Beiträge von PaenX

    Ich mische das geschnittene Fleisch mit der Suppisoße und fülle dann ab.

    Tatsächlich wiege ich die Mengen nicht mehr ab, wenn ich es einfriere, da je nach Dosengröße hier 120-400g Fleisch passen. Die 120g-Portionen reichen bei uns für eine Katze, die 400g-Portionen für zwei + kleines Frühstück am nächsten Tag.


    Wegen des Abwiegens: Du weißt ja, wie viel Fleisch du verwendet hast. Durch die Menge und das Katzengewicht weißt du auch, wie viele Tagesrationen es gibt. Und so füllst du das dann auch mit den Supplementen ab.

    Einfaches Beispiel: 1,2 kg Fleisch verwendet; Katze wiegt 4 kg --> braucht etwa 120g Fleisch pro Tag; ergibt 10 Tagesrationen Futter

    Das Fleisch+Supplemente-Gemenge wird demnach in 10 gleichen Teilen eingefroren.

    Grade erst gesehen. Das war eine Depotspritze. Die letzte Anfang Februar, die ersten 2 Wochen bildete sich der Ulkus deutlich zurück. Seit letzter Woche wird wieder etwas größer und seit heute kommen die Pusteln dazu. Letzten Herbst hatten wir es mit Kortsion-Salbe versucht, das hat aber auch gar nix gebracht. Durch die Lage im inneren Lippenbereich wird das vermutlich schneller wieder abgeleckt als es wirken könnte

    Das spricht für mich schon für eine Unverträglichkeit/Allergie. Habt ihr in letzter Zeit ein Blutbild machen lassen? Bei Hina hat man Hinweise auf eine Unverträglichkeit im Blutbild erkennen können, sonst wäre ich gar nicht drauf gekommen...

    Lamm gabs schon aus der Dose, Wachtel nicht dass ich mich erinnern könnte. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Wachtel in eine als Geflügel deklarierte Dose verläuft? Nicht besonders hoch oder?

    Die Wahrscheinlichkeit ist da, wenn auch nicht sehr hoch...


    Kaninchen gab es sicherlich auch schon... Schau mal bei den BARF-Shops/Frostfleisch-Versendern, da gibt es allerlei Ideen, vielleicht findet sich da doch etwas?


    (Wenn ihr sicher seid, dass sie noch nie Schwein hatten, dann wäre das auch möglich. Allerdings ist Schwein quasi überall drin, wenn das Futter oder die Leckerli nicht gut deklariert sind...)

    Ich glaube nicht, dass das an den Beiträgen liegt, du hast ja über 200. Ich kann mir vorstellen, dass das eventuell an dem Status "Matschmama aus Liebe" liegt, dass der dafür noch nicht freigeschaltet wurde. Aber das können dir die Admins sicher besser beantworten.

    (Der Status "Matschmama aus Liebe" ist ein selbstgewählter Statustitel. Er ist nicht offiziell. Da der Hintergrund allerdings braun ist (Anfänger/Neuling) und nicht rot (dubarfst VIP) oder schwarz (Admin/Mod) ist davon auszugehen, dass schlicht die Berechtigung fehlt, was auch die Erklärung von beagle2 und Kuro bestätigt.)

    Mir ist aufgefallen, dass ich gar nicht die "Lösung" des Problems geschrieben habe: Hina verträgt kein Huhn. Damit erklärt sich auch, dass es immer wieder kam. Seitdem sie keines mehr bekommt - naja, manchmal schafft sie es und mopst von den anderen beiden, weil Hina leider großer Huhn-Fan ist - ist alles weitestgehend gut.

    Hühnerfett habe ich auf dem Wochenmarkt am Geflügelstand bekommen. Das kommt bei Gini auch am besten an. Schmalz mochte sie nicht wirklich. Und von der Gänsekeule habe ich einen Teil der Haut zurückgelegt und separat eingefroren.

    Huhu Hermine2020


    vielen Dank für den Trockenfutter Tipp :) meiner isst total gerne Trofu.. hatte schon mehrere verglichen aber so überzeugend sind die ja nicht (hatte kurzzeitig überlegt das selbst herzustellen :D ) aber eine Frage hätte ich: deine Kitten sind (waren) 6 Monate alt, brauchen die nicht extra Kitten Trofu? Oder geht das in Ordnung wenn es sich in Grenzen hält?


    Meine sind jetzt auch 6 Monate alt und wiegen 3,0/3,1 Kilo... Wenn ich lese sie essen zusammen 600-700 gr werde ich total unsicher, weil meine zusammen grad mal ne 200gr Dose am Tag futtern und Trofu an dem sie sich jederzeit bedienen können :/ hätte nie gedacht dass ich mir über sowas jemals den Kopf zerbreche.

    Trockenfutter ist für Katzen keine geeignete Ernährung, auch wenn sie es gern fressen ob des starken Geruchs. TroFu ist deutlich konzentrierter als NaFu und riecht/schmeckt deshalb intensiver. Katzen, die von Wüstenbewohnern abstammen, decken ihren Wasserbedarf zu einem Großteil aus der Nahrung und trinken in der Regel wenig bis selten. Jedoch hat TroFu keinen relevanten Feuchtegehalt und entzieht (je nach Herstellungsart) dem Körper durch Quellen im Magen die wichtige Feuchte. Deshalb sollte es das auch nur in Maßen geben, als Belohnung, zum Clickern, Suchen oder für sonstige Futterspielbeschäftigungen.


    Eine als "Kittenfutter" deklarierte Ernährung ist generell nicht notwendig. (Jedoch ist in Hinblick auf BARF die Zusammenstellung einer Kittenmahlzeit je nach Alter unterschiedlich, bei NaFu und TroFu ist das allerdings egal.)


    Die geringe NaFu-Menge liegt sehr wahrscheinlich an dem Trockenfutter. Lass es weg und stelle stattdessen 24/7 NaFu oder BARF hin. Der Gesundheit deiner Katzen zuliebe.

    Dann noch was wie ändere ich denn den fett bedarf man schrieb ich soll fett reduzieren aber irgendwie verstehe ich nicht wo ich das eingebe also das die energie bei 80% liegt hatte eben noch einmal geschaut aber bin nicht wirklioch schlau raus geworden

    Fett/Energie kommt entweder mit dem Fleisch oder durch ein Fettsupplement. Bei dir ist das Rinderfett (Talg). Um die Energie zu senken, musst du da was rausnehmen und den Wert manuell auf 70-80% bekommen.

    Nein, das erste war besser.

    Lies dir nochmal die Hinweise von Aminai durch:

    Ansonsten ein paar Standardfehler würde ich sagen.

    Schau mal, das du zum rechnen alle drei Kommastellen nimmst. Es gibt genug Ungenauigkeiten, nutze hier die Möglichkeit zumindest die Rechnung exakt zu haben. Dann werden die % noch besser und vielleicht reicht es auch schon für das K/Na Verhältnis, das sollte 2,10 anzeigen.

    Bei den VitE Tropfen kannst du natürlich mit Ganzen rechnen, aber schreib dir die Differenz irgendwo auf. Das kannst du dann über mehrere Rezepte hinweg ausgleichen.


    Das andere wären Energie und Jod, da gilt hier die Faustregel mit Energie auf 80% und Jod auf 95%. Ersteres weil der Kalki recht viel verlangt und 100% auch vielen Katzen viel zu fett ist. Zweiteres, weil die Daten im Kalki älter sind und heute alles mehr Jod enthält. Daher die Gegenmaßnahme im Rezept zu reduzieren.

    Zudem sind Calcium und Phosphor jetzt zu niedrig.

    Nun steht ein neues Thema auf dem Programm: Kot.

    Ich hab beobachtet, dass beide etwas rumquitschen wenn sie ihr großes Geschäft verrichten (also etwas drücken müssen). Allgemein würde ich sagen liegt der Kot zwischen normal und relativ hart. Ob man die Ballaststoffe von 5% auf 4% absenkt? Ergebnis kann im Schlimmstfall ja nur zu weicher Kot sein und das dürfte erstmal nicht schlimm werden. Richtig?

    Ballaststoffe machen den Kot weicher, also würde ein Weglassen eher das Gegenteil von dem bewirken, was dein Ziel ist. Ohne Ballaststoffe kann es erst recht zu Verstopfungen kommen.

    Mich wundert, dass da "mager" steht... Laut verschiedenen Seiten hat Putenbrust wohl normalerweise 1% Fett und Putenfleisch (ohne Haut) 2-7%.

    Vielleicht anrufen und nachfragen? Mich würde es sehr interessieren, wie der Fettgehalt zustande kommt.