Beiträge von Sarah_93

    Hallo Giny,


    ich habe mir als ich letztes Jahr mit Barfen anfing einen Fleischwolf von Beeketal gekauft.

    Die kommen aus der Lebensmittelindustrie und der Fleischwolf ist komplett aus Edelstahl.


    Der Preis ist zwar erstmal nicht ohne, aber ich bin super zufrieden. Bisher hat er mir alle Fleischsorten ohne Probleme gewolft und auch kein einziges mal gewackelt :)

    Hey,


    das freut mich sehr für euch und macht Mut das es bei meinen Beiden auch so weitergeht.

    Die Beiden haben immer so 400g Barf zusammen am Tag verdrückt und ich habe es ihnen einfach gegeben weil ich dachte sie haben so viel Hunger und ihr Sättigungsgefühl wird das schon regeln.


    Mit der Zeit wurden die Zwei aber immer dicker und so konnte es einfach nicht weiter gehen.

    Daher habe ich die Fettmenge in meinen Rezepten reduziert und ihnen einfach weniger Futter hingestellt.


    Das weniger Futter pimpe ich immer mit einem Schuss Wasser (mehr Menge im Napf) und sie bekommen jetzt öfter kleinere Portionen über den Tag verteilt.

    Und siehe da, sie nehmen ab und keiner bettelt oder rennt schreiend durch die Küche weil man Hunger hat :)

    Falls das hier mal jemand liest, ich habe einen positiven Zwischenstand zu berechnen.

    Meine Katzen haben seit dem letzten Wiegen am 08.02.21 (vor der Futterumstellung) bis gestern einmal 200g und 300g abgenommen.


    Hört sich jetzt erstmal nicht nach viel an, aber ich bin glücklich das es überhaupt funktioniert :kon:

    Also für das Ente/Huhn Rezept hat der Kalki 10,5 Tage ausgespuckt und für Kalb/Pute 8,7 Tage :D .

    Bei der Fleischmenge mit 313g hast du recht, allerdings will er bei wenig aktiv womit ich das Rezept jetzt auch erstellt habe wiederum nur 285g, Fleisch.


    Die ganze Zeit haben die Beiden ca. 400g Barf am Tag verschlungen (total verfressener Haufen, bin mir gar nicht sicher ob sie als einfach aus Langeweile oder Lust essen :ka: ).

    Daher dachte ich 50g Barf weniger für jeden wäre ein guter Anfang oder findest du das zu viel?

    Nicht das sie mir noch auf "Notstrom" schalten :/

    Okay danke für die Rückmeldung.

    Hab die Rezepte heute mal gemacht und bin echt auf das Ergebnis in 2-3 Wochen gespannt.


    Wie viel sollten die Beiden denn an Futtermenge bekommen?

    Hab so an 150g für jeden gedacht, oder ist das noch zu viel bzw. zu schnell reduziert von heute auf morgen?


    Aktuell wiegt Suri 6kg und Luna 5,4kg falls das wichtig ist

    Im Anhang mal meine Rezepte die ich dann machen würde, bitte mal kontrollieren :)

    Achja, Ente/Huhn Rezept sind die Eisentropfen mein Geflügelblutpulver, also nicht wundern.


    Der Fettgehalt von meinem Fleisch ist folgender:

    Entenbrust ohne Haut: 3,3% & Hähnchenfleisch mit Fett & Haut: 16,8% = 20,1%, darum verwende ich in dem Rezept mehr Entenbrust um den Fettgehalt zu senken


    Kalbsfleisch: 3,4% & Putenfleisch: 17,8% = 21,2%, daher viel mehr Kalb im Rezept


    SiRu hoffe ich habe das so richtig verstanden als du mir das mit dem Fett händisch kontrollieren erklärt hast :schü:

    Okay, dann fangen wir mal an mit dem regelmäßigen Wiegen. Zum Glück lassen sich meine Beiden auf den Arm nehmen :)


    Noch eine kleine Frage zu den Flohsamenschalen. Ich habe die jetzt gemahlen als Pulver hier, macht das einen Unteschied?

    Und wenn ich z.B in meinem Rezept 300g Ballaststoffe brauche, muss dann mein Flohsamenschalen Glibber 300g wiegen bzw. woher weiß ich wie viel Pulver ich nehmen muss?

    Danke SiRu, das werde ich mal so testen.

    Also im Kalki stell ich wie du schreibst auf wenig aktiv und wie tief darf der Fettgehalt dann sein?

    Momentan hab ich meist so zwischen 10-13% Fett.


    Was meinst du mit Fett händisch kontrollieren? Das ich keine sichtbaren Fettstücke verwende?


    Und wie mache ich das mit den Flohsamenschalen? Also woher weiß ich die Menge die ich verwenden sollte zum "Auffüllen"? Oder soll ich da den vorgegebenen Ballaststoffanteil vom Kalki nutzen?


    Sorry wegen den 1000 Fragen, möchte nur nichts falsch machen

    Hallo ihr Lieben,


    ich muss meinen älteren Thread einfach nochmal aufgreifen.

    Also meine Beiden Mädels fressen zusammen am Tag immer noch ihre 400-450g Barf und so langsam mache ich mir echt Sorgen wegen dem Gewicht (vor allem bei Suri).


    Ich war gestern mit ihr beim Tierarzt wegen ihrem Knie und dort wurde sie natürlich auch gewogen.

    Sie bringt mittlerweile stolze 6kg auf die Waage und das hat mich echt schockiert.


    Der Tierarzt meinte sie hat definitiv zu viel auf den Rippen und müsste unbedingt abnehmen.


    Wie kann ich das am Besten machen? Einfach weniger füttern oder eher am Fettgehalt bzw. der Energie in den Rezepten schrauben?

    Habe auch irgendwo gelesen man könnte auch Lunge als "Füllstoff" in die Rezepte bringen, da diese kaum Kalorien hat, allerdings kennen sie das nicht und ich bin mir nicht sicher ob ich damit hantieren will <X .


    Hoffe ihr habt vielleicht einen Tipp für mich :)

    Huhu,


    also ich bestelle mein Fleisch meistens bei Elbe Elster und die haben neben verschiedenen Fleischsorten mit Haut z.B auch noch Hühnerhaut die schon gewolft ist.

    Hatte ich schon öfter mal mitbestellt und meine Katzen können die Stücke in der gewolften Größe problemlos essen ohne das ich nochmal arbeit damit habe.

    @Kuro tut mir leid das ich nochmal nerve, aber irgendwie ist die Verwirrung jetzt grad komplett.


    Also im Kalki stehen die Tropfen mit der Bezeichnung: Eisentropfen (1Tropfen 1,5mg).

    Ich habe jetzt die Werte von meinem Geflügelblutpulver auf 100 bezogen mit eurer Hilfe ja umgerechnet und die vorherigen Werte der Tropfen überschrieben.


    Wenn ich das jetzt im Rezept eingebe, sagt er ja immer noch als Einheit das er Tropfen möchte.

    Kann ich dann die geforderte Anzahl an Tropfen als Gramm für mein Rezept abwiegen?

    Okay, was wäre denn dann besser zum Überschreiben geeignet? Ich würde parallel gerne weiterhin mit Fortain arbeiten und später auch mit Rinderblut darum habe ich eigentlich keine Auswahl mehr.


    Oder als eigenes Supplement? Rechnet der Kalki dann auch von alleine, wenn ich da die Werte nur eintippe?

    Ja das geht mir auch so, eigentlich ist es einfach aber irgendwie bin ich jedes mal verwirrt und zweifel an mir selber darum frag ich hier lieber nochmal bevor ich alles falsch berechne in meinen Rezepten.


    Glaube aber du hast recht und es müssten doch 30mg sein.


    Dann warten wir mal ob sich noch jemand meldet, trotzdem schon mal danke :)

    Ok verstanden, dann macht das Sinn :). Desweiteren habe ich mir gerade überlegt mal Geflügelblutpulver von Lillys Bar auszuprobieren und wollte die Werte jetzt im Kalki eintragen:


    auf der Homepage steht:

    Zusammensetzung:

    Bluterzeugnisse (getrocknetes Vollblut vom Geflügel; 50% Huhn und 50% Pute)


    Analytische Bestandteile:

    Rohprotein 90 %; Rohasche 2,1 %; Rohfett2,6 %; Rohfaser 0,7 %; Feuchtigkeit 10 %;

    Natrium 0,25 %; Kalium 0,17 %; Magnesium 0,03 %; Calcium 0,08 %; Phosphor 0,43 %;

    Chlorid 0,34 %; Kupfer <5 mg/kg; Eisen 2170 mg/kg; Zink 33,8 mg/kg; Mangan 2,8 mg/kg;

    Selen 1,05 mg/kg


    Das heißt im Kalki trage ich jetzt z.B für Natrium 250mg und Magnesium 3mg ein richtig?

    Hallo mal wieder ich mit einer Frage :) schreibe jetzt einfach mal in meinem alten Thema weiter, damit ich nicht extra ein neues aufmachen muss.


    Also ich wollte zur Abwechslung mal ein Rezept mit Vitamin B Komplex Kapseln von Allcura machen.

    Auf der Verpackung steht folgendes:

    1 Kapsel enthält (= Tagesdosis)

    Niacin (Nicotinamid) 54 mg (300 %*)
    D-Pantothensäure (Calcium-D-pantothenat) 18 mg (300 %*)
    Vitamin B6 (Pyridoxin HCL) 5,4 mg (270 %*)
    Vitamin B1 (Thiamin-nitrat) 3,9 mg (278 %*)
    Vitamin B2 (Riboflavin) 5,1 mg (318 %*)
    Folsäure 450 µg (225 %*)
    Vitamin B12 (Cyanocobalamin) 9 µg (900 %*)
    (* Prozent der empfohlenen Tagesdosis lt. NKV und EU-RDA.)


    Im Kalkulator hingegen steht:

    Vitamin B5: 1800,000mg

    Vitamin B6: 540,000mg

    Vitamin B1: 390,000mg

    Vitamin B2: 510,000mg

    Folsäure: 45000,000myg

    Vitamin B12: 900,000myg


    Stimmt das denn so? Ich steh grad irgendwie auf dem Schlauch :peinlich:

    *allesverriegel* =D die bleiben schön da wo sie sind :)


    Wie gesagt als ich die Beiden vor ca. einem Jahr aus dem Tierheim geholt habe ( da waren sie 5 Monate) hieß es sie sind Siam Mix und Geschwister. Vorgeschichte unbekannt, da sie auf dem Tierheimgelände aufgegriffen wurden.

    Vielleicht wegen Luna? Ich häng nochmal ein Bild an, da war sie aber noch jünger ;).


    Bin echt froh das du findest es ist noch okay, wenn meine Eltern mich besuchen sagen sie immer meine Katzen sind schon ziemlich dick und ich füttere sie auch zu viel.

    Nachdem ich dann sah das sie so arg zugenommen haben bin ich schon ziemlich erschrocken und dachte halt das die 400g doch einfach zu viel sind?


    Ja das mit dem Futter hat mich richtig geärgert, aber ich konnte echt nix machen...


    Dann versuche ich mich mal durch alle Spielzeuge durch.

    SiRu Bewegen tun sich beide noch ganz normal, also Kratzbaum hoch & runter jagen sowie über die Couch hinwegfetzen geht alles problemlos noch =) und zum Putzen kommen sie auch überall hin sonst hätte ich schon längst etwas unternommen.


    Sie sind momentan auch sehr faul und haben nicht wirklich Lust viel zu spielen und sich zu bewegen. Die Futtermenge die sie verputzen ist aber die gleiche geblieben, vielleicht liegt da schon das Problem?


    Mein Fettgehalt im Futter liegt meist so bei 8%, ist das noch zu viel?

    Die Rezepte mit der Entenleber musste ich letzten Endes leider doch wegschmeißen da sie es trotz aller möglichen Tricks partout nicht wollten und lieber gehungert haben.


    Ich habe euch mal ein paar Bilder angehängt. Also Suri (dreifarbig) wiegt jetzt 5,6kg und Luna ist jetzt bei 5,1kg.

    Hallo ihr Lieben,


    bestimmt gab es diese Frage gerad zu dieser Jahreszeit schon sehr oft, aber ich habe gerade meine beiden Katzen gewogen und bin etwas schockiert.

    Beide haben seit dem Letzten Wiegen vor 2 Monaten jeweils 700g zugenommen, das finde ich schon extrem, oder? :watt:


    Jetzt habe ich mich natürlich gefragt ob das einfach an der Winterzeit liegt oder ob ich mit meinen Rezepten etwas falsch mache?

    Sie essen auch immernoch ca.400g Barf am Tag zusammen, so wie seit Anfang an und es hat sich nichts reduziert :ka:


    Hoffentlich kann mich hier jemand etwas beruhigen.


    Liebe Grüße,

    Sarah

    Danke für eure Antworten, leider hat weder das Untermischen in beliebte Mischungen (egal wie klein der Anteil war),noch das Streuen von Toppings geholfen.

    Thunfisch oder anderen Fisch aus der Dose können sie leider auch nicht leiden...


    Gibt es sonst noch irgendwelche Möglichkeiten?


    Oder kann es sein das mit der Leber was nicht in Ordnung war? Wie ist denn normalerweise die Konsistenz nach dem Auftauen und riecht man die irgendwie?

    Hallo, ich bräuchte bitte mal wieder eure Hilfe.

    Ich habe am Montag 12kg neues Barf gematscht und jetzt wollen sie es nicht fressen :ftft:.


    Ich habe zum ersten Mal ganz unbedarft Entenleber im Rezept verwendet, anstatt wie gewohnt Huhn da diese leer geworden ist, sonst ist alles gleich.

    Kann es daran schon liegen? Und habt ihr Tipps wie ich es ihnen doch noch schmackhaft machen kann?


    Möchte sehr ungerne das ganze gute Fleisch nur deswegen wegwerfen müssen ;(