Beiträge von Julia01

    Man muss ja auch bedenken, dass es eine Personenwaage mit größeren Schwankungen ist. Neulich zeigte die 7kg bei Fini an, beim nochmaligen Wiegen waren es dann wieder 4,9.


    Können also mal Schwankungen dabei sein. Darum soll ja auch bald mal eine Baby-/Kleintierwaage her, ich hoffe die sind dann genauer.

    Das ist die Gewichtstabelle der beiden. Da wo es lange Pausen gab hab ich leider keine Aufzeichnungen.


    n.g. heißt, dass ich nur zu Fini ein Gewicht aufgeschrieben habe und für Fipsi nicht


    geb. April 2018, ca. Anfang o. Mitte April


    19.07.2018 Fini 1,38kg und Fipsi 1,28kg


    04.09.2018 Fini und Fipsi ca. 2,1kg


    19.10.2018 Fini 3.3kg und Fipsi 3,1kg


    23.11.2018 Fini und Fipsi 3,5kg


    01.12.2018 Fini und Fipsi 4kg


    23.01.2019 Fini 4,2kg und Fipsi n.g.


    02.02.2019 Fini 4,4kg und Fipsi 3,9kg


    22.02.2019 Fini 4,6kg und Fipsi 4kg


    17.06.2019 Fini 4,7kg und Fipsi 4kg


    15.02.2020 Fini 4,8kg und Fipsi 4,5kg


    27.04.2020 Fini 5,1kg und Fipsi 4,5kg


    19.06.2020 Fini 5,4kg und Fipsi 4,7kg


    14.07.2020 Fini 4,9kg und Fipsi 4,5kg


    04.09.2020 Fini 4,9kg und Fipsi 4,3kg

    ich bin nicht im blauen ich bin im roten Forum^^


    ja klar 20kg reicht auch, aber ich trau bei Elektrosachen meistens persönlichen Empfehlungen die schon getestet wurden mehr^^


    mal gucken aktuell steht die Waage eh noch auf Platz 2 der geplanten Anschaffungen^^

    Ich kann ja nachher mal meine Liste mit den Gewichten reinstellen, viele sind es halt nicht, mit meiner Waage wiegt es sich nicht so gut. Ich spare aktuell auf eine Babywaage, die recht gut sein soll, dann wieg ich die 2 bestimmt häufiger^^

    Naja Waisenkinder so sind sie nicht ich kenn die Mama von Bildern...kleine zierliche Katze^^ war ein Wurf mit 4 Kitten, das eine ist sogar mit Mama draußen geblieben (wollte sich partout nicht fangen lassen und als sie endlich in die Falle ging, war es schon zu spät zum zähmen, also blieb sie draußen bei Mama).


    Die beiden haben auch noch einen Bruder, leider weiß ich nicht, wo der gelandet ist, wäre natürlich spannend zu wissen, wie der aussieht^^


    Vielleicht wirds ja weniger wenn sie älter sind? *letzter Funken Hoffnung*


    Ich guck mir gerade mal ihre Gewichtszunahme an seit sie knapp ein Jahr alt sind ob ich mir das einbilde oder die wirklich so zugenommen haben wie es aussieht...

    Weil wenn das Gewicht konstant ist, ist das doch eigentlich gut oder? Wie viel Schwankungen können normal sein?

    Ja genau, ich finde es auch recht viel. Aber ich will auch nicht begrenzen, weil ich dann Sorge habe, dass sie dann erst Recht anfangen zu Schlingen, wenn es plötzlich nicht mehr All-You-Can-Eat gibt.


    Darum überleg ich ja, ob ich was beim Futter falsch mache.

    Aber bei NaFu ist es auch eine 800g Dose am Tag bzw. zwei 400g Dosen, die in den Katzen verschwinden...andererseits heißt es doch immer, dass eine Katze weniger Barf als NaFu benötigt :/


    So kam ich ja auf den Gedanken, dass an meinem Barf etwas fehlt bzw. es nicht ausgewogen genug ist und die beiden so viel futtern, um den Mangel durch

    Mehrfressen auszugleichen...


    Wen man sich das überlegt, hier gehen pro Woche 4-5kg Rohfleisch in den Napf, wobei der nicht immer restlos leer ist. aber auf 600g Barf täglich kommen die eigentlich fast immer.


    Ich bestelle immer 24-26kg Rohfleisch und muss spätestens nach 6-7 Wochen Nachbestellen.

    Darmparastien weiß ich nicht. Die beiden sind draußen geboren, mit 8-10 Wochen sind sie dann eingefangen worden.


    Also bei meinem 3kg Rezept mit Pute waren es 3kg Pute + 150g Möhrenbrei + 147g (gerundet) Lachs und Leber + 460g (gerundet) Pulver und Blut + vielleicht 100-200ml Wasser.


    Also 757g Supplemente bei 3kg Fleisch. Der Einfachheit halber gehen wir einfach mal von etwas mehr Wasser aus (das wieg ich nie ab, gebe einfach nur so viel dazu, dass die Suppi-Soße schön flüssig ist) und runden auf 1kg Supplemente. also 25% Supplemente und 75% Fleisch pro Dose.


    Das wären bei einer großen Dose mit 360g Barf also 180g pro Katze und Mahlzeit. Bei 75% Fleisch wären wir bei diesem Beispiel bei 135g Fleisch pro Mahlzeit und immer noch bei 270g Fleisch pro Tag, also immer noch doppelt so viel.


    Und dabei hab ich jetzt schon den Anteil Supplemente durchs Wasser schon großzügig gerundet^^

    Ja, besorngiserregend ist das Gewicht auch nicht, aber in Verbindung mit den 300-350g Barf die täglich in jede Katze reingehen bei 132g empfohlene Ration beim Kalki frag ich mich halt echt, ob diese Futtermenge noch normal ist, immerhin sind sie ja keine Kitten mehr.