lassen möchte, um sicher zu gehen, ob etwas vorliegt und wenn ja, was, um entsprechend handeln zu können.

    Direkt vom Internet zu sprechen und mit Diagnosen um sich zu werfen, das führt oft zu Vorsicht beim medizinischen Personal, weil da häufig viel Müll rauskommt. Aber zuzugeben, mal geschaut zu haben, unsicher zu sein und deswegen fachliche Maßnahmen zu ergreifen, zeugt davon, dass du eben nicht "einfach nur das aus dem Internet glaubst und nimmst".


    Soll ich erwähnen das ich ihn hauptsächlich barfe?

    Nein!

    Das geht meist nicht gut.

    Und solange du dich nicht sicher fühlst, zu erklären, was du warum tust, ist es nicht empfehlenswert.

    (Ich würde es tun, aber ich würde die Leute auch mit Barfwissen in Grund und Boden argumentieren. Aber ich befinde mich da in einer anderen Position.)


    Ich werd mich wahrscheinlich richtig zusammen reißen müssen nicht in Tränen auszubrechen… es kommt mir alles immer noch so unfair vor… er ist so gütig, bringt uns so viel Freude und Frieden und dann auch noch in so einem jungen Alter krank sein 🙁

    Stell die Emotionen nach hinten. Du willst das beste für ihn. Das bedeutet aber auch, du musst dort mit dem Kopf dabei sein, um nicht die Hälfte der nötigen Informationen zu vergessen, die du liefern musst, und ebenfalls, um die Informationen aufzunehmen, die du erhältst. Du musst funktionieren, um ihn unterstützen zu können.

    Wenn du zu Haus bist, dann können die Emotionen kommen. Aber dort musst du funktionieren.

  • Es ist schwer, zu raten. Ich würde intuitiv vorgehen. Grundsätzlich wäre meine Frage, wenn mir ein*e andere*r Ärzt*in zugewiesen würde, ob er im Haus ist. Wenn ja, würde ich sagen, dass ich betont hatte, den Termin bei ihm zu bekommen. Ich bin in der Situation durchaus souverän, um entsprechend etwas auszustrahlen (Zaghaftigkeit spürt das Gegenüber und wenn di*er MFA aussortieren muss, ist es leichter, das mit den Leuten zu machen, die zögerlich sind, weil mit diesen nicht viel zu diskutieren ist). Wenn trotzdem nichts zu machen ist, vermutlich würde ich dann wen anderes nehmen

    Verstehe ja, ich habe das Gefühl, dass ich oft eher zurückhaltend rüber komme- auch hätte ich bedenken mich unbeliebt zu machen… Ich werde bzw. muss selbstbestimmt und mit Autorität diesmal erscheinen. Ich werde darauf bestehen, falls er da ist und auch anbieten eventuell zu warten. Unhöflich sein sollte ich auch nicht, wobei mir da meine mom viel mehr sorgen macht… Da kann aus einem Kommentar ein Feuer ausbrechen 🫠


    Zum einen ist das Personal dort in Ausbildung unter Dr. Wess. Bevor diese Leute allein schallen dürfen, haben sie einen gewissen Standard erlernt. Irgendwann müssen sie ja auch die Möglichkeit bekommen, allein zu agieren, um die Ausbildung abschließen zu können.

    Zum anderen ist da die Anfahrt, die ansonsten umsonst wäre

    Ja stimmt, wenn’s keine andere Möglichkeit gibt müssen wir es wohl so machen🫡.


    Hast du keinen Befund bzw. eine Zusammenfassung der bisherigen Situation? Das hatte ich mir damals bei Shiyuu für meine Unterlagen geben lassen und hätte ich in so einem Fall mitgenommen. Das jetzt noch zu bekommen bis Mittwoch ist eher unwahrscheinlich, häufig dauert das ein bisschen, weil es Zeit braucht, das zusammenzutragen und zu schreiben.

    Als grundlegende Zusammenfassung ist es nicht falsch, auch wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass die Untersuchung auch ohne nicht anders sein wird.

    Jain, ich wusste nichtmal, dass sowas möglich ist. Für unsere Versicherung habe ich eine Patientenakte mit Diagnose/Verdachtsdiagnosen und Anamnesen beantragt, die mich aber 60€ nun kostet (nicht übernommen). Er war leider krank und ist noch dabei sie auszufüllen, ich werde aber morgen Früh sofort anrufen und ihnen erklären wie wichtig es jetzt auch außerhalb der Verischerung ist. Vielleicht krieg ich’s noch in die Hände, so viel ist es eigentlich auch gar nicht. Ich häng mal den Bogen an den die Versicherung mir gab :0.

    Nein!

    Das geht meist nicht gut.

    Und solange du dich nicht sicher fühlst, zu erklären, was du warum tust, ist es nicht empfehlenswert.

    (Ich würde es tun, aber ich würde die Leute auch mit Barfwissen in Grund und Boden argumentieren. Aber ich befinde mich da in einer anderen Position.)

    Oh ja stimmt das wäre keine gute Idee, dann halt ich meinen Schnabel 🙈.

    Ich würd da gerne mal zusehen, wie ein TA mal mit Argumenten fürs barfen zerstückelt wird🫠


    Bzw., ich selbst, ich würde sagen, dass ich im Internet über diese Bezeichnung gestolpert bin, aber das natürlich nicht einschätzen kann und es abklären lassen möchte, um sicher zu gehen, ob etwas vorliegt und wenn ja, was, um entsprechend handeln zu können.


    Aber zuzugeben, mal geschaut zu haben, unsicher zu sein und deswegen fachliche Maßnahmen zu ergreifen, zeugt davon, dass du eben nicht "einfach nur das aus dem Internet glaubst und nimmst".

    Okay ja werd ich machen, danke! (Zugegebenermaßen glaube und nehme ich viel aus dem Forum mit 🙈.)

    Stell die Emotionen nach hinten. Du willst das beste für ihn. Das bedeutet aber auch, du musst dort mit dem Kopf dabei sein, um nicht die Hälfte der nötigen Informationen zu vergessen, die du liefern musst, und ebenfalls, um die Informationen aufzunehmen, die du erhältst. Du musst funktionieren, um ihn unterstützen zu können.

    Wenn du zu Haus bist, dann können die Emotionen kommen. Aber dort musst du funktionieren.

    Ja hast recht, ich hab schon überlegt mir einen Stift und Zettel in die Hand zu nehmen, weil mir manchmal nicht alles hängen bleibt oder vllt sogar das Gespräch aufzunehmen… komme mir da aber auch blöd vor 😶.



    Edit: Dokument vergessenFragebogen vorangegange Behandlungen für Tierärztin_Tierarzt 2.pdf

  • Lass die Fütterung außen vor, es sei denn, Du kannst aus dem Stehgreif quasi 'ne fachlich korrekte Vorlesung dazu halten.

    ohje nein nein ich lass die Finger am Mittwoch davon, ich bin der Dosenöffner 🙈👍. Zumindest fürs erste, vielleicht bin ich in der Zukunft in der Lage auch zu argumentieren, aber nicht jetzt🫡


    Du wirst nicht mit 'nem ahnungslosen Medizinstudenten da stehen, sondern schon mit jemandem, der Herz schon sehr weitgehend kann.

    Das muss nicht zwingend der Chefarzt sein. Der kann auch plötzlich erkranken, 'nen Unfall haben , was weiß ich - dann ist immer noch genug Fachwissen und Können vor Ort, um Dich und Knirpsi anständig zu verarzten, das ihr den Weg nicht umsonst gemacht habt. :tr:

    ja hast absolut recht, wir werden’s auf uns zukommen lassen 😊. Wer weiß, vielleicht wird einer der auszubilden in Zukunft einer der Hauptärzte für ihn sein🤔.

    Mach Dir 'nen Stichwortzettel - und nimm ihn auch mit! - mit allem, was Dir aufgefallen ist an Knirpsi und wo Du Deine Fragen formuliert stehen hast. Und lass Platz, um die Antworten zumindest stichworthaft notieren zu können.

    Auch die Einschätzung des Hausarztes gehört da drauf und erwähnt. Dann kann auch dazu 'ne Einschätzung abgegeben werden. (Da wird keiner sagen, der hat Mist erzählt. Aber 'ne Relativierung dürfte es geben.)

    Okay perfekt, hatte auch schon im Kopf mir nen Mini Block und Stift mit zu packen, kommt es aber eventuell lächerlich rüber, wenn ich mit in Gespräch Notizen mache? Ich würd mich sogar über die zweitmeinung und Relativierung eher freuen 😄.

    :knuddel: Ich würd Dir jetzt gerne 'nen Kanne Baldriantee anbieten :kaffee1: , ein paar Schokokekse (frisch gebackene buckwheat triple chocolat cookies) - und Lavendel unter's Kopfkissen legen.

    Versuch Dich etwas runterzufahren - auch für Knirpsi, ja?! :knuddel:

    Oh Gott ihr seid so lieb, da schmilzt mir mein Herz davon🥲💕.

    Dankeschön, ja das packen wir! Ich danke euch wirklich so sehr für die ganze Unterstützung, ihr seid wirklich ein Segen 🙈🐈

  • Jain, ich wusste nichtmal, dass sowas möglich ist. Für unsere Versicherung habe ich eine Patientenakte mit Diagnose/Verdachtsdiagnosen und Anamnesen beantragt…

    Ups hab das Dokument vergessen hier ist es, hoffentlich hab ich’s morgen ausgefüllt 0-0.

  • auch hätte ich bedenken mich unbeliebt zu machen…

    Soll ich dir was verraten? Ich kann mich noch so bemühen, mich nicht unbeliebt zu machen, oft genug schaffe ich das trotzdem. Ich will nicht lapidar sagen, mir ist es mittlerweile egal. Ich achte schon darauf, wie ich was formuliere, zumindest meistens. Ich formuliere in der Regel sogar sehr gezielt, im Gegensatz zu den meisten anderen. Ich habe nur eine andere Art, mich auszudrücken und das ist eben nicht exakt kompatibel mit der gesellschaftlichen Erwartungshaltung (also das, was dadurch auch die meisten anderen erwarten, weil es für sie das Vertraute ist) und schwupps, schon wieder angeeckt. Ich habe aufgehört, mir darüber zu sehr den Kopf zu zerbrechen, denn das ist sehr sehr anstrengend. Es wäre das Ganze vielleicht noch wert, wenn ich dann nicht aneckte, aber so ...


    Jain, ich wusste nichtmal, dass sowas möglich ist.

    Anders als deine eigenen Befunde, die vermutlich unter gesetzliche Krankenversicherung fallen, sind die veterinärmedizinischen Privatleistungen. Du zahlst, also hast du auch ein Recht auf die Befunde.

    Lass sie dir immer geben. Wenn du einen Notfall hast, und das den Notdienst bedeutet, dann kannst du einen Überblick bieten.


    Ich würd da gerne mal zusehen, wie ein TA mal mit Argumenten fürs barfen zerstückelt wird🫠

    Das kommt auf die Person an. Meine Ärztin war so: Sie wissen dazu eindeutig mehr. Shiyuu sieht sehr gut aus, also machen Sie einfach weiter.

    Letztlich teste ich erstmal, wieviel die Person selbst überhaupt weiß. Ob da nur RC-Schulungen und somit kaum tatsächliches Wissen hinterstehen oder nicht. Und basierend auf den Aussagen reagiere ich.


    Ja hast recht, ich hab schon überlegt mir einen Stift und Zettel in die Hand zu nehmen, weil mir manchmal nicht alles hängen bleibt oder vllt sogar das Gespräch aufzunehmen…

    Mach das sehr gern, das mit dem Zettel und Stift. Fürs Aufzeichnen brauchst du erst eine Zustimmung.

  • Ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut geht! Und wie SiRu schon sagte: Versuch ruhig zu bleiben (leichter gesagt als getan), das tut euch beiden gut. ❤️

    Ich würd mich sogar über die zweitmeinung und Relativierung eher freuen

    Da wir ja die letzten viel bei Tierärzt*innen rumgekommen sind: lass dir immer und immer einen Bericht mitgeben oder per Mail schicken lassen. Ich sehe das wie Kaishiki, du hast dafür bezahlt, und dann hast du auch ein Anrecht darauf.

    Du kannst dir natürlich noch Notizen machen, auf den Bericht würde ich trotzdem bestehen. Dein Tierarzt bekommt den in der Regel auch per Mail, da sollen sie dich grad mit in den Verteiler nehmen.

    Wenn du dann nämlich auch vor Ort nochmal zu einer anderen Praxis musst, kannst du dort zeigen, was genau in der Vergangenheit gemacht wurde.

  • auf den Bericht würde ich trotzdem bestehen.

    Dabei kann es aber immer sein, dass sie extra kosten, wie das für die Versicherung. Ein Ausdruck von Befunden dagegen eigentlich nicht.

    So einen Bericht zu schreiben, kostet einfach Zeit und somit auch Geld.

  • Ich habe nur eine andere Art, mich auszudrücken und das ist eben nicht exakt kompatibel mit der gesellschaftlichen Erwartungshaltung (also das, was dadurch auch die meisten anderen erwarten, weil es für sie das Vertraute ist) und schwupps, schon wieder angeeckt

    Puh ja bei meiner Familie muss man auch 1000 mal umformulieren und jedes Wort präzise auswählen, damit kein Streit geschieht… direkt dinge ansprechen ist ein no-go, was für mich eigentlich eher angenehm ist. Aber ja das ganze „was ist wenn die anderen x y denken“ muss ich so ziemlich los werden🥲

    Anders als deine eigenen Befunde, die vermutlich unter gesetzliche Krankenversicherung fallen, sind die veterinärmedizinischen Privatleistungen. Du zahlst, also hast du auch ein Recht auf die Befunde.

    Lass sie dir immer geben. Wenn du einen Notfall hast, und das den Notdienst bedeutet, dann kannst du einen Überblick bieten

    (Unten müsste noch dein anderes Zitat angefügt sein)

    Sind Berichte und Befunde das gleiche? Soll ich nach beidem fragen in der Klinik- am besten gleich bei der Anmeldung oder beim Dr.?


    Die Sache ist, unser TA hier ist echt der teuerste- *hust* geld-verliebt (zumindest aber auch der beste medizinisch gesehen), aber habe ich auf den Befund zumindest kostenlos ein Anrecht? Ich hab das ausgefüllte Dokument vorhin noch mit etwas Druck bekommen und es ist unglaublich für die 10 Worte 60€ zu verlangen ( hat nichtmal er selbst sondern die Asisstentin ausgefüllt)…Ich kann niemals mir jedes Mal 60€ aus der Tasche greifen 🥲.


    Das kommt auf die Person an. Meine Ärztin war so: Sie wissen dazu eindeutig mehr. Shiyuu sieht sehr gut aus, also machen Sie einfach weiter.

    Letztlich teste ich erstmal, wieviel die Person selbst überhaupt weiß. Ob da nur RC-Schulungen und somit kaum tatsächliches Wissen hinterstehen oder nicht. Und basierend auf den Aussagen reagiere ich.

    Kann’s mir voll cool vorstellen, wie einigen TA die Argumente ausgehen, vor allem denen die die lauter Schrott Futter empfehlen 🥲

    Mach das sehr gern, das mit dem Zettel und Stift. Fürs Aufzeichnen brauchst du erst eine Zustimmung.

    Okii wird gemacht 🫡

    Dabei kann es aber immer sein, dass sie extra kosten, wie das für die Versicherung. Ein Ausdruck von Befunden dagegen eigentlich nicht.

    So einen Bericht zu schreiben, kostet einfach Zeit und somit auch Geld.


    Ich weiß nichtmal ob die Klinik die Dokumente überhaupt gebrauchen kann…🫠

  • drücke euch auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut geht! Und wie SiRu schon sagte: Versuch ruhig zu bleiben (leichter gesagt als getan), das tut euch beiden gut. ❤️

    Dankeschön, yep wird gemacht ♥️🙈

    lass dir immer und immer einen Bericht mitgeben oder per Mail schicken lassen. Ich sehe das wie Kaishiki, du hast dafür bezahlt, und dann hast du auch ein Anrecht darauf.

    hast du die echt alle kostenlos bekommen? Ich bezweifle das er uns überhaupt die Luft zum Atmen nicht abrechnet…

    Dein Tierarzt bekommt den in der Regel auch per Mail, da sollen sie dich grad mit in den Verteiler nehmen.

    Wenn du dann nämlich auch vor Ort nochmal zu einer anderen Praxis musst, kannst du dort zeigen, was genau in der Vergangenheit gemacht wurde.

    Der TA bekommt den Bericht auch? Dann wird er quasi sowieso gemacht? Oh … Verteiler ist CC oder?

  • Jupp, CC.

    (BCC wenn die weiteren Empfänger dem Hauptadressaten nicht bekannt werden sollen.)


    Der reine Befund kann ein Wust Zahlen und Abkürzungen sein, oder ein einzelner Begriff, ein Bericht ist eher was ausformuliertes.


    Übrigens: Herzlichen Glückwunsch zum vollversicherbaren Katertier.

    Für Deinen Haus-TA ist der Jung rundum gesund. :yes:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Puh ja bei meiner Familie muss man auch 1000 mal umformulieren und jedes Wort präzise auswählen,

    Gezielt zu formulieren, ist ja durchaus sinnvoll. Wird viel zu wenig gemacht. Und dann wundern sich alle immer, warum sie aneinander vorbeireden.


    Sind Berichte und Befunde das gleiche?

    Ich denke, das erklärt es doch ganz gut:

    Dabei kann es aber immer sein, dass sie extra kosten, wie das für die Versicherung. Ein Ausdruck von Befunden dagegen eigentlich nicht.

    So einen Bericht zu schreiben, kostet einfach Zeit und somit auch Geld.


    Was die Mail betrifft, ähm, nee, bei mir hat mir die Klinik den Befund gesendet, da war nichts mit CC. Denn die Klinik hats vom Labor bekommen. Klinik war bei mir gleich Praxis. Also, das passt halt nicht pauschal, sondern je nach Situation.

  • Ich muss den Lassie-Zettel auch noch ausfüllen lassen. Bei drei verschiedenen Praxen. Ich hab überlegt, den selbst vorzuschreiben, sodass sie da weniger Arbeit mit haben.

    Die Sache ist, unser TA hier ist echt der teuerste- *hust* geld-verliebt (zumindest aber auch der beste medizinisch gesehen)

    Ich folge bei Instagram einigen Tierärtzt*innen und die Aufklärung zu diesem Kostenthema ist wirklich Gold wert. Natürlich wirken die Preise für uns teuer, aber wir waren auch jahrelang verwöhnt und Fortbildung hat einfach ihren Preis (Wissen, Seminare, Bücher, Zeit beim Studien auswerten, bessere Gerätschaften usw.). Wie du schon sagst, was nützt mir ein billiger Preis, wenn die Katze dabei eine veraltete Behandlung, ein erhöhtes Narkoserisiko oder einfach Symptomkaschierung erfährt.

  • So einen Bericht zu schreiben, kostet einfach Zeit und somit auch Geld.

    In der Klinik wurde der eh geschrieben für unsere Haustierärztin. Und da habe ich darum gebeten, mir das auch zu senden.

    Inwieweit das andere Kliniken machen, weiß ich nicht, aber es erscheint mir schon sinnvoll, dass di*er Haustierärzt*in den Bericht bekommt, einfach wegen der weiteren Behandlung, die ja nicht zwingend in der Klinik sein muss. Bei unserer Haustierärztin habe ich noch keinen Bericht gewollt, da habe ich mir nur immer die Blutergebnisse geben lassen.

    hast du die echt alle kostenlos bekommen?

    In der Klinik die Berichte, und bei unserer Haustierärztin die Blutergebnisse.

    Natürlich wirken die Preise für uns teuer, aber wir waren auch jahrelang verwöhnt und Fortbildung hat einfach ihren Preis

    Da stimme ich dir vollkommen zu! Aber ob 60 € dafür gerechtfertigt sind, ist die andere Frage. Wobei es auch interessant zu wissen wäre, unter welcher Nummer das abgerechnet wurde. Weil eigentlich müsste es da ja eine Rechnung für geben.

  • Jupp, CC.

    (BCC wenn die weiteren Empfänger dem Hauptadressaten nicht bekannt werden sollen.)


    Der reine Befund kann ein Wust Zahlen und Abkürzungen sein, oder ein einzelner Begriff, ein Bericht ist eher was ausformuliertes.

    verstehe danke :D

    Übrigens: Herzlichen Glückwunsch zum vollversicherbaren Katertier.

    Für Deinen Haus-TA ist der Jung rundum gesund. :yes:

    haha ja er ist sogar Vollversichert, wahrscheinlich werde ich aber kündigen, falls sie die Herz Sache nicht übernehmen 🫡

    Ich denke, das erklärt es doch ganz gut

    Mein Fehler hab’s nicht registriert, danke🙈

    Was die Mail betrifft, ähm, nee, bei mir hat mir die Klinik den Befund gesendet, da war nichts mit CC. Denn die Klinik hats vom Labor bekommen. Klinik war bei mir gleich Praxis. Also, das passt halt nicht pauschal, sondern je nach Situation.

    Hmm okay ja ich werd einfach klar machen, dass ich einen Bericht erhalten möchte und gegebenfalls einen Befund😅


    Ich muss den Lassie-Zettel auch noch ausfüllen lassen. Bei drei verschiedenen Praxen. Ich hab überlegt, den selbst vorzuschreiben, sodass sie da weniger Arbeit mit haben.

    oh okay wusste gar nicht, dass ich das auch darf🙈

    Ich folge bei Instagram einigen Tierärtzt*innen und die Aufklärung zu diesem Kostenthema ist wirklich Gold wert. Natürlich wirken die Preise für uns teuer, aber wir waren auch jahrelang verwöhnt und Fortbildung hat einfach ihren Preis (Wissen, Seminare, Bücher, Zeit beim Studien auswerten, bessere Gerätschaften usw.). Wie du schon sagst, was nützt mir ein billiger Preis, wenn die Katze dabei eine veraltete Behandlung, ein erhöhtes Narkoserisiko oder einfach Symptomkaschierung erfährt.

    Ja absolut, er ist mir auch am liebsten, da er so gut wie jede Krankheit finden wird. Da ist mir das Geld egal, nur manchmal zockt er uns schon ab…


    Bei michri hatte er unnötige Ultraschalle gemacht um zu gucken ob genug Flüssigkeit in der Blase ist und wie sie aussieht bei jeder Urinprobe (er massiert sie irgendwie um sie zum pinkeln zu bringen). Hab ihm dann gesagt, hey können wir das bitte auslassen? Das kostet mich jedes Mal um die 100€ und essenziell scheint es ebenfalls nicht zu sein (ihre Blase ist top). Quetsch einfach den Urin aus ihr aus, wenn nichts da ist, ist nichts da, brauche dafür keine extra Ultraschall.


    Seitdem wurde es gelassen 😃👍


    Wobei es auch interessant zu wissen wäre, unter welcher Nummer das abgerechnet wurde.

    Werd ich wirklich machen und obendrein werdender auch etwas meckern, dass 60€ dafür absurd sind und nichtmal er das ganze ausgefüllt hat… das ging ja ratz fatz Max 20 Minuten 🫠


    Notizen sind gemacht, leckerlies eingepackt jetzt heißt es nur noch abwarten 🙈👍




  • Hmm okay ja ich werd einfach klar machen, dass ich einen Bericht erhalten möchte und gegebenfalls einen Befund😅

    Du bist doch nicht dorthin überwiesen worden, sondern hast von dir aus dort einen Termin gemacht, richtig. Da ist es möglich, dass du gar keinen Bericht bekommst. Dann bitte einfach um die Schallergebnisse (das sind dann halt die ganzen Zahlen zu den verschiedenen Dicken, Durchflüssen, Auswurffraktion und was da nicht alles steht). Das ist quasi das Äquivalent zu den Blutergebnissen, nur eben beim Herzschall.

    Wenn du seine Einschätzung nur mündlich bekommst, notier dir die wichtigsten Punkte, also vor allem, wie genau die Diagnose heißt, wann nächste Kontrolle usw., sollte es zu so etwas kommen.


    Bei michri hatte er unnötige Ultraschalle gemacht um zu gucken ob genug Flüssigkeit in der Blase ist und wie sie aussieht bei jeder Urinprobe (er massiert sie irgendwie um sie zum pinkeln zu bringen). Hab ihm dann gesagt, hey können wir das bitte auslassen? Das kostet mich jedes Mal um die 100€ und essenziell scheint es ebenfalls nicht zu sein (ihre Blase ist top). Quetsch einfach den Urin aus ihr aus, wenn nichts da ist, ist nichts da, brauche dafür keine extra Ultraschall.

    Naja, nee, wenn er da jetzt auf einer leeren Blase rumquetscht, ist das fürs Katz ja auch sehr ätzend und es kann nichts rauskommen.

    Allerdings verstehe ich nicht, wenn schon mit Schall rangegangen wird, warum dann nicht gleich eine Blasenpunktion gemacht wird, da kommt dann wenigstens auch steriler Urin bei raus. Hängt natürlich davon ab, worum es geht, aber gerade, wenn Überlegungen Richtung Cystitis geht, braucht es für Aussagekraft eben eigentlich steril.

  • Wir sind jetzt wieder auf dem Rückweg, meine Notizen muss ich später nochmal zusammenfassen, aber insgesamt geht es knirpsi gut!!! Sein Herz ist vollkommen in Ordnung, es passt alles- genaueres schreibe ich aber nochmal zusammen. Es macht echt ein Unterschied zu einem CC-Zertifikierten Kardiologen zu legen🙈.


    Ich bin echt so erleichtert, Dr. Wess meinte dazu noch, dass das hecheln nicht vom Herzen kommt, genauso wenig aber auch nicht von der Schilddrüse. Fürs erste heißt es abwarten und ich soll seine Atmung mit einer App fürs erste messen 😃


    Wenn du seine Einschätzung nur mündlich bekommst, notier dir die wichtigsten Punkte, also vor allem, wie genau die Diagnose heißt, wann nächste Kontrolle usw., sollte es zu so etwas kommen.

    Also wir bekommen den Bericht, auch unser Hausarzt, auch wenn er meckern wird..

    Blasenpunktion gemacht wird, da kommt dann wenigstens auch steriler Urin bei raus. Hängt natürlich davon ab, worum es geht, aber gerade, wenn Überlegungen Richtung Cystitis geht, braucht es für Aussagekraft eben eigentlich steril.

    Das ist doch das wo mit der Nadel in Sie eingestochen wird, das machen und möchten wir nicht. Er erhält so den Urin ja ebenfalls über die Massage und zu lassen scheint es ja auch 🤔

  • Na siehste...

    Knirpsi ist fit wie'n Turnschuh und wird auch so alt!

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (beide Einzug 27.12.2006)

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011 - 01.02.2021, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Das ist ein sehr sehr gutes Ergebnis.


    Das ist doch das wo mit der Nadel in Sie eingestochen wird, das machen und möchten wir nicht. Er erhält so den Urin ja ebenfalls über die Massage und zu lassen scheint es ja auch 🤔

    Es kommt darauf an, worum es geht.

    Erst einmal ist so eine Massage ebenfalls sehr unangenehm. Darüber hinaus können die Werte durch den Weg aus der Blase über die Urethra mit Bakterien verunreinigt werden. Das heißt, der eigentliche Urin ist völlig in Ordnung, das Ergebnis zeigt dennoch erhöhte Werte an, weil die Verunreinigung erst beim Ausmassieren hinzugekommen ist. Das ist der Unterschied zu sterilem Urin, der bei der Blasenpunktion gewonnen wird, dort gibt es direkt das, wie der Zustand in der Blase ist.


    Natürlich sollte das nicht ständig erfolgen, allein, weil die Punktion auch ein Infektionsrisiko mit sich bringen kann. Grundsätzlich geht diese aber zügig und ist sehr unproblematisch.


    Und Jini, könntest du bitte darauf achten, nicht im Minutentakt mehrere Beiträge nacheinander abzusenden? Ich habe gestern mehrere Male solche Beiträge zusammengefügt und jetzt bereits wieder. Zum einen kannst du die ersten 15 Minuten deine Beiträge editieren und somit ergänzen. Zum anderen sind Foren nicht FB, Twitter, Bluesky, Threads und wie sie nicht alle heißen. Hier gibt es sogesehen keine Zeichenbegrenzung (das stimmt nicht, aber sie liegt viel viel höher).

    Wenn da ein größerer Abstand dazwischen liegt, weil später noch ein Gedanke hinzugekommen ist, sage ich ja gar nichts. Aber gestern lagen zwischen dem ersten und letzten von vier Beiträgen nacheinander gerade einmal 8 Minuten Abstand.

  • Dankeschön jaaa es ist auf jeden Fall eine große Erleichterung🙈.

    Es kommt darauf an, worum es geht.

    Erst einmal ist so eine Massage ebenfalls sehr unangenehm. Darüber hinaus können die Werte durch den Weg aus der Blase über die Urethra mit Bakterien verunreinigt werden. Das heißt, der eigentliche Urin ist völlig in Ordnung, das Ergebnis zeigt dennoch erhöhte Werte an, weil die Verunreinigung erst beim Ausmassieren hinzugekommen ist. Das ist der Unterschied zu sterilem Urin, der bei der Blasenpunktion gewonnen wird, dort gibt es direkt das, wie der Zustand in der Blase ist

    oh okay ja klar macht Sinn, beim struvit müsste es zumindest so in Ordnung sein denke ich🤔.

    Natürlich sollte das nicht ständig erfolgen, allein, weil die Punktion auch ein Infektionsrisiko mit sich bringen kann. Grundsätzlich geht diese aber zügig und ist sehr unproblematisch

    Sie tut mir da halt auch irgendwie leid, das tut doch bestimmt weh oder nicht? Ich würde mir nie im Leben in/durch die blase stechen lassen 🫢.

    Und Jini, könntest du bitte darauf achten, nicht im Minutentakt mehrere Beiträge nacheinander abzusenden? Ich habe gestern mehrere Male solche Beiträge zusammengefügt und jetzt bereits wieder. Zum einen kannst du die ersten 15 Minuten deine Beiträge editieren und somit ergänzen. Zum anderen sind Foren nicht FB, Twitter, Bluesky, Threads und wie sie nicht alle heißen. Hier gibt es sogesehen keine Zeichenbegrenzung (das stimmt nicht, aber sie liegt viel viel höher).

    oh tut mir leid für die Umstände, ich verstehe gerade nur nicht genau was du meinst-


    Mit Beitrag sind die Antworten gemeint die ich abschicke oder?

    Wenn da ein größerer Abstand dazwischen liegt, weil später noch ein Gedanke hinzugekommen ist, sage ich ja gar nichts. Aber gestern lagen zwischen dem ersten und letzten von vier Beiträgen nacheinander gerade einmal 8 Minuten Abstand.

    Das mit den Anbständen ist normalerweise wegen neuer Antworten im Beitrag auf die ich dann meistens wieder Antworte, soll ich dann bestenfalls einfach 1 Stunde warten und dann alles in genau eine Antwort packen?


    Manchmal mache ich auch separate Antworten, wenn einzelne andere Antworten von verschiedenen Personen kommen- das dann auch lieber lassen und alles in eine Antwort? 😅🌸🐈

  • Sie tut mir da halt auch irgendwie leid, das tut doch bestimmt weh oder nicht? Ich würde mir nie im Leben in/durch die blase stechen lassen 🫢.

    Ich will nicht sagen, dass das nicht zu spüren ist. Aber es geht echt schnell. Es gibt den Schall der Blase, um zu sehen, wo sie ist und ob Urin vorhanden ist, dann wird einmal desinfiziert, anschließend die Nadel zügig durchgestochen. Das ist kein langsames Einfädeln wie für die Blutentnahme. Kurz den Urin aufziehen, fertig.


    Und nein, für Struvitkontrollen würde ich das auch nicht machen. Grundsätzlich würde ich da versuchen, den Urin selbst aufzufangen, was ja zu Haus ohnehin nötig ist, um zu prüfen, ob eine zusätzliche Ansäuerung mit Methionin nötig ist oder nicht.


    Mit Beitrag sind die Antworten gemeint die ich abschicke oder?

    Jedes Mal, wenn du unten auf "Antworten" klickst, um abzusenden, erstellst du einen neuen Beitrag, ja.


    Das mit den Anbständen ist normalerweise wegen neuer Antworten im Beitrag auf die ich dann meistens wieder Antworte, soll ich dann bestenfalls einfach 1 Stunde warten und dann alles in genau eine Antwort packen?

    Nein, du musst keine Stunde warten, das ist auch viel zu kompliziert (und ich würde die Hälfte dann vergessen, bei dir habe ich den Eindruck, es könnte ähnlich sein xDD). Beiträge werden in Foren gezählt (das passiert auf den anderen SoMe-Plattformen ja eher eingeschränkt).

    Sammel gedanklich einfach alles und packs in einen Beitrag.


    Manchmal mache ich auch separate Antworten, wenn einzelne andere Antworten von verschiedenen Personen kommen- das dann auch lieber lassen und alles in eine Antwort? 😅🌸🐈

    Machst du ja nicht immer und ist auch gar nicht nötig. Du hast ja die Zitate und dort steht ja drin, von wem sie kommen. Zusätzlich gibts ja das Markieren (also mit dem @ wie auf anderen Plattformen auch), wenn du wen erwähnen möchtest.


    Und ich sage eben auch nichts, wenn das manchmal vorkommt, aber bei dir ist es mir sehr gehäuft aufgefallen.

    Also alles gut, kein Grund zur Beunruhigung. :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!