Beiträge von Nightblue

    Tipp von Ulmenrindensirup gegeben. Der ist zur Zeit nicht lieferbar.

    Du kannst auch das Pulver bestellen (z. B. Lilly's Bar) und den selber anmachen. Entgegen den auf der Packung beschriebenem Sirup, wo das Wasser und Pulver aufgekocht werden, rühre ich den kalt (Zimmertemperatur) an.

    Direkte Quellen habe ich nicht, jedoch schon öfters gelesen, dass das Kochen gerade bei Magen/Darmgeschichten die Wirkstoffe im Schleim zerstören soll. Ob das wirklich stimmt, entzieht sich meinem Wissen. Aber es funktioniert sehr gut auch kalt angerührt.

    Gute Besserungswünsche an Leo.

    Akira deine Neugier und dein Bauchgefühl sind unser Gewinn


    Zu der Seite: ich wünsche dir viel Vergnügen.

    Ich habe vor etwa einem halben Jahr mal ganz allgemein und freundlich allgemeine Fragen bezüglich des absurden Ca/P Verhältnisses, der Frage nach dem Eisen, wofür Pansen gut sein soll und Quellen über die Bedarfswerte gestellt. Angeblich werden die Betreiber tierärztlich begleitet.



    Katzenfutter aus Schweizer Fleisch - Kori Kusa
    Bestes Katzenfutter aus 100% Schweizer Fleisch mit grossen Fleischstücken. Schlachtfrisches Fleisch aus der Region wird beim Metzger in Handarbeit verarbeitet.…
    korikusa.ch

    Akira (und SiRu)

    Ein gewaltiges Dankeschön euch für diese enorme Mühe! Selten habe ich solch eine fundierte Rezension gelesen. Die Arbeit die du für uns alle machst Akira, ist so unglaublich wertvoll und unbezahlbar.

    Danke Danke Danke!! Danke, dass es dich für uns gibt!


    Die Seite der JZ habe ich schon länger mal angeschaut und nur den Kopf geschüttelt. Mir wäre es schon deshalb nicht in den Sinn gekommen, Geld für das Buch auszugeben.


    Ähnlich verhält es sich mit einer Internet-Firma aus der Schweiz, die angeblich hochwertiges Barf für Katzen herstellt. Das Schlimmste, was ich an Barf je gesehen habe. Exorbitant teuer. Ich hab Kontakt aufgenommen und ein paar allgemeine Fragen gestellt. Nie eine Antwort erhalten. Wen wundert’s?! (Bei Interesse, Firma kann gerne angegeben werden).

    Ich mag mir gar nicht vorstellen, wieviele die Werbung und vollmundigen Versprechen auf der Seite glauben und ihr Tier mit gutem Geld krank füttern.

    Hallo Dusty


    Die stehen für die Jod-Konzentrationen des Seealgenmehls, welches du verwendest.

    Auf der Packung, die du zuhause hast, steht idealerweise ein genauer Wert und nicht "von bis".

    Wenn du die Werte mit deinem Produkt vergleichst, nimmst du die Menge an Seealgenmehl, die dem Wert am nächsten ist.

    Steht auf deiner Packung zum Beispiel 550 mg/kg brauchst du für dein Rezept 0.89 Gramm.


    Es geht darum, dass es verschiedene Konzentrationen auf dem Markt gibt und so nicht einfach pauschal eine gewisse Menge Seealgenmehl ins Grundrezept gelangt, welches dann einen zu hohen (oder zu niederen) Jodgehalt aufweist.

    Hab mir von unserer Ortsansässigen Töpferin (wusste lange nicht das es hier auch eine gibt) passende Keramikschüsselchen anfertigen lassen.

    Es gibt die auch in bestellbar, falls du mal in der Not bist und deine Töpferei etwas länger braucht (die Schüsselchen herzustellen, dauert ja recht lange):

    Such mal in Facebook nach mein Keramik Traum (Andrea Fuchs). Sehr viele hübsche und edle und lustige Motive und Farbe, eigentlich immer sofort lieferbar. Nachteil: sie sind in der Qualität eher Durchschnitt, eine Ecke ist relativ schnell abgeschlagen, wenn beim Abwasch nicht Sorge getragen wird.


    Wenn du allerdings etwas warten kannst, sind in Qualität und Passgenauigkeit die hier kaum zu überbieten:

    ovaler Futterteller
    Diese ovalen Futterteller passen auch in den Futterautomaten
    keramik-im-hof.de


    Lieber Gruss

    Okay und bevor ich jetzt Google bemühe: Kannst du mir bitte erklären, was spezifische feline Pankreaslipase ist? Ich vermute mal was mit Bauchspeicheldrüse?

    Entschuldige bitte. Ja, das ist ein Parameter, welcher vorzugsweise bestimmt wird, wenn man Bauchsachen und oder Erbrechen abklärt. Das Pankreas kann sich entzünden und das geschieht leider recht oft bei unseren Stubentiegern und das kann zu wiederholtem Erbrechen führen. Es gibt keinen anderen klinisch chemischen Parameter, der das zuverlässig anzeigt. Amylase oder Lipase schon gar nicht, am ehesten die DGGR-Lipase, aber auch die habe ich schon normal erlebt, bei erhöhter sfPl.

    Und wenn irgendmöglich bestehe darauf, dass der im externen Labor und nicht mittels Schnelltest (Snaptest, zu ungenau) bestimmt wird (Kosten um die 40Euro)

    Den Parameter gibt es noch nicht soooo arg lange und man muss ihn gesondert verlangen, er ist im geriatrischen Profil nicht mit drin (im Gastro Profil wohl schon, aber da bin ich mir nicht ganz sicher, da ich nicht aus Deutschland bin).

    Denk dran, dir die Befunde mitgeben zu lassen, wenn der Termin durch ist. Und nimm für die Blutuntersuchung das geriatrische Profil, das ist das umfangreichste Paket an Werten.

    ... und wenn ich mich da noch einbringen darf: zusätzlich bitte die spezifische feline Pankreaslipase verlangen. Die ist nicht im Profil drin und muss gesondert verlangt werden.

    Kann in Schweineblut nicht auch der Ausjeszky Virus enthalten sein?

    Naja - ja. Wenn es denn von Tieren wäre, die dem ausgesetzt sind.

    Das ist heute fast ausgeschlossen. Die Hersteller schirmen ihre Tiere sehr geziehlt und äusserst penibel von möglichem Kontakt (Wilschweinkontakt) ab, da ein einziges Tier in der Herde welches damit infiziert wäre, zur Aufgabe der ganzen Herde führen würde.

    Wenn du also nachvollziehen kannst, woher das Fleisch kommt (ich füttere Schweinefleisch), ist das Risiko geringer, als mit anderem Frischfleisch was krankmachendes einzuschleppen.

    Es hängt dem Schweinefleisch aber immer noch an, dass es das tödliche Virus mitschleppen kann und wird deshalb hauptsächlich gemieden.

    Was ich durchaus auch verstehen kann. Ich hatte die ersten Male auch ein mulmiges Gefühl. Aber meine beiden lieben es und deshalb gibt es das auch weiterhin.

    Schweineblut habe ich aber noch nie verwendet, da ich hauptsächlich mit Blutpulver arbeite, weil Blut allgemein hier in der Schweiz kaum erhältlich ist. Leider.

    Wobei Schwein ja in der Regel eh nicht zu bekommen ist.

    Rind und Kaninchen haben denselben Eisengehalt.

    Nur mal so als Idee, falls wer gerne mal Schweineblut ausprobieren wollen würde: ich bekomm das hier in der Schweiz bei einem Markt für Gastronomie, Hotellerie und Detailhandel. Es gibt hier verschiedene Ketten, die eine hat die Tore auch geöffnet für solche, die kein eigenes Geschäft haben. Preise dann halt ohne MwSt Abzug.

    Vielleicht gibt es das in Deutschland ja auch in irgendeiner Art?

    Nachfragen lohnt sich. Akira Deine hatte schon recht und bis vor kurzem war ich auf dem gleichen Wissensstand wie du.

    Da sah man CRP ganz normal auf den Befunden für Hunde, nicht aber für Katzen.

    Ich guck aber in einer FB Gruppe auch über Blutbilder von Katzen und mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit immer mal wieder CRP, statt SAA mit auf dem Befund erscheint. Beides sind Akut-Phasen-Proteine und die Aussage bleibt gleich. Deshalb wollt ich es nicht unerwähnt lassen. Ich gebe zu, ich hab aber nicht in den Laboren nach den Standards nachgefragt.

    Könnte dies mit einer Zahnfleischentzündung zusammenhangen sein? Dieses BB wurde im vor der Sedierung aufgrund, vom Zahnstein und Zahnentfernen gemacht.

    Theoretisch ja. Aber die Entzündung müsste schon relativ stark gewesen sein und über längere Zeit bestanden haben. Ich bin aber eher nicht geneigt, dies als Grund herzunehmen. Ausser, da ist eine Entzündung im Kiefer.



    Bis jetzt noch nicht. Die Katzenfreundin Seda starb an Triaditis im oktober, darum nahm Nala auch so an Gewicht an, da sie das verweigerte Futter von Seda frass. Die TA konnten mir nicht sagen was die Ursache dafür war. Könnte es einen zusammenhang bei Nala haben? Im gegensatz zu Seda, ist Nala aufgeweckt, spielt, frisst, wirkt zufrieden und ihr stuhl und Urin scheint normal, also unverändert seit ich sie habe.




    Ich danke dir, musste vieles zuerst nachschlagen 😅

    Das kann ich dir so auch nicht beantworten. Alles wäre reine Spekulation oder Glaskugel gucken.

    Wenn es ihr so gut geht, sie zufrieden wirkt, keinerlei Auffälligkeiten, ausser diesem anscheinend unstillbarem Hunger zeigt, würde ich wohl zuwarten, beobachten und die Blutwerte in drei vier Wochen erneut beauftragen, um zu schauen, ob und wie sie sich verändert haben (geriatrisches Profil inclusive. spezifische feline Pankreaslipase und Serum-Amyloid-A, oder C-reaktives Protein. Letztere sind ein Biomarker für Entzündungen und geben Aufschluss, ob irgendwo eine Entzündung ist).

    Solange eine Entzündung nicht ausgeschlossen ist, wäre eine Eisengabe aktuell eher nicht anzuraten, auch weil die tieferen Werte des roten Blutbildes nicht alarmierend tief sind.


    :peinlich: Entschuldige fürs nachschlagen müssen. :kaf: frag ruhig nach.

    Den Hinweis von Beedle bezüglich Dentalröntgen finde ich super wichtig. Denn wenn die Extraktion nicht mittels nachgängigem Röntgen kontrolliert wurde, könnte da noch was im Kiefer sein, das schmerzt. Auch Urin/Blase sollte unbedingt in so ein Screening gehören.


    Wie die anderen schon anmerken, fehlt zu einer umfassenden Analyse so einiges, wie eben T4 und Fructosamin.

    Mich irritieren die etwas tiefen Werte vom roten Blutbild. Hier zeigt sich eine leichte Eisenmangelanämie (Früherkennungswert Reti-Hb zu tief, Hkt, Hb zu tief, MCV und MCh an der unteren Grenze). Warum wieso und woher :ka:

    Eisen wird jedoch vom Körper während oder bei einer Entzündung quasi weggesperrt, um diese nicht auch noch zu nähren.

    Da du hochwertig ernährst, würde ich hier einen Mangel aufgrund primären Eisenmangels ausschliessen.

    Dann kämen da noch Sickerblutungen in Frage. Dafür ist aber das Eiweiss zu normal. Würde ich erst mal auch eher nicht in Betracht ziehen. Das naheliegenste ist wohl wirklich eine Entzündung.

    Die Werte des weissen Blutbildes weisen jedoch nicht auf ein fulminantes Geschehen hin.

    Dann könnte es einfach auch sein, dass der Darm dies nicht mehr in genügender Weise aufnehmen kann (Malabsorbtion). Hier wären dann zum Beispiel der Wert von B12 noch interessant.


    Wurde mal ein Ultraschall von einem versierten Internisten durchgeführt? Der die Bauchspeicheldrüse gut beurteilen kann?

    Hier wäre die Bestimmung der DGGR-Lipase oder noch besser die Bestimmung der spezifischen felinen Pankreaslipase vielleicht eine gute Absicherung, dass keine Pankreatitis vorliegt. Dagegen spricht allerdings ihr Hunger. Katzen mit Pankreatitis, die sehr schmerzhaft ist, leiden oft unter Inappetenz.


    Die vorhandenen Nieren und Leberwerte sind in der Norm, hier ist alles gut.


    Liebe Grüsse

    Nightblue


    P.S. Die zu tiefen (blauen) Werte im roten Blutbild haben nichts mit Nervosität und oder nüchterner Magen zu tun.

    Ich hätt jetzt auch zur Schere gegriffen.

    Oder - wenn vorhanden - so'n Häckseldings. (Zick-Zack-Zillies... und die Zwiebel war tränenfrei zerhäckselt. kennt noch wer die Werbung von vor ~ 40 Jahren?)

    Hand hoch heb - hier ich! Das war von Zylizz (bin in Fabriknähe aufgewachsen).


    Heute sehen die etwas "moderner" aus, es gibt sie aber noch... :yes:

    Bei alle dem, was Vorschreiber von mir bereits angemerkt haben und dich im besten Falle dazu gebracht haben, zu hinterfragen, wo du stehst - hast du schon mal bei einem Deckakt zugeschaut? Wenn du schon von Spass und "beglücken" (beinhaltet das Wort Glück und glücklich sein) ausgehst, möcht ich dich dazu anhalten mal zu versuchen bei einer eingetragenen Zucht bei so einem Deckakt dabei zu sein. Keiner, der den Schmerzensschrei der Katze beim Herausziehen des mit Wiederhaken versetzten Penis des Katers schon mal gehört hat, spricht hier noch von Spass.


    Vielleicht ermuntern dich unsere Ausführungen ja, deinen Horizont etwas zu erweitern. Ist manchmal ganz schön interessant, über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken. Und in Bezug auf deine Tierchen bewegt es dich vielleicht - du bist ja hier um ihnen bestmöglich die Ernährung zu bieten, die sie lange gesund erhält - auch auf einer anderen Ebene das Wissen zu erlangen, was es ausserhalb der Ernährung braucht, damit sie lange gesund und glücklich an unserer Seite stehen und uns nachts aus dem Schlaf spielen.


    Nichts garantiert uns, dass sie nie krank werden. Aber wir können unser Möglichstes dafür tun um die Grundlagen dafür zu bieten. Sie sind auf Gedeih und Verderb auf unser Wohlwollen, unser Wissen und unsere Fürsoge angewiesen. Wir haben es in der Hand. Das ist Verantwortung.

    Und wir kriegen dies in einer ehrlichen, aufrichtigen, tiefen und uneigennützigen Liebe tausendfach gedankt.

    Ich benutze den CASO VC10 Vakumierer.


    Die Folien sind gefühlt halt riesig und da darfst du erst mal "stundenlang" basteln, bis du dein Barf in Beutel abfüllen kannst.

    Weiss was du meinst. Da sind Säcke mit bei, die meinen Kerichtsäcken Konkurrenz machen :faxen:

    Aber es gibt ganz angenehme Grössen.


    Da passen perfekt 300gr rein. Überlege gerade, das müsste 13x20 oder 13x25 cm sein. Wenn du es ganz genau wissen möchtest muss ich heute abend mal gucken gehen. Und so krieg ich gleich 2 Beutel gleichzeitig vakumiert, da ich auf der 30cm Schiene zwei Beutel nebeneinander legen kann.

    Guten Morgen

    Was für ein Vakumiergerät benutzt du denn?

    Für die "einfacheren" braucht es Folienbeutel, die eine Seite gerillt haben, um ein sauberes Vacuum zu erzeugen.

    Ich hab mir ein etwas grösseres Gerät zugelegt, da kann ich mit Beuteln arbeiten, die vollkommen glatt sind. Die kaufe ich mir im Grossmarkt. Wenn deine Beutel die du hattest gerillt waren, dann guck mal bei Solis oder bei Amazon. Sie müssen eingeprägte Luftrillen haben, dann klappt das auch.


    Liebe Grüsse

    Nightblue

    HexeLucy hier! Ich! :hal: Mir geht es genau so!

    Und doch weiss man so langsam, dass man was weiss :id:


    Ich bin "noch" beim Teilbarf. Einfach weil 12-14 Stundenarbeitstage (Corona sei Dank) und eine gleichzeitige Wohnungsräumung der Eltern an den freien Wochenenden keine grossen Mahlzeitzubereitungsvorgänge erlauben.

    Ginge es nach den beiden, wäre der Fall wohl klar :faxen:

    Ausser vielleicht das letzte Putenrezept - da ist den Majestäten zuviel Geflügelblutpulver drinn.

    Alles andere sonst wird auch von der ausgesprochenen Häppchentante in erstaunlicher Geschwindigkeit elliminiert.

    Sie sind jetzt ein Jahr und drei Monate bei mir.

    Angefangen habe ich mit lesen lesen lesen. Darüber schlafen. Nochmal lesen. Oft haben sich die unzähligen Fragen, die ich mir notiert hatte und zusammengestellt hier an die Profis richten wollte, mit den nächsten gelesenen Posts erledigt. Die hier empfohlenen Bücher zugelegt und in inet Foren und FB Gruppen monatelang gelesen und studiert.

    Da ich aus dem medizinischen komme, habe ich mir auch Zugang zu vet. med. Portalen verschafft (Thieme zum Beispiel) und mich auch hier durchgelesen von Anatomie bis zu Output... :kaf:

    Dann habe ich noch vor dem Einzug der beiden Halbwüchsigen, die beiden Streuner draussen umgestellt. Welch Begeisterung! Der Lohn der Mühen, wenn ein schmatzendes Katzentier nicht von der Schüssel weggeht, bevor die nicht aussieht wie gerade aus der Spühlmaschine. Und vermeintlich nach schon 14 Tagen ein deutlich schöneres Fell besitzt. Ich wusste, ich bin auf dem richtigen Weg.


    Bis zu den 40 Wochen zum Adultrezept, hab ich mir sowenig getraut, dass ich nur mit Teilbarf ruhig schlafen konnte. Ich hatte Angst ich bring die beiden um. Obwohl ich den Kalki relativ schnell begriffen habe und auch die nötigen Grundlagen.

    Noch heute bin ich unsicher und erstelle jedes Rezept zweimal. Dennoch kommt da langsam auch die Routine und die Sicherheit. Man bekommt ein Auge dafür, was stimmen kann und was nicht.

    Ich lese auch immer noch fleissig mit, denn noch lange werde ich von den Profis hier lernen können. Danke mal an dieser Stelle an SiRu, Beedle, Polaris, Akira und alle die ich vergessen habe namentlich zu erwähnen. <3


    Liebe Grüsse

    Nightblue

    Hallo Pfirsich

    Milchzucker kann auch Bauchaua machen.

    Ev wäre Macrogol 4000 die bessere Alternative (erhältlich in der Apo. Es gibt auch Baby- Produkte mit dem Wirkstoff. Achte darauf, dass wenn du so eines nimmst, dass es rein ist und ohne anderen Zusatzstoffe)? Da erfolgt erstens keine Gewöhnung und zweitens kannst du das je nach Gebrauch einsetzen und die Dosis anpassen. Kürbis als Ballaststoff wird auch gerne gefressen und ist oft hilfreich, dies jedoch nur, wenn die Verstopfung nicht zu stark ist.


    Wie lange waren sie denn nicht mehr auf dem Klo? Mit ausschliesslich Barf kann da schon mal ein, zwei Tage dazwischen liegen. Bäuchlein ist weich? Um eine Verstopfung zu fühlen reicht Streicheln über den Bauch nicht, da muss man schon etwas kräftiger massieren. Zeigt einer deiner Felle auf Pfoten Schmerzen an, ist es angezeigt, dass du was zum Futter dazu gibst.


    Liebe Grüsse

    Nightblue

    Ich schliesse mich gerne dem Dank an. War ich doch schon geraume Zeit auf der Suche nach genau den Werten. Und wollte gerade hier nachfragen, wie das bei den Profis gehandhabt wird. Und was springt mich an? Genau das was ich brauche. Vielen lieben Dank auch von dem Getier, welches nächste Woche einiges an feinem Futter zubereitet bekommt, incl Kaninchen mit Kaninchenleber. :blumen1: :xmas5:

    Liebe Grüsse

    Nightblue

    Guten Morgen Milou

    Ich komme aus dem berner Seeland. Also auch nicht ganz sooo nahe der Grenze.

    Aber so alle zwei Monate, manchmal auch eher, nehme ich den Weg von etwas mehr als 1h gerne auf mich um den Miezen das in meinen Augen (allerdings nicht immer auch in ihren Augen :bäääh: ) Beste zu holen. Vom Spielzeug über Catwalk bis eben hin zu den Supplementen und eine kleine Apotheke ist da alles bei.

    Guck dich doch mal um bei Lilly's Bar und schreib mir was du gerne hättest. Ich bestelle gerne für dich mit. :computer2:

    Lieber Gruss

    Nightblue

    Hallo Milou


    Ich bin auch aus der Schweiz und bestelle meine Suppies bei Lilly's Bar, lasse die mir an eine Adresse an der Grenze liefern und hole die dann mal ab.

    Wenn das für dich keine Möglichkeit ist, kann ich das (speziell angesprochen das Dicalziumphosphat) gerne für dich mal mitbestellen. Dauert aber vielleicht etwas, da ich selber gerade nichts benötige.

    Aus welcher Gegend bist du? Kannst mir das sonst auch per PN mitteilen, wenn du das nicht so öffentlich nennen magst.


    Lieber Gruss

    Nightblue

    Guten Abend Alex

    ja genau der Wert vom fPli inclusive die erhöhten Entzündungsparameter lassen mich Richtung Pankreatitis denken (auch die Symptome). Hatte ich bei meinem aber auch im Verdacht und da war ja Gott sei Dank auch nur falscher Alarm.


    Etwas Schonkost schadet aber trotzdem nicht über eine gewisse Zeit.

    Ich hab noch etwas Moro'sche Suppe gekocht und hatte das Gefühl, dass das auch hilft beim Darmaufbau.

    Wir hatten auch Känguruh und Sana Intestinal von Vet Concept. Ich musste nicht so sehr auf den Fettgehalt gucken, da der fPli im unteren Normbereich lag.


    und ja Schwein und BARF. Sie bekommen das roh. Die kleine Prinzessin liebt das und er verschmäht. Würd ich an seiner Stelle auch, einfach weil ich einmal gefrorenes Schweinefleisch nicht mag.

    Aber da ich genau weiss, woher das Fleisch kommt, daher das Risiko abschätzbar scheint und der Virus eigentlich längst nicht mehr eine grössere Bedrohung darstellt, als andere Krankheitserreger und Schweinefleisch eine sehr gute Aminosäurenverteilung besitzt, ist das bei uns auf dem Speiseplan. Roh.


    und da mir SiRu die Freigabe gegeben hat und solltest du über einen FB Account verfügen; guck mal bei "Katzen-Krankheiten und ihre Lösungen" rein. Die Mädels dort sind echt fit in Blutbilderbeurteilung, Behandlungen und können dir raten, was du allenfalls am besten noch initiieren solltest, wenn die Probleme nicht weggehen. Statt viel Geld auszugeben und rumzustochern, können sie dir dort Tipps geben und vielleicht auch noch raten, was du noch machen könntest. Auch Futterempfehlungen von Futter mit geringem Fettgehalt haben sie parat. Da gibt es eine ganze Liste.


    Wünsch dir noch einen schönen Abend

    Daniela

    SiRu  Polaris  PunkOpi

    Ich habe eine Frage an die Chefs und Admins...

    Ich habe hier schon Stunden verbracht, soooo soooo viel gelernt und Hilfe erfahren. Auch habe ich euch auf Facebook schon weiterempfohlen und geschwärmt von diesem Forum. Ihr seid in den Weiten des www auch sehr bekannt! :yes:


    Hier in diesem Falle jedoch würde ich andersrum sehr gerne eine Facebook Gruppe empfehlen, die wie ich meine, Alex noch besser beraten könnten. Nicht was die Ernährung angeht, aber was die Gesundheit des Kleinen betrifft.

    Ich möchte aber auf keinen Fall was Falsches machen und frag lieber erst nach, ob es erlaubt, gerne gesehen ist, wenn man eine andere Gruppe empfiehlt (die im Kern nichts mit Barf zu tun hat)?

    Und wenn nicht, kann ich das auch verstehen und halte meine Finger still.

    Oder schreibe Alex privat an. Da ich denke, es könnte aber auch für andere von Interesse sein, frag ich lieber erst öffentlich nach.

    Und jetzt dürft ihr mir auf die Finger hauen :boxen: aber bitte nicht so, dass ich dann aussehe wie Siru letzthin (der es hoffentlich schon wieder viel viel besser geht! <3 )


    Sorry Alex dass ich deinen Strang fürs offtopic missbrauche.


    Lieber Gruss

    Daniela