Beiträge von Lerouk

    Zitat

    Absolut und das ist ja auch schon ein Argument, das erstmal genutzt werden kann, denn das sollte jede*r Tierärzt*in auch nachvollziehen können, unabhängig von dem, das die Hersteller ihnen eingetrichtert haben.

    Stimmt. Aber eben aus Fett und Proteinen.

    Nächste Stufe: Katzen ziehen Energie

    nicht aus Kohlenhydraten. Sie nehmen davon höchstens zu und im schlimmsten Fall führts zu Diabetes.

    Habe mich die ganze Zeit gefragt was mit Katzen ist, die bspw. Probleme mit (viel) Fett haben?? Enzyme geben? ó.ò
    Nur Proteine sind doch auf Dauer sicher auch nicht gut?

    Du bist ja auch erst seit ungefähr 1,5 Monaten hier. Da lernt sich bereits einiges, aber du wirst merken, da kommt immer wieder noch was zu.

    Einiges ist zwar selbsterklärend, manchmal braucht man trotzdem bisschen Input :D

    Freue mich jedenfalls schon darauf wenn Louis sich auch zur Roh-Fraktion gesellt xD

    Genau das hätte ich auch gemacht, wobei das für mich schwieriger gewesen wäre. Einerseits die Klinik direkt um die Ecke, andererseits bin ich ohne Auto, was die Reichweite einschränkt. Möglicherweise ist das auch ein Grund, dass ich sehr viel argumentiert hätte, um das doch hier hinzubekommen. War aber zum Glück nie nötig. Das einzige Mal, dass sie bleiben musste war, bevor ich Ahnung von Futter hatte.

    Ja, ohne Auto ist echt mies. Wo wohnst du denn, dass die TK direkt um die Ecke ist? Ist ja praktisch.

    Musst aber nicht sagen, wenn du nicht willst.

    Sie hat vorher hier oder da was bekommen, wenn ich für mich gekocht habe und das hat sie geliebt. Das hat dann zur Dosenverweigerung geführt. Ich musste anfangs nur wolfen, aber nur ganz kurz. Danach war gewolft eine ganze Weile absolut verhasst.

    Danke für den Einblick wie es bei euch gewesen ist 🙂

    Nicht wirklich. Für mich wars erleichternd. Zusätzlich Depression (und noch einiges mehr) und der eingesparte Aufwand war für mich durchaus angenehm. Der Gedanke dagegen, weniger Einfluss aufs Futter zu haben, nicht. Aber es geht nicht immer alles nur auf ideale Weise.

    War das auch der Grund weshalb sie dann zu SiRu gezogen ist?

    Damit muss man leider irgendwie zurechtkommen, nicht alles ideal oder eben zu 100% durchführen zu können. Sehr schwierig, finde ich..

    Nicht, wenn du Wissen hast.

    Ich habe mich einmal mit einer TFA unterhalten, die auch eher gegen Barf geredet hat, sie hatte mehr Ahnung von Hunden, aber das Prinzip war dasselbe. Und am Ende hat sie mir nichts dagegen gesagt, weil ich meine Aussagen begründet habe und wir im Grunde derselben Ansicht waren.

    Meine Ärztin wollte mir für Shiyuu bei der CNI-Diagnose auch das übliche Futter mitgeben. Nassfutter hat Shiyuu zu der Zeit nicht gefressen, deswegen brachte sie zögerlich Trockenfutter dafür ins Spiel, wo ich gleich sagte, nicht bei Niere. In den folgenden Monaten habe ich ihr schlicht gezeigt, dass ich weiß, was ich tue, denn Shiyuu sah blendend aus und sie bekam immer Barf. Und ich habe argumentiert. Irgendwann sagte sie, ich solle machen, was ich für richtig halte, ich habe dazu mehr Wissen als sie. Da bei mir die Diagnose und der Barfbeginn zeitlich ähnlich waren, konnte ich anfangs noch nicht argumentieren, sonst hätte ich das gleich gemacht. Und genau das lege ich dir und auch allen anderen ans Herz. Sammelt das Wissen und dann argumentiert. Es wird Ärzt*innen geben, die dennoch dagegen reden, but who cares. Alle anderen werden erkennen, dass ihr auf fundiertem Wissen agiert.

    Abgesehen von dem ganzen (nicht vorhandenen) Wissen in der Thematik sollte es ohnehin unlogisch sein trockenes Futter bei jeglichem Nieren- oder Blasenleiden zu geben. Was man da manchmal liest..

    Finde ich gut, dass du da so hartnäckig geblieben bist. Viele glauben bekanntlich erst, wenn sie sichtbare Ergebnisse vor sich haben und eines Besseren belehrt worden sind.

    Naja, bei meinem TA oder allgemein den *innen hier kann man das knicken. Lebe eher ländlich und im Umkreis von 30km sind alle "Gott". Als Tierhalter hat man da nix zu reden. Mein TA meinte Barf ok, Futter kochen auch ok aber mit Kohlenhydrate wie Nudeln. Ich direkt Nö. Nix Nudeln, Proteine und Fett. "Aber er braucht Energie!" Was? || ||


    Habe trotzdem das Gefühl noch nicht viel zu wissen. Keine Ahnung wieso. Macht vielleicht die generelle Unsicherheit oder Angst einen Fehler zu machen.

    Umzug gab es bei mir nie und ich denke mal, das ist auch eher der Ausnahmefall (das steht ja doch nicht ständig an und wenn es dazu kommt, finden sich Wege).

    Klinik hätte von mir Barf bekommen. TK haben sie dort ohnehin. Und hätten sie verweigern wollen, wäre meine Argumentation gewesen, wie sie rechtfertigen wollen, meinem Tier Futter zu geben, das es nicht mag, wie das die Genesung fördern wollen. Immerhin habe ich zu barfen begonnen, weil Shiyuu Dose verweigert, roh aber geliebt hat. Nicht ich habe sie, sondern sie mich umgestellt. Wenn das Personal in so einer Einrichtung hinter seinem Beruf steht, sollte es wahrlich nicht am Barf scheitern.

    Natürlich finden sich immer Wege. War auch nur so eine Überlegung. Bei uns waren Umzüge nämlich die letzten Jahre nicht gerade eine.. Seltenheit.

    Ach, stimmt. Die haben ja auch sowas da. Für so einen Fall der "Verweigerung", würde ich die Katze direkt wieder einpacken und woanders unterbringen, wenn es nicht gerade akut um Leben und Tod geht.


    Hat sie also sofort Fleisch angenommen? Meine Güte, ist zu beneiden 😁

    Sie wusste sicher für sich selbst, dass das besser ist. Hattest du ja auch mal erwähnt. Die sind da recht intuitiv.


    Da hast du Recht. Eigentlich entscheidet man sich für diesen Beruf um den Tieren zu helfen und nicht nur für's Geld oder um Gott spielen zu können. Solche gibt es natürlich auch.

    Zwei Gründe.

    Ich habe seit langer Zeit eine Angststörung und im Rahmen derer ist das Hantieren mit Rohem für mich sehr schwierig. Das ist über die Jahre schlimmer geworden.

    Dann kam ein Tennisarm hinzu, ich sollte meinen Arm schonen, aber der Haushalt muss nun mal trotzdem sein.

    Also habe ich es erneut mit Dose versucht und Shiyuu hat glücklicherweise gefressen.

    Oh.. dazu kann ich nur sagen: Kann ich 100% nachempfinden und verstehen. Angstmäßig bin ich ebenfalls, seit ich denken kann, im Business. Habe deshalb auch Probleme mit rohem Fleisch, mache es aber für Louis trotzdem. Es bleibt mir sowieso keine andere Wahl.


    Wie blöd. Wenn es kommt, dann immer doppelt und dreifach irgendwie. Reicht nicht ein Problem. War sicher frustrierend..

    Darauf wollte ich an dem Punkt gar nicht hinaus, sondern einfach nur, dass du da mehr Eisen zugeben musst als bei Rind. Heißt nicht, dass du bei Rind kein zusätzliches mehr brauchst. Das Fleisch ist ausgeblutet und entspricht damit nie dem Zustand von Beutetieren.


    Was deine Fragen angeht: Es ist leicht zu beschaffen, denn das liegt so ziemlich überall, Supermarkt, Discounter usw. Es ist zum Einstieg einfach, denn anscheinend mögen es viele Katzen. Es lässt sich leicht kauen, weil die Konsistenz weicher ist als z. B. Rind.

    Und ja, die Belastungen sind höher. Aber was landet denn in den meisten Fertigfuttern?

    Ach so. Habe ich nicht direkt kapiert, sorry - eigentlich logisch, ich Depp :D


    Das klingt nach guten und nachvollziehbaren Gründen. Da mein Kater es nicht verträgt und es deshalb sowieso rausfällt, hat es mich dennoch interessiert. Danke für die Erklärung.

    In dem Fall der Unterschied zwischen einem großen Stück oder gewolftem Fleisch. Taurin verflüchtigt sich, je mehr Oberfläche zur Verfügung steht und wenn Fleisch durch Wolfen nicht mehr nur die Außenseiten eines großen Stücks als Angriffsfläche bietet, dann verflüchtigt sich das Taurin schneller.

    Und das eben ganz ohne kochen.

    :watt: Habe ich nicht gewusst. Dachte das wäre auch nur über's Garen/Kochen der Fall, weshalb auch Futtermittelhersteller so viel Taurin zugeben, da nicht gewährleistet werden kann, dass alles erhalten bleibt? Hatte ich irgendwo mal gelesen.

    Sie ist Tierärztin, nicht Ernährungsberaterin. Die meisten von ihnen haben von Ernährung keinerlei Ahnung.

    Merkt man daran, dass permanent komisches Futter mitgegeben oder empfohlen wird..

    Mein jetziger TA wollte mir auch standardmäßig hypoallergenes TroFu von RC mitgeben wegen seinem Juckreiz. Wenn man das nicht will wird man sofort böse angeguckt. Er behandelt aber dennoch viele Fälle von Futtermittelunverträglichkeit oder Allergien.

    Nö, während ich gebarft habe, gab es hier nur Dose, wenn absolut unumgänglich, also im Grunde nie. Wenn Shiyuu wegen Untersuchung nüchtern bleiben musste, gabs im Anschluss schon das aufgetaute Huhn im Kühlschrank bereit, dass ich sehr kleingeschnitten und heiß überbrüht habe, die Stückchen waren danach durch, Felini Renal (in ihrem Fall) dazu und in kleinen Mengen und kurzen Abständen immer wieder ein bisschen was verfüttert, damit es drinbleibt.

    Dose gab es, nachdem ich mit Barf aufgehört habe und da war CFF dabei, zum Schluss sogar fast ausschließlich, weil sie anderes nicht mehr wollte.

    Und wie macht man das wenn zB ein Klinikaufenthalt oder ein Umzug ansteht? (Angenommen es werden auch keine Supermarkt-Fleischsorten gegessen und man ist auf's bestellen angewiesen) Stelle mir das schwierig vor..

    Warum hattest du mit Barf aufgehört? Wollte sie rohes nicht mehr oder aus anderen Gründen?

    Nimmt Louis eigentlich ab?

    Wird sein Gesundheitszustand besser/schlechter/bleibt gleich?


    Ich mein... irgendetwas muss er ja in durchaus ausreichender Menge fressen. Ansonsten hätte er in den letzten 2 Wochen sich schon deutlich verändern müssen...

    Bevor er das Pfotenliebe bekam wog er am 10.02 noch 6,2kg

    Jetzt ist er Gott sei Dank wieder bei knapp 7kg. Noch immer kein - wie ich finde - "sicheres" Gewicht, aber immerhin ging es etwas aufwärts. Seine Muskulatur ist auch wieder kräftiger. So 400g könnte er meinetwegen noch zunehmen...


    Es ist ein ewiges hin und her. An manchen Tagen denke ich "Oh, es wird langsam" und dann am nächsten Tag ist er wieder ganz komisch. Das Geknabber ist nach wie vor vorhanden. Durch diese ganze Menge an Haaren die er da frisst übergibt er sich jetzt mind. 1x die Woche.


    Hätte kein Problem ihm ein anderes Futter zu geben zur Abwechslung, bis er Barf möchte. Er verträgt es partout nicht. Mit diesen Futtern frisst und frisst und frisst er und nimmt nicht zu, eher wieder ab. Mit Mjamjam war ich sogar bei 500g am Tag und er hat weiter abgenommen.


    Ich war 6x beim Tierarzt und 3x wurde Blut abgenommen und trotzdem sitze ich hier und bin planlos. Blut laut Ärzte alles OK.. trotzdem habe ich etwas Schiss, dass er doch noch irgendwas hat, was übersehen oder erst gar nicht in Erwägung gezogen wurde.


    Zitat

    Zum Ockerfarben... wenn die Konsistent fest ist, und der Geruch eher unauffällig ist: Solltest Du Karotte und/oder Kürbis als Ballaststoff zum Kanichen geben: Die könnten durchaus durchfärben.

    Und bei einer FC-Mischung geht das noch besser, als beim GR: FC bringt ja nix, was selber Farbe bringt.

    (Leber/Gallenprobleme, Probleme mit den Bauchspeicheldrüsenenzymsekretion als auch Giardien riechst Du. Bzw. Dein Bruder. Speziell Giardien wehen einen weg, aber auch Galle und BSD-Probleme müffeln merklichst...)

    Also K1 hatte vorher immer schon mit DoFu müffelnden, oft vorkommenden Matschkot. Roh mit Ente und EB war der Kot sehr dunkel bis fast schwarz und kaum Geruch, jedoch schleimig?! Jetzt mit Kaninchen + FC riecht er wieder und hat diese Ockerfärbung.

    K2 die Mäkeltante hat zwar auch diese Färbung aber riecht kaum und die Konsistenz ist fest :ka:


    Mache als Ballaststoff FSSP Glibber rein. Habe gestern aber mal ein Kilo Möhren eingekocht und abgepackt. Bekommen jetzt beide jeweils noch einen TL zusätzlich in ihre Portionen.

    Da vorher in der Art nichts drin war, habe ich mich schon gefragt woher diese Färbung kommen sollte...

    Alle drei Fellnasen haben sich an sämtlichen Türdichtungen im neuen Haus vergangen. Da ist keine mehr intakt. Neue Türgummis mussten eingezogen werden.

    Oh ja, kaputte Tapeten. Erst heute (wir wohne am 01.04.22 ein Jahr im neuen Haus) durfte ich den kompletten Flur neuen streichen, weil man Lichtschalter-hoch die Tapete zerkratzt hat.

    Scheinbar keine Seltenheit :D

    Die Katze meines Bruders hat das auch so gemacht und bearbeitet jetzt sogar das Holz des Türrahmens. Sie ist die kleinsten von den 3 hier aber sein Türrahmen sieht aus als wäre dort ein Puma am Werk gewesen :lach:

    Wenn ich die Leber pürieren und ganz kurz "andünsten" würde, würde das auch passieren? Oder geht es da um's längere garen?

    Was meinst du mit Konsistenz? Die Konsistenz des Fleisches und wie es daran haftet?


    Ja, ich mein.. der Fleischsaft verrät meistens schon alles.

    Wenn das mit dem Huhn generell so ist, weshalb wird auch Huhn empfohlen? Einfach zur Abwechslung? Sofern man kein richtiges Bio-Huhn verwendet, ist Geflügel doch meist eher überlastet mit Medikamenten etc.? Ich frage mich was dann das "Gute" im/am Huhn ist..


    Das mit dem Herstellerwechsel und nicht immer dieselbe Sorte hat mir nicht einmal meine geraten. Ganz im Gegenteil. In einer Dose und in einer Sorte jeden Tag wäre alles drin was Katze braucht. Auch draußen würden sie ja "nur Maus" essen. Da sieht man wie die Ernährung auch im Veterinärbereich thematisiert wird.


    Stimme dir zum CFF zu. Soweit ich mich erinnere hattest du das nicht auch gegeben zwischendurch? Damit Katze auch noch DoFu frisst bei "Notfällen"? D:

    Wenn das auch so empfohlen wird, wüsste ich nicht einmal welches ich meinem geben würde/könnte. Er verträgt ja nix und fressen tut er nur gerne die Sorten, die er nicht verträgt :/


    Ach und vergessen: Eine Antwort zur genauen Menge der einzelnen Zutaten habe ich, trotz vorheriger Zusage, noch immer nicht erhalten :lach:

    Sorry, dass ich mich jetzt erst melde. Ziemlich stressige Woche gewesen neben der (für mich) belastenden Situation mit Louis. Wollte ihm vorerst auch noch Zeit geben um dann zu berichten.


    Stand ist nach wie vor: weder gekocht noch roh wird angerührt 🤷🏼‍♂️

    Es ist ermüdend, wirklich.


    Habe dann, weil es mir reichte, bisschen experimentiert. Die Erkenntnis die ich bekam war, dass er wohl eine Fisch-Katze ist. Just for fun habe ich eine einzige Dose Filets mit Lachs geholt. Wenn er sonst keine Filets aus Dosen auch nur ansieht.. das Zeugs war in unter 2 Minuten inhaliert -.-

    Wundert mich auch irgendwie nicht. Bis er 1 Jahr war hat er überwiegend nur Sorten mit Fisch bekommen (da hatte ich ihn noch nicht). Habe ihn seit langem nicht mehr so schlingen gesehen.


    Aber mal was anderes, wichtiges: Seine Mitbewohner bekommen derzeit (noch) Kaninchen roh weil Grace anfänglich (bei Ente) doch auf einmal etwas mäkelig unterwegs war. Kaninchen ist ihr wohl lieber.

    Mein Bruder hat nun bemerkt, dass sich der Kot verändert hat. Bei beiden ist er leicht gelblich? Also irgendwie ocker.. Ist das normal während der Umstellung? Dachte da sofort an Galle. Das Fleisch hat 9% Fett und temporär steht Gänsefett daneben auf einem Teller.

    Habe 1x nach Grundrezept und 1x mit FC gemischt. Derzeit bekommen sie die Mischung mit FC.

    Er hat jetzt natürlich sorge, dass die Katzen das Barf nicht vertragen und/oder sie sogar krank werden. Halte ich für unwahrscheinlich, frage jedoch lieber nach..


    Habe dazu auch speziell nichts in Verbindung mit Katzen finden können - außer Durchfall etc. Haben beide aber nicht. Ganz normal, aber eben gelblich.


    Muss mich aber noch mal für die tollen Ratschläge und eure investierte Zeit in die ganze Thematik bedanken. So viele Infos gibt es nirgends :yes:

    Gilt ja auch für roh. Fleisch allein macht nun mal kein Beutetier.

    Und ja, manche Nährstoffe gehen beim Erhitzen aus dem Fleisch, allerdings teils nur ins Kochwasser über, weswegen das einerseits nur soviel sein soll, wie wirklich nötig, andererseits auch mit verfüttert werden soll, denn dann sind die Nährstoffe noch da.

    Deswegen kann ja eben auch gar nicht alles allein aus den paar Zutaten kommen. Ich verstehe nicht, wie das läuft. Immerhin sind Hersteller ja auch dazu verpflichtet, das im Futter zu haben, was draußen draufsteht. Und wenn die Nährstoffe eben nicht vollständig sind (ja, natürlich bringt Fleisch irgendwie alles mit und von allen ist ein bisschen was drin, aber ein Alleinfuttermittel macht aus, dass es eben alle Bedarfe von Katzen ausreichend deckt), dann wirds mit nur ein paar Spuren von Nährstoffen eben nicht mehr. Aber das habe ich mich schon oft gefragt und trotzdem klappt das irgendwie. Entweder da kann trotzdem Deklaration entfallen (spricht weiterhin nicht für das Futter) oder es wird zu wenig kontrolliert.

    Wenn diese nur ins Kochwasser übergehen, wieso redet man oft davon, dass dieses und jenes zerstört wird? 😦

    Da Geflügel grundsätzlich ja auch zu wenig Eisen enthält und dies nur eine Sache von vielen ist, die nicht optimal ist... hm.

    Habe mir bei meinem Kater nämlich mal Gedanken diesbezüglich gemacht. Er hat damals eine Kombi aus Trofu und Nafu bekommen. Als das Trofu wegfiel hat seine Fellqualität immens gelitten. Deshalb auch das mit dem Omega 3. Vorher war im Trofu immer Lachsöl-Zusatz drin. Klar, hält auch nicht ewig in so einer Packung, aber immerhin.

    Kann mir deshalb schlecht vorstellen mit einer Dose, die angeblich Alleinfuttermittel sein soll, alles abzudecken wenn auch beim Barfen großen Wert auf Abwechslung gelegt wird, es sogar vorteilhaft ist hin und wieder Supplementmischungen zu benutzen um Defizite auszugleichen, aber diese Dosen so einfach mal gar nichts drin haben.

    Denke da wird nicht groß kontrolliert. Wieso sollten sonst andere Hersteller diese und jene Auflagen haben, solche "kleinen" Hersteller aber nicht..

    Wie du magst. Wenn du es tust, bin ich immer neugierig, wenn nicht, ist es aber auch okay.

    Habe eine Mail geschrieben. Sobald ich eine Antwort habe gebe ich Bescheid 🙃

    CFF ist ganz okay. Nein, es ist ein solides Futter (bis auf den Teil, zu dem ich unten noch komme), aber es geht genauer und es geht besser zusammengesetzt. Was nicht heißt, dass ich was gegen das Futter habe, das gabs hier auch gar nicht so wenig.

    Ja an sich ist das Futter auch nicht schlecht, bis auf diesen Öl-/Jodzusatz und diese leidigen Bindemittel.

    Ich musste vor Wochen aufhören das zu geben. Das ist so ärgerlich 😠

    Stimmt generell auch erstmal. Aber da es Vit. E nicht tierischen Ursprungs gibt, bleibt nur pflanzlich oder ausm Labor. Deswegen sagen wir ja immer, nicht das Weizenkeimöl zu nehmen, sondern die Tropfen von Allcura. Die sind hoch genug dosiert, um wenig zu brauchen und niedrig genug, um auch kleine Mengen Fleisch anzumischen (weil die Kapseln mit 400 IE bringen so viel Vit. E, dass eine auf mehrere kg Fleisch kommt, ungünstig in der Handhabung, wenn große Barfmengen nicht gelagert werden können, bei Weizenkeimöl braucht es viel mehr als die paar Tropfen und das bedeutet viel mehr Öl in der Katze).

    Verstanden. Klingt logisch. Danke für die Erklärung :thumbup:

    Putenunterkeule ist auch schön fettig durch die Haut, deutlich kleiner insgesamt - und hat seitenschneiderpflichtige Sehnen. Die tust Du Dir bitte nicht an.

    Habe ich mir schon gedacht.. :D Mein Bruder meinte ich könnte ja auch eine ganze Pute kaufen... Da wäre ich sicher den ganzen Tag mit zerlegen beschäftigt.. und die Küche wäre ein Schlachtfeld :lach:


    Meines Wissens betrifft das die geschrotetetn Leinsamen.

    Aber ich würd die in keiner Zubereitungsform in's Katzenfutter kippen. Gibt genug anderes, weniger riskantes...

    (Es gibt in Fefus öfter mal Sachen, da graust es mich ...)

    Ok. Ist notiert. Habe noch FSSP hier und Sesam. Habe letzteres noch nicht probiert. FSSP wurde bisher immer anstandslos angenommen. Mit Leinsamen gabs schon Probleme, deshalb bin ich froh, dass er den Glibber isst. Wenigstens etwas..


    Bei dem was da manchmal drin ist, frage ich mich immer ob die ihren eigenen Tieren dieses Futter ebenfalls vorsetzen würden 🤔

    Mal kleines "Update"..


    Hatte jetzt Putenfilets geholt und Oberkeulen (danke SiRu :yes:). Habe Hälfte/Hälfte gemacht und das Fett versucht so gut es geht zu verteilen. Geht ja erst mal darum, dass er überhaupt frisst.

    Natürlich war mir klar, dass er nicht sofort ans rohe Fleisch gehen wird. Joar, gekocht guckt er aber auch nicht an :ungeduld:


    Gekochtes habe ich ebenfalls halbiert sowohl einmal natürlich supplementiert als auch unsupplementiert, damit ich bei Bedarf ausprobieren kann ob er es doch frisst mit den fertigen Supplementen.


    Gekochte Pute frisst er auch nicht unter sein Nassfutter (mit Pute) gemischt :ftft:

    Roh war klar, dass er das nicht möchte. Habe ihm beides hingestellt und habe erst mal das Haus verlassen. Auch das brachte nichts. Keinen Krümel hat er davon gegessen, dafür aber so laut geschrien, dass ich ihn bis draußen gehört habe :lach:

    Ich habe zum Glück für mich selbst mal so einen kleinen Multizerkleinerer angeschafft, der ist dann Shiyuus geworden, als ich mit Barfen begonnen habe (denn darin habe ich immer Leber und Forelle zu Brei verarbeitet und auch den Teil an Fleisch, den ich zum Binden des Wassers brauchte bis ich eh auf einen Wolf umsteigen musste).

    Wenn du ihn dafür benutzt hast und das allgemein "einfacher" damit wird, wäre eine Anschaffung wohl angebracht. Da kann ich mal probieren ob auch nur gehäckselt funktioniert.

    Wobei diese Deklarationen öfter vorkommen, also auch so, dass ich mich frage, wo die restlichen Nährstoffe herkommen, weil sie auch nicht bei den Zusatzstoffen oder Analysewerten aufgelistet sind.

    Denke da sind auch keine Zusatzstoffe drin in dem Futter. Wird eben beschrieben als "Alle nötigen Vitamine etc. sind im Fleisch und Fleischsud enthalten". Aber als ob da alles intakt bleibt wie es sollte... sonst müsste man Kochbarf doch auch nicht supplementieren? Ist nur mein Gedanke dazu.

    Schade, da wäre ich doch mal neugierig.

    Gleichzeitig ist ja üblicherweise der Grund für fehlende genaue Zahlen, dass sie dann Spielraum haben. Heißt hierbei z. B. da kann mal Muskelfleisch und Leber vom Huhn zu gleichen Teilen drin sein und mal auch mehr Fleisch und Leber weniger, Putenfleisch dann noch weniger. Damit ist immer noch die Reihenfolge eingehalten, da ja auch bei Katzenfutter gilt, die größte Menge zuerst (oder eben mindestens gleiche Anteile nacheinander). Wenn sie da nicht abweichen wollen, ist es ja mittlerweile ein bekanntes Erkennungsmerkmal für eine gute Deklaration, wenn die Mengen angegeben sind. Heißt für mich, entweder sie schwanken oder sie sind ziemlich müllig. Wenns doch anders ist, ist mir schleierhaft, warum sie eine genaue Deklaration umgehen, die für das Produkt sprechen würde.

    Ich könnte noch nachfragen. Ist kein Thema. Interessant wäre es nämlich schon.


    Denke das kommt schon hin. Hatte nämlich auch mal 4-5 Dosen von dem Huhn das wohl etwas zu viel Leber hatte. Es war weicher und ganz rosa/rot. Sah komisch aus und hat eben typisch nach Leber gerochen. Da hat er nur eine ganze Dose von essen wollen und danach nicht mehr.

    Ja, gebe dir da Recht. Eigentlich würde eine genaue Deklaration nur für das Futter sprechen. Wird hier auch nicht gemacht. Die einzigen die mir da einfallen und es so machen sind Pets Nature mit Catz Finefood.

    Blöderweise verträgt er das - abgesehen von dem hohen Jodgehalt und den meist unnötigen Extras - nicht mehr. Damit könnte ich ihm eeeventuell sogar Kochbarf unterjubeln weil er das Futter immer inhaliert hat. Er bekommt davon aber nicht nur einen Blähbauch, sondern auch eine laufende Nase sodass er anfängt zu röcheln und würgt viel Schleim hoch ||

    Soweit ich weiß, kann das bei manchen von diesen Ballaststoffen mit Körnerstruktur nach sehr viel aussehen. Ich habe sowas selbst nie verwendet, also keine gibts von mir auch keine praktische Erfahrung.

    Ist ja bei Sesam nicht anders, wenn nicht noch schlimmer xD

    Komme jedoch darauf weil ich das Futter immer mit etwas Wasser mische und sich dann der Reis quasi von dem Fleisch gelöst hat und ich mich echt erschrocken habe wie viel drin war.

    Das war wirklich 1/4 Dose Reis. Dachte zuerst ein Teil davon wäre Fett.

    Vit. E ist ja nicht falsch. Und die sind alle pflanzlich, gibts nämlich nich anders. Wichtig ist, welche, manche sind quasi konzentrierter als andere (die Tropfen von Allcura sind aus Sonnenblumen).

    Ach sooo! Hatte gelesen Pflanzenöle sind nicht gut für Katzen? Deshalb dachte ich das wäre blöd xD Kommt wohl auch auf die Gesamtmenge an? Schwarzkümmelöl ist ja giftig. Gibt aber noch Leinöl, Hanföl etc.

    Liegt wohl an mir. Hatte mit der Dame telefoniert die mir nur sagte es werden "Öle" verwendet. Sagte jedoch nicht wofür und welche, also für mich keine klare Antwort ob nun für die Vitamin E Versorgung oder noch etwas anderes.

    Danke. Passiert ja irgendwann leider immer.

    Ja, leider. Finde das ist mitunter das Schlimmste was passieren kann...

    Das war mit Eb oder FC supplementiert, richtig?

    Generell würde ich das mal nach GR supplementieren, eine Portion frisch anbieten, den Rest einfrieren. Hinstellen und gehen. Also mit Pute.

    Und wirklich komplett nach Kochbarf-Anleitung, nicht bloß ein bisschen überbrühtes Fleisch. Vielleicht auch wirklich einmal alles so fein wie möglich, anstatt als Filet. Exakt Nassfutter kriegst du damit nich kopiert, aber wenn du damit nahe rankommst, wäre das ja schon mal was.

    Ja, zwei mit EB und zwei mit FC und halt die gekochte Version mit FC.

    Habe für das Grundrezept alles hier und morgen müsste ich sowieso einkaufen. Soll ich dann Filets holen oder direkt Keulen? Die sind ja meistens irgendwie ganz riesig... :DDD

    Also dann eine Hälfte roh und die andere kochen?

    Ärgert mich gerade keinen Multizerkleinerer gekauft zu haben. Würde damit vielleicht funktionieren es etwas "krümeliger" zu bekommen - zumindest nach dem kochen. Pürierstab ist jedenfalls als Notfall-Lösung nicht zu empfehlen *hust*

    Ich finde ja, dass Kaninchen auch schmeckt wie Huhn. Shiyuu hat damals Huhn geliebt, als ich Kaninchen probiert habe, sie fand das Kaninchen ätzend.

    Aus der Dose kann das andere Gründe gehabt haben, vermute ich mal. Eigentlich sollte es eher heller sein als anderes Futter, aber so hell wie natur ist ja auch das Dosenfutter Huhn nicht.

    Hat sie dann gar kein Kaninchen essen wollen? 😮 Louis hat zumindest Kaninchenwasser mitgegessen - nach anfänglichem und leidigem Schlurfen durch die Wohnung, als würde er jeden Moment umfallen und komatös werden.

    Nein, das mit dem Huhn stimmt... das Huhn jetzt sieht sogar mehr rötlich aus 😲 Tippe auf die Leber da drin, aber wer weiß was die da alles reinknallen.


    Ja, genau das.

    Bin da 100% bei dir. Alles seltsam mit dieser Firma und deren Futter. Preis, Deklaration, Beschreibung usw. Habe da einfach kein gutes Gefühl.


    Man bot mir an, nach meiner Anmerkung, die genaue Mengenangabe erfragen zu können. Da ich das Futter eigentlich nicht weiter geben will, habe ich das nicht getan.


    Wenn ich jetzt noch so eine Dose hier hätte mit Leinsamen oder Reis, würde ich dir ein Foto machen. Also das empfand ich für viel zu viel. 5% von 400g wären 20g und das sah in meinen Augen nach sehr sehr sehr viel mehr aus. Erinnerte mich leicht an die Hackfleisch-Reis-Füllung in gefüllten Paprika. Habe mich voll erschrocken.

    Leinsamen waren ebenfalls reichlich vorhanden. Die Hälfte habe ich rausfriemeln müssen, wollte er mit der vorhandenen Menge nicht essen. (Wie ist das mit der Blausäure die freigesetzt werden kann? Nur bei geschroteten?)


    Zum Thema Eisen, VitD usw. ist auch für mich fragwürdig. Hauptsache Vitamin E reinmachen und am Telefon sagte man mir es seien "pflanzliche Öle" im Futter drin. Da kommt wohl das VitE auch her..


    Bindemittel sind mittlerweile, soweit ich das Internet ergründen konnte, in fast allen Dosenfuttern vorhanden. Manchmal sogar in Kombination mehrerer zusammen. Habe das mit den Abfüllern auch gelesen... richtiger Mist in dem Fall.


    Zitat

    ... Shiyuu

    Möchte mein Bedauern für deinen (und SiRus) Verlust mitteilen. Hoffe das ist in Ordnung. Wenn nicht, tut mir leid.

    Was ist das denn für welches?

    Nach wie vor Pfotenliebe. Dieses ohne genauer Angabe wie viel wovon drin ist.

    Die Etiketten sollen demnächst wohl geändert werden. Mir ist auf den Dosen aufgefallen, dass dort andere Angaben zum Fettgehalt stehen als auf der Internetseite. Ebenfalls steht auf der Shop-Seite, dass Putenleber enthalten sein soll, die auf den Dosen aber nicht zu finden ist :/

    Inhaberin versicherte mir jedoch die Angaben auf der Internetseite stimmen mit dem Inhalt überein.


    Habe mir heute aber mal Catz Finefood Bio angesehen.. vielleicht ginge das auch. Wäre mir jedenfalls lieber als der Mist mit Reis etc. Musste aber vor ähm ungefähr 3 Wochen ausweichen und ihm 3 Tage dieses Futter wieder geben und dann bekam er wieder eine wässernde Nase. Das hatte er vor dem Wechsel auf ein anderes nämlich nicht mehr. Hörte eigentlich sofort auf.


    Nee, kein Huhn, wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass er darauf reagiert. Und wenn Pute ebenfalls gefressen wird, würde ich auch Pute nehmen. Davon gibts auch Leber.


    Aber Kochbarf ist der Gedanke, den ich habe. Gerade gestern gabs da so einen schönen unumstellbaren Kater, der das angerührt hat (also eigentlich dünsten, nicht kochen).

    Frisst er denn Filetfutter? Also meist ist das ja das Dosenfutter, das nicht ausreichend supplementiert ist, weil das meist nur Ergänzungsfutter ist, aber es gibt Katzen, die nur Filetfutter wollen. Nimmt deiner das auch?

    Okkk. Dann werde ich es erst mit Pute probieren.. in der Hoffnung sein Juckreiz lässt nach und es ist nur Huhn und nicht Geflügel allgemein.


    Ja, gedünstet hatte ich das Kaninchen und Lamm auch. Keine Chance 😑

    Vielleicht Pute gedünstet. Wäre noch ein Versuch.. ansonsten heißt es wohl nur Geduld.


    Leider nimmt er auch diese Filets nicht (mehr). Es gab ein einziges was er mal gegessen hatte und mich stark wunderte - Weißfisch pur. Da hat er die Schale in 30 Sekunden gegessen, wieder hochgewürgt und dann nicht einmal mehr angeguckt.

    Er frisst nicht einmal getrockneten Krill der noch aussieht wie Krill. Hat eins mit Begeisterung in den Mund genommen und dann ausgespuckt als er gemerkt hat was es war... Alles was nicht aussieht wie Nassfutter lässt er liegen.


    Was mich jetzt wirklich nicht mehr schockt, nachdem ich gesehen habe - habe vorher nie Kaninchen gegessen, gekocht oder gedünstet - dass Kaninchen so hell ist wie Geflügel?? Und er hat mal Kaninchen aus der Dose bekommen und das war einfach mal.... braun?!??!

    Das ist unterschiedlich.

    Habe die Hoffnung er will einfach das FC oder EB nicht. Wenn er schon speichelt sobald er es im Mund hat? :ka:

    Omega 3: Geht beides - also Juckreiz verschlimmern als auch verschwinden lassen.

    Trockene Haut & strohiges/trockenes Fell: Kann natürlich auch dran hängen. Kann aber auch woanders her kommen.

    Von daher geht's mir grad wie Deinem TA: ich kann da nix konkretes zu sagen.

    Ja, habe ich mir schon fast gedacht irgendwie.

    Der allgemeine Zustand seines Fells wurde halt immer schlechter im Laufe der Zeit - dachte vielleicht deshalb :ka:


    Meine das könnte auch von der Schilddrüse kommen. Die Werte wurden aber zweimal abgenommen und beim 2. Mal ging dieser sogar etwas runter. Keine Ahnung ob es daran lag, dass er nun kein Futter mit hohem Jodgehalt mehr bekommt...


    Wichtig ist erstmal, das der Kater frisst. Vorzugsweise gerne frisst. Und das Futter leidlich verträgt. (Wenn das Schrottdose und Trofu heißt: Dann gibt's das. Punkt.)

    Und dann kann gaaaaaaanz laaaangsaaaam und vorsichtig und mit viiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeel Gelassenheit die Futterqualität angegangen werden.


    *Büffet und abgucken kann sich ziehen. Auch mal über mehrere Monate. Meine Mopsel-Minka hat so ungefähr - boah, ey, grübel - irgendwas zwischen 4 Monaten und einem halben Jahr gebraucht?


    Edit: nachgeguckt. Sie hat gut 6 Monate gebraucht, um Barf fressbar zu finden - und dann Nafu verweigert.

    Ich weiß er würde gerne Catz Finefood fressen. Habe auch eben eine Antwort erhalten bezüglich Bindemittel in den Bio-Sorten. Soll wohl nichts drin sein, weil durch die Zusammensetzung der einzelnen Rohstoffe diese obsolet werden und darauf verzichtet werden kann...

    Eine Liste zu den Jodgehalten der jeweiligen Fleischsorten habe ich auch bekommen.


    Zurück zum Trockenfutter möchte ich nämlich eigentlich nicht. Es war vor 6 Jahren schon ein langwieriger Prozess ihn allein vom Schrottfutter auf höherwertiges umzustellen. Geschweige denn von Supermarkt-Trofu auf Trockenfutter mit weniger als 10 Zutaten und hohem Fleischanteil X/


    Eben ein kleiner (eingebildeter) Erfolg: Er hat seine Portion Nafu, mit ich nenne es mal Kaninchenwasser gegessen ohne irgendwas anderes, aber zumindest für den Geschmack. Vielleicht bekomme ich ihn ja so rum...


    6 Monate? Wie viel Überredungskunst musstest du denn anwenden? :huh: Mit 6 Monaten könnte ich leben, sofern er in der Zwischenzeit nicht wieder abnimmt oder aufbläht. Das ist für mich nämlich das Schlimmste an der ganzen Situation.


    Gab's das eigentlich schon, dass eine Katze anfing zu speicheln nur weil sie von dem Fleisch mit Supplementen etwas in den Mund bekommen hat? Ich dachte ich sehe nicht richtig...

    Soooo... nach 48 offenen Tabs im Browser, gefühlt unendlichem Einlesen, Dutzenden Notizen und den guten Ratschlägen von Akira und SiRu habe ich mich ans Matschen gemacht und probiert meinem Kater Barf schmackhaft zu machen. Dachte, so schlimm kann's nicht werden, sicher überrascht er mich - Pustekuchen:lach:


    Ich habe vorerst die Grundrezepte ausprobiert mit EB. Dann noch mit Felini Complete, weil ich dazu keine Leber brauche und erst sehen wollte welches Fleisch er verträgt und überhaupt mag und welches nicht.


    Ente + Pferd sowohl mit EB als auch mit FC roh werden nicht angerührt und weil ich dachte ok, er mag Kaninchen und Lamm aus Dosen (bekam zwar auch einen Blähbauch, denke da liegt es aber in der Tat an Zusatzstoffen) koche ich ihm das. Alles fertig gehabt - nervlich ebenfalls-

    eingefroren für 3 Tage und dann vorgesetzt und was passierte: Nichts.

    Versucht in mikroskopisch kleinen Mengen unter das Dosenfutter zu mischen > Nichts.

    Tagelang angeboten als Buffet > Nichts.

    Meckern wie SiRu es schon empfohlen hat > Nichts.

    Er guckt den anderen beiden beim Essen zu > Nichts. Seine zwei Mitbewohner lieben Barf. Ist denen Wurst ob mit FC (ohne Leber) oder EB (mit Leber). Eine brauchte zwar einen kleinen Stups, hat aber gut geklappt 😎


    Habe versucht ihm etwas von der Soße auf die Schnüss zu schmieren > Fehlanzeige. Was macht der Herr? So wie er sich diese ableckte und im Mund hatte fing er sogar an zu speicheln, als hätte er Medikamente bekommen ;(


    Weiß ehrlich nicht was ich jetzt noch machen oder versuchen soll. Für mich ist das derzeit problematisch, da er mit ziemlicher Sicherheit ja kein Huhn verträgt und sich überall die Haare wegleckt. Am Bauch sogar fast bis zum Hals :wacko:


    Darüber hinaus ist das doch zu einseitig. Er frisst nur zwei Sorten z.Zt.: Huhn und Pute. Ersteres hat sogar Reis drin und das gefällt mir gar nicht. Davon gibt es zwar noch eine andere Variante, die aber Leinsamen hat und das nicht wenig. Auch nicht prickelnd... andere Dosen/Firmen kann ich komplett vergessen. Er bläht so stark auf, dass sein Belly ein Ballon wird, weil er irgendwas darin nicht verträgt. Außerdem hat er damit schlimm abgenommen. Die letzten 5 Wochen hat er Gott sei Dank wieder etwas zugelegt. Pute ist getreidefrei, frisst er jedoch nur in Kombi mit der Huhn-Sorte :cursing:


    Würde ja noch den Versuch wagen mit einem Bio-Huhn um das zu kochen... aber trotz Juckreiz?


    Frage mich wo da der Unterschied ist - bis auf die Suppies. In den Dosen wird's auch gekocht/gegart. Oder werden meistens die natürlichen Supplemente eher angenommen?? Dann werden doch Leber (welche soll ich dann nehmen?) und Lachs ebenfalls (mit)gekocht?


    Bei natürlichen Suppies bräuchte ich dann den Kalki. Wie kann ich den beantragen bzw. was muss ich in die Begründung schreiben?


    Mich überfordert das momentan immens, weil ich keine richtige Lösung habe/finde 😔

    Habt ihr noch eine Idee? Wie kann man noch überzeugen??


    Noch eine ganz wichtige Frage nebenbei zu Omega 3 und eventuelle Mängel. Kann dieser auch einen schlimmen Juckreiz und trockenes Fell verursachen und/oder verschlimmern? Tierarzt konnte mir keine Auskunft geben 🙄

    Wir hantieren seit knapp einem halben Jahr hier rum mit dem Futter und in dem ganzen Mono-Gedöns war sowas auch nie drin... vorher aber immer im Trockenfutter und da war sein Fell auch noch richtig schön flauschig und mittlerweile ist es echt trocken und matt?


    Danke für eure Aufmerksamkeit :schü:

    Ich machs oft genug nicht (ich habe in den letzten beiden Jahren ziemlich viel Masking abgelegt, weil wird ja nicht gesehen). Genauso wie ich eben teils durchaus Dinge anmerke (und wenn ich schon ziemlich angegriffen bin, dann auch mit weniger Geduld, was dann oft nicht gut ankommt, weil es ja nicht ruhig genug vermittelt wird, wobei mir das bisweilen auch reichlich egal ist, denn es kann nicht erwartet werden, dass Menschen, die ständig verletzt werden, immer ruhig reagieren). Aber oft genug schweige ich auch weiterhin.

    Denke es kommt generell auf's Umfeld an. Ich hab's sogar immer bei Familie etc. gemacht, einfach weil's gesellschaftlich größtenteils nicht akzeptiert wird und keinen Bock auf dumme Sprüche etc. Sehe das mittlerweile aber anders.. Wieso "anpassen", nur damit es mein Gegenüber "einfacher" hat?

    Ja, verstehe ich gut. Liegt eben in der Natur der Sache weil unser Gehirn eben grundlegend anders ist.

    Dementsprechend verhält man sich auch. Schweigen kann oft nützlich sein, zu viel ist aber nicht gesund - das weißt du sicherlich selbst.



    Habe jetzt mal rein Ente und rein Pferd bestellt (Juckreiz und Knabbern des Todes hier :cursing:)

    Wollte dann noch Kaninchen holen und eventuell Lamm. Bin mir bei beiden zwar unsicher, wegen vorherigem "Dosen-Lamm" und daraufhin Blähbauch, bei Kaninchen ebenfalls aaaaber vielleicht klappt es und es lag - anders als beim Huhn jetzt - nicht an dem Fleisch.


    gabs bei mir auch nur Tools zum Rechnen, gerade weil beim Kauf im Supermarkt ja nicht alles 1:1 oder so gesetzt werden kann (also wenn du beim Bestellen 500 g hiervon und 500 g davon hast, dann ist die Menge anders wichtig als wenn bei jedem Fleisch die Menge unterschiedlich ist).

    Also zum Verständnis: Wenn ich 500g A (6% Fett) und 500g B (8% Fett) bestelle und das mische, ist es was anderes als im Vergleich zu 300g A (6% Fett) und 700g B (8% Fett)? :/ Meinst du das so?

    Wenn ich's nicht ganz gepeilt habe, bitte ich um Entschuldigung. Momentan ist meine Denkleistung voll ausgelastet xD

    Sofort ein Lesezeichen gesetzt. Dankeschön :yes: Habe zwar schon auf der Seite einiges gelesen, diesen aber irgendwie nicht gesehen.


    Dafür lieben wir sie doch. Bin gespannt. Supplemente sind da, warte noch auf Fleisch, werde in der Zwischenzeit noch mal die Supermärkte abklappern und dann kann der Drama-Filmdreh beginnen:lach:


    Die Angabe zum Fettgehalt ist aber glaubwürdig? Hatte mir die Kombi auch gedacht. Der Bauch ist aber leider ausverkauft gewesen (¬_¬ ) Beim nächsten Mal kommt der definitiv mit ins Körbchen.

    Mehr gabs bei mir auch nicht. Außer Ente und die war TK. Und ja, im Kaufland, wobei meine Filiale anscheinend sehr gut dafür ist. Die Ente gabs hier bis auf wenige Ausnahmen ganzjährig. Kaninchen hatte auch was, kam aber nicht an.

    Ja, hatte vereinzelt von deinem Kaufland gelesen 🤓
    Ohjeee.. es grault mir schon vor dem ganzen Rumprobieren was sie mögen werden und was nicht.


    Hatte mir gedacht für den Anfang zum "Angewöhnen", mehrere "reine" Rezepte mit nur einem Tier zu machen. Es wäre somit vielleicht einfacher herauszufinden was die einzelnen Katzen mögen und was nicht.

    Für den Sommer eventuell. Da bin ich auch mit Kühltasche zum Barfshop fürs Blut.

    Ach, das Blut, ja. Habe vorerst Fortain bestellt, wollte aber trotzdem Blut mitbestellen (wenn ich denn bestelle). Will eigentlich alles so organisch halten wie es geht.

    Umlernen passiert halt nicht von heute auf morgen. Ich mache das ständig mit so vielen Begriffen und Themen. Ableismus ist ja nur eine davon.

    Ist zwar OT aber ist echt traurig, dass es überhaupt für sowas Begriffe geben und man sich "verstellen" muss, damit man als "normal" durchgeht.

    Zitat

    Ich würde sagen, schneide das Fett ab und in Stücken. Und dann gib nicht alles ins Futter direkt rein, sondern eventuell einfach daneben. Also vielleicht auf 8 % im Futter und den Rest zusätzlich. Generell kann stückig im Futter aussortiert werden, aber gesondert sortiert sich nämlich noch leichter.

    Schreibe ich mir auf. Wird gemacht. Ganz wichtige Frage dazu:

    Das wären dann bei 8% Fett auf 1kg Fleisch 80g Fett?

    Angenommen der Kater, er ist halt groß, würde am Tag ungefähr ±300g essen, so nimmt er dann am Tag 24g Fett zu sich (ohne Extraportion)


    Habe das so gerechnet: 1000/100x8= 80 ; 80/1000= 0,08; 0,08x300=24


    Mathe ist nicht meine Stärke... *hust* xD


    Wenn ich dann Fleisch mit 4% hätte, wären auf 1kg dann 40g Fett und um auf 8% zu kommen, würden noch 40g fehlen, also müssten diese hinzugefügt werden. (?!)


    Bei 2 verschiedenen Fleischsorten, wenn es kein reines Rezept sein sollte, müsste ich dann beide Fettgehalte der Fleischsorten gegenrechnen? (Da fällt mir gerade ein... dafür ist eigentlich der Kalki da, oder?) 🤣🤣

    Sicher ein Bild für die Götter 😁


    Oh ney. Schade.. aber immerhin funktioniert es hin und wieder. Solange ihr nicht anbauen oder umziehen müsst 😂


    Bei allem was ich gelesen habe, da auch so ein Kandidat hier sitzt, eher selten mit dem FC.


    Zucchini-Pulver? War das auch reines, reines Pulver? (Was es nicht alles gibt..)


    Finde das immer grenzwertig mit der Aussage der Juckreiz kann bis zu 6 Wochen bleiben. Lasse mich aber eines Besseren belehren.

    Bei einer "simplen" Unverträglichkeit ergibt das für mich einfach keinen Sinn. Kann auch Blödsinn sein, aber du selbst sagst ja, dass der Juckreiz nach weglassen direkt besser wurde - angenommen sie verträgt auch keine Zucchini.

    Beispiel dafür: Mein Kater verträgt - was auch immer drin sein mag - kein Catz Finefood mehr. Sobald ich ihm eine einzige Dose/Tüte geben würde, fängt seine Nase an, innerhalb weniger Stunden, zu "wässern" und wenn er weiter damit gefüttert wird, so 2-3 Tage, röchelt er. Lass ich es weg, sofort besser. Gleiches mit allen Futtern aus demselben Werk wie Mjamjam, nur da ist es ein heftiger Blähbauch. Nach Wechsel - sofort besser.


    Gut möglich, dass auch Geflügel generell Auslöser ist. Derzeit isst sie sowieso nur getrocknete Garnelen, richtig? Würde das an der Intensität des Juckreizes festmachen. Ist er noch merklich vorhanden, wird der Auslöser nicht beseitigt sein 🤔


    Kannst ja beim nächsten Mal mit dem Finger vorfühlen oder anföhnen 😃

    Jedenfalls hättest du dann einen Vergleich wie das Futter von der Temp. ist wenn sie es frisst und wenn nicht.


    (Sorry für die lange Antwort 😂)

    Wir haben eine Mäkel-Mimi, die, statt aus dem Napf zu fressen, lieber vertrocknete Blätter auf der Terrasse frisst, sofern ihr etwas am Futter nicht passt.

    Hat das jemand mal erwähnt? aber ... die Vorstellung ist ja niedlich ^^


    Habe selbst Erfahrungen mit einer mäkeligen Katze, was teils auch nach hinten losging, weil ich ihn "gezwungen" habe zu fressen. Er frisst trotz Mäkeln sein Futter dann trotzdem, wenn ich daneben stehe oder im Raum bin. So hat er sich aber mal eine Lebensmittelvergiftung zugezogen..

    Mäkeln ist dann kein reines Mäkeln mehr, sondern etwas stimmt dann mit dem Futter wirklich nicht oder die Katze/der Kater merkt es tut ihr nicht gut. Das nur nebenbei.


    Was du aber vielleicht versuchen könntest, wäre mal den Futterplatz zu wechseln, falls du das noch nicht getan hast. Hat bisher etliche Male bei Louis (und den Katzen meines Bruders) wahre Wunder bewirkt.


    Wenn sie den Juckreiz vor FC bereits entwickelt hat, spricht dies meiner Meinung nach eher für das Huhn.


    Wie sieht das denn mit der Temperatur vom Fleisch aus? Ist es ganz kalt (aus dem Kühlschrank vielleicht?), lauwarm oder mauswarm? Wäre ebenfalls eine Überlegung.

    Ich reihe mich mal ein...


    brandneuer Fernseher, gekauft an meinem Geburtstag (selbst beschenkt)


    Dieser stand keine 24h auf dem Lowboard, weil Louis genau an diesem Tag den Hängeschrank daneben zum Turnen entdeckte - der bereits seit einem halben Jahr dort hing - und sich das aller erste Mal überhaupt auch noch verschätzt hatte :D


    Ende vom Lied... Kater rutschte ab, suchte Halt, krallte sich am Fernseher fest und riss diesen runter. Tv kaputt, Kater schlecht gelaunt weil er den Sprung nicht schaffte und ich aß aus Frust alle 12 Geburtstags-Muffins (Gott war mir übel...). So ist das mit den Kindern :ka:

    SiRu Ja, das ist auch immer alles was ich sehe. Problem ist halt bei meinem Kater (die anderen beiden vertragen eigentlich alles), dass er wie es sich gerade herauskristallisiert kein Huhn verträgt. Hätte längst Hähnchen usw. gekauft, aber da er nicht aufhört mit Kratzen und Knabbern (ist das einzige was er fressen will derzeit), wird das hier keine Option sein. Deshalb "rennt" mir etwas die Zeit.

    Habe mal gelesen Pute soll verträglicher sein als Huhn? Stand schon davor, war mir aber echt unsicher..

    Zitat
    der Kaninchenbauch bei HTK ist ein Schlemmertipp von meinen Katzschaften.

    Habe mir diesen auch angesehen und schon in den Warenkorb gepackt :whistling: Gilt der denn als reines Muskelfleisch??


    Zur Entenbrust ungewürzt. Die ist meist ja sehr fettig, oder?

    Speziell zum Fett möchte ich dich da jetzt was fragen... Bevor ich mich hier angemeldet hatte habe ich mal einen Beitrag von jemandem hier gelesen zum Fett. Weiß aber nicht mehr genau von wem.

    Kannst du mir eeeeventuell sagen wie das generell mit dem Fettgehalt aussieht und ob dieser im/am Fleisch beim Barf zu vergleichen ist mit dem in den Dosen?

    Kann ich, wenn die Katzen vorher nur so zwischen 4 und 6% Fett im Futter hatten, direkt mit fettigerem Fleisch einsteigen? Also von 5% auf z.B. 12%? Beim Dosenfutter hat das nämlich nie gut geklappt. Wurde entweder nicht gefressen und wenn doch für einen Tag und dann nicht mehr und der Kot sah entsprechend aus (hell, aber kein Durchfall)

    Für mich ist das mit dem Fett derzeit noch ein Rätsel :wacko:

    Wo Du vor Ort sparen kannst, ist Hühnchen und Pute, wenn Du Sonderangebote abgreifst. Oder reduziertes weil "kurz vor wegwerf" kaufst.

    Schwein bekommst Du eh nur vor Ort - das hat bislang kein Versandhändler, den ich kenne...

    Rind, Kaninchen, Schaf/Lamm, Wild: Kommt als Futterfleisch in der Regel günstiger, als das "gute" aus der Menschenfuttertheke.

    (Bei Lamm kann der Türkische Metzger auch mal mehr als 1 Blick wert sein. Bei Huhn und Pute auch. Also falls es in Deiner Ecke solche Läden hat...)

    Okay, also eigentlich alles, was auch Mensch isst. Dachte man müsste da auf etwas besonderes achten (außer vielleicht Würze und/oder Fettgehalt).

    Puh.. türkische Metzger hier in der Ecke.. auch eher weiter weg. Der letzte Metzger in der Innenstadt hat vor paar Jahren geschlossen. Der nächste ist knapp 20 Min. weg. Dafür gibt's einen richtig großen (teuren) Marktkauf hier.

    Morgen früh muss ich sowieso einkaufen und werde noch mal nachsehen was sich da anbietet. Ansonsten wird halt bestellt :D


    Ach stimmt. Die Vitamine.. wird dann ähnlich sein wie bei anderen Nahrungsergänzungsmittel. Hätte ich mir selbst beantworten können:lach:

    Ich? So gar nicht. Im Supermarkt/Discounter. Und ganz zuvor auch das von Dibo, weswegen ich auch weiß, wie mehr die Qualität ist. Sieht echt nicht schön aus.

    Deshalb werde ich das auch lassen. Vertraue da lieber auf Erfahrungswerte anderer die sich mit der Materie auskennen. Mir bzw. uns bleibt eventuell nur bestellen. S.o. Der nächste große Kaufland ist 30 Min. entfernt. Müsste mir, wenn es dort etwas anderes geben würde, noch eine Kühlbox besorgen.

    Zitat

    Gut. Da sind teils Nährstoffe drin, die wir manuell nicht supplementieren. Sie kommen teils durch die Zutaten auch mit rein, so in kleinen Mengen. Aber das ist noch mal anders. Hinzu kommt, dass diese Präparate auf Basis anderer Bedarfswerte zusammengesetzt sind als wir hier zugrunde legen (alle drei Varianten - wir hier, EB und Felini - sind völlig okay). Das bringt dadurch etwas mehr Abwechslung.

    Okay. Dann besorge ich mir noch das Felini. Vorerst die 125g Variante. Für den Fall, dass sich die Herrschaften denken "Nö, keine Lust" xD

    Zitat

    Sie sind nicht „dumm“ (ich mag das Wort ohnehin nicht, wie einige ähnliche, oft synonym verwendete, das hat mit Ableismus zu zu ).


    (Ich bin auch autistisch. Und habe ADHS. Frag mal mein Hirn zu manchen Zeiten. Zehn Schritte auf einmal machen, obwohl ich noch gar nicht laufen gelernt habe. xDD)

    Ich mag das Wort auch nicht. Ist ein Wort wie "hässlich", finde ich. Benutze diese Ausdrücke aber aus "Reflex". Weißt ja selbst wie das ist mit Anpassung diesdas.

    Aber hätte nicht gedacht einen anderen autistischen Menschen hier anzutreffen. Freut mich gerade^^
    Ich weiß was du meinst. Da kann man auch mal (öfter) gegen die Wand stolpern... mit Höchstgeschwindigkeit xD

    Wir alle haben mal angefangen, die Thematik kennenzulernen. Aber es ist wie beim Beginn einer Ausbildung. Wenn ein*e Ausbilder*in Azubis zusammenstaucht, weil sie nicht von allein wissen, was sie tun sollen ... Wüssten sie es, wäre die Ausbildung nicht nötig, sondern sie könnten als Fachkraft - inklusive entsprechendem Gehalt - eingestellt werden.

    Gebe dir zu 100% Recht :yes:

    Oh Mensch. Haben die alle dasselbe Sortiment/Angebot? Hier gibt es wirklich nur Standard Huhn, Pute, Schwein, Rind - fertig.. Kann mal die TK-Abteilungen studieren || Das meiste ist aber immer gewürzt, wenn es Ente ist oder z.B. Gans nur ganz :D


    Ja, bestellen denke ich wäre bei uns vielleicht einfacher. Bei Haustierkost gucke ich seit gestern schon - sieht ganz gut aus. Rechnet sich das denn im Vergleich zum Supermarkt? Also preislich für mehrere Katzen. Mal abgesehen wegen der schnelleren Verfügbarkeit bei Unverträglichkeiten oder nicht essen wollen.


    Gut zu wissen! Ist direkt notiert. Hatte mich schon gefragt ob der Rest wirklich nur mit dem Fleisch gedeckt und deshalb alles Querbeet gegeben wird.


    Wie lange sind denn die Pulver haltbar, sobald man diese geöffnet hat? Dürfte bestimmt wie bei Taurin und Co. praktisch unverderblich sein?

    Die Empfehlung kommt vorrangig deswegen, um bei Unwillen leichter erkennen zu können, welches Fleisch nicht gemocht wird. Hast du mehr als eine Art, weißt du nicht, was davon nicht gemocht wird.

    Ach soooo. Dachte das hat irgendeinen spezielleren Grund. Wenn das der einzige Grund ist - gut! 👍


    Lass das liegen. Wie auch Dibo ist die Qualität ziemlich meh.

    Dann muss ich doch mal beim Metzger vorbeischauen. Der nächste ist 20 Min. entfernt 😒

    Wo hast du denn dein Fleisch immer geholt? Im Internet bestellt?


    Wie findest du es, dass man hin und wieder die FC und EBB gibt zum Ausgleich gewisser Defizite und/oder Abwechslung? Macht das Sinn?


    Sorry für die ganzen - eventuell dummen - Fragen. Bin autistisch und bei neuen Themen bin ich zuerst immer durcheinander weil mein Hirn in Highspeed mind. ein Dutzend Sachen gleichzeitig durchkauen will xD