Beiträge von die_vreni

    Hm, jetzt muss ich doch mal vorsichtig anfragen, wie lange ich dem Kater beim unersättlichen Futter zuschauen darf. Wir hatten ein paar Wochen reinhauen, was geht, mit Bauchumfangszunahme. Dann gechilltes Futtern mit Häppchenliegenlassen bis zu Mäkeln. Da ist der Kater wieder weniger geworden. Seit einer Weile haut er wieder freudig rein (gut, es war nochmal kalt...) und wird schon wieder kugeliger. Nur ist jetzt natürlich noch ein Mit-Esser eingezogen, der auch gerne ein Fettpolster aufbauen darf, AYCE mag ich grade nicht stoppen. Und für SureFeed halte ich den Neuen noch für zu schreckhaft. Hab ich aber als Option hier.

    Also. Charly hat ne ordentliche Wampe aufgebaut. Ich kann da zwei gute Fettpolster tasten. Die Rippen merke ich deutlich beim Drübersteicheln, das fühlt sich sehr normalgewichtig an. Aber hinter den Rippen hat sich ordentlich Fett gesammelt. Nicht nur als Hängebauch aka Urwampe, sondern auch an den Seiten.


    Sollte ich regelmäßig wiegen? Oder erstmal noch abwarten? Dass kein Futterneid herrschen muss, muss ja auch erstmal klar werden, denke ich? Oder mach ich mir generell zu viele Sorgen? Mit der richtigen Angel springt und rennt er schon, auch durch den Garten. Normalbeweglich ist er, kann sich überall putzen. Und mit dem neuen Mitbewohner fangen grade auch die Fang- und Raufspiele an...

    Ich hab das grade mit Wildschaf durch ;-) vor einer Woche war das noch <X Aber heute ist es fein. Gestern war der Hunger zu groß und heute hab ich direkt nochmal nachgelegt und es wurde nachgeordert 😉


    Ich hab mich heute an die Umstellung auf hochwertiges Nassfutter erinnert. Was hatte ich hier für einen leidenden Kater, dessen Körpersprache und Mimik mir ständig erklärt hat, ich solle ihn doch mal aaaanschauen, er würde gleich verhuuuuungern....


    Eindeutig neophob, der Kater.

    Ich wechsle täglich bis jeden 2. Tag, weil ich das vom Dosenfutter kenne, dass es spätestens danach bäh wird. Aber vielleicht sollte ich das mal ausprobieren, länger das gleiche zu füttern.

    Gestern mäkelte er aber auch nicht, sondern hat halt einfach nicht gefressen. Ab und zu die Nase in den Napf gesteckt und dann wieder gegangen. Also bis abends. Abends hat er dann gefressen.

    War jetzt kein Verhalten, das mich total nervös gemacht hat.

    Ne ne. Rind isses nicht. Die Rindermischungen gingen nämlich dann wieder gut weg. Und gestern abend hatte er noch so nen Hunger, dass er noch eine halbe Tagesportion Pute mit Rind verschlungen hat. Dafür heute den ganzen Tag nichts :ka:


    Es bleibt also ein Mysterium. Oder vielleicht gibt sich alles, wenn hier mit dem Neuzugang wieder eine neue Stimmung (und Futterneid?) einzieht. Oder wenn das Wetter beständiger wird. Vielleicht geht's ihm auch einfach so wie mir mit Schokolade: manchmal hab ich so einen Jieper, dass ich mir den Bauch vollhau, und dann mag ich auch erstmal ne Weile nix mehr... 8o Ich mach mir einfach keinen Kopf mehr. So.

    Ich hab es einmal mit magerem Rind gemischt, das ging gut. Und einmal mit Wildschaf, das ging nicht so gut. Lag aber am unbekannten Wildschaf ;) (obwohl Wildschaf im Fertigbarf sehr gut ging, und aus dem gleichen Laden kam auch das Fleisch. Aber ich hab aufgehört, die Fresslaunen meines Katers verstehen zu wollen.)

    Ich geb gemahlene Eierschalen als Eierschale ein, das ist in der Datenbank hinterlegt. Leider gibt es da verschiedene Anbieter mit verschiedenen Gehalten. Ich nehme die goldene Mitte (Lilly's Bar 37,1%).


    Wasser mess ich grob per Auge ab, so dass ich ungefähr die Menge hab, die der Kalki will. Und dann geb ich aber oft trotzdem noch nen Schluck Wasser zum Mischen dazu.

    Wenn Deine Katzen alle gesund ist, dürfen die Rezepte gleich aussehen, nur die Tagesbedarfe unterscheiden sich.

    Ich hab hier auch so einen, von dem ich never ever gedacht hätte, dass er sich jemals selbst regulieren können wird. Es hat nur ein paar Wochen gedauert (in denen er sehr kugelig geworden ist =O ), dann ist er zum Häppchenesser mutiert und lässt jetzt auch das Menschenessen in Ruhe. Ich hab halt wirklich immer nachgefüllt, wenn er Hunger gezeigt hat, und wenn das dann am Ende auf zwei Tagesportionen rauslief.

    Du kannst ja für Willi erstmal mehr hinstellen.

    Es geht wieder.

    Ich schätze, das Rindfleisch kommt nicht gut an. Geflügel geht alles, mit allen Suppies. Aber sobald Rind dran kommt, wird mit langen Zähnen gegessen... Pute mit Rind wird immerhin gegessen, vielleicht kann ich die vorbereiteten Portionen mischen und muss sie nicht entsorgen.

    Auch wenn er mir das Fleisch pur aus der Packung mopst? Katzen... :rolleyes:;)

    Kann man neue Fleischquellen auch einschleichen? Oder muss ich mich jetzt durch die Shops und Verarbeitungsgrade testen? *soifz*


    Die Entenschüssel wurde gestern bis auf zwei Bröckchen noch fast leer. Inklusive ausgeschleckter Suppisoße. Spricht ja auch wieder für die Fleischquelle. Oder die Mischung war zu frisch.

    Hab vorhin kleine Einweisung gemacht mit den Sittern. Beide haben lachend abgewunken, weil ihre Katzen die gleiche Sauerei mit Nassfutter machen 😅

    Die eine Bande hab ich selbst schon gesittet und kenn die Sauerei sogar 😉 aber irgendwie finde ich fremde Sauerei nie so schlimm wie die eigene...

    Dose hab ich ihm gestern schon vorgesetzt. Fand er unessbar 😄

    Aber er bekommt gleich zum Abendessen nochmal Dose und frische Suppi-Ente... ist eh beides schon offen.


    Was passiert denn da im Kater, dass er die Suppimischung nicht mehr mag, die er vor einer Woche noch wortwörtlich weggeschlabbert hat?

    In einer der Mischungen war Knochenmehl neu, kann das sein? Und sie sind alle mit dem neuen Kalki berechnet, aber so groß sind die Unterschiede ja nicht. Mein erster Gedanke war, dass von irgendeiner Zutat jetzt ungenießbar viel drin ist.

    Na toll. Schrieb ich, dass der Kater Suppi-Suppe begeistert wegschlabbert?

    Ich hab am Wochenende neu gematscht, und während er mir das Rohfleisch weggemopst hat - ich musste ihnen mal wieder aus der Küche aussperren - verweigert er jetzt alles, was voll supplementiert ist. Sogar Ente. Ich hatte noch Ente mit Felini Complete, das ging. (Und eben Rind und Ente geklaut)


    Was mach ich denn jetzt? Ich werde heute Abend nochmal zwei Rezepte mit easy barf mischen (Huhn pur und Rind pur) und hoffe, dass die erstmal passen und dann - einschleichen? Nächste Woche bin ich ein paar Tage weg, danach einfach nochmal vorsetzen?

    Wenn einschleichen, wie läuft das dann? Mach ich einfach kleine Mischungen, in denen ich jeweils ein Supplement mehr zugebe? Und die gibt es dann jeweils wie lange?


    Ach, das wäre auch zu schön gewesen um wahr zu sein, wenn das einfach so geklappt hätte 🙄


    Ich glaube nicht, dass Charly schon auf Frühjahrsputz ist, er hat Hunger, er knabbert demonstrativ meine Pflanzen an, das heißt: "gib mir was zu essen!"

    Und ne, Dose geht gar nicht. Oder soll ich das mal 3 Tage durchziehen? 3 Tage Dose und Suppifleisch?


    Zumindest für die paar Tage nächste Woche, die ich weg bin, hätte ich gern was da, was er isst. Den Stress will ich weder Kater noch Urlaubsvertretung antun...

    Danke. Ich hab auch ein komisches Gefühl mit den Flohsamenschalen.

    Die nächste Portion hab ich im Wasserbad aufgetaut, ja. Das ging gut :thumbup:


    Wir sitten gar nicht gegen Geld, wir sind über einen Verein organisiert, da Geld zu zahlen, würde sich sehr seltsam anfühlen... aber ich hab vorhin drüber nachgedacht, dass früher (fast) ohne Murren mein Pinkelchen gesittet wurde, und zwar immer wieder gern. Da war der Putzaufwand um ein Vielfaches höher. Ich mach mir wahrscheinlich schon wieder viel zu viele Gedanken ;)

    Ich hätt da mal ein paar praktische Fragen und freu mich über andere Erfahrungen und Meinungen


    Wie lange kann ich gequollene Flohsamenschalen im Kühlschrank aufbewahren? Ich hab am Freitag Abend welche über Nacht quellen lassen und gestern nicht alles verbraucht. Sind die heute - also 2 Tage später noch ok, kann ich den Rest heute abend verarbeiten oder fangen die an zu gammeln?


    Ich hab zum ersten Mal Frostfleisch bestellt, gewolft. Das kommt dann ja gepresst verpackt hier an. Gestern hab ich die angetauten Blöcke in breite Streifen geschnitten, die konnte ich dann kleinzupfen. Gibt es einen weniger schweißtreibenden Weg dafür? Wie verarbeite ich gewolftes Frostfleisch am besten?


    Und so allgemein, wie handhabt Ihr denn die Futtermenge im Urlaub, also mit Katzensitter? Ich mach im Moment halt einfach die morgens angefangene Tagesration mittags schon leer, wenn Bedarf besteht und fang dann abends eine weitere an. Wenn aber nur morgens und abends jemand kommt, ist der Kater bis dahin hungrig. Oder die Katzensitter stellen mehr als eine halbe Tagesration zur Verfügung und werfen dann im Zweifel mehr weg. Welchen Weg wählt ihr?


    Ich hab ja ein bisschen Sorge vor dem Putzaufwand, den die Katzensitter dann haben werden. Fleischstücke können ja nicht über dem Napf oder Teller gekaut werden, die müssen auf den Boden gezerrt oder gar geschüttelt und da gekaut werden :peinlich:

    Ooookeeeeey... ich werde also lernen, mich zu entspannen :S

    Die Ente ist eine Mischung aus mager und durchwachsen. Und stückig. Er kann also wählen. Und ich hab auch beobachtet, dass er das tut. Das heißt jetzt nicht, dass er die fettigen Stücke liegen lässt, sondern dass er alles beschnuppert und dann wählt (das klingt so bedächtig - ist es nicht wirklich ;) )

    6 Wochen Erfahrung. Was gelernt. Nämlich: mir kann man's (sprich Kater) nicht recht machen :D


    der Kater Charly hat ganz brav seine Barf-Rationen aufgefuttert, weggeschlungen, inhaliert, Suppis waren ihm egal, schmeckt alles. Ich hab tatsächlich gedacht, der hört nie wieder auf zu fressen. Fleisch, Suppi-Suppe, Fett nebenbei - immer war alles leer. Der Kater immer mehr im Umfang, deutliche Wampe, und ich so =O

    aber ich hab brav weitergemacht und ihm immer Nachschlag gegeben, und siehe da: plötzlich können wir unser Menschenessen auf dem Tisch stehen lassen, und es wird nicht mehr geklaut! Der Kater liegt entspannt auf dem Sofa, während wir essen. Wenn doch mal ne Nudel geklaut wurde, dann blieb die liegen. Und ich so =O


    Und dann blieben Anstandsreste zurück. Erst kleine. Dann größere. Dann wurde der Kater zum Häppchenesser. Hat schließlich die Nase gerümpft und sich weggedreht, wenn er am Napf gerochen hat. Und ich so =O anderen Napf ausprobiert. Kleiner Napf, großer Napf, flacher Teller. Mit Sure Feed, ohne SureFeed. Keramik, Kunststoff, Edelstahl. Den Kater mit dem Teelöffel gefüttert (ging gut!).

    Aber dass er grad einfach keinen Hunger hatte, kam mir erst in den Sinn, als mir das alles zu blöd wurde, ich den SureFeed wieder aufgestellt hab und gesagt hab "Also echt. Ich fütter Dich doch nicht mit dem Löffel. Dann mach ich halt den Deckel zu, Du weißt ja, wo Du alles findest."

    Und siehe da: irgendwann war der Napf leer.


    Aber ich weiß jetzt auch: Hack ist nicht so seins. Wild ü-ber-haupt nicht. Aber Ente ist der Hammer! Da haut er immer noch rein wie ein Irrer.


    100% entspannt bin ich immer noch nicht mit dem neuen Fressverhalten, hab heute schon wieder den Teelöffel mit dem ungeliebten Rinderhack gefüllt. Und geheuer ist mir immer noch nicht, wenn er eine Tagesportion Ente und dann noch fast eine ganze Tagesportion Huhn weghaut. Aber ich lass jetzt mal die Frühlingsgefühle mitarbeiten...


    Wie lange dauert das denn so, bis sich das wirklich einpendelt? Wie lange darf ich entspannt zuschauen? Oder ist das vielleicht schon eingependelt, wenn er von der weniger geliebten Mischung weniger futtert und von anscheinend leckeren Sachen deutlich mehr weghaut?

    (Ich überleg grade, ob ihm die Hackmischung vielleicht zu fettig ist, da kann er ja nicht aussortieren - bei der Entenmischung frisst er schon selektiv, mal die mageren Stücke, mal die fettigen, das geht beim Hack ja nicht...)

    Ich hab die ersten Mischungen mit Fleisch aus dem Supermarkt gemacht.

    Rinderhack, Gulasch, Putenschnitzel/Geschnetzeltes, Entenbrust mit Haut, ... das ist ja reines Muskelfleisch. (Musst halt schauen, wo Du welches bekommst, das Nährwerttabellen drauf hat. In meinem Stammsupermarkt gab es das nicht.) Hähnchenherz gibt's auch im Supermarkt, in der TK-Abteilung oder manchmal an der Frischtheke. Ich hab sie beim türkischen Schlachter gefunden.

    Ich meine übrigens, dass ich das FC schonmal in einer der großen Zoobedarfshandlungen gesehen hab. Letztendlich hab ich es aber bestellt und nicht vor Ort danach gesucht. War einfacher 😉