Beiträge von Beedle

    Das klingt super!

    Kann es sein, dass sie rohes Huhn mit Suppis sehr wohl verträgt und nur mit dem Hühner/Rinder Zeugs in der Dose ihre Schwierigkeiten hat...?

    Jap. Meistens sind es Hilfs- und Zusatzstoffe im Fertigfutter und nicht die Proteinquelle.

    Oder ist eine Woche Futterklau zu wenig, um eine Aussage zu machen?

    Kann, muss aber nicht. Jedes Tier ist individuell. Aber ich würde wohl beginnen mich vorsichtig zu freuen.

    Was bekommt sie denn gerade als ihr Futter?

    so häufig gehe ich auf Recherche nur um immer wieder einander widersprechende Aussagen zu finden

    Da die lieben Kleinen nicht mit uns sprechen können ist es halt von sooo vielen Faktoren abhängig, dass jeder Verlauf individuell ist. Es hängt von den , von der Diagnostik, von deinem Budget, von deiner Experimentierfreude, von Katzis Vorlieben usw. ab. Den einen Weg gibt es nicht und so erzählt dir jede Person, wie deren eigener Weg aussah. Das kann direkt ein gradliniger Erfolg gewesen sein oder viel ausprobieren, scheitern und neu probieren.


    Aber ein fremder Erfolg, hat halt nur bedingt Übertragungskraft auf die eigene Geschichte.

    Die unphysiologische Darmflora wird durch das Antibiotikum nicht wirklich besser geworden sein.

    Ich würde erneut ein Kotprofil erstellen lassen um zum einen den Therapiererfolg zu überprüfen und um zu schauen, ob es ein neues Problem gibt.


    Natürlich kannst du auch blind Probiotika zugeben, aber ohne Diagnose zieht sich das alles in die Länge und die Darmschleimhaut wird weiter geschädigt.


    Außerdem glaube ich, dass wenn der Darm bei jedem großen Geschäft vorfällt, da auf jeden Fall Handlungsbedarf besteht! Ob erstmal mit dem perfekten Futter oder sogar chirurgisch, kann ich nicht beurteilen.


    Du hast diesen Kater bisher noch gar nicht gebarft?

    Darf ich nochmal auf die Frage zurückkommen ob es nen Test gibt, der einem Unverträglichkeiten auf bestimmte Proteine indikatiert? Klar sind die nicht genau, aber zumindest ne Richtung? Oder macht das alles keinen Sinn?

    Die Tests beim TA können dir Puzzlestückchen zum aktuellen Zustand liefern. Aber es ist keine Diagnose, es kann in einem halben Jahr ganz anders aussehen und die Reaktionsklasse korreliert auf dem Papier nicht unbedingt mit der Wirkung im Organismus.


    Es gibt die RK 0, 1 und 2. 0 = keine Reaktion (keine Allergie), 2 = starke Reaktion. Aber so einfach ist es eben nicht. Auch eine mini RK im Labor kann im Tier starke Symptome machen.


    Wenn du einen Mensch mit Pollenallergie zur Pollensaison testest, wird extrem viel im Test positiv sein, weil das Immunsystem gerade auf Hochtouren arbeitet und alles eigentlich zu viel ist: der Test ist verfälscht. Bestenfalls macht eins den Test also in einer Phase mit der geringsten vermuteten Allergenaktivität (Winter o. ä.). Bei Futter könnte das also nach dem Beginn einer AD, nach Abklingen der Symptome, aber vor dem Austesten weiterer Zutaten sein.


    Ich würde ihm ein Spot-on gegen Flöhe verpassen, weil das im blauen Forum auch schon bei einigen anderen funktioniert hat. Du hast ja keine Flöhe in der Wohnung, aber vielleicht hat er draußen schon Kontakt.


    In der Bioresonanz kannst du Futtermittel testen. Das ist kein anerkanntes Verfahren (einige sagen auch Humbug ...). Es steht und fällt mit allerdings mit der therapierenden Person und bei uns hat es gut funktioniert.


    Huhn, Rind und Lamm mal wegzulassen klingt sinnvoll und einfach umzusetzen.

    Vielleicht auch Fischöl. Sowie sämtliche Leckerlis, auch wenn diese pur sind (sein sollen).

    Aber ein Freigänger mit Allergie ... du machst und tust und kommst trotzdem auf keinen Nenner, weil draußen alles unkontrollierbar ist. Für mich wäre es fraglich, ob eine AD da wirklich erfolgreich oder nicht doch rausgeworfen ist.

    Das war ein super Tipp. Ich habe es in einer Biometzgerei gefunden und ausprobiert.

    Hier würde ich nochmal den (äußerst unwahrscheinlichen, aber eben doch vorhanden) Hinweis zu Aujeszky anbringen wollen. Bei Bio ist das Risiko (zumindest gefühlt und für mich) mehr da.


    Ich mische den Bauch komplett ins Barf und das Schmalz steht daneben. Die Bauchstücke sind so groß und fest, dass sie aussortiert werden könnten, wenn Katz sie nicht will.

    Weile so auf der empfohlenen Einkaufsliste steht

    Tatsächlich. Vielleicht wäre es mal Zeit die Liste zu aktualisieren.

    Hab auch das eb+ vorbestellt, aber ich dachte, das dient nur zum Einstieg. Möchte mich vorbereiten für individueller Supplementierung, deswegen die neue Einkaufsliste.

    Felini Complete und easy Barf basic/plus haben auch neben der natürlichen Supplementierung absolut ihre Berechtigung. Sie bringen Abwechslung, andere Bedarfswerte und auch andere Substanzen mit sich. Dies sorgt für eine ausgeglichene Fütterung. Und wenn es mal schnell gehen muss, sind sie natürlich unschlagbar.

    Vitamin B und Salz wird doch durch eb Basic mit abgedeckt laut Inhaltsangabe?

    Korrekt, wenn du das basic nutzt. Für die natürliche Supplementierung benötigst du sie allerdings.

    Klar ist es unschön, aber auch nicht verkehrt, dass andere Menschen darauf aufmerksam werden. Und ich glaube, dass ihr sogar noch sooooooo richtig viel Glück hattet, dass es "nur" ein Mangel geworden ist und keine Gelbfettkrankheit, Vergiftung, Leberschädigung oder anderes dramatisches.


    Ich verstehe allerdings auch nicht, dass Thunfisch ein Alleinfutter gesetzlich sein darf.

    Ich würde ein Futtertagebuch führen.


    Gekochtes ist leichter verdaulich, könnte also eine Möglichkeit sein.

    Oder noch andere Kleinigkeiten:

    Hast du genug Ballaststoffe drin? Vielleicht die mal etwas hochsetzen.

    Fütterst du kühlschankkalt? Vielleicht etwas warm werden lassen.

    Fütterst du vom Boden? Vielleicht mal eine Erhöhung probieren.

    Frisst er große Mengen auf einmal? Vielleicht das mal limitieren. Die Standardmaus hat nur 30 g.

    Wie oft wechselst du die Tierarten/Menüs? Vielleicht eher nur alle paar Tage wechseln für mehr Ruhe im Darm.

    Frisst er Trofu und Barf gemixt? Vielleicht auf zeitlichen Abstand achten.

    Bürstest du ihn regelmäßig? Vielleicht macht ihm der Fellwechsel zu schaffen?

    Lässt er sich Bauchmassagen gefallen? Oder Wärme?


    Bitte nicht alles auf einmal über den Haufen werfen. ;)

    Kleine Schritte führen zum Ziel.

    vielleicht ist er gechipt. Wenn ja, hab ich dann eigentlich wenig Möglichkeiten ausser irgendwie Besitzer rauszufinden und zu hoffen dass Leute die ihre Katze nicht kastrieren sich dann doch zur Vernünft überzeugen lassen?

    Ja, wenn du legal bleiben willst, geht nur überzeugen oder Thema abhaken.

    Und falls sie nicht gechipt ist, ins Tierheim bringen? Würden die mich dann nicht fragen wo ich sie gefunden hab und ggf sagen ich soll sie wieder freilassen?

    Gibt es eine Kastrationspflicht bei euch?

    Wenn es ein Streuner ist, sollte ein Tierheim immer dafür sein, dass kastriert wird. Ob sie ihn anschließend in die Vermittlung nehmen oder du ihn wieder raus setzt, ist dann eine Ermessensfrage. Hängt auch vom Platz innerhalb des Tierheims und dem Verhalten in Menschenhand ab.

    Kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass irgendein Tierarzt eine Katze die mir nicht gehört kastrieren würde.

    Naja, doch, gibt es. Da bist du wieder bei der Zwickmühle aus Legalität, Möglichkeit und Tierschutz ... Eine Katerkastration ist eben auch nur ein kleiner Eingriff, wenn es nicht anders geht, werden die Tiere direkt nach dem Aufwachen wieder frei gelassen.

    Was meint ihr, was sollte ich tun? Das ist so kein Zustand im Moment, sie terrorisiert hier alle und verursacht riesige Tierarztkosten.

    Wenn die andere Katze dauerhaft draußen unterwegs ist, nützt dir eine Zeitteilung nichts. Sowas wie tagsüber ist der Kater draußen, nachts deine.


    Wenn es dein Garten ist, könntest du ihn sichern.


    Mehr Möglichkeiten wird es leider nicht geben.

    Das sieht sehr gut aus. :thumbup:


    Rechnerisch müsstest du nur bei Calcium, Eisen und Jod noch perfekter an die 100,00 % ran kommen.


    Du kannst das Schmalz einarbeiten oder daneben anbieten oder teils teils. Es soll sich aber nicht gut verarbeiten lassen, klebt überalle, nur nicht am Fleisch. Ich biete Schmalz daher pur auf einem Teller neben dem Essen an und nehme in meinen Rezepten Schweinebauch um den Fettgehalt passend einzustellen.

    Habe ich das jetzt richtig verstanden? Ist es nicht möglich Katze Teil zu barfen? Ich wüsste nicht wie ich das händeln sollte.

    Doch, natürlich ist das möglich. Aber eben nur, wenn Katzi Barf mit genügend Abwechslung frisst. Bei 50 % Dose/Trofu und 50% Barf ausschließlich aus Hühnerbrust/Putenirgendwas sind in der Barfportion einfach viel zu wenig Nährstoffe enthalten. Hühner und Puten werden im Schnellverfahren aufgezogen und geschlachtet. Die erhalten weder gute Nahrung, noch ist der Körper komplett ausgebildet = sie sind nährstoffarm. Das ist ein Grund für die mindestens 2 Fell- und Federtiere die empfohlen werden.


    Stingray & Kareya

    Es gibt sooo viele Umstellungstipps, aber wenn ihr akut damit Stress habt: nehmt den Druck raus (wenn nicht gerade das Leben der Katzen vom Barf abhängt).


    Bei meinem Kater hat anbraten super geholfen. Und ich habe mit 75 % Lieblingsfleisch gestartet und 25 % anderes untergemischt. Sortenrein klappt bei uns gar nicht, außer beim Lieblingsfleisch. Ich habe im ersten Jahr auch Unmengen wegschmeißen müssen oder an Hunde abgetreten, aber irgenwann lief es dann.


    Was ihr probieren könnt: Buffet anbieten (Barf löffelweise einfrieren und immer ein kleines Stück am Futterplatz anbieten), Barf auf der Küchenanrichte "vergessen" (Verbote sind attraktiv), mit Toppings arbeiten (Parmesan, Butter, Leberwurst, Trofu, Schleckies, Bierhefe, Thunfisch, Sahne ... whatever), anbraten, mit den Supplementen experimentieren (andere Suppimischung, Suppis einschleichen, aromatische Suppis erstmal weglassen, Fertigsupplemente nutzen, Blut/Fisch/Leber ändern) oder ... auf den nächsten Herbst warten (da ist der Bedarf an Futter einfach größer).


    Aber ja, eine Umstellung ist Arbeit und leider oft kein Alleingang. Ihr habt schon eine Basis, diese müsste jetzt "nur" ausgebaut werden. Ein bisschen experimentieren und ganz viel Durchhaltevermögen! :tr: