Beiträge von christinem

    Grüß euch!


    hab schonmal Dibo Cat ausprobiert, meine fressen es gerne.
    Ich hab bisher mit Felini Complete das Fleisch ergänzt, jetzt hab ich aber gelesen (seit neuestem oder wars immer schon so???) dass beim Dibo Cat Calziumcarbonat zugefügt ist:
    Zusammensetzung:
    Rindfleisch, Rinderherz, Calciumcarbonat
    Analytische Bestandteile:
    Protein 17,8 %
    Fettgehalt 8,7 %
    Rohasche 4,1 %
    Feuchte 68,40 %
    Calcium 1 %


    Zja, also mit felini complete kann ich da nicht mehr arbeiten weil sonst stimmt das Clalzium-Verhältnis nicht mehr.
    Kann ich das grundrezept anwenden und das Kalzium einfach weglassen? Oder seh ichd as falsch? :id:


    Liebe Grüße Christine

    Grüß euch!


    Ich muß euch schon wieder mit Fragen sekkieren ;)


    Kann man als Fett auch Schweineschmalz verwenden?
    Schweinefleisch darf man ja nicht nehmen, ist Schmalz (wenn ichs eventuell erhitze?) auch gefährlich?
    Mein Supermarkt hat leider kein Gänseschmalz, nur Schwein...


    Darf ich rohe Forellenköpfe geben? Hab mir (für mich) heut ganze Forellen gekauft, also Köpfe in den Müll oder auf den Katzenteller?


    Vit-E Tropfen gibts (nur in Ö?) nicht in der Apotheke, welche Bezugsquellen habt ihr?


    Liebe Grüße, Christine

    Witzige Idee! :)


    Mein Kater verschleppt ja auch gern seine Beute, und frißt sie dann vorzugsweise IN meinem Schuh!
    Daher räum ich meine schuher jetzt liueber weg bevor es Fleisch gibt.
    Unlängst hat der Kater ein Fleischstück leider in den Schuh von einem Gast gelegt, peinlich, der Fleck vom Fleisch war deutlich am leder im Schuh zu sehen ...Mistvieh!


    Liebe Grüße Christine

    Grüß dich!


    Huch, dachte die Ölmischung ist ein muß ;)
    Ist vonLucky-Land, Mischung aus Nachtkerzenöl, Lachs- und Weizenkeimöl.
    Hab bereits vor ein paar Tagen bestellt, sollt die Woche ankommen, rechtzeitig, denn das felini Complete ist mir ausgegangen...


    Naja, wenns aufgebraucht ist, dann bestell ichs halt nicht mehr nach.


    Liebe Grüße, Christine

    Grüß dich!



    Nein, Swiffy bekommt Naßfutter in Beuteln (ist eher Schrott, aber besser als sie verhungert mir).


    Zu den Suupies:
    ah, du hast natürlich recht, ich wollte natürlich supplementieren, das Centrum stand in irgendwinem Grundrezept.
    Taurin: ja, hab ich bereits daheim, nur vergessen mir aufzulisten.


    dann fehlt mir also noch Seealge, und Vit-E-Tropfen (müßt ich in der Apotheke bekomen, oder?)


    Huch, das wird ja spannend ;-)


    Auf das Hagebuttenpulver bin ich gekommen, weil ich irgendwo gelesen hab daß es viel VitC hat, und woanders hab ich gelesen daß VitC gegen Zahnfleischentzündung helfen kannn => mein Plan war es der Swiffy das Pulver unters Naßfutter zu schummeln.
    Wegen der Gefahr von Oxalatsteinen also doch eine schlechte Idee, schad.


    Liebe Grüße, Christine

    Hi!


    Wieder Zeit für ein update:


    Bisher hab ich mit Felini Complete supplementiert,
    Mali bekommt 100% BARF (sie frißt ja nichts anderes mehr)
    die drei Allesfresser 50% (ich hab noch immer einen riesen Vorrat an Dosen, der aufgebraucht werden muß...dauert immer länger je mehr ich rohes Fleisch fütter ;-)
    Wenn der Vorrat endlich aufgebraucht ist werd ich die wohl auch auf 100% umstellen.
    Swiffy nach wie vor 0% => sie verweigert mir so gut wie alles, seit letzten Freitag auch ihr Lieblingsfutter...jetzt bekommt sie so 100gr-Sackerl Pefekt fit oder RC, was anderes ist icht in die Katz zu bekommen, grummel...


    Ich möcht jetzt probieren nur noch 50% der Fleischmahlzeiten mit Felini Complete zu supplementieren, und die anderen 50% "richtig", da ich sonst befürchte zu einseitig zu füttern. kalkulator und Skripten hab ich schon bestellt.


    An Supplementen hab ich mir folgendes bestellt: Eierschalenpulver, Ölmischung, Hagebuttenpulver, Weizenkeimöl, schon zu Haus hab ich Knochenmehl, Lachsöl, Fortain, Hefeflocken, Centrum A-Z...
    Hmmm..hab ich irgendwas vergessen?


    Folgende Frage/Sorge von mir:


    Madame Mali, die ja nur rohes Fleischerl will, hab ich als Zuchtkatze gekauft, im Herbst sollte sie, wenn alle Tests ok sind, zum ersten mal Babys bekommen.


    Ich hab echt Sorge, ob ich das hinbekomm, sie optimal zu füttern, daß sie keine Mangelerscheinungen bekommt oder womöglich die Kitten aufgrund von Mangelerscheinungen oder auch Überdosierungen krank zur Welt kommen...


    Hat jemand von euch auch Zuchtkatzen, die 100% gebarft werden?


    Liebe Grüße, Christine

    Hi!


    Das mit den wildlebenden Mäusen aus fallen würde ich lieber lassen!
    Erstens kann dir keiner garantieren, wie "frisch"-tot die Maus ist,
    zweitens könnt sie womöglich davor schon Gift gefressen haben (unwahrscheinlich, aber doch ein Risiko)
    drittens ist die Maus garantiert voll mit Würmern und anderen unliebsamen Gästen....


    Mit Eintagsküken kannst nichts verkehrt machen ;-)
    Bei mir frißts aber nur einer von füfen, der aber mit begeisterung ;-)


    Liebe Grüße, Christine

    Grüß euch!


    kleines update:


    meine beiden weißen Zicken treiben mich in den Wahnsinn...aber nur, weil ich wieder einmal Betriebsblind war:


    Swiffy hat auch ihr geliebtes Bozita verweigert, die letzten Wochen nur noch Schmusi gefressen, heut nichtmal mehr das. Erst da hab ichs kapiert und in ihr Goscherl geschaut: Zahnstein, Zahnfleischentzündung, und das, obwohl ich ihr erst vor einem Jahr bei ihr unter narkosre den Zahnstein entfernen hab lassen. Frust. (Swiffy ist 5,5 jahre alt)


    Aber das richtig frustige kommt erst:
    Mali, die ja nur noch rohes Fleisch frißt, hat plötzlich Hühnerflügerl und Hühnerhälse verweigert. Wollte die letzten Wochen nur noch das grob geschnittene Musekfleisch(Huhn,. Rind, Lamm, Herz,..).
    Ich supplementiere derzeit mit felini Complete, das sie ganz gut akzeptiert. Gegen zu festen Kot, der dann kam, geb ich jetzt etwas geraspelte Zucchini oder Karotte dazu, ab und zu atatt dessen geschroteten Leinsamen.


    Zja, und heut Früh wollte sie nichts fessen, und nach dem Anblick von Swiffys gebiß bin ich auf die Idee gekommen auch Mali ins Goscherl zu schaun: das selbe Desaster wie bei Swiffy, krebsroter Zahfleischrand. Mali ist erst 10 Monate ;(
    Das darf doch nicht wahr sein??? Ich dachte Rohfütterung schützt davor?


    Die drei anderen "Allesfresser" haben schöne Zähne und Zahnfleisch.


    Liebe Grüße Christine

    Hi!


    Ahhh...hast sozusagen einschlägige Erfahrung mit TUA? :D Die haben wirklich ein ziemlich eigensiniges und kapritziöses Temperament..aber der Sirinbub ist erstaundlich unkompliziert für einen TUA, vieleicht weils ein Kater ist.


    Liebe Grüße Christine

    Grüß euch!


    Danke für die Tipps und Links!


    Ja, Trofu-Brösel-paniertes Fleisch hab ich schon probiert, frißt sie nicht.
    Auch gekochtes mag sie nicht (ist ja schließlich kein Thunfisch).
    Das einzige was bisher funktioniert hat ist kleine Mengen fein geschnippseltes Hühnerfleisch unter ihr Futter zu schmuggeln. Sie tut sich auch schwer beim Fressen, Trofu fällt ihr dauern aus dem Mund. Ich glaub bei ihr komm ich eher mit Faschiertem weiter.


    Daß es nicht schlimm ist, wenn ich nicht gleich "profimäßig" supplementiere beruhigt mich! Dann hab ich ja noch Zeit mich einzulesen!


    Das mühsamste an der Umstellung wird einfach, daßich Swiffy seperat füttern muß, weil es ist ja immer viel spannender, was die anderen im Futterschüsserl haben, und so wird sie dann von 4 Katzen beim Fressen belagert, nicht sehr entspannend für sie. (derzeit wird sie auf dem Aquarium gefüttert, und nein, da ist kein Thunfisch drin, nur Guppys und Welse).


    Liebe Grüße, Christine

    Grüß euch!


    Ich fürcht ich muß etwas ausholen...ich hoff es ist euch nicht zu lang!


    Ich hab 5 Katzen mit unterschiedlichen Freßvorlieben.
    Nagut, eine Freßvorliebe haben sie alle gemeinsam: am liebsten würde sie möglichst ungesundes Zeugs fressen, aber das spielts net.


    Gruppe 1: die Unkomplizierten (oder besser gesagt die verfressenen Allesfresser): Katerbub Sirin und die Bauernhofstrizzis Tigger und Patty fressen alles, also fast alles (bei zu "hochwertgem" Dosenfutter streiken auch sie).
    Dosenfutter bisher: Bozita Dose, Grau, mitunter Coosma, Macs, Petnatur...
    rohes Fleisch: Hendl, lamm, Rind, ... alles. Rohes Fleisch gabs bisher meistens am Wochenende, unter der Woche Dosenfutter. Ohne Supplimente bisher. nur grobe Würfel oder ganze Hühnerflügerl...kein Faschiertes/gewolftes, das ist bäähh :ungeduld:
    Trofu: ab und zu als Suchspiel oder Belohnung Orijen.


    Gruppe 2: die Komplizierten (oder besser gesagt meine zwei seperatistischen, zickigen Futterspezialisten):
    Mali und Swiffy.
    Die beiden bilden zwei extreme Gegenpole, die ich nicht unter einen Hut bekomme:


    Swiffy frißt mir fast nichts, sie war vom Vorbesitzer 4 jahre lang an Julia-Beutelchen und Brckies gewöhnt, und ab und zu Thunfischdosen. Also den Inhalt der Dose. Bis heute kann ich keine Thunfischdose öffnen, ohne daß Swiffy mir halbert in die Dose kriecht...da wird sie zum Raubtier.
    Wir haben uns nach langem Kampf auf folgende Dosen geeinigt: tägliches Frühstück für alle (sozusagen der einzige gemeinsame Nenner) Bozia Lachs.
    Abends bekommt Swiffy entweder Schmusi Vollwertflakes (da muß ich sie extra füttern, weil die anderen 4 das sonst auch wollen) oder Schmusi Thunfisch (oder CosmaThunfisch, oder almo nature Bio pate Thunfisch, oder Thunfisch aus dem Supermarkt...) man sieht schon, wenig Abwechsung, aber besser gehts bei ihr nicht.
    Jeder Versuch ihr rohes Fleisch unterzujubeln ist gescheitert, es graust ihr regelrecht vor rohem Fleisch, sie wendet sich angewiedert ab. Für Trofu tät sie morden, aber naja, das ist nicht das, was ich will.


    Immerhin hab ich sie, seit ich sie übernommen hab, von damals unter 3 Kilo (unter ihrem langen Fell konnte ich die Rippen spüren) auf jetzt etwa 3,7-3,8kg auffuttern. Mehr wirds bei ihr kaum werden.


    Mali hab ich im Oktober mit glaub ich 17 Wochen geholt, da wurde sie von Mama noch immer gestillt, abgesehen davon hat sie nur gekochte Hühnerbrust, Semmeln und Käse bekommen. Jedes Dosenfutter hat sie verweigert. Diese Vorlieben sind ihr leider geblieben. Und Butter.
    Ich hab sie dann anfangs auch nur mit gekochter Hühnerbrust ernährt, bis sie endlich Dosenfutter akzeptiert hat. Rohes Fleisch wollte sie nicht.
    Bis sie einmal, als die anderen Lamm bekommen haben, den Fettrand vom Schneidbrett geklaut hat. Da ist sie auf den Geschmack gekommen (ich Depp hab davor das Fett immer weggeschnitten und weggeschmissen :weia: ).
    In den letzten Wochen ist der Anteil an rohem Fleisch immer größer geworden, und Mali wäre am glücklichsten, wenn sie täglich ihre Hühnerflügerl, Hühnerhälse oder anderes rohes Fleisch bekommen würde. Aber sobald ich Supplimente druntermische(hab mir felini komplete besorgt) frißt sie das Fleisch nicht mehr.
    Seit einer Woche verweigert sie mir jedes andere Futter, sie frißt nur noch roh. (und Semmeln und Käse :ungeduld: )
    Sie läßt das Frühstück einfach aus und wartet geduldig auf den Abend, wo es dann rohes für sie gibt. Sie ist aber noch im Wachstum und leider hat sie dementsprechend nicht mehr zugelegt.


    So, jetzt hab ich ein echtes Problem: wie bekomm ich die Supplimente in die Katz?


    Das ist jedenfalls ein völlig planloser, chaotischer Zwangs-Einstieg für mich ins Barfen. Kann ja mali nicht vor vollem Napf verhungern lassen :whistling:


    Da sie sehr gern Hühnerflügerl und Hühnerhälse samt Knochen frißt, könnte ich mir zusätzliche Gaben von Kalzium sparen?
    Wieviel Prozent sollte diese "knochenhaltige" Ernährung ausmachen, wieviel reines Muskelfleisch? 1:1 ok?
    Ich füttere sonst auch sehr viel Rinderherz (mische ich meist 1:1 mit Lamm oder Rindsfleisch).
    Sind Innereien notwendig? Wenn ja welche (Leber hab ich schon probiert, frißt KEINE meiner Katzen)
    Beim Merkur gibts oft Rinderschlund, wäre das was (schau sehr unappetitlich aus).


    Oder soll ich Mali mit Eintagsküken füttern? Ginge das ohne Supplimente?


    planlose Grüße, Christine