Beiträge von Claudia86

    Bei uns ist Rind zum Beispiel der Hit, damit geht alles 😅


    Du kannst u.a. auch Kalb probieren, Strauß und Ente geht hier auch super und Kaninchen... Wild und Lamm mag unser Kater am liebsten im Winter, bei den Minis habe ich es noch nicht probiert.


    Ziege und Känguru haben wir noch nicht probiert, das will ich mir einfach aufheben, im Falle einer Allergie.


    Vielleicht noch als Idee: Wenn sie Rind pur nicht vertragen, dann versuch Mal mit was bekannten zu mixen, ob es damit besser geht.

    Ah, ich bin glaub echt zu doof ...


    Ich mache gerade wieder neue Rezepte und habe auf Kitten bis 40 Wochen umgestellt und dass kein Knochenmehl dazu muss, habe ich verstanden und auch, dass ich mehr z.B. Eierschalen rein machen muss als angegeben, damit das Verhältnis bei 1:1,15 bleibt - soweit so gut


    Aber wie kann ich an den benötigten CA-Wert kommen, außer rumprobieren? Hilft mir irgendwie der "Restwert" weiter?


    Anbei das erste "Probierrezept" und ein Screenshot vom Punkt Ca/P


    Ich hoffe, jemand kann das Licht in meinem Kopf an machen ;)

    Wirklich was tun kann man halt eigentlich nicht bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung, außer Symptome behandeln...


    Einen Ultraschall würde ich dir trotzdem empfehlen, einfach um die BSD und auch die angrenzenden Organe anzuschauen, vor allem Galle und auch den Darm


    Bei Erbrechen wäre ein Säureblocker ne Idee, zumindest kann man schauen, ob das was bringt und allgemein etwas gegen Übelkeit...

    Napf erhöht hinstellen und am besten viele kleine Portionen über den Tag verteilt füttern


    Mit dem niedrigen Fettgehalt kann man machen, es gibt dazu aber keine eindeutigen Studien und wichter ist, dass überhaupt gefressen wird.


    Was für euch noch eine Idee wäre: Pankreas Suis von Heel oder Pankreas Comp ... wird beides Oral verabreicht und unterstützt homöopathisch die BSD ... selbst hatte ich Erfahrungen mit Pankreas Suis bei meiner Katze.

    Wie lang ist er denn bei euch, also wie lang geht das Übergeben gesamt schon?


    Der Wert für eine Bauchspeicheldrüse Entzündung ist definitiv leicht erhöht, ob die Entzündung nun gerade beginnt, abklingt oder es was chronisches ist, kann man so jetzt nicht beurteilen, da muss man einfach dann einen Verlauf sehen... so wie du es aber beschreibst, klingt es eher chronisch. Finde ich nur etwas eigenartig in dem jungen Alter...


    Hat er denn außer dem Übergeben noch weitere Symptome? Durchfall, aufgeblähten Bauch, druckempfindlich?

    Ich hatte selbst lange eine Diabetikerin und leider haben viele TA's wirklich keine Ahnung... wie schon geschrieben, ist der Glucosewert wirklich stark stressanfällig... ebenso können Entzündungsprozesse (zb. bei Zahnentzündungen) den Wert hoch treiben...


    Du kannst, wenn du dich selbst beruhigen willst, einfach für ein paar Tage selbst den Blutzucker messen, dazu kannst du ein normales Gerät für Menschen verwenden und dann wird am Ohr gemessen, da gibt's auf YT gute Anleitungen...


    Ansonsten kann man nur allgemeinene Dinge beachten, wie zb Übergewicht vermeiden, keine unnötigen Kohlenhydrate im Futter und so weiter...

    Kleiner Zwischenstand: Die Zwerge fressen einfach alles, was ich ihnen vorsetze 😅


    Ich will jetzt im nächsten Rezept Lamm dazu nehmen, allerdings ist das ja nun sehr fetthaltig und obwohl ich mageres Rind dazu genommen habe, bin ich bei 122% Energie... das andere Rezept mit Geflügel ist bei 100%.


    Es gab ja schon den Tipp, eventuell etwas mehr Fett anzubieten, da es auf den Winter zugeht. Kann ich also die Rezepte so machen?

    Also der Kater ist gegen Schnupfen, Seuche, Tollwut und Leukose geimpft ... er ist Freigänger und ein kleiner Draufgänger gewesen früher..... für die Leukose hatte ich mich damals entschieden, da es hier in der Gegend einige Fälle gab ... dazu wurde zuerst ein Bluttest gemacht und danach eben geimpft... jetzt mit 5 Jahren ist nur noch Schnupfen, Seuche und Tollwut dran ...


    Die Mädels sind jetzt 5,5 Monate und haben Schnupfen, Seuche und Tollwut bekommen ... sobald sie kastriert sind, dürfen auch sie raus ... Leukose werde ich aber nicht machen lassen

    Gewolftes Fleisch lässt sich leichter verarbeiten und die Suppi-Soße kann gleichmäßig untergemischt werden ... ich kaufe aber zb Magen und Herz im Ganzen und schneide das nur grob klein, damit haben sie auch Stücke zum "kauen" 😅 ... aber auch wenn es gesamt gewolft ist, wird oft trotzdem drauf rum gekaut


    Um den Kiefer wirklich zu beanspruchen gibt's bei uns regelmäßig Küken oder Mäuse, also ganze Futtertiere

    Ich nutze für meine Katzen den Surefeed (gibt's auch nur mit Bewegungsmelder)... das Futter steht auch im Sommer mal von morgens bis abends und da trocknet nix ein ... es gibt auch noch andere Futterautomaten, da kann man zb auch nen Kühlakku drunter machen, um das Futter frisch zu halten, spontan fällt mir da der CatMate ein, den hatte ich damals für meine Diabetikerin

    Die Fressmonster haben ihre letzte Ration fast leer und es folgt die nächste Rezeptplanung... Bisher hatten wir Rind, Huhn, Pute und Strauß... wird alles ohne Murren gefressen.


    Jetzt würde ich gern das nächste Felltier testen, eventuell Lamm oder Kaninchen, mal gucken was da ist.

    Ist das ok, jetzt das nächste dazu zu nehmen oder lieber langsamer und erstmal die bereits bekannten Fleischsorten festigen?


    Dass ich mir 2-3 Sorte aufhebe, für eine eventuelle Ausschlussdiät ist mir bewusst, habe ich beim Kater ja auch so gemacht. Ich will nur austesten, dass sie eben alles fressen, was der Herr auch für gut befunden hat um es dann für später unkompliziert zu machen 😅


    Und noch eine Frage: Ich bin kein Fan von Verschwendung, daher frisst der Kater hin und wieder Reste vom Kittenfutter und auch umgekehrt... gibt es eine Grenze, ab der ich aufpassen muss, damit es zu keine Fehlversorgung bei groß und klein kommt? Vor allem Ludwig mäkelt gerade bei einer Sorte extrem, wenn ich da aber einen Löffel Kittenbarf drunter mixe, wird's plötzlich fressbar 🤦

    Mit den unterschiedlichen Fleischsorten geht es nicht darum, natürliche Beutetier zu füttern, sondern man versucht mit dem Barf die "perfekte" Maus nachzubauen... da es in der Regel kein Mäusefleisch gibt, nutzt man verschiedene Tierarten, die ja alle eine individuelle Aminosäurezusammensetzung haben uns hat damit im Mittel diese "perfekte" Maus .... so wurde es mir am Anfang mal erklärt ....


    Ich stelle mir gerade aber ein Rudel Katzen auf der Kuhweide vor 😂

    Den Surefeed habe ich auch für alle 3, man kann die Dinger gebraucht auch günstig bekommen... ich habe immer zwischen 60 und 80€ bezahlt pro Automat ... bei mir pendelt es sich jetzt so ein, dass ich 2-3x am Tag den Napf fülle und die Damen und der Herr bedienen sich einfach nach Lust und Laune, teilen es sich also von selbst ganz gut ein

    Wenn du meinst, der Kater trinkt nicht genug, kannst du ja selbst auch noch die Wassermenge im Futter anpassen... wenn du z.b. mit gewolften Fleisch arbeitest, kannst du darin mehr Wasser "unterbringen", als z.b. im grobstückigen Fleisch, ohne dass es wässrig wirkt ... bei meinem Kater hat aber die Anschaffung eines Katzenbrunnens dazu geführt, dass er mehr trinkt, das vielleicht als Tipp