Beiträge von beloff

    "Intestinal" von RC ist ein Magen-Darm schonendes Futter, dass bei Durchfall oder Erbrechen gegeben wird ?!?
    Bei wirklichen Nierenproblemen hätte man "Renal" gegeben, insofern würde ich über nierenschonendes Futter vorerst gar nicht nachdenken und abwarten, was die nächste Blutprobe ergibt. Gleichzeitig würde ich die Urindichte bestimmen lassen, weil die auch Aufschluss über die Funktion der Niere gibt.

    Ich würde den armen Kerl auch erstmal zuhause ankommen lassen und sein gewohntes Futter weiterhin geben.
    Ab und an kann man dann schonmal ein Stück rohes Fleisch versuchen, um zu sehen ob und was er mag.
    Was heißt denn nierenkrank - wie sind seine Werte und welche Medikamente bekommt er?


    Ich finde es übrigens ganz toll, dass Du den Kater zu Dir genommen hast - leider gibt es nicht so viele Leute, die bereit sind ein bereits krankes Tier zu adoptieren.

    Sicher ist jeder Fall anders und ganz ausschliessen kann man FIP nie.
    Bei unseren Fällen war es eigentlich ausnahmslos so, dass die Katzen hohes Fieber bekamen, nicht mehr gefressen haben und am Rücken sehr knochig geworden sind. Schulterblätter, Wirbelsäule und Beckenknochen waren immer deutlich zu spüren.
    Und das Fieber ist bei unseren FIP Fällen trotz Fiebersenker immer nach spätestens 36 Stunden - eher nach 24 - wieder da gewesen. Von daher glaube ich, dass das fehlende Fieber ein gutes Zeichen ist.

    Hallo,


    ich kombiniere auch Möhren und Flohsamenschalen in meinen Rezepten, allerdings nehme ich rohe, geraspelte Möhren.
    Dass gekochte Möhren in beide Richtungen funktionieren habe ich jetzt ein paar mal hier gelesen.
    Ich dachte immer roh für besseren Absatz und gekocht gegen Durchfall. Vielleicht klärt mich nochmal jemand auf :schü:

    Leider habe ich jede Menge Erfahrung mit FIP - GsD nicht bei meinen eigenen Katzen.
    Leider ist es wirklich so, dass FIP beim lebenden Tier immer nur vermutet wird, aber nicht zu 100 % diagnostiziert werden kann. Die einzig (fast) sichere Methode ist die Rivalta Probe bei der feuchten Form der FIP. Und ja - FIP ist leider immer tödlich.


    Allerdings gibt es jede Menge Erkrankungen, die wie FIP aussehen, es aber nicht sind.
    Ich würde auf jeden Fall eine Blutuntersuchung (FIP-Screening) machen lassen.
    Es gibt verschiedene Veränderungen im Blutbild, die auf eine FIP hinweisen können. Aber es beruhigt immens, wenn die entsprechenden Blutwerte nicht darauf hinweisen.


    Ich kenne übrigens auch eine Katze, bei der FIP vermutet wurde, bei der es aber kein FIP war und die Jahre später noch putzmunter ist.

    300 gr. Gewichtsabnahme in 13 Tagen bei so einer OP - ich würde mit wesentlich mehr rechnen.
    Überleg doch mal - 100 gr. Darm entfernt und 2 Tage nichts zu futtern (OP Tag und einer davor), da ist so eine Abnahme in meinen Augen völlig normal.
    Er scheint ja auch genug zu fressen, um sein Gewicht zu halten. Da sind für mich Päppelpasten und appetitanregende Tabletten überhaupt kein Thema.
    Wenn er jetzt so viel angeboten bekommt, spekuliert er vielleicht auch auf etwas besseres :ka:
    Auch das Zurückziehen finde ich in diesem Zeitrahmen noch normal. Bekommt er eigentlich Schmerzmittel nach der OP - ich habe bisher nur etwas von AB gelesen. Bei so einer großen OP hat er sicher Schmerzen und zieht sich vielleicht auch deshalb zurück?
    Alles Gute für den kleinen Mann

    Verdickte Magenwände hören sich für mich evt. auch nach Magenschleimhautentzündung an.
    Wie hast Du SEB denn angewandt und welche Wirkung hat es überhaupt gezeigt?
    Gibt es aktuelle Blutuntersuchungen?
    Gibt es irgendeine Fleisch- oder Futtersorte von der Du weißt, dass sie vertragen wird?
    Zum Austesten einer Futtermittelunverträglichkeit brauchst Du nicht unbedingt eine Fleischsorte, die der Körper noch nicht kennt - es funktioniert auch mit bekannten Fleischsorten, wenn sie vertragen werden.
    Ich würde mir an Deiner Stelle aber auch erstmal einen Arzt suchen, der auf innere Medizin spezialisiert ist, bevor ich mit neuen Fleischsorten weiter teste. Ausserdem würde ich die Tagesration auf ganz viele kleine Portionen aufteilen

    Meine Rechnung sah etwas anders aus - sind ja immer 500 gr. Pakete


    Also
    2 x Kaninchen Herz und Lunge = 5,56
    6 x Kaninchenbauch = 17,28
    6 x Strauss = 33,30
    6 x Rentier = 16,68


    macht insg. EUR 72,82 zzgl. anteilige Versandkosten


    Ich würde es am Mittwoch abend direkt abholen - allerdins erst so gegen 20:00 Uhr wenn das in Ordnung ist. Bin bis ca. 19:30 am Neumarkt in Köln - aber bei den Temparaturen kann man es ja draussen stehen lassen :D


    Wo muss ich die Lieferung denn dann abholen - und gibt es da Parkplätze?

    Antibiogramm würde ich trotzdem für sinnvoll halten. Convenia soll zwar gut bei HWI Geschichten wirken, hat sich aber bei Arielle als unwirksam herausgestellt.
    Sie hat nach Antiobiogramm dann 4 Wochen lang Baytril bekommen und nichtmal das hat ausgereicht die Keime auszumerzen. Nach ein paar Wochen waren die Keime in gleicher Anzahl wieder im Urin nachzuweisen :thumbdown:


    cheryn - Mannose sollen soweit ich weiß nur bei e. colis wirken - und ob die für die Blasenentzündung verantwortlich sind, weiß man doch gar nicht. Die probiere ich bei Arielle auch gerade...

    Ich bin da ziemlich flexibel und passe mich den benötigten "optimalen" Bestellmengen an.
    Du kannst mir ja schreiben, wieviel Du bestellen willst und ich fülle das Paket dann auf.
    Mit Kaninchenherzen und Lunge habe ich auch schon geliebäugelt - das bringt mal wieder Abwechslung in den Speiseplan.
    Wie siehts denn mit dem Empfang der Lieferung aus - ist bei Dir durchgehend jemand erreichbar?

    Hast Du die Tabletten jetzt auf Verdacht bekommen oder wurde jetzt der Blutdruck gemessen?
    Bei meiner Katze wurde damals eine Blutdruckmessung gemacht, da bei ihr die Pupillen ständig erweitert waren. Die Folge von zu hohem Blutdruck kann eine Netzhautablösung sein. Von daher würde ich auch noch zu einem Augenspezialisten gehen, um zu sehen, ob man noch etwas retten kann.

    Hallo,


    es wurde ja ein Antibiogramm erstellt und danach 4 Wochen lang Baytril gespritzt.
    Danach waren die Keime im Urin nicht mehr nachweisbar - allerdings wurde die Probe relativ schnell nach Absetzen des AB untersucht.
    4 Monate später waren die Keime in gleicher Keimzahl wieder da und dazu noch andere...


    D-Mannose habe ich jetzt auch hier und versuche das irgendwie in die Katz zu bekommen

    Symbiopet solltest du aber über eine längere Zeit geben kenne das Proplem von Kira da musste ich es über ein halbes Jahr geben.
    Beim googeln habe ich dann diese Apo gefunden die es sehr günstig verkauft http://www.aponeo.de/produkte/tierbedarf…9QmQW2MqfYUrdLq


    Danke für den Tip - habe gestern bereits 3 Dosen bestellt, das sollte für eine Weile reichen :D


    @ Maracuja
    Lydia hat ja schon darauf hingewiesen - es wurde ein Antibiogramm erstellt und es gibt nur ein einziges wirksames AB, das ich mir aber lieber für den Notfall aufhebe. Baytril ist ja inzwischen schon "verbraucht" und hat auch nichts gebracht.

    Was hat Dein Kater denn zu fressen bekommen bevor er so schwer krank war?


    Ich hatte z. B. mal eine Salmonellenvergiftung bei meinem Kater, nach der er alles Rohfleisch erbrochen hat - allerdings erst Stunden später...
    Damals haben 4 Katzen das gleiche Futter gehabt, aber nur einen hat es erwischt.


    Bei ihm hat es mit homöopathischer Behandlung fast 1 Jahr gebraucht, bis er wieder Rohfleisch vertragen hat.


    Wenn er heute an Huhn oder Pute schnuppert, würgt er immer noch...