Beiträge von Beedle

    Herzlich Willkommen. :hal:


    Zum eigentlichen Thema kann ich gerade nicht so viel beitragen, aber ich würde gern kurz darauf eingehen:

    Und wer schleppt 'nen Katz schon einfach so zum Herz-Ultraschall.

    Inzwischen: ich! Und ich würde es auch genau so jedem empfehlen.


    Wenn keine Auffälligkeiten sind einmal, wenn Katz ganz ausgewachsen ist: mit etwa 3 Jahren und wenn sie Richtung Senior geht auch.

    Genau wie SiRu sagt, hört der normale Tierarzt eher nichts am Herz. Bestenfalls geht man zu einem speziell zertifizierten Kardiologen: Collegium Cardiologicum. Je früher etwas entdeckt wird, umso besser - logisch. Ein Herzultraschall dauert maximal eine halbe Stunde, die Katzen kann liegen oder stehen und er kostet im Berliner Speckgürtel ca. 150€.


    Hervorzuheben ist auch, dass dort der Blutdruck standardmäßig gemessen wird. Dafür braucht man nämlich ein spezielles Gerät, Erfahrung, Zeit und Ruhe. Bluthochdruck im Alter ist gar nicht so selten, kann aber gravierende Folgen haben, wenn man auf die ersten Ausfälle wartet: dauerhafte Schädigungen von Augen, Herz, Nieren und Gefäßen sind möglich. Hier gibts Detailinformationen.


    Mein Kater hat von Geburt an zwei undichte Herzklappen, die zum Glück inzwischen zugewachsen und nicht behandlungswürdig sind. Dafür konnte mir die CC-Kardiologin schon beim ersten Abhören sagen, dass die Lunge sein Problem ist, während alle Ärzte vorher dort nichts wahrgenommen haben. :thumbdown:

    Herzlich Willkommen. :hal:


    Für den Schnelleinstieg geht es hier entlang. Dies ist aber wirklich nur für zum Einstieg oder für Zwischendurch gedacht. Bitte schnellstmöglich einarbeiten oder halt doch Nassfutter füttern. Denn lieber gutes Nassfutter als schlecht gemachtes Barf!


    VG Beedle

    Ich würde mich auf diese Zahl nicht versteifen oder persönlich sogar: völlig ignorieren. Katzi darf so viel essen wie sie möchte. 1 kg Fleisch kann mal 5 Tage reichen und mal 10. Je nachdem wie gut es ankommt, ob Sommer oder Winter ist, ob der Herbst gerade in Gange ist oder oder oder. Bestenfalls wird einfach immer aufgefüllt, wenn der Napf leer ist.

    Ich habe zwei Katzen die sich grundsätzlich an ihre (auf dem Papier ermittelte) Ration halten, aber einer braucht einfach das Doppelte davon.


    Ansonsten: ja, du bräuchtest 1.100g und müsstest dafür die Suppis neu berechnen. :jaha:

    Du musst alle 3 Nachkommastellen beim Rechnen mitnehmen, dann kommst du überall auf 100,00% (plus minus 0,01%). Beim Abwiegen kann dann auf 2 Stellen gerundet werden.


    Über dem Fortain hast du ein Suppi mit 2g eingetragen, aber ohne Namen.

    Hallo,


    die ganz spezifischen Fragen würde ich mal SiRu überlassen, aber zu dem allgemeinen Teil würde ich was beitragen.

    Woher weiß man denn was schon im Fleisch ist? Und was sag ich meinem Taschenrechner?

    Prinzipiell brauchst du deinen eigenen Taschenrechner nicht bemühen, sondern kannst auf den Kalki von hier zurückgreifen. Der erledigt das alles für dich. Den bekommst du so:

    Bewerbe dich als "dubarfst V.I.P.", denn wenn du dich hier rege beteiligst und am Leben in unserer Community teilnimmst, bist du genau dies. Gehe dazu einfach auf die Benutzergruppenverwaltung. Diese erreichst du, wenn du oben rechts auf dein Profilbild klickst und dann auf "Benutzergruppen" oder über diesen Link: https://www.dubarfst.eu/user-group-list/ :computer2:

    Dort kannst du dann die Daten zur Katze, zum Fleisch und zu den Suppis eintragen und er berechnet dir die passenden Mengen. Da können auch veränderte Verhältnisse eingestellt werden.

    Knochen füttern gehört zu "unserem" Barf sowieso nicht dazu, weil man die Inhaltsstoffe nicht exakt berechnen kann. Einem angeschlagenen Verdauungssystem würde ich das auch nicht zumuten. Mit Dicalciumphosphat, Eierschale, Calciumcarbonat etc. ist die exakte Inhaltsstoffmenge sicher nutzbar, während es bei Knochen eben nur raten oder grobes schätzen trifft.


    Gibt es noch andere mögliche Ballaststoffe? Ich stolper öfter über Sesam und Leinsamen, aber keine Dosierung. Und wäre das auch gut Darm verträglich?

    Wenn er Zucchini und Möhre verträgt, könntest du dort einfach die Prozente erhöhen. 10 bis 15% sind da machbar. Bei den Ballaststoffe wird keine Abwechslung benötigt, du hast Zwei die funktionieren, das würde ausreichen. Meine mögen auch gern die Babygläschen Pastinake.


    Sesam und Cellulose werden mit dem halben Anteil gerechnet, weil ihnen als trockene Ballaststoffe das Wasser fehlt > wo sonst für 5% also 50g feuchte Ballaststoffe pro 1kg Fleisch hinzukommen, wären es bei den trockenen entsprechend nur 25g. Cellulose ist grundsätzlich gut für Allergiker geeignet.


    Leinsamen würde ich nicht nehmen, weil die wegen der Blausäure gekocht werden müssen/sollten, weil die Schleimstoffe die Darmpassage verkürzen und sie dabei auch Nährstoffe mitnehmen bzw. den Darm gegen die Aufnahme "abdichten".

    Ich darf meine Röntgenbilder leider nicht veröffentlichen, dabei hab ich so schöne Vergleichsbilder gebastelt.  :(

    Meine drei waren gestern beim Zahnarzt und jeder hat Zähne gelassen.  =O

    Baby (geboren 7/2019): Zahnfleischentzündung, Zahnstein und Parodontitis

    • Nov. 2020: 3 Schneidezähne extrahiert
    • Nov. 2021: 3 kleine Zähnchen extrahiert (oben die hinter den Backenzähnen und einen Schneidezahn)

    Schnuffi (geboren 04/2017): beginnende Parodontitis

    • Nov. 2020: nur Reinigung
    • Nov. 2021: 1x das kleine Zähnchen oben zw. Eck- und Backenzähnen

    Mäuschen (geboren 04/2017): FORL

    • Nov. 2020: 1 Backenzahn extrahiert
    • Nov. 2021: 5 Backenzähne extrahiert > damit ist eine Seite nun leer

    Beim eine Woche vorher angucken sagte er sogar, dass die beiden Großen noch Zeit hätten und nicht zwingend jetzt gemacht werden müssten. Keine meiner drei zeigte Auffälligkeiten beim Fressen. Aber wie schnell es bei meinen noch nicht mal fünfjährigen Katzen voran schreitet ist schon beängstigend.

    Daher kann ich hier wirklich nur nochmal den Appell hinterlassen: geht mit euren Katzen - auch ohne konkrete Probleme, ab spätestens 5 Jahren - zum Zahnarzt und lasst sie dental röntgen um ihnen Jahre mit unerkannten Schmerzen zu ersparen! :kls:

    Soooo… meine drei waren heute beim Zahnarzt und jeder hat Zähne gelassen.  =O


    Baby (geboren 7/2019): Parodontitis

    • Nov. 2020: 3 Schneidezähne extrahiert
    • Nov. 2021: 3 kleine Zähnchen extrahiert (oben die hinter den Backenzähnen und einen Schneidezahn)


    Schnuffi (geboren 04/2017): beginnende Parodontitis

    • Nov. 2020: nur Reinigung
    • Nov. 2021: 1x das kleine Zähnchen oben zw. Eck- und Backenzähnen


    Mäuschen (geboren 04/2017): FORL

    • Nov. 2020: 1 Backenzahn extrahiert
    • Nov. 2021: 5 Backenzähne extrahiert > damit ist eine Seite nun leer


    Keine meiner drei zeigte Auffälligkeiten beim Fressen. Aber wie schnell es bei meinen noch nicht mal fünfjährigen Katzen voran schreitet ist schon beängstigend. 


    Daher kann ich hier wirklich nur nochmal den Appell hinterlassen: geht mit euren Katzen zum Zahnarzt und lasst sie dental röntgen um ihnen Jahre mit Schmerzen zu ersparen! :kls:


    Als ich nach dem Antibiotika googelte, hab ich auch noch ein Statement zum Zähneputzen gefunden:

    Wenn ich Lachsfilet kaufe im Laden, muss ich da auf irgendwas achten?

    Den gibts eigentlich in jedem Laden in der TK-Abteilung (also mindestens Aldi, Rewe und Kaufland). Meist sind das 2 bis 4 Filets die einzeln eingeschweißt sind. Wichtig ist, dass Salmo salar drauf steht = atlantischer Lachs.

    Hallo,


    also so heftig ist es bei meinen zum Glück nicht, dass da eine richtige Schicht drauf ist oder ganze Brocken abgehen. Bei mir ist es, was den Zahnstein anbelangt, eher nörgeln auf hohem Niveau. Die beiden Jungs haben mehr mit Zahnfleischentzündung zu kämpfen und einer mit Mundgeruch. Aber wenn du deiner Katze so an den Zähnen rummachen kannst, dann dürfte putzen lernen für euch doch gar kein so großer Aufwand sein.

    Lässt du die Zähne beim normalen TA machen? Gerade auch das Polieren ist super wichtig, damit eben die Mikrorisse, die beim Abkratzen entstehen, geglättet werden und so alles schwieriger einen Ort findet um sich festzusetzen.


    Am 05.11. gehen meine zur Vorkontrolle und am 09. ist dann OP. Mal gucken was die Röntgenbilder und der Katzenschnupfenabstrich ergeben. ?(

    Hallo,


    also bei dem Lachs sind auch die Karkassen dabei. Ob da was gegen spricht, weiß ich nicht exakt, aber ich habe bisher immer nur die Filets im Supermarkt gekauft.

    Das Putenfleisch hat 24,7% Fett, da wäre etwas fettarmes zum Ausgleichen gut. Reine Hühnerbrust haben die gar nicht.


    Also insgesamt, finde ich es etwas dürftig, wobei die Menüs durchaus interessant sind. Aber man kann ja nicht mal zwischen gewolft und stückig und eben verschiedenen Fettgehalten wählen (ich finde es einfacher, die Fleische gleich passig zu bestellen, als mit Fett zu arbeiten). Was hat dich denn an diesem Shop so überzeugt?

    Ich kaufe bei Barfers Wellfood . Alles was Muskelfleisch heißt, ist das normale Fleisch (nur Kehlkopf nicht und Herz zählt auch extra).


    Es muss nicht an dem Gewolften liegen. Es kann auch grundsätzlich an dem Laden liegen. Katzen sind da wirklich speziell. Ums Testen kommt man nicht herum. Das ist mit 10kg Mindestbestellwert natürlich ziemlich blöd. Bestenfalls hat man da einen Hundebarfer schon in der Hinterhand, der einem das zur Not abkauft - damit man die nächsten 10kg probieren kann.  :rolleyes:


    Wenn sie das Futter von morgens nicht anrühren, abends nochmal genau das Gleiche hinstellen. Einen Teil garniert mit Trofu, einen anderen durchgebraten. Nach nochmal 12 Stunden wieder neues, aber das Gleiche und diesmal vielleicht mit Dose gemischt oder mit Schlecksnack drauf. Nicht sofort aufgeben. Wenn du dann zurück auf Nassfutter willst, damit sie überhaupt fressen: was unbeliebtes geben und dann wieder neu probieren. 

    Die haben schon Augen gemacht, als ich sagte, es gab einen Kratzbaum für 800,- €.

    Da muss man einfach mit Qualität argumentieren. Diesen Kratzbaum kannst du die nächsten 10-20 Jahre haben, während andere nach 4 Wochen bis einem Jahr schon hinüber sind. Jedes Jahr 100€ summiert sich dann einfach. Welchen haben die Miezen denn bekommen?


    Und: Katzen kann man auch als Hobby betrachten und das kostet eben grundsätzlich. Eine Grundausstattung braucht man für fast alles vom Satz Golfschläger, über Gewichte oder wenigstens spezielle Kleidung.

    Aber Fleisch für 8€ pro kg würde ich meinen Tieren nicht kaufen

    Also meins liegt da voll drin mit 6 bis 10€ pro kg. Macht maximal 1,33€ pro Tag und Katze.

    Das geht beides.


    Aktuell hatten wir gerade hier die Frage schon, da war die Resonanz allerdings nicht so groß.


    Bei wem willst du denn argumentieren? Pro Barf Argumente sind außerhalb der Kosten: natürlicher, individueller, weniger Müll und weniger Kacki im Klo.


    Wenn du 27,5 oder 30 (g Fleisch) x Gesamtgewicht deiner Katzen in kg rechnest, kommst du auf einen theoretischen Fleischbedarf.

    Bei meinem Laden kosten Pferd und Lamm 3,89 und 3,79 für 500g, die brauchen wir täglich = 116€ ohne Suppis.